Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 06/21/2017 in all areas

  1. 9 likes
    Bei allem von dem ich Ahnung haben und Medienartikel drüber lese schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen, warum sollte das bei Themen die ich nicht kenne anders sein ? Und traurigerweise sehe ich das so seit ich 14! war.
  2. 8 likes
    Naja, du musst bedenken, wir reden hier von Muschideutschland. Das ist da, wo schon CO2 todbringend ist und Feinstaub der personifizierte Satan. Wo Vergewaltiger aber gerne mal als "Gelegenheitsvergewaltiger" und Vergewaltigung als "sexuelles Erleben" bezeichnet werden. Also halte dich von deutschen News fern, sie könnten sollen dein Gehirn beschädigen.
  3. 8 likes
    Ich wollte keinen neuen Thread aufmachen; ist mir heute zugegangen: (Quelle des Anhang) Waffenfreund – Mitteilungsblatt des Verbandes für Waffentechnik und -geschichte e.V. Nr.. 2/2017, Seite 12 Dürfte für einige nicht uninteressant sein.
  4. 7 likes
    Wenn man es 2x liest macht es absolut Sinn... Da steht 'die meisten ermittelten Einbrecher'... Wie hoch war nochmal die Aufklärungsquote bei Einbrűchen? Genau - knapp 17% in 2016. Was sagt diese Meldung also nicht aus?? Genau - wie es mit der Herkunft der Täter bei der űberwiegenden Mehrzahl der Einbrűche ausschaut. Die Meldung lässt höchstens noch den Schluss zu dass sich die Einbrecher am besten ermitteln lassen wenn sie nach der Tat nicht gleich wieder űber die Grenze verschwinden. An dieser Stelle noch meine Lieblingsstatistikfälschung: Bei einem Zweikampf ist der Sieger auch immer gleichzeitig Vorletzter...
  5. 7 likes
    Scheinbar hat man in der Politik erkannt, das SV ein immer größer werdendes Thema wird und muss jetzt dagegen vorgehen, in dem man Leute durch die Medien diffamieren und lächerlich machen lässt, die solches vertreten.
  6. 7 likes
    Aha. Pol-Ök ist also sein Spezialgebiet. Ein Marxist-Leninist. Ein Stalinist erster Güte. Alles Klar. Waffen gehören nur in die Hände der Wärter von Gulags und der repressiven Staatsgewalt. Soll doch dieses Mensch nach Nordkorea auswandern, dort wird er gebraucht.
  7. 7 likes
    Ich bin ja immer noch der Meinung, dass bei einer Schießerei mehr als einer schießen muss. Ansonsten war es einfach eine Hinrichtung oder ein Mord...
  8. 6 likes
    Das ist eine ähnliche Korrelation wie bei Suiziden. Mehr Schusswaffen, mehr Schusswaffensuizide. Weniger Schusswaffen, mehr aufgeknüpft, vorn Zug gesprungen oder sonst was.
  9. 4 likes
  10. 4 likes
    Reportage aus den alternativen Medien
  11. 4 likes
    Wieso? Ist realistisch: Eine Personengruppe macht 7% der Bevölkerung aus. Aus dieser kommen 40% der ED Täter. Das halte ich für Aussagekräftig. So sind also etwa fünfeinhalb mal so kriminell, wie die Mehrheitsbevölkerung. Schuß ins Knie liebe Abwiegler. Ich weiß, eine Milchmädchenrechnung, aber unangenehm nahe an der Wahrheit.
  12. 4 likes
    Ich erlaube mir einmal zu dem Thema eine Anmerkung zu machen. Auch ich ertappe mich mich immer wieder, Meldungen erst einmal auf "Brauchbarkeit" zu lesen, um damit gegen den Anti-Waffen-Wahn schreiben zu können. Iich komme aber immer mehr zu der Überzeugung, daß "persönliche Schicksale" sich nicht besonders gut dafür eignen. Vielleicht sollten auch wir uns eine Art "Ehrenkodex" geben und solche Berichte einfach unkommentiert als Meldung zur Kenntnis nehmen; es gibt genügend andere, wo wir uns dann auslassen können.
