Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 02/14/2017 in all areas

  1. So habe mir aber nicht viel Zeit für die Lokalfritzen genommen. Ich konzentriere mich da immer noch auf Österreich. Wertes Team der Nassauischen, als in Deutschland lebender Ausländer fasziniert mich immer wieder, das hier vorliegende breite Angebot an Informationsmedien. So stieß ich kürzlich in ihrer Online-Ausgabe, auf einen Artikel, über einen Vortrag einer Frau Bettina Bannenberg. Zuerst amüsiert dann verärgert, las ich was da postuliert und von ihren Mitarbeitern nicht hinterfragt wird. Columbine, Erfurt, Winnenden, München Columbine: Waffen gesetzwidrig erworben Erfurt: Waffen gesetzwidrig erworben, Behördenversagen Winnenden: Waffe gesetzwidrig angeeignet, kein Diebstahl, da keine Besitzabsicht. München: Schwarzmarktwaffe Damit zeigt sich bereits, daß die Argumentation von Frau Bannenberg, ein erschwerter Zugang zu Waffen, wäre ein Schutzfaktor, jeder wissenschaftlichen Seriosität entbehrt. Bei näherer Betrachtung von versuchten, bzw tatsächlichen Massentötungen in Deutschland kommen noch alternative Tatmittel hinzu. Frau Bannenberg beschränkt sich auf Schußwaffen: Unseriös. Dazu kommt, daß der Zugang zu Schußwaffen in Polen, Tschechien, der Schweiz und Österreich viel einfacher ist als in Deutschland. So kann in diesen Ländern jeder unbescholtene 18jährige, gegen Vorlage des Führerscheins als Altersnachweis, eine Schrotflinte kaufen. Wieviele Schulschiesserein hat es in Österreich in den letzten 30 Jahren gegeben? Eine, in Ziffern 1! Wenn alle Annahmen, denn darum scheint es sich zu handeln, von Frau Bannenberg, auf solch tönernen Füßen stehen, Mahlzeit. Es wäre schon wenn Journalisten nicht nur abschreiben, sondern auch einmal recherchieren und hinterfragen würden. Ich mußte nicht einmal recherchieren um diesen Leserbrief zu schreiben. Alles öffentlich. Ich weiß nicht ob es ihre Leserschaft hoborieren würde, einen Versuch wäre es wohl wert. Zumindest wäre es ein Nachweis von Integrität. Mit freundlichen Grüßen Otto
    10 likes
  2. 1. Weil es um mich rum nur noch reine LG/KK-Vereine gibt die keinen Zulauf haben. Sogar hier auf dem Land haben Vereine mit GK-Möglichkeiten inzwischen starken Zulauf. So stark, dass es Vereine gibt, die sich 300€ Aufnahmegebühr leisten und andere (BDS/DSU-Vereine) die nur noch Leute aufnehmen die schon eine WBK haben, weil sie gerade mit Anfängern geflutet sind. 2. Mein SB jetzt schon jammert, wie viele neue Leute Waffen habe dürfen und er nichts dagegen tun kann. 3. Viele Leute Anfang 2016 den Entschluss gefasst haben eine Waffe haben zu wollen. 1. Quartal/2016 + 12 Monate Training und Sachkunde + 4-6 Wochen Verbandsbefürwortung und Behördeneintrag Ergibt April/Mai 2017 als frühesten Zeitpunkt für die WBK. 4. Bis vor zwei Jahren musste man bei uns ne Weile warten, bis genügend Leute für einen Jagdschein zusammen kamen und hat dann den Unterricht angefangen. Heute muss man ebenso 3-6 Monate warten aber deshalb, weil die Kurse voll sind.
