Jump to content

Seniorin aus Herne bedrohte Werber an der Wohnungstür mit Gaspistole


Jägermeister
 Share

Recommended Posts

da wohne ich ja relativ sicher, trotz der 30 km bis zur polnischen Friedensgrenze .... :bigsmile:

meine Autos haben selbst entworfene eingebaute el. Wegfahrsperren, das Mopped ist angeschlossen und hat Bewegungsmelder , der Stand wird videoüberwacht und ansonsten hängt überall das Foto von den Brüdern Smith und Wesson rum

zusätzlich wohne ich am Ende einer Sackgasse, umdrehen für outsider fast unmöglich ... :maul1:

achja, Bandstacheldraht liegt da auch noch irgendwo rum

Link to comment
Share on other sites

mein Gott, nun reg dich doch nich gleich wieder auf

erstens rege ich mich auf, wann ich will, :blaah: zweitens kann ich das nach Wunsch ein- und ausschalten :trio:, und drittens gibts einen GUTEN Grund, sich über sowas aufzuregen :wohow:, denn....

es gibt eine Anzeige von den Heinis dass sie mit einer Waffe bedroht worden sind, dem geht die Staatsanwaltschaft nach ( muss sie ) , dann wird der Vorgang von beiden Seiten angehört und dann wird das Verfahren eingestellt

Ja, das ist so, bei uns in D. Sie MUSS das machen - und das ist schon der erste Fehler im System. Opferschutz beginnt da, das das Rechtssystem ein Opfer nicht VON VORNHEREIN auf den Level eines Täters stellt. Es würde genügen, wenn das auf Antrag des Täters gemacht wird - und wenns ne falsche Anschuldigung ist, kann man ihm dann gleich noch einen mitgeben. ( so, wie jeder andere Bürger für sowas auch einen abkriegt).

All das fängt im Kleinen an, und hört im Großen auf - macht man wirklich eine begründete SV, kommt immer noch ein sesselpupsender Staatsanwalt und erklärt einem, man hätte dem einen (von 5) bewaffneten Angreifern nicht gleich die Latte überbraten müssen - freundliches Zureden und Verhandeln vor Beginn der Tätlichkeit wäre Pflicht gewesen.

Es gibt den Fall, wo drei Jugendliche in einer U-Bahnstation ein Mödchen vor den gewaltsamen Zudringlichkeiten eines Besoffenen beschützt haben, dreimal haben sie ihn von dem Mädchen getrennt, dreimal ist er wieder auf das Mädchen losgegangen. Beim drittenmal haben sie ihm im Hndgemenge den Arm gebrochen. Dafür hat der Besoffene zu Schluss noch Schmerzensgeld bekommen, das Mädchen hat von ihm nix gekriegt.

Sonst noch Fragen, warum ich mich aufrege?

Link to comment
Share on other sites

Gelegentlich bin ich doch froh dass bei uns nicht Hinz und Kunz sich eine Waffe zu SV zulegen darf.

Bitte kleine Steine, ich bin wegen der Unterhaltung hier.

Och, du kannst dich beruhigen. Wer sie nicht haben darf, besorgt sie illegal, ist ja auch billiger.

Und wenn unsere Grünen Gutmenschen mit ihren Gebühren so wieter machen, werden illegale Waffen noch interessanter.

Das Liblingsbeispiel England hats ja vorgemacht - man verbietet die Waffen, und schon wird das Land vonn illegalen Waffen überschwemmt, und die Preise fallen auf unter einem zehntel.

Muß man keine Steine runterwerfen. Hirn reicht auch. Hat rookie johann den Artikel gelesen?

Lass mal, der will nur spielen. Dont feed the Troll.

Link to comment
Share on other sites

Äh, lasst bitte Johann in Ruhe, der hat weder getrollt, noch etwas grundsätzlich falsches gesagt.

Das ist DEINE Meinung, dich ich nicht mit dir teilen kann. Mit seiner Behauptung hat er MICH PERSÖNLICH angesprochen (wobei ich mich nicht betroffen fühle). So eine Aussage kann und werde ich nicht einfach so hin nehmen. Wenn du das tust, dann ist das deine Sache.

Aber nun wieder zurück zum eigentlichen Thema, welches, meiner Meinung nach, viel interessanter ist.

gruß DausO

Link to comment
Share on other sites

Was solls?

Ich hab ihn angemotzt, er hat zurückgemeutert. Das ist doch kein Grund, das ursprüngliche Thema zu verlassen. Vieleicht hätte er spezifischer auf mich gerichtet formulieren sollen. Egal.

BTW An einige hier: Was wäre (im Effekt) der Unterschied gewesen wenn die rüstige und offensichtlich auch geistig voll anwesende Dame eine Zwölfer gehabt hätte? Niemand wurde verletzt, die A...löcher haben sich verpißt. Und das ermittelt wird ist nicht schlecht. Sollte sich im Verfahren zeigen, daß die Keiler gelogen haben, hält das Strafrecht was für sie in petto. Merke: Ein Beschuldigter ist oft auf weniger dünnem Eis als ein Zeuge.

Link to comment
Share on other sites

Also bleiben wir doch bei der Sache.

BTW An einige hier: Was wäre (im Effekt) der Unterschied gewesen wenn die rüstige und offensichtlich auch geistig voll anwesende Dame eine Zwölfer gehabt hätte?

Genau das gleiche. Und das ist immer noch falsch.

Erinnern wir uns mal - in der Pressemeldung stand, sie hätten denen nur gesagt, sie HAT eine Kanone, und den Schein dazu.

