earl66

Registrierte Benutzer
  • Content count

    455
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

161 Excellent

About earl66

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Biografie
    Sportschütze, Jäger
  • Beruf
    Mitarbeiter in unserer Gesellschaft
  • Interessen
    Motorrad, Gitarre, Schiessen
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Ja

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    DSB
    BDS

Recent Profile Visitors

532 profile views
  1. Mmmhhh, es gibt ja auch Clubs wo Männer froh sind unter sich zu sein. Ich denke da etwas globaler ... Vielleicht schaue ich mir gerne schießende Frauen an ....
  2. Leider beschneiden die sich mit so einer Satzung oder Regelung selber. Ich finde es immer super, wenn wir beim IPSC oder auch hier in meinem DSB- Stammverein weiblichen Zuwachs bekommen. Auch aus politischer Sicht! Man stelle sich folgende Situation vor: Ein Fernsehteam interviewt einen KW- Großkaliberschützen auf dem Stand, der erklärt wie toll alles ist ....., etc. Dieselbe Situation: Ein Fernsehteam interviewt eine KW- Großkaliberschützin auf dem Stand, die erklärt wie toll alles ist ...., etc. Gibt es einen gefühlten Unterschied in Hinblick auf die gesellschaftliche Akzeptanz?
  3. Ich finde wir können gar nicht genug schießende Frauen haben! Wenn eine Frau so gut schießt, dass sie Königin wird, dann müssen sich die anderen mal ranhalten .... Bescheuerte Diskussion ....., Mittelalter .....
  4. Ich habe vor jedem hohe Achtung, welcher sich die Mühe macht, sich auch gegensätzliche Meinungen anzuhören und mit den Menschen zu diskutieren! Das ist mir neulich nochmal bewusst geworden, als jemand aus der Pädagogenreihe meinte, er (bzw. Sie) könne nicht mit Rechten oder Nazis arbeiten. Mal davon abgesehen, dass viele " Nazis" die unsere Medien so bezeichnen, überhaupt keine fundierte politische Meinung haben ....., so werde ich eine Meinung nur ändern, wenn ich dem Gegenüber mit Argumenten und Zuhören komme! Vielleicht ändere ich auch gar nix! Allerdings gibt es dann immer noch den Lerneffekt, dass man sich auch ohne sich aufs Maul zu hauen, mit Respekt begegnet. Ich finde Dunja Hayali ist eine sehr sympathische Frau mit der richtigen Einstellung!
  5. Du bist wahrlich diabolisch!
  6. Jaaaa und wenn einer trotzdem über 30 Km/h fährt, dann kratzen wir einfach die AU Plakette ab, dann kann er nicht mehr weiterfahren!
  7. Die Augen schließen, die Ohren zuhalten und immer " Lallallallallallla"- sagen, soll ja fantastisch gegen Angriffe helfen .... Optional Singen und Pfeifen! Vielleicht hilft ja mitleidig gucken und hoffen, dass es schnell vorbei ist ...., das wäre dann die brutale Opferlamm-Technik. Weiche Ziele ist inzwischen sowas von untertrieben! Ich wäre dafür dem Rat des Europol- Vorderen (ich habe vergessen wie er hieß) zu folgen und uns Bürger aufzurüsten. Wenn aus weichen Zielen harte werden, sind wir Bürger nicht mehr so attraktiv als Ziele! Es könnte ja sein, dass wir uns gegen Terroristen zur Wehr setzen! Diese Feiglinge gehen immer dahin wo die Opfer sind!
  8. Nordkorea läßt grüßen ......
  9. Nee, det wa noch wat extra ....
  10. Mmmmhh, Mist jetzt fühle ich mich genötigt .... Also ich lese ja nun öfter irgendwelche Gutachten, weil wir ja mit psychisch beeinträchtigen Menschen arbeiten .... Natürlich kann ein Psychologe nach ein, zwei Gesprächen einen ersten Eindruck bekommen. Zu einem Gutachten gehört aber auch der gesamte Verlauf oder relevante Ereignisse, zum Beispiel Psychiatrie- Aufenthalte. Wir sehen in unserer Arbeit, wie sehr die betreuende Psychiatrie auf die mitgebrachten Akten der Klienten angewiesen ist. Das ist nicht so, dass sowas automatisch von der Krankenkasse überwiesen wird. Das muss alles von den verschiedenen Ärzten (mit Schweigepflichtsentbindungen) angefordert werden. Wenn jetzt also jemand völlig unauffällig wirkt, freundlich ist und die Fragen mit einer gewissen Ausgeglichenheit beantwortet, der Psychologe keine Anhaltspunkte vorheriger Erkrankungen hat, weil diese nicht ausgehändigt werden ...., unterstelle ich mal, dass es verdammt schwierig wird irgendetwas unnormales zu attestieren. Grundsätzlich zielen psychologische Gespräche darauf ab die Gefühlswelt des Klienten zu erreichen. Das fordert immer die Zusammenarbeit und das Vertrauen zwischen beiden ab. Wenn jemand nichts Preis geben will, kann der Psychologe auch nicht in den Kopf schauen. Was soll er dann aufschreiben? Versucht mal einen Termin beim Psychologen zu bekommen, das kann schon mal ein halbes Jahr dauern. Einer unser ausbildenden Psychologen meinte er musste mal eine Zeitlang MPU's wegen Führerschein-Entzug durchführen. Er war da ganz schnell wieder weg, weil der Job echt Scheixxe war. Mit anderen Worten alleine die Kapazitätsprobleme an Fachpersonal bei den Psychologen würde dafür sorgen, dass sowas kaum umzusetzen ist. Aber das ist auch nur meine Meinung .....
  11. Bis hier deine Krankenakte übermittelt wird gefriert die Hölle! Oder wir verwandeln uns in eine Diktatur ... Alkohol oder Drogen im Straßenverkehr ist natürlich was anderes. Psychologische Gutachten aus deiner Anamnese? Schon ein Unterschied!
  12. Ja jetzt wo du es sagst ..., ich habe auch keinen Zweifel, dass das da steht. Ärgert mich trotzdem, hab ich verdrängt oder vergessen. Letztendlich nützt es auch nix sich zu beschweren .....
  13. Da steht ein W? Ich glaube ich muss da mal nachfragen ....
  14. Ich arbeite dran .....
  15. Dann müsste der Sachbearbeiter noch einen Dr. der Psychiatrie und einen Dr. für Arbeitsschutz machen. Um dann die vorliegenden Informationen adäquat auswerten zu können. Wenn der dann so überqualifiziert ist arbeitet der bestimmt nicht mehr in der Waffenbehörde .... Amtsarzt? Weiß der was relevant ist beim Schießen? Diskriminierung von Behinderten macht sich auch nicht so gut in der Zeitung (beim Ausschluß vom Schiessport). Da kommen ganz schnell, ganz viele Probleme für den Gesetzgeber ins rollen .....