Jump to content

Kommt mir irgendwie bekannt vor....


Hoss
 Share

Recommended Posts

Heute in unserem Lokalblatt:

Wahnsinn

Zitat:

Die Politik hat wieder einmal maßlos überreagiert. Der Luftraum über Berlin wird wegen eines Selbstmörders, der sich in Reichstagsnähe zu Tode stürzte, für Privatflieger gesperrt. Hätte ihn ein Verbot davon abgehalten? Wohl kaum. Wenn sich jemand mit dem Auto am Reichstag das Leben nimmt, wird dann Berlin für den Autoverkehr gesperrt? Es sollen nach diesem Vorfall auch alle Kleinflugzeuge mit teuren Transpondern ausgerüstet werden müssen, um diese auf dem Radar sichtbar zu machen. Doch würde jemand, der sich umbringen will, oder einen Anschlag verüben will, diesen auch einschalten, um geortet werden zu können? Ist die Politik wirklich so naiv zu glauben, dass mit diesen Maßnahmen Sicherheit generiert wird? Armes Deutschland. Leidtragende sind wieder einmal die vielen unbescholtenen Piloten und Luftsportvereine, die diesen Wahnsinn wieder einmal mit eingeschränkter Freiheit und viel Geld bezahlen

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 71
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Oha und wie mir das bekannt vor kommt. Wenn jemand wirklich will, wird in kein Verbot der Welt daran hindern, sofern er nur genug schnell ist die Tat umzusetzen. Es ist verständlich wenn die Bundesregierung so reagiert, aber man kann es auch übertreiben.

Da müsste man ja praktisch jedes Flugzeug und Piloten auf Herz und Nieren überprüfen. Wieso nicht gleich für Privatflieger den ganzen Luftraum der Bundesrepublik Deutschland sperren? Würde mich nicht wundern, wenn es eines Tages soweit kommen würde. :roll:

Link to comment
Share on other sites

Versuch doch mal einfach das Weiße Haus zu überfliegen.

:( sag Bescheid, wie weit Du gekommen bist.

Daß der Regierungssitz irgendwie auch aus der Luft nicht angreifbar sein soll, ist längst überfällig.

Es geht ja nicht "nur " um Einzelpersonen, auch der Reichstag mit seiner Glaskuppel dürfte einer 100 kg Ladung nicht groß standhalten.

Wahrscheinlich sind wir die letzten, die das noch nicht geregelt haben ,insofern eine Schlamperei von Rot/Grün und dem Land Berlin.

Ich frag mich nur, wie man das durchsetzen will.

Bei Mr.Bush hat man wohl geeignete Maßnahmen zur Vorsorge getroffen, nachdem schon das Pentagon Ziel eines Anschlages war.

Link to comment
Share on other sites

Der Witz ist doch schon der, wieviel kann denn ein C152 oder C172 an Schaden anrichten???

Davon abgesehen, einen Transponder sollte jeder mitlerweile haben; einschliesslich dieser UL.

Wenn man den Luftraum schon sperren will, dann nur fuer Flugzeuge die keinen Transponder haben und das ist denke ich mal in Berlin eh schon der Fall.

Ich bin gerade gestern mit einer neuen C182 mit dem neuem G1000 geflogen.

Das Teil hat sogar Mode S Transponder. Da sieht mal all die anderen Flieger; wo sie sind und wohin sie fliegen. Hier mal ein Bild von dem Ganzen:

182.jpg

Wer aber Schlechtes will, das schaft es auch.

Terry Nickels und Timothy McVeigh haben in Oklahoma City ein Gebaeude mit Diesel und 2,5 t Unkrautex zerstoert und dabei 168 Menschen getoetet.

Davon mal abgesehen, ist das Reichtagsgebaeude wohl kaum mit dem Weisen Haus zu vergleichen. Der einfache Unterschied ist, dass im Weisen Haus eine einzige Regierungsform untergebracht ist und im Reichstag alle Parteien vorhanden sind.

Somit muss ein Attentaeter schon ein Motiv gegen die gesammte Regierung mit Oposition haben, was wohl nicht inlaendische Taeter auf den Plan ruft.

Ultimativ hat Klaus recht (zwar nicht mit so einem alten Geschuetz) aber nur eine Flugabwehr wuerde halbwegs sicherstellen das soetwas nicht noch einmal passiert.

Link to comment
Share on other sites

Vor zwei Jahren hatte ich mal das Vergnügen bei einer Landwirtschaftsausstellung, wo auch Teile der Armee da waren, eine Stinger in die Hände zu bekommen und mit einem Stinger-Simulator zu schiessen-habe sogar getroffen. Durfte dort sogar mal ne echte Stinger, mit Atrappe drin selbstverständlich :mrgreen: in die Hände bzw. auf die Schulter nehmen.

