Jump to content

Armatix bei Google eingeben und ...


Guest kensmith
 Share

Recommended Posts

tja, das ist die Frage.

Die Glaubwürdigleit, so sehe ich das, dieser Firma wurde durch den Frontal21 Bericht ziemlich angekrazt.

Indirekt, durch die Anfragen einiger Waffenbesitzer nachdem der Bericht ausgestrahlt wurde, die der PTB ebenfalls. Immerhin haben die das Teil ja zugelassen.

Alleine der Imageschaden wird enorm sein, wen nman bedenkt, dass Hochrangige Politiker deren Produkte so hoch gelobt haben, nur um in einem öffentlichen Bericht im Fernsehen zu sehen, wie deren geliebtes Liebesspielzeug als Nutzloses stück Eisen entlarvt wird.

Denen geht der Ar..h auf Grundeis und sie versuchen wohl zu retten, was zu retten ist. Ob es klappt ist eine andere Frage.

Wenn ich Dieter Plößl wäre oder Frontal21, dann würde ich mir zwei Amtsrichter, zwei Waffensachverständige und zwei Büchsenmacher holen und den Test wiederholen.

- Zwei Amtsrichter, damit sie unabhöngig voneinander bezugen können, dass der Test rechtlich konform gelaufenist

- zwei gerichtlich zugelassene Waffensachverständige, damit mindestens einer neben den Richtern bezuegen kann, dass der Test richtig verlaufen ist.

- zwei Trustlock authorisierte Büchsenmacher, damit beide den fachlich korrekten Einbau des Systems durchführen und bezeugen können.

Für den Test sollten die BüMas jeweils zwei oder drei Trustlock systeme zur Vergüng stellen, um den Test an 6 unterschiedlichen Systemen durchführen zu können.

Das sollte dann eine Testreihe ergeben, vor der sich keiner versperren kann. Nicht mal die Politiker.

Link to comment
Share on other sites

tja, das ist die Frage.

Die Glaubwürdigleit, so sehe ich das, dieser Firma wurde durch den Frontal21 Bericht ziemlich angekrazt.

Das System ist eine Kindersicherung, nicht mehr. Einen Amoklauf á la Winnenden hätte es auch nicht verhindern können, da der Eigentümer der Waffe diese ja zugriffsbereit aufbewahrt hatte um sich gegen Einbrecher verteidigen zu können.

In Bezug auf Erbwaffen haben wir derzeit den Zustand, dass die Eigentümer der Waffen a) keine Munition besitzen dürfen B) die Waffe in einem zertifizierten Tresor aufbewahren müssen und c) einen Schnudel in den Lauf schieben müssen. Für mich hat das schon was von Paranoia...

Link to comment
Share on other sites

Der Bericht hat sich schon bis in die Höhle des Löwen rumgesprochen...

Gerne stellen wir hier unseren Händlern und Kunden die Information der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt zum Beitrag in Frontal21 zur Verfügung.

Rechtliche Schritte gegen die Produktmanipulation sind bereits eingeleitet.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne direkt an uns wenden.

Ihr Armatix Team.

Link to comment
Share on other sites

Der Bericht hat sich schon bis in die Höhle des Löwen rumgesprochen...

... wohl eher in das Nest der Schaben.

Nach Angaben des Armatix-Sprechers wurde das Produkt soweit verändert, dass man das Sperrelement nicht mehr durch bloßes Rütteln entfernen kann. Die Frage wäre jetzt, ob alle Käufer eines alten Sperrelementes kostenfrei ein neues bekommen. Immerhin geht es hier um die nationale Sicherheit.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Den Youtube Link auf das Testvideo im letzten Beitrag mussten wir entfernen da wir folgenden Brief eines Rechtsanwaltsbüros erhalten haben :

Sehr geehrter Herr Schikowski,

hiermit zeigen wir an, dass wir die rechtlichen Interessen der Firma

Armatix GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Dipl.-Ing. Ernst

Mauch, Feringastr. 4, 85774 Unterföhring vertreten. Das Vorliegen einer

ordnungsgemäßen Vollmacht wird anwaltlich versichert.

Sie betreiben das Internetforum "Gun-Board", wo über unsere Mandantin in

mehreren Forenbeiträgen geschrieben wird.

Wie Sie wissen, hat das Landgericht Hamburg mit Urteil vom 23.6.09

verboten, die im Videobeitrag der ZDF-Frontal21-Sendung vom 19.05.09

enthaltenen Äußerungen bezüglich unserer Mandantin zu verbreiten. Das

ZDF hat daraufhin den entsprechenden Beitrag aus seiner Online-Mediathek

unverzüglich gelöscht.

Das Urteil können Sie unter

http://www.scheele-law.com/presse/Armatix.pdf einsehen.

Von dieser Sendung gibt es noch zahlreiche Mitschnitte, die auf

Internet-Portalen wie youtube hochgeladen wurden. Die Verbreitung dieser

Mitschnitte ist selbstverständlich auch rechtswidrig, wir haben youtube

diesbezüglich bereits kontaktiert.

Gleichwohl rechtswidrig ist aber auch die Verbreitung der Links in

Internet-Foren.

Wie uns bei einer Web-Recherche aufgefallen ist, wurden die

gegenständlichen Videos bei youtube auch in Ihrem Forum verlinkt,

nämlich unter der Adresse:

http://www.gun-board.de/gb_vb/showthread.php?t=13638

Sie als Forenbetreiber unterliegen nach der Rechtsprechung einer

Störerhaftung und haften für unten genannte Foren-Links. Diese enthalten

den Videobeitrag des ZDF bei Youtube, der gerichtlich verbotene

Äußerungen enthält. Sie haften für diese fremden Beiträge zumindest ab

dem Zeitpunkt, von dem Sie von der Rechtswidrigkeit Kenntnis haben (BGH,

Urteil vom 27. März 2007 - VI ZR 101/06 und viele weitere).

Wir geben Ihnen daher Gelegenheit, die Beiträge mit dem Link auf den

Frontal21-Bericht zu löschen und uns diese Löschung zu bestätigen. Als

Frist hierfür haben wir uns den 10. August 2009, 13:00 Uhr vorgemerkt.

Mit freundlichen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

:shi:

im Endeffekt war die Entfernung des Links irrelevant da dieser zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr funktionsfähig war. Youtube hat die entsprechenden Videos aus seinem Archiv genommen so daß sämtliche im Internet darauf zeigende Links auf eine Fehlerseite führen.

Nun du kannst ja ihren Wünschen am 09.08 nachkommen, dummerweise findet sich wieder ein Link auf eine andere Seite wieder... usw...

joker

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)