    9 likes
  3. Waffenverbotszonen.... KWS.... ??? Ich fasse zusammen: Man zwingt die Bürger 100+x EUR für eine behördliche Überprüfung samt Drohpotential für den kostenpflichtigen Enzug der folgenden "Erlaubnis" als nun waffenrechtlich Registrierter für einen Pfefferwürzer auszugeben, was in nahezu jedem anderen Land der Welt (und auch in dem unseren bis vor 15 Jahren) völlig normal und unproblematisch ohne Todesopfer abläuft, dann zwingt man ihn TROTZ Erlaubnis wie einen räudigen Hund um einen Jahr-/Wochen-/Einkaufs-/Weihnachtsmarkt herumzulaufen, der zufällig auf seiner Wegstrecke liegt, man vierbietet es ihm sich auf dem Heimweg von der Nachtvorstellung im Kino damit zu schützen (weil er das Ding ja trotz der behördlichen Erlaubniszettelei nicht ins Kino mitnehmen durfte), wahlweise können auch noch 275 andere Konstellationen, Alkoholisierungen und weitere Umstände eingefügt werden, in denen das Mitführen eh schon verboten ist - trotz Erlaubnis, man verbietet ihm das Schießen sowieso und dann muss er den Pfefferwürzer auch zu Hause noch einschließen (selbstverständlich getrennt von der unfassbar gefährlichen Pfefferwürzmunition) in einen möglichst unklaubaren Behälter, ach, und natürlich muss der Pfefferwürzer mit einer Seriennummer versehen sein, weil es die EU so will. DANN, ja DANN reicht das aber immer noch nicht und man will WAFFENVERBOTSZONEN einführen?????????? Sag mal, warum kommt mir schon wieder das Bio-Lauchbrot hoch, das ich vorhin gegessen habe?
    6 likes
  4. Wer immer das geschrieben hat, muß wohl gerade keinen Zugriff auf die Familiengehirnzelle gehabt haben. Die Verbindung zwischen KWS und Rockerschießereien muß man auch erstmal hinkriegen.
    6 likes
  5. Der "verhaltensauffällige Besitzer" - ja was hat er denn getan ? Daran gezweifelt, daß Frau Merkel alternativlose Politik macht ? Womöglich gar in Frage gestellt, daß Martin Schulz die Republik rettet ? Gar noch Schlimmeres ? Ist ja entsetzlich ! LEE Pressen und RCBS Matrizen auf dem Index ? Was das Bild anbelangt, soll das irgendwie beeindrucken ? Was die 114 Waffen betrifft, na er hatte diese doch offenbar legal, oder nicht ? Keiner kann nach diesem typischen medialen Sensationserguß ohne harte Fakten wirklich beurteilen, was da tatsächlich abging, Hauptsache mal wieder eine Meldung die beim ahnungslosen Bürger ein Erschauern auslöst. Peinlich das Ganze ! GP
    6 likes
  6. Ja. Bin sowieso im Krankenstand. Muß nur etwas runterkommen, bevor ich die Schreiberlinge noch der Ungebildetheit zeihe.
    6 likes
  7. Gut gebrüllt, Oberlandler, sehr gut sogar. Aber ein Crux an der Sache wird auch deutlich: Das Verbot des Trainings kampfmäßigen Schießens für rechtschaffene Bürger. Dieses Mißtrauensvotum durch den Staat ist eine Schande. Stellt euch vor, liebe Behörden: In eurem Land laufe eine Menge Ausländer rum, die viel mehr und intensiver daran geübt haben, als die meisten eurer Vollzusbeamten. Zum Bleistift ich.Ich habe viele, viele Stunden daran geübt. Mit Amerikanern, Israelis und Ausbildnern österreichischer Eliteeinheiten. Zu Hause bin ich mit meiner Dienstwaffe heim gefahren, mit dem Auto, oder der U-Bahn, zwischendurch noch in den Supermarkt, oder in die Bank gegangen und es war gut. Hier sperre ich sie mit Dienstende in den Tresor. Ebenso wie mein Dienstpartner, ein noch älterer Knacker als ich mit einer verdächtigen Ähnlichkeit mit Samuel L. Jackson, Ex-Us-Army, Ex-Dallas PD und SWAT. Die Wachpolizisten direkt vor unserer Position konnten wir frühstücken. Ob die Politik in diesem Land wohl darüber nachdenkt, wie viele Leute in den letzten Jahren hier dazu gekommen sind, die wissen, wie eine Kaschi funktioniert? Und die vieleicht andere Ansichten über den Wert menschlichen Lebens haben, als der durchschnittliche Mitteleuropäer? Speziell über das Leben von Kuffar. Das Mißtrauen, daß hier, teilweise gedienten, steuerzahlenden, rechtstreuen deutschen Staatsbürgern entgegengebracht wird ist schändlich. Mir oder dem Ami gegenüber könnte ich es noch nachvollziehen. Ich mag es nicht würde es aber eben akzeptieren müssen. Aber die Duldsamkeit der Deutschen einer solch arroganten Obrigkeit (sic!) gegenüber ist erstaunlich. Mathias Zusammenstellung ist gut und schlüssig.