Mir wurde noch nett erklärt wie und wo man genau drücken und handhaben muss, bei einem (Ernst)fall und ein nettes Viedeo wurde auch noch gezeigt. War ne tolle Erfahrung und ich war überrascht wie doch relativ leicht die ganze Abschusswaffe ist. mann muss dazu noch sagen, die chweizer armee bildet aus taktischen Gründen bei den Stinger-Soldaten Zweier-Gruppen. Einer der schiesst uud ein anderer der beobachtet. Meistens sind diese 2er Teams im Verbund von rund 4-10 Zweierteams jenachdem. War eindrücklich zu sehen, wie mal so ne Drohne abgeschossen wurde. 8)

Link to comment
Share on other sites

Ein Überflugverbot hält keinen Attentäter ab, das erkannt auch der bay. Innenminister Beckstein und forderte den permanenten Einsatz von Kamphubschraubern und Flakgeschützen zur Sicherung des Reichstages.

Als präventiv Maßnahme würde ich an jeden Transponder direkt eine Semtexladung knüpfen, damit auch eine Termination des Agressors beim versagen der o.g. Schutzmechanismen gewährleistet ist.

Sollte aber die Gefahr der herabregnenden Trümmer als zu gross beschrieben werden, empfehle ich den flächendeckenden Einsatz von Skymarshalls in ALLEN Flugzeugen, Hubschrauben. Leichtflugzeugen. Das Ultraleichtflieger in der Regel nur einen Passagierplatz haben, macht es unumdingbar, ein generelles Flugverbot auszusprechen, da diese nicht ordentlich geleitet werden können.

Link to comment
Share on other sites

Sollte aber die Gefahr der herabregnenden Trümmer als zu gross beschrieben werden, empfehle ich den flächendeckenden Einsatz von Skymarshalls in ALLEN Flugzeugen, Hubschrauben. Leichtflugzeugen. Das Ultraleichtflieger in der Regel nur einen Passagierplatz haben, macht es unumdingbar, ein generelles Flugverbot auszusprechen, da diese nicht ordentlich geleitet werden können.

Hört sich an als ob Du inhaltlich bei einem Anti-Waffen.Innenminister was abgekupfert hättest.

BTW. Der Reichstag hat doch vie potentielle "Flak-Türme". Auf jedem ein netter kleiner Glaskuppelableger als Shelter für Galtling & Co. und gut is.

Link to comment
Share on other sites

Der einfache Unterschied ist, dass im Weisen Haus eine einzige Regierungsform untergebracht ist und im Reichstag alle Parteien vorhanden sind.Somit muss ein Attentaeter schon ein Motiv gegen die gesammte Regierung mit Oposition haben, was wohl nicht inlaendische Taeter auf den Plan ruft.

Wieso denn nicht, was wissen wir über Motive von Attentätern ?

Welches hatte MC Veigt ?

Trotzdem haben Atta und Co auch das Weiße Haus auf der Liste gehabt, denn das war ja wohl das vierte Flugzeug, was irgendwo abgestürzt war.

Wenn irgendeine Terrororganisation den Deutschen eins verpassen wollen, dann packen sie soviel wie es geht Sprengstoff in ein Sportflieger, den sie irgendwo gekapert haben ( meinetwegen mit oder ohne Transponder ) und fliegen los.

100 Kg dürfte wohl jede Mühle mit hochkriegen.

Wer glaubt den , daß islamistische Terrorbrüder oder ander Chaoten darauf achten, ob gerade die CDU oder die SPD im Reichstag anwesend ist ?

Ich glaube nicht, daß Parteipolitik soweit geht,daß hier selektiv der politische Gegner gebomt würde und die eigenen Leute verschont werden.

Um diese Gefahr auszuschließen wird das Regierungsviertel sicher irgendeine versteckte Luftabwehr bekommen, aber ehe man diese einsetzt muß man schon erst mal eine Rechtsgrundlage haben.

Die "Air Force One " des amerikanischen Präsidenten hat ja wohl auch versteckte Bewaffnung an Bord ??

Link to comment
Share on other sites

Ultraleichtflieger sind relativ geräuscharm, wenn sie nicht in zu niedriger Höhe fliegen.

bei uns kreiselt auch gelegentlich einer rum ( ein alter Herr mit 84 !!! ), man bemerkt ihn kaum.

Schlimmer sind die echten Sportflieger, die mit Power unterwegs sind oder gar Luftakrobatik machen und ganz besonders die älteren Modelle mit ihren alten Propellerformen.

