Jump to content

Sturm legt Waffendepot frei


Medizinmann
 Share

Recommended Posts

Typische Schlamperei der Amis.

Mitte der 90er übergab die US-Botschaft in Wien der Ö Bundesregierung hastig eine Liste mit Waffenlagern, mit dem Hinweis es pressiere, weil schon eine amerikanische Zeitung an der Geschichte dran sei.

Als die Sache ruchbar wurde tauchte glücklicherweise eine gefälschte Liste auf, sodaß Gendarmerie und Bundesheer die echten Lager relativ unauffällig leeren konnten. Der Inhalt eines solchen Stay Behind Depots ist im Heeresgeschichtlichen Museum zu bewundern.

Wie es besser geht, haben die Briten gezeigt. Sie haben ihre österreichischen Gegenparts schon Ende der Sechziger umfassend informiert, sodaß ihre Lager völlig ohne Aufsehen geräumt werden konnten. Mit Ausnahme von Einem. Das liegt noch heute irgendwo unter der Westautobahn, die Ende der 50er drüberbetoniert wurde.

Die Existenz der britischen Erddepots wurde übrigens überhaupt erst 1996, nach Räumung jener der USA bekannt. Die Franzosen haben ihre 1955, beim Abzug selbst geräumt.

Die Russen? Bis heute kein Ton. Man denkt sich seinen Teil.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)