  13. 3 likes
    Ich bin schockiert und kann kaum mehr schlafen! 2 Gewehre. Und erst noch scharf! Einfach nur furchtbar! Der verstorbene muss mindestens ein Massenmörder gewesen sein, wenn nicht mehr!...
  14. 3 likes
    OMG! One day, Spyro, I will come again to my beloved Greece (told you I lived a year in Athens) and I will find you and we will eat and drink like a horde of wild boars and then shoot the crap out of the entire land scape!
  15. 3 likes
    Hmnjatjalso dann ist der Umweltschutz gleich zweimal Schuld......
  16. 3 likes
    "Sie dürfen damit Gas- und Signalwaffen immer mit dabeihaben, wenn sie Munition und Pistole getrennt tragen" - gut informiert wie immer. Ich gehe mal davon aus dass die "Fehlerquote" auch bei allen anderen Zeitungsartikeln passt :eek:
  17. 3 likes
    Da forderst du aber komplexe Denkprozesse, damit wird der aber heillos überfordert sein.
  18. 3 likes
    Wenn diese "Anschlagsexperten" die kläglichen Reste einer sterbenden Terrororganistaion sind, dann Heureka! Für die Gefahrenabwehr reicht dann ein Wischmob, ein Putzeimer und 'ne Mülltüte.
  19. 3 likes
    Meinst du, sie wollen jetzt Muslimen die Mitgliedschaft im Schützenverein verbieten? Der Kerl hat doch maximal effektiv gearbeitet. Hat sich erst in die Luft gejagt (ohne Personenschaden) und wollte dann schießen. Wenn das alle so machen würden......
  20. 3 likes
    Es ist unfassbar tragisch, dass alle diese Menschen umgekommen sind. Warum werde jetzt im Nachhinein Menschen verprügelt oder bedroht, die überhaupt nichts damit zu tun haben.
  21. 2 likes
    Deine Frage ist nach 41 Sekunden beantwortet...
  22. 2 likes
    Das wichtigste haben die im Bericht aber vergessen zu erwähnen, nämlich dass der Finder, wohl auch der Nachlassnehmer, Besitzansprüche geltend machen kann, oder liege ich da verkehrt?
  23. 2 likes
    Das ist doch trotz aller Behauptungen überhaupt nicht vorgesehen. Dann könnte man nicht so schön nebenher sehr gut verdienen. Grüße Gunfire
  24. 2 likes
    Jo, sicher Reichsbürger mit Registerwaffen die aufeinander in Raum der nicht Privatgelände ist scharf schießen und so... Schauen wir mal welches Softair-Arsenal se da wieder vorstellen. und welcher 17 jährige Facebook-Nazi ein Gramm Haschisch dabeihatte... Reale Ereignisse müssen keinen Zusammenhang mit der erwünschen Meldung haben. Und letztendlich spielt es auch gar keine Rolle, Reine vorbereitungshandlung für die Handlungen nach der Wahl, also ne Welt ohne Großkaliber weil das alles weiße Männer und alte Säcke sind die die schöne Merkelrepublik kaputtmachen wollen... Dafür ist halt kein Platz mehr...
  25. 2 likes
    seltsam...da ja alles zentral erfasst ist, wussten die doch vorher schon wer was hat. Von "entdeckt" kann da wohl kaum die Rede sein.
  26. 2 likes
    Halte beim Warten aber nicht die Luft an. Es ist faszinierend welche argumentativen Klimmzüge manche Herrschaften machen, um nicht in Österreich in einer Runde mit Dr. Wagner oder Dr. Zakrajsek zu landen. Die Gewißheit mit vier oder fünf Sätzen verbal hingerichtet zu werden, wirkt abschreckend.
  27. 2 likes
    Der Artikel ist absolut richtig. Mehr Schusswaffen bedeuten mehr Schusswaffentote. Der Artikel ist absolut genial. Alles stimmt. Und trotzdem ist der Tenor und die Message absolut falsch. Der Leser wird am Nasenring durch die Agenda gezogen. Mehr Schusswaffen = mehr Schusswaffentote. Keine Schusswaffen = keine Schusswaffentote. Aber wen interessiert das? Wichtig ist doch, würde es weniger Verbrechen und Tote geben ohne Schusswaffen? Der Fall Kain und Abel verdeutlicht das ganz gut. Keine Knarre also auch kein Erschossener. Hätte Kain Abel erschossen, wenn er eine Schusswaffe gehabt hätte? Klar. Aber hat er ihn verschont weil er keine hatte? NEIN!