Link to comment
Share on other sites

An Flugzeugen mangelt es an meinem Wohnort, der nicht weit vom Flughafen entfernt ist, natürlich nicht. Ich weiss nicht, ob ich euch schon mal erzählte, das mein früherer Wohnort nur rund 2,5 Kilometer in der Nachbarsgemeinde entfernt war, dort wo die kleine Passagiermaschine in den Hügel abstürtze, welche Melanie Thornton und Mitglieder von Passionfruit an Bord waren unteranderem.

Denn Absturz selber habe ich aber damals nicht gesehen-war zu neblig, dafür der Gemeindepräsident meiner damaligen Wohngemeinde. An dem Restaurant wo die Pressekonferenz damals kurzfristig abgehalten wurde, fuhr ich jeden Tag mit dem öffentlichen Bus zur und nach der Arbeit vorbei.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe in den Nachrichten gehört, dass in der Schweiz Ultraleichtfleugzeuge, bzw. das Fliegen mit Ultraleichtfleugzeugen wegen Lärm und Umweltschutzbestimmungen verboten ist. Man könnte in Deutschland ja auch dies als Beispiel nehmen um das Fliegen mit Ultraleichtfleugzeugen zu untersagen! :roll:

Genau, man kann auch weiterhin wegen Lärm und Umweltschutzbestimmungen das Schießen verbieten. :shock:

Frank

Link to comment
Share on other sites

Ne ne keine Sorge, ich wollte nur aufzeigen, das Politiker, wenn es um Verbote oder Einschränkungen geht, sehr erfindungsreich sein können. Stellt euch vor irgendein Politiker will das Schiessen verbieten, weil es angeblich die Agression fördere. So verrückt dies klingen mag, ich bin überzeugt man würde in Deutschland mindestens einen Politiker finden, der genau von dem überzeugt ist, oder sich von dem was ich schrieb überzeugen liese. :?

Sorry Leute aber wenn ich da mal an unseren guten bekannten Jürgen Brenneke denke, was der alles schon rausgelassen hat, was überhaupt nicht stimmte und trotzdem hat er seine Anhänger, gibt es Politiker die seine Auesserungen gut finden und ihn sogar unterstützen indem. Ich meine ich kann ja nichts dafür, wenn Politiker irgend ein Vorwand nehmen, um etwas zu verbieten. Für das müsst ihr mir nicht ans Bein Pinkeln, :mrgreen: :mrgreen: sondern den Herren in Berlin und anderswo mal kräftig den Marsch blasen ähh Meinung sagen.

Der roundy ist ja ein sehr lieber lieber Junge und würde da sicher nicht legale Wagffenbesitzer verraten. Also Vorstellungen habt ihr ja von mir. Bin doch kein Spion des Kanzleramtes. :wink: :sur: :unschuldig:

Link to comment
Share on other sites

Mann könnte FBK's einführen ( FLUGZEUGBESITZKARTEN)

Gelbe Karten für Einmotorige, Segelflieger, Hanggleiter ULs

Grüne FBK für Mehrmotorige erwerb nur mit Voreintrag/Verbandsbescheinigung

Rote Karten für Kulturhistorisch Bedeutende Fluggeräte

Aufbewahrung in Hangar der Klasse A

Ab 5 Grünen in Hangar der Klasse B

Fluggerät muß getrennt Treibstoffen aufbewahrt werden.

Dazu einen §99 KEW ( Kerosinerwerbsschein)

Begrenzte Kersoinabgabe

Lagerung 300 Liter Kersoin

100 Liter Super Benzin

5 Jahre Gültig

Zündkerzen der Maße x 39 sind verboten

Strahlflugzeuge fallen sofort unter das SFKkg ( StrahlflugkörperKontrollgesetz)

Zu den Normalen Fluglizenzen gibt es ab sofort noch eine MPU für unter 25 Jährige ( gilt nicht für Söhne und Töchter von Jagdfliegern )

Sachkundeprüfung und Sturzflugtrainigsverbot bzw Kampfmäßiges Fliegen auch die Simulation von selbigen ist untersagt.

Start und Landung wird nur noch auf vom Verband freigegebenen

Flugflächen gestattet, ein Nachweis über Flugstunden für das Flugbedürfnis wird gefordert und Stichprobenartig kontrolliert von der Kreisflugpolizeibehörde.

Und schwupps ist alles SAFE & HAPPY

Für uns *Waffenbesitzer* irgendwie Normalzustand oder?

Gruß Glock

Link to comment
Share on other sites

Ultraleichtflieger sind relativ geräuscharm, wenn sie nicht in zu niedriger Höhe fliegen.

bei uns kreiselt auch gelegentlich einer rum ( ein alter Herr mit 84 !!! ), man bemerkt ihn kaum.

Schlimmer sind die echten Sportflieger, die mit Power unterwegs sind oder gar Luftakrobatik machen und ganz besonders die älteren Modelle mit ihren alten Propellerformen.

:laola:

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)