Jump to content

eGun Fundstücke


Nightingale
 Share

Recommended Posts

Wurde schon in einem österreichischen Forum durch den Kakao gezogen:

 

RFI-No.5-A1-1791-150x150.jpg
RFI-No.5-A1-1791-1-150x150.jpg
RFI-No.5-A1-1791-2-150x150.jpg
RFI-No.5-A1-1791-3-150x150.jpg
Zum Vergrößern auf ein Bild klicken.

Experimentalversion RFI Ishapore „Jungle Carbine“ im Kal..308, Typ-Bezeichnung „RIFLE 7.62 MM A1

Hier nun ein Jungle Carbine experimental aus dem Jahr 1967 wer in sucht weiß was er Wissen muss.

Zehnschüssig, Mündungsfeuerdämpfer, Bajonetthalter. Links an der Hülse bezeichnet "RIFLE 7.62 A1 RFI". Originale Beschichtung in gutem geführtem Zustand.

Meist unbekannte Rarität in sehr gutem Erhaltungszustand. Länge 102 cm. Einige wenige Karabiner No. 5 wurden Ende der 60er Jahre auf das NATO-Kaliber .308 umgebaut.

Diese Enfield-Konversion wurde aber nicht weiter verfolgt.

Dunkle Nussholzschäftung in sehr gutem Zustand, Kolbenkappe aus Alu.

Keine Änderungen nach dem KWKG.

Nicht nummerngleich

Deutscher Beschuss 1998

Preis
679,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
Versand
30,00 €
Hersteller
RFI Ishapore
Zustand
Leichte Nutzungsspuren
Kaliber
.308 Winchester
WHB
1790
Seriennummer
U6130
Zustandsbeschreibung
Technisch sehr gut, Brünierung ca. 90 %, Lauf blank mit ausgeprägten Zügen. Siehe Bilder.
Link to comment
Share on other sites

Schlitten & Griffstück- und wer schon mal an dem Chinastahl gearbeitet hat, weiß, daß das guter Stoff ist.

Briley Läufe und Bushings + der halbe Brownells Katalog.

An sich keine schlechte Basis zum Pimpen,, aber warum sie sich einem Beavertail und eine anständige Sicherung geschenkt haben, wissen nur die Götter.

200€ billiger wäre sie ein Schnapper.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte schon sowas in der Hand und kann bestätigen, daß er selten lausig ist.

Der Nippel hinter dem Hammer ist eine Sicherung!!! Bei einem DA Revolver!!!

Man hat mir damals gesagt, dieses Konstrukt sei für Mauser in Italien gefertigt worden und zwar nur kurz.(Könnte also tatsächlich selten sein.)

Hätten sie Hirn gehabt, wären sie zu den Spaniern gegangen. Die wußten wie das geht.

 

Link to comment
Share on other sites

Das Modell stammt ursprünglich von RECK und wurde - mit unterschiedlichen Lauf+Griffformen -  als Mauser, Colt Cobra, Colt Agent usw. mit diversen PTB-Nummern angeboten, bei der scharfen Version wurde diese "Sicherung" eingebaut. Die .38 Spez. dürfte zumindest relativ selten zum Verkauf kommen. Die Gründe siehe Post Glockologe.

Grüße

Gunfire

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten, Jägermeister sagte:

https://www.co2air.de/thema/20045-revolver-380-umarex-colt-python-chrom/

So ein Kernschrotteil hatte ich mal Mitte/Ende der 1980‘er Jahre. Exakt das gleiche mit dem abgebrochen Hahn, etc. Nie wieder Umarex!

Kannste Dir kein Schmidt und Wesseli 686-4 leisten ?

Der macht auch ordentlich Krach und da fällt nix ab.:laugh:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)