  28. 2 likes
    ich bin durchaus deiner Meinung. Wenn man die Sache immer in dieser Weise betrachtet, macht man sich das Leid anderer zunutze. Schlecht. Wenn mans aber nicht macht, dann bleiben die magensauren Auswürfer eines Kreuzlemachers, oder anderer irrationler Waffenhasser oder -verleumder unkommentiert und undisktuiert stehen. Und dann regiert die Welt der Dummen. Warum wird eigentlich immer die eigene Intention schlechtgeredet? ich nehme das Beispiel und greife die Dummeit und Irrationalität der Waffenhasser an. ich greife mit keinem Wort die Opfer an.
  29. 2 likes
  30. 1 like
    Von wegen, ich denke die Merkel hat dem Schulz das einzige Thema abgegraben, mit dem er ein paar Prozent hätte holen können...
  31. 1 like
    Zitat:----Fazit: Aufgefundene Waffen und Munition unangetastet liegen lassen und sofort die Polizei zu rufen! ---Das ist aber nur die Hälfte der Möglichkeit. Das Verschweigen der zweiten Hälfte ist in meinen Augen eine Straftat im Amt. Grüße Gunfire
  32. 1 like
    Wir können doch schon froh sein, dass erwähnt wurde, dass das Verbringen der Waffen zur Polizei ein unerlaubtes Führen darstellt.
  33. 1 like
  34. 1 like
  35. 1 like
    Warum wird dann diese Vereinigung nicht beim Namen genannt? Weil es die nicht gibt und es doch nur ein paar Prepper waren, die ihr Szenario geprobt haben? Fragen über Fragen.
  36. 1 like
  37. 1 like
    Ja, das stimmt allerdings. Solche Arschlöcher jedoch, wenn das Ganze denn nun so sein sollte, können wir i.d.R. unbescholtenen LWB`s wirklich "nicht in unseren Reihen gebrauchen". Es ist letztendlich wieder nur Öl auf das Feuer derjenigen, welche uns LWB`s grundsätzlich unter Generalverdacht stellen wollen und das werden ja offensichtlich immer mehr, allen voran die EU-Kommission. Davon abgesehen: Den IS-Terrorismus bekommen sie(die EU) trotzdem nicht in den Griff.
  38. 1 like
  39. 1 like
  40. 1 like
    Und noch eine Spezialwaffe: http://abload.de/image.php?img=eigenbaurevowgd1yb1.png#
  41. 1 like
    And now to the next important question: are bullets waterproof? GRUß
  42. 1 like
  43. 1 like
    Drrrööööhttt. Idiotenalarm. Idiotenalarm. Der Rest des Artikels braucht gar nicht mehr gelesen werden. Cum Hoc Ergo, Propter Hoc. Polizisten werden häufiger von kriminellen Angegriffen als Oma Gertrude im Altersheim. Das liegt daran weil Polizisten Dienstwaffen haben. Normalbürger die keinerlei Gefährdung sehen und in ner sehr sicheren Gegend leben, werden unwahrscheinlicher Opfer einer Schusswaffe, als Leute in ner schlechten Gegend mit viel Gewaltkriminalität... Leute in ner schlechten Gegend mit viel Gewaltkriminalität und höherem Risiko erschossen zu werden, werden ne höhere Bereitschaft haben selbst ne Schusswaffe sich zuzulegen um sich nicht völlig wehrlos abknallen zu lassen.
  44. 1 like
    Das ist für die Journaille zu schwer zu verstehen. Verkauft sich auch nicht so gut.
  45. 1 like
    Hauptsache ist doch, dass der permanent überprüfte Bürger vom ach so unfehlbaren Staat ständig gegängelt und immer mehr entrechtet wird.
  46. 1 like
    Erschoßen? Wie prutal, hette Mann nicht fragen können, waß er will?
  47. 1 like
  48. 1 like
  49. 1 like
    Und beten, das es funzt. Nichts ist so schwierig in der Waffentechnik wie ein konstant und zuverlässig arbeitendes Magazin.