Jump to content

Nancy Faeser will Waffenbesitz stärker einschränken


gbadmin
 Share

Recommended Posts

Am 6.1.2023 at 17:49 , TorstenM sagte:

Wirklich stark in eine Diskussion wären die alle nicht, mangels background KnowHows. 

Das ist wohl mit das größte Problem. Zum einen die allgemeine Flut an Informationen, die tagtäglich auf jeden einprasselt und dann zum anderen, die mangelnde Reichweite unter LWB, auch und gerade was die neuen Medien angeht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 6.1.2023 at 17:49 , TorstenM sagte:

ist da mMn immer auch ein nennenswerter guter Anteil dabei.

Das ist wohl so, aber suche dir die mal zusammen.

Ich habe damals auch geglaubt, ich hätte gute Leute mit nach Kiel genommen.

"Damals" wurde in WO die Idee von Regionalbeauftragten geboren, die

a ) selbst geschult werden sollten und

b ) laufend Informationen erhalten sollten.

Die Idee wurde leider nicht weiterverfolgt - aus welchen Gründen auch immer

Ich habe seinerzeit einmal angeregt, kompetente und interessierte Schützen rhetorisch weiterzubilden, die man dann auch den Medien als Ansprechpartner benennen könnte - war aber auch nur mal so´ne  Idee.

Gerade auf diesem Sektor haben die LWB m. E. erheblichen Nachholbedarf

Edited by Der Reservist
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 6.1.2023 at 17:44 , Der Reservist sagte:

Wenn es solche "Bewerber" für einen Berlin-Besuch gibt, worin soll dann der "Aufwand" für diese Besucher bestehen?

De Aufwand für diesen Besuch sehe ich darin, Leute zu finden, die eine solche Besuchergruppe organisieren (incl. Zeitrahmen).

Zeit habe ich zum organisieren recht wenig, aber für die Präsenz vor Ort , ausgestattet mit Euren/unseren Argumenten pro Erhalt MRS, würde ich die Kosten und Logis nicht scheuen, um nach Berlin zu fahren.

WIR sollten mindestens zu dritt  sein um uns  Gehör zu verschaffen, dabei kann  man sich gegenseitig unterstützen in den Gesprächen.

Natürlich müsste der Besuch  "safe" sein, d.h., die empfangen uns dann auch bsp.weise als "IG MRS Gunboard.de"  oder so ähnlich, nur eine Idee.

pro legal hatte es ja nicht anders gemacht, soweit ich weiss, insbesondere um den Zeitpunkt 2015/2016 herum.

Das hätte auch Signalwirkung für andere Betroffene , die unserem Beispiel eventuell .folgen

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 6.1.2023 at 17:51 , Der Reservist sagte:

Ich habe damals auch geglaubt, ich hätte gute Leute mit nach Kiel genommen.

Es muss vorher geübt werden, so ein Politiker/in ist da viel wortgewandter. ich wünschte mir, Bernd Kölmel würde uns dabei wieder unterstützen so wie damals in 2016 in Brüssel.

Ich würde ihn und seinen Bruder mal anrufen, die wohnen bei mir quasi in der Nähe.

Edited by Immerbadisch
Link to comment
Share on other sites

Am 6.1.2023 at 17:55 , Immerbadisch sagte:

würde ich die Kosten und Logis nicht scheuen, um nach Berlin zu fahren.

Diese "Besucherreisen" werden in aller Regel von den Abgeordneten (Steuerzahler) bezahlt - man ist "eingeladen.

Die Schwierigkeit ist nur, an solche Einladungen heranzukommen - da wäre dann ein wenig Vitamin B ganz hilfreich

Edited by Der Reservist
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 6.1.2023 at 18:01 , Immerbadisch sagte:

...Dann muss ich  feststellen, dass ihm das Thema wohl nicht wichtig gewesen ist, IMHO. 

oder er erkennt, daß es eine "Masseninvasion" ist und es dem LWB nicht so ernst ist, daß er nicht bereit ist, ein paar persönliche Anmerkungen zu machen.

Formbriefe haben übrigens den gleichen Effekt.

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Nach Angriffen auf Feuerwehren und andere Einsatzkräfte: Schreckschusspistolen sollen künftig nur noch mit Erlaubnis zu haben sein. Bundesinnenministerium bereitet Gesetzesänderung vor, stößt aber bei der FDP auf Widerstand.

Faeser will die ohnehin geplante Verschärfung der Waffengesetze nun nochmals beschleunigen und bereits in der kommenden Woche eine Novelle in die Ressortabstimmung der Bundesregierung bringen. Kern der Verschärfung soll nicht nur ein Verbot halbautomatischer Waffen sein. Auch der Kauf bislang frei gehandelter Schreckschusspistolen soll erschwert werden. Nötig sei eine Erlaubnis für deren Kauf, kündigte Faeser am Freitag an. Sie hätten in der Silvesternacht eine große Rolle gespielt und seien "kein harmloses Instrument", sagte Faeser.

Offen ist allerdings, wie weit Faeser mit ihrem Vorschlag innerhalb der Bundesregierung kommt und ob er sich wirklich schnell umsetzen lässt. Denn bislang stellt sich die FDP bei der geplanten Verschärfung der Waffengesetze quer. Aus Kreisen des Innenministeriums verlautete am Freitag mit einigem Erstaunen, Jäger und Schützenvereine würden die Verschärfung deutlich weniger kritisch sehen als der Koalitionspartner. Berlins Innensenatorin Iris Spranger, die in diesem Jahr den Vorsitz der Innenministerkonferenz übernimmt, kündigte an, die Pläne nun auch über die Landesinnenminister voranzutreiben.

https://www.sueddeutsche.de/politik/waffenrecht-faeser-neukoelln-1.5727747?fbclid=IwAR2VRR-s0cqVkYIXfXDXxHeVWYVagaV1eE7hDfmYuVZ0kAjFrmQL7gWgM2M

Muah,ha,ha, Grüne Jacke Roter Kopf, basst.

Link to comment
Share on other sites

Erstmal ist es der Salami- Versuch … mal sehen was davon übrig bleibt… ich hoffe nix … 

Wer an der einen Schraube schraubt verändert auch was an anderer Stelle! Siehe auch Plattformenüberwachung und Steuerpflicht ab 30 Teilen, bzw. 2000€ im Jahr … haben die Schlaumeier mal dran gedacht, dass dann auch Arbeitsaufwendungen und Verluste geltend gemacht werden könnten? … Nur mal so eine Idee … plus die Nachverfolgung? Das erzeugt Arbeit und Kosten … genauso wird es beim Waffenrecht… Es werden irgendwelche Sachen gefordert und hinterher klappt gar nix!!! … und so wird es werden … nichts wird funktionieren!  :teufel102:

Link to comment
Share on other sites

Am 6.1.2023 at 23:38 , Califax sagte:

Ehrlich gesagt, ich kann den Knall- und Reizstoffplempen nichts abgewinnen. Das sind ErwachsenenSPIELzeuge, nichts anderes.

Auch hier noch einmal. Mir hat meine SSW zwei Mal den Arsch gerettet und dafür gesorgt, dass ich heute hier noch schreiben kann. Bei Situation zwei bin ich mir bis heute nicht sicher dass ich das eventuell überlebt hätte, bei zwei durchgeknallten Mihigrus mit Messer gegen mich. 

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

  • TorstenM changed the title to Bericht zur Stellungnahme des FWR zur geplanten Waffenrechtsverschärfung vom BMI
  • Jägermeister pinned this topic

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)