Sie hat den Brüdern das Ding weder gezeigt, noch sie in das kleine Löchlein hineinschauen lassen.

Da haben die Raufbolde schon ihre Eier eingepackt und sind zu Mami gelaufen. Statt dass sie da links und rechts eine runtergehauen kriegen, .......

Versteht ihr, warum man sich auf jeder Strasse von Kültürbereicherern (und anderen Adrenalinjunkies) anpöbeln lassen muss?

Weil das auf diese Art AKTIV von unserem "Rechts"system geduldet und unterstützt wird.

Niemand wurde verletzt, die A...löcher haben sich verpißt. Und das ermittelt wird ist nicht schlecht.

Gegen diese Raufbrüder, Ja. gegen die Dame: NEIN!

Sollte sich im Verfahren zeigen, daß die Keiler gelogen haben, hält das Strafrecht was für sie in petto.

Ach! Was denn? eine Ermahnung? Intensivtäter sammeln 40 davon.... bevor das erste überhaupt verhandelt wird.

Abmahnanwälte kriegen >1000 Strafanzeigen, bevor überhaupt ein Ordner dafür angelegt wird.....

Merke: Ein Beschuldigter ist oft auf weniger dünnem Eis als ein Zeuge.

Keine Ahnung, ob du dich da verschrieben hast: JA. so ist es.

Link to comment
Share on other sites

Weshalb eigentlich ist die Oma die Böße ? Ganz ohne Zeugenbefragung der Nachbarn, (so dumm wird die Bolisei nicht sein) war sie wohl dran. Eigentlich wird doch erst mal die Nachbarschaft befragt, oder irre ich mich ? In sollchen Fällen läuft doch erst mal der Ermittler den Aufgang rauf und runter und fragt nach Hintergründen. (Selbst erlebt) Oder ist es ein Angriff der Medien auf legal besessene PTB Waffen, die dem Zweck der "Abwehr" dienten ? ?

Link to comment
Share on other sites

Kurz danach habe sie die Tür geöffnet und dabei nach eigener Aussage ihre Gaspistole in der Hand gehalten und die nach Polizeiangaben "knapp 30 Jahre alten" Männer aufgefordert, das Haus zu verlassen.

Das ist imho immer noch ok. Sie ist in ihrer eigenen Wohnung, "Stand your Ground".

Und die Kanone ist sozusagen ein kräftiges Argument, dass auch zwei 30jährige mit ne Oma nicht machen können, was sie wollen.

Wenn sie das Ding hebt und zielt (und OHNE Grund), das ist Ernst, darüber können wir diskutieren, obs unverhältnismässig ist.

(btw, den Inhalt deines Zitates habe ich nicht gefunden - wo steht das ? Gibts ne neue Info von der Polizei dazu ?)

Link to comment
Share on other sites

Oder ist es ein Angriff der Medien auf legal besessene PTB Waffen, die dem Zweck der "Abwehr" dienten ? ?

Das Motiv ist imho viel niedriger anzusiedeln: Eigennutz:

Das von ihnen selbst schön negativ aufgebaute Wort "Waffe" wird als Aufreisser benutzt.

Diesbezüglich ist eine Presse wie eine Hure - sie verkauft ihr beanspruchtes ehrbares Image für die Schlagzeile des nächsten Tages.

(und ein schöner Beweis dafür ist die verdrehte Schlagzeile in diesem Fall).

Link to comment
Share on other sites

Äh, lasst bitte Johann in Ruhe, der hat weder getrollt, noch etwas grundsätzlich falsches gesagt.

Naja,

er hat in diesem Post

http://www.gunboard.de/threads/88977-Seniorin-aus-Herne-bedrohte-Werber-an-der-Wohnungstür-mit-Gaspistole?p=540968#post540968

mal pauschal die meisten Waffenbesitzer als hirnlos dargestellt. Wenn du meinst das dies nicht falsch ist, dann beziehe das doch bitte nur auf dich und sprich nicht für andere.

Link to comment
Share on other sites

Naja,

er hat in diesem Post mal pauschal die meisten Waffenbesitzer als hirnlos dargestellt. Wenn du meinst das dies nicht falsch ist, dann beziehe das doch bitte nur auf dich und sprich nicht für andere.

Richtig. Aber

1. hat er sich da des Glockologen erwehrt

2. hat dieser mit dem Hirn angefangen

3. ist der Johann selbst einer dieser hirnlosen.

Ich fühlte mich irgendwie von seiner Aussage überhaupt nicht betroffen.

Selbstverständlich erteile ich Johann eine scharfe Zurechtweisung für die pauschale Hirnamputierung aller Waffenbesitzer.

Link to comment
Share on other sites

Zitat: wir wären auch SEHR SCHNELL da gewesen... Der glaubt doch selbst ned was er da sagt, oder?? Bis grün-weis bei der Oma gewesen wären (sofern sie überhaupt ausgerückt wären) wären die Drücker doch schon lang weg gewesen.

Aber sollten die armen Kerle tatsächlich einen "seelischen Schaden" erlitten haben, so könnte man die sicher für ne längere Zeit auf ne Halbinsel zur Erholung schicken. Dort sollen ja wieder ein paar Zimmer frei sein :cool:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir mal die letzten 30 Posts vom Johann angesehen.

Ich widerspreche deiner Meinung und bleibe bei meiner.

Hast sicher recht, ist ja auch eine Frechheit, es nicht toll zu finden wenn schon wegen Lärm im Treppenhaus der Colt gezückt wird, oder noch besser der Lärmende dann final zum Schweigen gebracht wird.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)