Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content on 04/29/2017 in all areas

  1. 3 likes
    Nur kein Risikobewußtsein aufbauen. Schön in Watte packen. Und besonders wichtig: Das Waffengesetz verschärfen. Überlegt der Trottel, was er da schreibt? Also denken wir das weiter. Keine Bericht mehr über Brände. Evakuierungsübungen für den Brandfall haben zu unterbleiben. Feuerlöscher verbieten.
  2. 3 likes
    Mein Amt hat mich per Post um einen Termin gebeten weil man mich so O-Ton "4 mal unvorbereitet nicht angetroffen hat" naja ich bin halt berufstätig und die Arbeitszeiten vom Amt sind halt Amt. War dann auch kein Problem einen Termin zu machen. Ist ohnehin eine Farce und Steuergeldverschwendung
  3. 2 likes
  4. 2 likes
    Als erster US-Präsident seit über 30 Jahren hat Donald Trump eine Rede vor der einflussreichen Nationalen Waffenvereinigung NRA gehalten: „Der Angriff auf eure Freiheit ist zu einem krachenden Ende gekommen.“ Gesamten Artikel anzeigen
  5. 1 like
    ...ein Schuß, der sich - einfach mal so - plötzlich gelöst hat. http://www.t-online.de/regionales/id_81034030/polizist-von-kugel-aus-eigener-waffe-ins-bein-getroffen.html Man vermutet einen technischen Defekt Was haben die denn für Schrottwaffen? aus den Waffen der Sportschützen geht ein vielfaches an Schüssen raus - wegen technischer Defekte lösen sich da allerdings ganz selten plötzlich und unerwartet Schüssen.
  6. 1 like
    Ich weiß jetzt nicht, mit was die dort rumrennen, ich meine rein theoretisch, unter ungünstigsten Bedingungen, wenn und falls..........im Normalfall eher nicht. Das wäre gasaaanz detailliert zu hinterfragen. Wird nicht passieren. Technischer Dienst konnte den Vorfall nicht nachvoillziehen, im Zweifel,.....und aus.
  7. 1 like
    "Viele Menschen tragen Angststörungen in sich" Nun ich inzwischen auch . ich bin "leidenschaftlicher Fersehseher" und was da an Katastrophenfilmen wegen Meteeoriteneinschläge, Gammabilitze, Außerirdische, Vulkanausbrüche, Eiszeitszenarien, Hitzestürme und sonstigen Schauergeschichten kommt, dazu die Aufarbeitung des I. und II. WK macht aus mir einen total verängstigten Bürger. Ich plädiere dafür, diese Sendungen sofort einzustellen und dafür mehr Rosmunde Pilcher und ähnliche Sendungen zu bringen
  8. 1 like
    Gelobt für den Umschwung auf Wettleuchten und Bogensport?
  9. 1 like
    Ein wenig gravierender Fall. Soso. Aber ein Richter unterschreibt einen Durchsuchungsbefehl und ein ganzer Haufen, teilweise extra angereister Beamter dreht die Bude auf links. Ich hätte gedacht, die hätten gerade andere Prioritäten.
  10. 1 like
    Dann nimmt man halt den Gesetzestext mit, denn der Gesetzgeber hat diese Möglichkeit ja explizit geschaffen! § 38 WaffG - Ausweispflichten: Wer eine Waffe führt, muss 1. seinen Personalausweis oder Pass und a) wenn es einer Erlaubnis zum Erwerb bedarf, die Waffenbesitzkarte oder, wenn es einer Erlaubnis zum Führen bedarf, den Waffenschein, b ) im Fall des Verbringens oder der Mitnahme einer Waffe oder von Munition im Sinne von § 29 Abs. 1 aus einem Drittstaat gemäß § 29 Abs. 1, § 30 Abs. 1 oder § 32 Abs. 1 den Erlaubnisschein, im Falle der Mitnahme auf Grund einer Erlaubnis nach § 32 Abs. 4 auch den Beleg für den Grund der Mitnahme, c) im Fall des Verbringens einer Schusswaffe nach Anlage 1 Abschnitt 3 (Kategorien A bis D) gemäß § 29 Abs. 1 oder § 30 Abs. 1 aus einem anderen Mitgliedstaat den Erlaubnisschein dieses Staates oder eine Bescheinigung, die auf diesen Erlaubnisschein Bezug nimmt, d) im Fall der Mitnahme einer Schusswaffe nach Anlage 1 Abschnitt 3 (Kategorien A bis D) aus einem anderen Mitgliedstaat gemäß § 32 Abs. 1 bis 3 den Europäischen Feuerwaffenpass und im Falle des § 32 Abs. 3 zusätzlich einen Beleg für den Grund der Mitnahme, e) im Fall der vorübergehenden Berechtigung zum Erwerb oder zum Führen auf Grund des § 12 Abs. 1 Nr. 1 und 2 oder § 28 Abs. 4 einen Beleg, aus dem der Name des Überlassers, des Besitzberechtigten und das Datum der Überlassung hervorgeht, oder f) im Fall des Schießens mit einer Schießerlaubnis nach § 10 Abs. 5 diese, und 2. in den Fällen des § 13 Abs. 6 den Jagdschein mit sich führen und Polizeibeamten oder sonst zur Personenkontrolle Befugten auf Verlangen zur Prüfung aushändigen. In den Fällen des § 13 Abs. 3 und § 14 Abs. 4 Satz 2 genügt an Stelle der Waffenbesitzkarte ein schriftlicher oder elektronischer Nachweis darüber, dass die Antragsfrist noch nicht verstrichen oder ein Antrag gestellt worden ist. Satz 1 gilt nicht in Fällen des § 12 Abs. 3 Nr. 1. Also, wo ist das rechtliche Problem?