    6 likes
  8. Ich hatte das Glück, in einer altmodischen reaktionären Familie aufzuwachse, in der die Meinung vorherrschte, ein männlicher Fortpflanz müßte mit Gewehr, Messer, Spaten, Hund und Pferd auf Du sein, mit Bussole, Axt und Zelt Bescheid wissen und auf dem Berg, im Fluß und im Wald zu Hause sein. Die Lektionen wären angenehmer gewesen, wenn Vater und Onkels nicht das Meiste davon bei der Wehrmacht gelernt hätten. Aber immerhin habe ich gelernt, daß einen auch eine harte Schule was beibringen kann.
    5 likes
  9. 5 likes
  10. Natürlich kann er das. Und es hätte ihm, als Kenner der Materie, auch keinen abgebrochen darauf hinzuweisen, dass man eben kein Sturmgewehr im Supermarkt kaufen kann. Und es hat ihn auch keiner gezwungen, die deutschen Gesetze auch noch super zu finden, oder
    5 likes
  11. hmmm...also wir verschicken nächsten Donnerstag 19,3 Tonnen Schrotmunition. Irgendwie kriegen wir das ohne Bundeswehr hin........
    5 likes
  12. Ich finde, Deckard liegt mit seinen Vorahnungen durchaus richtig. Insofern halte ich es für vernünftig, sich damit auch einmal ernsthaft auseinander zu setzen. Nur weil man nicht seiner Meinung ist, heißt das nicht, daß das, was er sagt, nicht eintritt. Ich hätte auch vor 3 Jahren nicht für möglich gehalten, daß ich an einer Tankstelle in Oldenburg blöd angequatscht werde, weil ich kein Kopftuch aufhab. Es wäre viel interessanter, sich mal Gedanken darüber zu machen, was Deckard dazu veranlaßt, derart düstere Vorahnungen zu haben, oder ob man vielleicht betriebsblind oder medial verdummt ist, die Zeichen der Zeit nicht zu sehen.
    5 likes
  13. In der Original-DDR 1.0 hätte es diese asozialen Auswüchse wie heute in den No-Go-Areas Leipzigs nicht gegeben. Dafür hatte man damals die KVP (Kasernierte Volkspolizei), ein absolut humorbefreites Rechtssystem und Haftanstalten,, die die vollen Wahrung der Menschenwürde jedes Strafgefangenen garantierten.
    4 likes
  14. Mal so als Gedankenexperiment. Sig-Sauer macht was sie gerade machen und wir stellen uns vor, HK macht morgen das Gegenteil. HK gibt eine Pressemitteilung raus in der die EU-Richtlinie kritisiert wird. HK stellt seinen Händlern einen Flyer zur Verfügung für ihren Laden. Also MEINE nächste Pitole wäre eine HK, keine Sig-Sauer. Wie sähe das bei euch aus?
