Jump to content

eGun Fundstücke


Nightingale
 Share

Recommended Posts

Eine recht brauchbare Klinge ging kürzlich um ca 70€.

Aber egal.

Hier darf der Normalbürger das zusammengenaute Messer nicht mal besitzen. (Ich habe zwar was im Hinterkopf, daß es da Sondererlaubnisse gibt, aber das wäre etwas viel Aufwand)

Aber auch in Ö würde ich es nicht einstecken. Zu fragil. Da sind Gerber Applegate Folder, oder Cold Steel Recon1 eher mein Fall.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, Gunfire sagte:

Diese Fallmesser wurden entwickelt, um Fallschirmleinen zu kappen, wenn sie sich im Baum verheddert hatten.

Beim Zustechen bricht entweder die Klinge ab oder der Springmechanismus gibt den Geist auf.

Zum in den Hals stechen langt es allemal... ;-) Da gibt es keinen Springmechanismus, das Teil heist Fallmesser weil man dieses mit der Klingenseite nach unten halten muss und den Veriegelungsmechanismus betätigt. Die Klinge fällt durch ihr Eigengewicht raus. Danach umgekehrt Klinge nach oben und diese fällt wieder rein. Das Teil haste in der Regel eh nur zum Sprungdiesnt dabei gehabt. War in der Seitentasche/Beintasche und mit der Kordel am Gürtel befestigt.

Der ganze Grottenstecher ist rein zur Show da. Null (Kampf)wert.kriegen..

Ich wollt die Klinge nicht in die Rippen ...

Grüße

Gunfire

Gruß

Edited by Mike57
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten, Mike57 sagte:

Zum in den Hals stechen langt es allemal... ;-) Da gibt es keinen Springmechanismus, das Teil heist Fallmesser weil man dieses mit der Klingenseite nach unten halten muss und den Veriegelungsmechanismus betätigt. Die Klinge fällt durch ihr Eigengewicht raus. Danach umgekehrt Klinge nach oben und diese fällt wieder rein. Das Teil haste in der Regel eh nur zum Sprungdiesnt dabei gehabt. War in der Seitentasche/Beintasche und mit der Kordel am Gürtel befestigt.

Der ganze Grottenstecher ist rein zur Show da. Null (Kampf)wert.kriegen..

Ich wollt die Klinge nicht in die Rippen

Wenn die Klinge denn mal verriegelt hat -  was ja auch nicht immer vorkam

Ansonsten waren die meisten Messer dieser Art, die ich mal in der Hand hatte, so scharf, da konnte man mit dem nackten Arsch drauf bis nach Jerusalem reiten

Link to comment
Share on other sites

Interessanterweise wurde die alte Version auch noch in der DDR ausgegeben, obwohl die ein typisches Warschauer Pakt Kappmesser hatten.

220px-NVA-Kappmesser.JPG

Das und das polnische und auch das sehr ähnliche Russische habe ich schon. 

BTW ich halte den Dorn zum Leinenentwirrenauch als Waffe für ziemlich brauchbar.

Edited by Glockologe
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten, Der Reservist sagte:

Ansonsten waren die meisten Messer dieser Art, die ich mal in der Hand hatte, so scharf, da konnte man mit dem nackten Arsch drauf bis nach Jerusalem reiten

Dann hätte der " Besitzer" halt länger im Baum gehangen... Aber zur Not gibbet ja noch das Kappentrennschloß... :-) . In den richtig "Wilden Jahren" wurden so Gags wie Baumlandung geübt, ebenso Wasserlandung, bei letzterem wurde nachdem einer meinte sich aus ? 50m Höhe über dem Starnbergersee auszuklinken mittels Kappentrennschloß drauf verzichtet... So ging die Sage Anno 1979 in Altenstadt... Scheixxe bin ich Alt...:hä?:.

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

1: Ich kenne im Kreis Reutlingen alle seriösen Waffenhändler. Von denen hab ich noch nie was gehört.
2:OK, was goldene Waffen angeht: mein Kumpel hat seinen Colt 1860 Army auch vergoldet und an die Wand geschraubt, nachdem er total ausgeschossen war. Allerdings hat er die Puffe vorher richtig verschweißt.

Grüße

Gunfire

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)