gbadmin

Administrators
  • Content count

    22,462
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

gbadmin last won the day on November 10 2014

gbadmin had the most liked content!

Community Reputation

39 Excellent

About gbadmin

  • Rank
    admin[ätt]waffenlobby.info
  • Birthday 09/01/2002

Website

  • Website URL
    http://www.GunBoard.de

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Biografie
    Erster Sprößling des Forums
  • Wohnort
    Im World Wide Web
  • Beruf
    Forumsroboter
  • Interessen
    Forenbetrieb
  1. Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 24-jähriger Mann im brandenburgischen Müllrose zwei Polizisten überfahren und getötet. Er soll zuvor seine Großmutter getötet haben. Der Verdächtige wurde inzwischen von der Polizei gefasst. [mehr] Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  2. Berlin darf "kein Ort für geistige Brandstifter sein": Für Berlins Innensenator Geisel ist das Verbot des Moschee-Vereins "Fussilet 33" ein wichtiger Schritt im Anti-Terror-Kampf. Wer zu Gewalt aufrufe, müsse wissen, dass das Konsequenzen habe. [mehr] "Fussilet"-Moschee in Berlin schließt, 21.02.2017 Warum wurde Amri nicht abgeschoben? 19.01.2017 Hintergründe zum Verbot der Fussilet-Moschee Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  3. Heute Abend - zu unserer Zeit nachts - hält Trump seine erste Rede vor dem Kongress. Worüber? Experten tippen auf Verteidigung und Haushalt. Der Präsident wolle optimistischer sein als bei seiner Amtseinführung, so das Weiße Haus. Von R. Büllmann. [mehr] State of the Union: Eine Wäscheliste mit Tradition, 28.02.17 Ex-Präsident Bush teilt gegen Trump aus, 28.02.17 "Müssen wieder Kriege gewinnen" - Trump will größeren Wehretat, 27.02.17 Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  4. Trumps Sprecher Spicer hat die Handys seiner Mitarbeiter überprüfen lassen - dafür erntet er nun Kritik vom Chef. Aber auch bei sich selbst räumt Trump Fehler ein: Der Mauerbau zu Mexiko sei schlecht kommuniziert worden. Ex-Präsident Bush legt derweil nach. [mehr] USA: Trump-Sprecher lässt angeblich Handys überprüfen, 27.02.2017 Weißes Haus sperrt Medien aus, 24.02.2017 Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  5. Die türkischen Behörden erheben massive Vorwürfe gegen den "Welt"-Korrespondenten Yücel. Der ARD liegt das Vernehmungsprotokoll Yücels vor - aus ihm geht hervor, dass ihm die Ermittler gleich mehrere Artikel aus dem vergangenen Jahr zur Last legen. [mehr] Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  6. Der Regenburger Oberbürgermeister Wolbergs ist wieder auf freiem Fuß. Das Landgericht Regensburg setzte den Haftbefehl gegen den 45-Jährigen unter Auflagen außer Vollzug. Wolbergs war im Zuge einer Korruptionsaffäre Mitte Januar verhaftet worden. [br] Gesamten Artikel anzeigen
  7. Viele Krankenhäuser haben zu wenig Erfahrung bei bestimmten Eingriffen. Zu diesem Ergebnis kommt die AOK in ihrem Krankenhaus-Report 2017. Die AOK fordert, dass die Kliniken Mindestmengen an Operationen durchführen, um mehr Routine zu gewinnen. [mehr] Video: AOK fordert Behandlungs-Mindestmengen für mehr Qualität Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  8. Wer heute einen Blick in überregionale Zeitungen wirft, kann sie nicht übersehen: Die ganzseitige Anzeige für die Freilassung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel. Mehr als 300 Prominente haben diese unterzeichnet - darunter auch namhafte Chefredakteure. [mehr] Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  9. Er ist einer von mehr als 150 Journalisten, die in der Türkei derzeit in Haft sitzen: Deniz Yücel. Wie es mit seinem Verfahren weitergeht, das ist ungewiss. Amnesty International sieht Yücels U-Haft "de facto als Strafe" an. Von Reinhard Baumgarten. [mehr] Yücel muss in Untersuchungshaft , 27.02.2017 Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Yücel, 27.02.2017 Audio: Yücel in Untersuchungshaft Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  10. Die malaysische Staatsanwaltschaft wird zwei junge Frauen wegen Mordes anklagen. Sie sollen Kim Jong Nam, den Halbbruder des nordkoreanischen Diktators, mit dem Nervengift VX getötet haben. Nun droht ihnen die Todesstrafe. [mehr] 90 Dollar für Attacke auf Kim Jong Nam?, 25.02.2017 Tod von Kim Jong Nam: Diplomatischer Streit eskaliert, 20.02.2017 Nordkorea: Kims Bruder tot - Spekulation über Mord, 14.02.2017 Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  11. Allein während des Rosenmontagsumzugs in Köln patroullierten 1700 Polizisten. Es galt ein striktes Lkw-Verbot. "Das Sicherheitskonzept ist nach unserer jetzigen Einschätzung voll aufgegangen", sagte der Kölner Polizeipräsident. Nur ein Pferd sorgte für Unruhe. Von Gudrun Engel. [video] Überblick: Karneval in NRW Außergewöhnlich wenige Einsätze in Mainz Die Jecken necken Trump, 27.02.2017 Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  12. Die Zahl der Passagiere, die von deutschen Flughäfen aus reisten, hat 2016 einen neuen Rekordwert erreicht. Fast 112 Millionen Menschen starteten zu Urlaubs- und Geschäftsreisen, so das Statistische Bundesamt. Das waren 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr. [mehr] Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  13. Bayern verschärft seine Maßnahmen zur Terror-Abwehr: Sogenannte Gefährder sollen künftig zeitlich unbegrenzt in Präventivhaft genommen werden können. Das sieht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ein neues Anti-Terror-Paket der Landesregierung vor. [mehr] BKA nimmt islamistische Gefährder verschärft ins Visier, 22.02.2017 Bundestag debattierte über Einsatz von Fußfesseln, 17.02.2017 Pläne gegen Gefährder: Lob und Kritik, 11.01.2017 Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  14. Beleidigungen, Gerüchte, Falschinformationen: Die Polizei hat ungewöhnlich direkt auf derartige Tweets nach der Todesfahrt von Heidelberg reagiert. Nun prüft sie, gegen die Absender vorzugehen. [mehr] Meldung bei www.tagesschau.de lesen Gesamten Artikel anzeigen
  15. Ein Toter, zwei Verletzte - nach der Fahrt eines Mannes in eine Menschenmenge in Heidelberg sucht die Polizei weiter nach einem Motiv. Der 35-jährige Deutsche ist noch nicht vernehmungsfähig. Die Polizei hatte ihn auf der Flucht mit einem Schuss gestoppt. [swr] Mann fährt in Heidelberg in Fußgängergruppe - ein Toter, 25.02.2017 Gesamten Artikel anzeigen