    4 likes
  15. Sei mir nicht böse. Aber wenn ein deutscher WAFFENLOBBYIST öffentlich in einem Interview undifferenziert Sätze abdrucken lässt wie: „Ich halte nichts davon, dass untrainierte Personen zum Selbstschutz Waffen führen. Auch keine Gaspistolen oder Softairs." (= es darf niemand mehr Gasknarren führen, weil wie soll man das trainieren??), " Ich bin in Deutschland groß geworden und bin mit den Gesetzen sehr zufrieden. (bitte was ???????? Was ist dann mit AUT, SUI, CZE????? Und was war mit der Rechtslage vor 2003? Oder vor 1976? War die in den Augen eines Waffenherstellers dann Kackscheisse? Und warum ist die BRD das einzige Land der Welt, in der man einen kleinen WS für 100 EUR für nen impotenten Pfefferwürzer benötigt? In dem Selbstschutz kein Bedürfnis ist? In dem 2 Owis für eine Unzverlässigkeit reichen? In der man 18 mal pro Jahr zum Hobby gehen muss, damit das Gerät nicht vernichtet wird. In dem man nen zertifizierten 150 Kilo-Tresor für ne Flobert braucht. In dem Erben ihre Erbwaffen kastrieren lassen müssen. In dem für LWB der Bestandsschutz und die Unverletzlichkeit der Wohnung als grundgesetzliche Rechte abgeschafft wurden. Und und und)" und es nachdem seine Firma übelst ins .... ge ... wurde gaaaaaanz mega toll findet, dass er Waffen nur noch "in die NATO exportieren darf" .... also wenn das ein WAFFENLOBBYIST, sprich ein WAFFENHERSTELLER so öffentlich kundtut, dann frage ich mich, was die linke und grüne Gegenseite tun muss, damit Sie vor Dauerlachen nicht KRANK wird!!! Was bleibt denn da noch an Argumenten für die GEGNER übrig??? Und wie die jubilieren können, in jeder DIskussion mit Politikern und/oder Medienvertretern sagen zu können: "ja schaut mal, was selbst die Hersteller von dem Zeug dazu sagen".... Bam, Diskussion aus. Und mir kommt stückelige, bröckelige Kotze hoch. Aber wirklich in Massen. Sei mir nicht böse, aber das ist so! Definitiv werde ich NIE mehr eine SIG kaufen, weder als KW noch als LW. Versprochen.
    4 likes
  16. 4 likes
  17. Wie ich schon sagte, wenn es in der Sache seine Berechtigung hat, dann ist zumindest gegen einen Teil der Maßnahmen nichts einzuwenden. Aber das ändert immer noch nichts daran, daß der Artikel reißerisch aufgemacht ist und teilweise ans Lächerliche grenzt. Wenn unser Verein mit über 250 Mitgliedern eine Sammelbestellung z.B. mit Schrot und KK Munition macht, dann müßte man der dortigen Logik zufolge, wo man für 1,5 to Material die Bundeswehr benötigt, dann schon fast der Nato Einsatzfall ausgerufen werden GP
    4 likes
  18. Alles gut. Mit Journalisten rede ich da auch eher nicht drüber. Aber immer mehr Arbeitskollegen interessieren sich. Und manche Freunde und Bekannte auch.....
    3 likes
  19. Und wer ist das, der seinen Scheiß kauft? Oh, WIR natürlich nicht, weil WaffG und so. DIE tun nichts für uns, dadurch dürfen wir immer weniger, heißt wir kaufen weniger, dadurch tuen DIE noch weniger als nichts und wir kaufen noch weniger. Das gibt es sonst auf keinem Dampfer! Wenn ich als Ausrüster für irgendwas was in einem Markt reißen will muss ich Events organisieren, Leute schulen und das Thema bekannt machen. Die deutschen Hersteller sind verliebt in den US-Markt und scheißen auf uns. Hofmann und RWS haben was gemacht und das honoriere ich durch Kauf. Au ja, deshalb macht man in Eckenförde auch dicht und verlegt nach Amiland. Oder besorgt der denen allen eine Greencard?
    3 likes
  20. Wird das nicht schon gemacht? Ich kann nur für mich sprechen, aber sobald mir ein Artikel unter kommt mit dem ich nicht einverstanden bin, schreibe ich einen Kommentar. Das Problem ist, dass immer weniger Seiten Kommentare zulassen. Von Textbausteinen halte ich nichts. Ich brauche auch keine aber jeder wie er mag. Hier im Forum gibt es doch schon Artikel, die verlinkt werden, wenn Du noch was findest, verlinke es doch auch. Ich glaube die Leute finden sich automatisch die da kommentieren wollen. War doch vor zwei tagen erst genau dasselbe, oder?
