Jump to content

So werden wir von unseren Politruks verarscht!


promillo
 Share

Recommended Posts

Hi Leute,

So, wer imer noch nicht glaubt, dass es so schlimm kommt, wie einige Pessimisten immer schon gesagt haben, soll einmal hierauf klicken

http://www.visier.de/artikelbeitrag/artikelbeitrag_18975.html

Vielleicht koennen wir JETZT einmal die Kleinkriege untereinander ruhen lassen, bis dieser Wahnsinn abgewehrt ist?

Gruss, Frank

Link to comment
Share on other sites

@ alter Herr:

Das widerspricht dem Gesetz nicht nur nicht, sondern entspricht ihm genau.

Das ist GENAU das, was z.B. ich immer wieder angemahnt habe, wenn es hiess "So schlimm wird es nicht kommen" Das ist genau das, was zu erwareten war, wenn das Ermaechtigungsgesetz und die Verwaltungsvorschriften, sowie die Reichssportkammer Wirklichkeit werden.

Und nein, es ist nicht nur eine Mengenbegrenzug, es ist das Ende aller Waffen ueber 6mm.

Zumindest ist es das, wenn die Verbaende und vor allem die Aktiven in den Vereinen jetzt nicht endlich mal Rabatz machen und ihre Politruks mit Beschwerden bombardieren.

Gruss, Frank

Link to comment
Share on other sites

Hi Geli,

schön, mal wieder was von dir zu hören.

Geli schrieb:

ich kann nicht glauben daß ein solcher Mist wirklich kommt

doch Geli, und da wird noch viel mehr Mist drin stehen :cry:

In diesem Forum glaubte man doch wirklich, daß die Repetierer auf die "Gelbe" ein Fortschritt wäre, sogar unser Mod :( der "alte Herr"

http://web184.uranus.xtnoc.de/gunboard/viewtopic.php?t=225

Ihr werdet froh sein, wenn ihr eure Einzellader behalten dürft.

So`ne Blauäugigkeit in dieser Bananenrepublik Deutschland (BRD) ts ts ts

Trotz alledem,

eine schöne Nacht :lol:

Klaus

Und an den Weihnachtsmann glaubt ihr auch noch ???

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Klaus,

Willst Du etwa sagen, den Weihnachtsmann gibt es gar nicht. Das kann ich jetzt aber nicht glauben. Der kommt doch in vier Wochen oder? :wink:

Ernsthaft:

Nachdem ich das gestern gehört habe, habe ich ein wenig telefoniert und mein Anfangsverdacht scheint sich zu bestätigen. Alles was jetzt bereits im Entwurf der Verordnung steht, hat (leider) gute Chancen durchzukommen. Was nun den Brief von Herrn B. angeht, so ist dies zunächst einmal nur ein Versuch die Länder auf seine Seite zu ziehen. B. ist sich alles andere als sicher, die von ihm geforderten Verbote durchzubringen. In diesen Punkten ist also das letzte Wort noch lange nicht gesprochen.

Allerdings sind nun tatsächlich die Verbände aufgerufen, hier auf die Landesvertreter einzuwirken. Wenn man sich das Schreiben von B. genau durchliest, ergeben sich daraus genügend Angriffspunkte.

Link to comment
Share on other sites

Die vertraten bisher die Meinung, daß man Beschlüsse der Politik nicht kritisieren dürfe....

Kaum zu glauben ... Im übrigen kann man so etwas auch immer positiv formulieren, hier es also als Aufgabe des/eines Verbandes bezeichnen, kritisch und konstruktiv auf die Politik einzuwirken, diese mit fachlichen Argumenten in der Entscheidungsfindung zu begleiten etc.

Wenn der Reservistenverband auch das nicht als seine Aufgabe betrachtet, würde mich wirklich interessieren, welchen Zweck der Verband nach eigener Einschätzung eigentlich haben soll.

Link to comment
Share on other sites

wir haben jetzt drei Threads mit ein und demselben Thema offen:

Könenn wir uns auf einen einigen? Mod´s bitte!

Jetzt kommts ganz dicke.

http://web184.uranus.xtnoc.de/gunboard/viewtopic.php?t=256&highlight=

Entwurf der WaffVO

http://web184.uranus.xtnoc.de/gunboard/viewtopic.php?t=258&highlight=

So werden wir von unseren Politruks verarscht!

http://web184.uranus.xtnoc.de/gunboard/viewtopic.php?t=255&highlight=

Link to comment
Share on other sites

@Till: Nun, die "offizielle" Begründung für den Verband ist wohl auf der Internetseite angezeigt. Ich kann zusätzlich feststellen, daß dieser Verband eine ganze Reihe von "Hauptberuflichen" in Lohn und Brot hält, und zwar bis runter auf Kreisgruppen-Ebene, wo der Kreisgruppenleiter mit Dienstwagen !!! ausgestattet die Reservistenkameradschaften in seinem Bezirk abklappert.

Ansonsten ist es die billigste Art zu Schießen: Bei DVaG's werden Waffen und Munition gestellt, Kleidung bis hin zum Stahlhelm und Nässeschutz wird gestellt, Essen frei und Benzinkostenzuschuß. Nachteil einer typischen 1-tägigen Übung: Man vergammelt den ganzen Samstag, um, wenn es schlecht läuft, gerade mal 21 Schuß abzugeben. Es sind aber durchaus auch interessante Übungen dabei (z.B. "Schießkino") oder Super-Fachvorträge.

Zusätzlich gibt es für Reservisten 11 mal im Jahr ein Journal und Versicherungsschutz bei den offiziellen Veranstaltungen. Und wer in einer RK ist, für einen lächerlichen Jahresbeitrag von (ich glaube max. 24 Eumel), kann nach einem Jahr mit Dienstpistole und Dienstgewehr (auch Halbautomat) schießen. Natürlich nur nach Sachkunde und entsprechender Befürwortung.

Ziel der ganzen Sache (extrem verkürzt wiedergegeben): Der Reservist als "Mittler" zwischen aktiver Truppe und Zivilbevölkerung.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)