Jump to content

Immer mitten in die Fresse rein...


Chleche
 Share

Recommended Posts

Die Popgruppe "Aerzte" singen das ja schon lange und eigentlich ist das Thema ja nichts Neues:

Das Leben in der Schweiz wird brutaler – und das massiv

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Das-Leben-in-der-Schweiz-wird-brutaler--und-das-massiv/story/16828843

Interessant wirds hier:

"

Vom Zivilstand abhängig

Junge Schweizer und junge Ausländer sind gemäss der Studie gleichermassen von gewaltbedingten Verletzungen betroffen gewesen. Bei den 15 bis 24-Jährigen waren es jährlich sieben von 1000. Allerdings erlebten männliche junge Ausländer häufiger häusliche Gewalt als Schweizer. Ausländische Frauen waren in allen Altersklassen stärker von gewaltbedingten Verletzungen betroffen als Schweizerinnen.

Das Risiko, eine gewaltbedingte Verletzung zu erleiden, sei zudem stark vom Zivilstand abhängig. Jung verheiratete Frauen sind laut der Studie einem drei- bis vier Mal höheren Risiko ausgesetzt als die noch ledigen Frauen. In der Altersklasse 25 bis 34 Jahre war das Risiko für geschiedene Ausländerinnen drei Mal grösser als das der ledigen oder verheirateten Gleichaltrigen.

"

Gruuuuz an alle, Chleche

Link to comment
Share on other sites

Interessant war die Blog-Diskussion, die sich ergab auf den Artikel hin. Aber die Anzahl Schreiber, die bei der Immigration gewisser Leute Probleme ortete (um es mal diplomatisch auszudrücken), war für den Tagi ausserordentlich hoch. Gegen 70 Beiträge wurden verfasst, und lediglich eine Handvoll sahen die Ursache nicht in einer verfehlten Ausländerpolitik...

Noch interessanter: gegen Abend verschwand plötzlich der ganze Blog, kommentarlos. Wohin? Ich weiss es nicht.

Link to comment
Share on other sites

Kognitive Dissonanz, weil nicht sein kann was nicht sein darf.

Das wäre aber sehr bedenklich...

Vielleicht landete der Blog einfach im Blog-Archiv? Ich weiss es nicht. Aber seltsam finde ich es schon. Ich hätte jetzt eher erwartet, dass einfach irgendwann Schluss ist mit neuen Beiträgen, aber man die alten immer noch sehen könnte - immerhin wurde ja jeder einzelne überprüft von der Redaktion und freigeschaltet.

Man könnte ja frech sein, und einmal nachfragen :-)

Link to comment
Share on other sites

Hab ihnen mal geschrieben :-)

Aber auch heute hat es wieder einen interessanten Bericht, "Warum die Schweiz für viele so attraktiv ist":

"2008 blieben laut der Studie «Taxing Wages» der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) für einen zum Durchschnittslohn beschäftigten Single von 100 Franken, die dieser seinem Arbeitgeber kostet, nach Abzug von Steuer und Sozialbeiträgen noch 70,5 Franken netto übrig.

Im Jahr 2000 waren es noch 70 Franken. Unter den 30 Ländern der OECD steht die Schweiz mit dieser Abgabenlast an 24. Stelle. Besonders gross war die Belastung in Belgien, Ungarn und Deutschland. Im OECD-Mittel blieben der gleichen Personengruppe bei umgerechnet 100 Franken Arbeitskosten nur 62,6 Franken netto in der Tasche.

..."

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Warum-die-Schweiz-fuer-viele-ein-Paradies-ist/story/17970053

Link to comment
Share on other sites

NZZ:

"Am höchsten ist die Steuerlast in Belgien (56 Prozent), Ungarn (54,1 Prozent) und Deutschland (52 Prozent). Im OECD-Mittel beträgt die Steuerlast 37,4 Prozent. Das heisst, dass bei der gleichen Personengruppe bei umgerechnet 100 Franken Arbeitskosten nur noch 62.60 Franken netto in der Tasche verbleiben. ..."

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/moderate_steuerlast_in_der_schweiz_1.2541019.html

Link to comment
Share on other sites

Habe keine Antwort bekommen bis heute...

:-(

Danke fürs Feedback!

War aber irgendwie abzusehen. Ich überlege mir, wie ich den Tagesanzeiger dafür bestrafen kann:

* Kündigung des Abos: hihihi habe doch keines.

* Niemehr online auf den Tagesanzeiger klicken: merken die gar nicht

* Behaupten alle im Tagesanzeiger sind schwul: wissen eh alle

* Behaupten der Tagesanzeiger macht schlechten Journalismus: wissen längst alle

Hat jemand Ideen?:eek:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)