    3 likes
  21. Nix Amen. Für mich schmeckt der Drops immer mehr nach Scheiße. äh...ich rede wirr.....ich meine damit, das von den Herstellern absolut Null Unterstützung kommt. Muss dazu mal Empörung generieren und senfen.....
    3 likes
  22. Diese reißerischen Journalügen-Schlagzeilen gehen mir auf die Nerven. Er wurde gestoppt, da man ihm die Genehmigungen entzogen hatte. Nach dem, was ich über ihn und von ihm gelesen hatte, offenkundig zu recht
    3 likes
  23. Aber sie funktioniert immer und ist wesentlich weniger reparaturaufwendig als jegliche Motorlösung. Und ob ich am Seil ziehe oder einen Knopf drücke, ist am Ende marginal. Nur wenn nix mehr funktioniert, weil mal wieder ein Motor oder eine Schaltplatine dien Geist aufgegeben hat, ist es blöd.
    3 likes
  24. Nützt bei geborenen Blindgängern nichts. Grüße Gunfire
    3 likes
  25. Also, eine gewisse Kontrolle finde ich auch gut! Es sollte allerdings so realistisch gestaltet werden, dass Leute die vielleicht erstmal komisch wirken, dann aber echtes Potential haben nicht die Leidtragenden sind. Ich habe vollstes Verständnis, wenn die Leute nach einem Jahr Gefummel und Gefrage an der Vereinsplempe endlich selbst eine Waffe beantragen wollen, die auf die Bedürfnisse des Besitzers ausgelegt ist. Ich habe Beispielsweise erst mit GK Kurzwaffe angefangen und bin dann später zu KK und Lupi gekommen. Es hat mir echt Spaß gemacht, wir haben viele Pokale abgeräumt und ist außerdem ein Supertraining für IPSC Strong oder Weakhand Vorgaben. KK schieße ich auch noch auf Landesebene. Ist gerade alles sehr stressig wegen Selbständigkeit und Zusatzausbildungen .... , wenn man diesen Sport allerdings lieben gelernt hat, kann man nicht mehr ohne. Grins!!!
    3 likes
  26. Senf dazu, mit einem Gastbeitrag von Glockologe! http://zylinderbohrung.eu/ Hoffentlich nur sein erster.
    3 likes
  27. Nach Wohnungseinbrüchen: Festnahmen in Erstaufnahme-Einrichtung in Ingelheim INGELHEIM - Die Einbruchserie in Ingelheim und Umgebung ist aufgeklärt. Wie die Mainzer Staatsanwaltschaft und das Mainzer Polizeipräsidium mitteilen, wurden insgesamt fünf Männer im Alter zwischen 15 und 25 Jahren festgenommen, die für zahlreiche Wohnungseinbrüche in den vergangenen Tagen verantwortlich sein sollen. http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/polizei/nach-wohnungseinbruechen-festnahmen-in-erstaufnahme-einrichtung-in-ingelheim_17686707.htm 5 Bedauerliche Einzelfälle.... Meine Ingelheimer Arbeitskollegen werden "Aufatmen"....
    3 likes
  28. Ich kann mich an etliche Diskussionen erinnern, in denen es hieß die IWÖ stelle zu radikale Forderungen, man könne doch nicht nur auf SV herumreiten etc,pp...
    3 likes
  29. Meine Überlebensstrategie beinhaltet die Planung, das Land dauerhaft zu verlassen. Ich sehe für Deutschland und Europa keine Zukunft. Natürlich werde ich noch mein Kreuzchen auf dem Wahlzettel machen. Ich bezweifle aber, dass das was bringt. Die freiheitlich demokratische Grundordnung wurde durch Merkel ausgesetzt. Freie Meinungsäußerung gibt es nicht mehr, stattdessen gibt es eine Wahrheitskommission. Ich identifiziere mich nicht mit Reichsbürgern, ich will einfach die Anwendung des Grundgesetzes. Aber selbst das ist ja in diesem Land inzwischen gefährlich.
    3 likes
  30. Nur weil ein offensichtlich nicht investigativ ausgerichteter Sender soviel Negatives zum Thema Waffen und SSW sendet, muss man ja nicht gleich das "komplette Großfeuerwerk" zuenden....um dann den einen oder anderen Interessierten vom Schießsport oder der Jagd abzuhalten? Definitiv falsche Denke: Jetzt erst recht.ich nehme zum GRA Treffen 8 "völlig unbedarfte Personen" mit auf den Schießstand und wenn nur einer dabei bleibt, ist das nur positiv für unseren Waffenbesitz-und erhalt. Und Deckard---> Kuemmere Dich bitte mal um Deinen Waffenbesitz, sonst kriegste wirklich bald nichts mehr genehmigt...
    3 likes
  31. Das wäre aber unelegant. Am Eleganten ginge über die EU, Verantwortungsdiffusion, "wir müssen" und blah. - Hat nicht wirklich geklappt weil diese pöhsen Osteuropäer zuviel Radau machen, die sind noch nicht weichgekocht genug... Fehlschlag. Also Plan B: Deutschland muss vorangehen. 1. Muss in der waffenlosen Bevölkerung dafür das Klima geschaffen werden, das die schonmal "vorbereitet" sind, und das billigen. bzw. es ihnen einfach Wurst ist. "Ich hab ja keine, ich bekomm ja keine... sollen mal abgeben diese Waffennarren!" Dazu macht man Propaganda. Das geht nicht von Heute auf morgen, weil die Leute in Deutschland sind doof, die kapieren nicht gleich, und soo viele alte Leute, denen muss man die Rente mindestens ein Jahr vorder Wahl erhöhen das es realisieren weil das Kurzzeitgedächtnis nicht mehr so wirklich funktioniert... der Frosch muss langsam gekocht werden, und die Salami langsam runtergeschnibbelt. 2. Die "Waffenbesitzer" müssen bereits wissen was ihnen bei Zuwiederhandlung droht, deswegen bekommen die Schauergeschichten von Reichsbürgern erzählt. - Auch das muss man länger oben halten damit die das nicht vergessen und als Einzelfälle abtun. 3. Man will vorher natürlich noch Wahlen gewinnen, D.h. die Lodengrünen Jäger und Sportschützen sollen brav ihre CDU/CSU wählen um Rot/Rot/Grün zu verhindern. Werden da auch viele brav machen, weil se das immer so gemacht haben, wegen Adenauer und Lederhose und so. Also das hast du jetzt gesagt... Letztendlich braucht man um es Perfekt zu machen nur einen Aufhänger... Was wäre denn gut? Hmm ja vielleicht ein böser junger weißer Mann... am besten Rocker... ähem ne besser "AFD Mitglied", oder sowas... oder ein "Putintroll" von Facebook, oder ein NPD-V-Mann...oder sonstiger Horrorbürger der sich irgendwo ne Legalwaffe organisiert, oder gar selbst eine besitzt... der bekommt dann ganz viel Chrystal Meth zu schlucken und geht in ne Schule... ne besser ein Flüchtlingsheim mit unschuldigen Kopftuchmädchen, und versucht den Breivik-Rekord zu brechen... Dann alle Kanäle und Zeitungen Tränendrüse, "Oh mein Gott, Oh mein Gott" - "Wir müssen jetzt handeln" "Die Welt wird nie wieder so sein wie früher" "Die Kanzlerin erklärt es zur Chefsache"... "Das muss endlich aufhören, Deutschland ist ja fast so schlimm wie die USA... Trump Trump Trump" Die Schützen werden Schlange stehen wer als erster und am schnellsten abgeben darf, so brav wie se sind.
    3 likes
  32. Wissen die da überhaupt schon daß DDR 1.0 nicht mehr aktuell ist ?
    2 likes
  33. Der Hersteller gibt das Interview nicht für die Zeitung sondern für die Leser. Jetzt kann mir jeder Antigunner an den Kopf werfen: "Was willst Du denn? Die Waffenlobby hat doch selber gar kein Problem mit den Gesetzen. Offensichtlich finden das sogar die Leute gut die damit Geld verdienen. Bist Du Reichsbürger oder so?" Es geht da auch ganz stark um "die eigenen Leute". Wenn denen ein Großneffe von Superman erzählen würde, dass die Gesetze ziemlich alter Nazischeiß sind und auch vollkommen sinnlose Passsagen wie den Anschein enthalten, dann kommen ein paar Betonköpfe ins Nachdenken. Und Michel und Otto haben zumindest mal eine andere Meinung gehört oder gelesen und nicht immer nur den Einheitsbrei von wegen Waffen = Das Böse. Das war eine einmalige Chance die der Typ vergeigt hat. Wie oft hat man in unserer Branche die Gelegenheit mit der Bildzeitung zu sprechen?
    2 likes
  34. Wenn das kein klassisches Beispiel von "wurde gestoppt" ist, dann weiß ich es nicht. Er hat niemanden bedroht, mit den Waffen ist nichts passiert und alles ist seinen rechtmäßigen Gang gegangen. Jetzt kann er Widerspruch einlegen und auf Rückgabe klagen.
    2 likes
  35. Volle Zustimmung. Haben wir im Verein auch so gelöst. Wir haben unsere Klappscheibenanlage übrigens unter der Decke hängen.
    2 likes
  36. Also, ich resümiere mal ..... In einem Bereich wo es verstärkt zu Übergriffen und Gewalt kommt (Frage: Durch wen?), reagiert die Politik mit Verboten (und schwelgt mal wieder in Totalverbots- Orgien), bzw. Verbotszonen. Der rechtstreue Bürger gibt nun also seine psychische Stütze ab (weil mehr ist das leider nicht), um sich dann gänzlich total wehrlos denjenigen auszuliefern, für die man sich ja eigentlich die SSW gekauft hat. Wer beschützt denn nun eigentlich die Bürger? Ist dann dort mehr Polizei? Interessiert das die Bösen vielleicht einen Scheixx?
    2 likes
  37. Wenn ich ein derart entwaffneter Polizist wäre, würde ich SEHR deeskalierend auftreten. Ich würde dann nämlich gar nicht mehr einschreiten. Begründung: Furcht um mein Leben und meine Gesundheit. GRUß
    2 likes
  38. Kein Waffenbild im engsten Sinn, was der leider schon verstorbene Hans Rudi Giger da produziert hat, aber ich finde es Phänomenös:
    2 likes
  39. Naja, ob es die mediale Hetze war .... Meine Hypothese ist, das sich das steigende Sicherheitsbedürfnis vielleicht auch hier abbildet. Der Kollege der gerade bei uns eingetreten ist kommt ursprünglich aus Brandenburg und meint dort erreichte sein Verein ein 50/50 Verhältnis Männer und Frauen. Wenn das stimmt wäre es der Hammer! Wir brauchen sowieso GK schießende Frauen. Eine bessere Promo gibts nicht! Kann man tatsächlich von einem Wandel der Gesellschaft in Bezug auf Waffen sprechen? Bzw. eine positive Tendenz für uns verbuchen? An jedem Sportschützen hängen oft Familien. Der Kreis wird so verdammt groß. Und wir sind alle potentielle Wähler ...
    2 likes
  40. 2 likes
  41. Ääähhhh, wo ist das Problem? Man muß auf der Gewalteskalationsleiter immer eine Stufe voraus sein. Sonst wird des nix mit Recht vor Unrecht. Und wir wollen doch alle, daß dem Gesetz Genüge getan wird? Oder, lieber Polizeigewerkschafter?
    2 likes
  42. Hmm, ich ahne da was. Ob man da wilhelm25 einen Besuch abgestattet hat? Der zoffte sich ja schon mehrere Jahre mit allen möglichen Behörden rum wegen seiner Waffen. Und der hat definitiv ein an der Klatsche. Dazu muss ich kein Psychiater sein, um das zu merken.
    2 likes
  43. Hier wird gegessen was auf den Tisch kommt ......, wäre ja noch schöner .....
    2 likes
  44. Na ja, ihr seid da ja nahe dran. Einer meiner Arbeitskollegen wohnt da aber weiter weg und das Gebiet was die bestreifen und für sich okkupieren wird Tag zu Tag größer, der ist schwer am kotzen. Wenn ich da wohnen würde hätte ich den angebotenen voll ausgebildeten Malinois von der Ex eines Arbeitskollegen übernommen, egal was meine Holde gesagt hätte. Wobei, da wäre Sie vielleicht gar nicht mal so abgeneigt gewesen.... Ist zwar schon älter aber der hätte Alles drauf was ich mir wünschen tät...
    2 likes
  45. Tja dumm gelaufen würde ich sagen. Heute wären garantiert manche froh, es wäre ein anerkannter Bedürfniss Grund in D.
    2 likes
  46. Yupp , sind mafiaähnliche Verbindungen, folge der Spur des Geldes, wie im richtigen Leben.....
    2 likes
  47. Immerbadisch, ich bin verantwortlich für das was ich geschrieben habe, nicht für was du davon dann verstehst und uminterpretierst. Und das mit der gelenkten Opposition hast du konzeptuell nicht verstanden, den Leuten "was ausreden" erzeugt zuviele Widerstädten, viel effektiver ist es ihnen etwas hinzuwerfen an dem sie ihre Energie verschwenden können, und wo sie nicht über die zugelassene Strenge schlagen können. - Das man sowas macht ist auch nix neues und zigfach in der jüngeren Zeitgeschichte Deutschlands belegt. - Die Frage ist halt welche Schlüsse man da raus zieht. Bei dir ist es halt das du alleine versuchst Wahlkampf für diese 1% Partei zu machen, deren Setting ich sag es mal bei logischer Betrachtung extrem Zweifelhaft ist das hier Kräfte am Werk sind die andere Ziele als die "Systemparteien" haben. - Wenn du meinst das ist realistisch und zielführend ist, dann machste das halt. Ich persönlich find es zwar bedauerlich, und ne Beleidigung für meinen Gerechtigkeitssinn wenn Leute sich verarschen lassen und aufs Kreuz gelegt werden, aber auch nicht mehr als wenn hilfsbereite alte Menschen auf den Enkeltrick reinfallen. Das ist nicht mein Problem, ich kann nicht die Welt retten. Tja siehste, damit lässt du dich bereits erpressen und verfällst in Selbstzensur. Bist damit in der Represison, und hast bereits verloren, weil die Schreihälse den Ton angeben werden, und über dich bestimmen. - Ich werd den Teufel tun und mir wegen ner "Hobbyerlaubnis" nen Ballknebel verpassen.
    2 likes
  48. Das war mal wieder eine "Dystopische Vision vom Deckard", welcher ich mich nicht anschliessen will, kann und niemals werde. 1. liebe ich den Geruch von verbrannntem Nitrozellulosepulver (da sollte man mal glatt ein Rasierwasser zu kreieren) 2. wird alles nicht so heiss gegessen wie es gekocht wird 3. unser Waffenbesitz wird von UNS LWB`s mit allen juristischen zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigt! -->von wegen "Also macht euch schonmal bereit und löst euch emotional. " Geh doch endlich mal sportschiessen und lasse dich nicht immer von Deinem notorischen Pessimismus treiben...dass du Dich bei den "Unverbesserlichen hier" überhaupt noch wohl fühlst?... Was ist eigentlich Dein "konkreter Auftrag" Deckard, ausser dass du hier eigentlich permanent für die "Aufgabe unseres Schießsportes oder der Jagd oder des Waffenbesitzes an sich "plädierst"???...
    2 likes
  49. Man hat sich bei hunderten Hausdurchsuchungen bei den Salafisten ja auch gründlich blamiert. -keine Waffen - kein Sprengstoff - keine Anschlagspläne Eine neue Sau muss her!
    2 likes
  50. Unsere Freiheit – Unsere Sicherheit http://prolegal.de/?p=536#more-536 Mit einem Beitrag von Matthias Hainich über First Responder http://prolegal.de/wp-content/uploads/2017/02/Broschuere_Zivile_First_Responder.pdf
    2 likes