BlaserR8

Registrierte Benutzer
  • Content count

    81
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

76 Excellent

About BlaserR8

  • Rank
    Member
  • Birthday 12/09/1970

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Wohnort
    S-A
  • Interessen
    Jagd und jagdliches Schiessen
  1. Ist doch erstmal egal, wem die ggf zugeordnet sind. Der Grundtenor ist bedenklich. Am besten Gesinnungstest einführen.
  2. Nun dazu kann man nur sagen, dann Kampf mit allen Rechtsmitteln auf das es ein sehr eckliger und steiniger Weg für das Grüne PaXx wird! Ich gebe nicht auf und was gibt es zu verlieren?! Ich kann bei allem Verständnis dieses ...ich wandere aus..., ..gebe alles ab / auf.. nicht mehr lesen. Denen muß der Arsch mit Klagen in dem Fall runtergedrückt werden! Laßt Euch doch nicht hier schon zerpflücken. Wenn einige klagen und den Mißstand oder besser die glatte Lüge von der angeblichen Gefahr und dem real nicht wahren Mehr an Sicherheit Ausdruck verleihen mag das noch untergehen, bei 1 Million oder mehr VL Waffen lassen grüßen, sieht das schon anders aus. Davor sollte sich RRG schon mal fürchten!
  3. Ich widerspreche mir da nicht, aber ggf war es etwas zu abstrakt. Daher kurz aufgelöst - die Leute bei uns meckern, das nichts angeboten wird, aber wenn etwas dann entsprechend dem Wunsch aufgezogen wird, ist es auch nicht recht, da ggf hier gewisse Minimal Regeln nun mal beachtet werden müssen. Deswegen der Jagdhinweis als Ausgleich/"Frustbewältigung", da man hier zwangsweise meist alleine unterwegs ist und für sich selbst verantwortlich ist. Was das mit Leuten in Ruhe lassen in dem Zusammenhang zu tun haben soll erschließt sich mir nicht. Entweder reines Spaßschießen und Ruhe ohne Vergleich und wie man mag oder halt gewollt durch die Forderung nach einem neuen Vergleich/Wettkampf mit anderen aber dann unter Beachtung von gewissen Regeln. Ich sehe da keinen Widerspruch bei mir im Gegenteil! Hat mit dem eigentlichen Thema aber nichts mehr zu tun.
  4. Es ist Schade, wenn man das bzgl Vereine liest. Leider geht es aber auch in die andere Richtung, jede Menge Neumitglieder die aber nur reines Spaßschiessen ohne jegliche Wettkämpfe betreiben wollen, egal was man anbietet - es ist nie gut genug. Fragt man dann nach den Gründen, kommt ich will keinen Regeln folgen. Das dies aber per se Schwachsinn ist verstehen leider immer weniger. Spaß und Freude müssen sein, aber ohne Refeln wird es ein Choas Wettkampf inkl. Sicherheitsgefahr. Da lobe ich mir die Jagd, da ist man halt allein und kann die Natur bewundern.
  5. Es geht leider nicht um das was wir wollen, sondern so wird versucht Meinung zu machen! Das und nur das finde ich unerträglich! Vom Sachverhalt her ist es vollkommen egal, ob Journalist XY das schlecht oder gut findet, aber diese ganze Kampagne Waffen sind schlecht und haben einen anrüchigen Touch ist falsch und falsche Meinungsmache. Leider kann man aber außer kommentieren, noch nicht viel anderes machen, um unsere Basis in der breiten Masse zu stärken.
  6. Was ist daran schlimm, das man so "einfach" einen kleinen Waffenschein bekommt?! Die Journaille ist langsam nur noch unerträglich mit ihrer Antiwaffenhetze.
  7. Bei allem Verständnis für Euren Frust - ich "freue" mich auch, daß mir die Wahlentscheidung so leicht gemacht wurde. WAS ist den nun Inhalt des unsäglichen Machwerkes? WAS enthält dieser undemokratischE Kompromiss? Die EU Sache ist jetzt wohl abgeschlossen, jetzt gilt es alles zu tun damit nicht sinnloser SchXXX in unser nationales Recht noch oben drauf kommt, denn das ist es was unsere lieben Politiker gerne tun wollen. Hier gilt es klar NEIN im Vorfeld zu sagen. Um Mißverständnisse zu vermeiden - ich kann mich mit der Richtlinie in keinsterweise anfreunden, aber was dagegen machbar war haben wir getan. Noch ist es nicht national umgesetzt.
  8. Bzgl der französischen Schützen - hat jemand Infos, wie die Basis diese "freundliche" Anweisung aufgenommen hat? Ist schon der Hammer, wenn es wahr ist.
  9. Positive Kommentierung im Sinne von AFD Aussage natürlich nicht möglich. Geht ja auch nicht, das der Bürger seine wirkliche Meinung äußern darf.
  10. Egal wie, aber dieses Reflexartige Geschreie nach WaffG Verschärfungen bei der Nutzung einer illegalen und rechtswidrig selbst umgebauten Waffe nervt und ärgert nur noch. Wie dumm muß man als normaler Bürger denn gehalten werden, wenn eine illegale Waffe durch irgendein Verbot verhindert werden könnte. Halten die Politiker alle für dumm? Leider ist aber auf der anderen Seite der Waffen Unbedarfte so verängstigt, das er / sie garnicht verstehen will, das hier leider garnichts verhindert werden kann und konnte. Auf Basis dieser Tat nun eine Gesetzesverschärfung durchdrücken zu wollen von SPD und Co ist das Allerletzte!!!
  11. Ich besitze eine S303, die sehr zickig bzgl. Mun ist und nur mit wiedergeladener Munition gut schießt. Es war eine Odyssee das Teil zum gut schießen zu bringen, inkl. 2x Zwangswerkbesuch. Dennoch habe ich Sauer per Mail eine klare Botschaft geschickt, das ich das Teil lieber weghaue, als diese fixed Magazin Mist in vorauseilenden Gehorsam auf MEINE Kosten auch noch "umrüsten" zu lassen! Spinnt Sauer da total? Anstatt dagegen vorzugehen den Mist auch noch unterstützen. Ich werde ab jetzt keine Sauer Produkte mehr kaufen und hoffe es wird der gleiche Shitstorm losbrechen, wie seinerzeit bei Anschütz ArXXXx. So was von Rückratlos und Gewinngeil ist ja das allerletzte!
  12. Nach der ersten Resignation durch dieses Unrechtsurteil, ist jetzt nur noch mehr mein Kampfeswille gegen dieses Urteil, ohne Sachverstand, geweckt. Der DJV und die Politik muß an Protest ersticken, um hier den Unsinn der selbstherrlichen Richter wieder gerade zu biegen. Umso mehr überrascht es mich, das Einige hier und bei WuH schon wieder einknicken und nicht kämpfen wollen. Es gibt immerhin eine 40 Jahre bewährte Rechtspraxis bei Deliktrelevanz 0! Eine SLB ist für die Jagd bestens geeignet und nur ein Schwachkopf kann auf die Idee kommen, einen Halbautomaten zu kastrieren und alle Vorteile eines herausnehmbares Magazins durch ideologischen Halbwahrheit und bewußtes Weglassen von Gesetzespassagen zu verbieten. Nirgendwo im Gesetzestext steht eine Anforderung oder Einschränkung, das ein Magazin quasi nicht auswechselbar sein darf. Die > 2 Schuß sind weg, dumm gelaufen und genauso unverständlich, aber Durch die Klage halt weg, aber das große Kino in Bezug auf Bedürfnisentfall nur weil ggf vielleicht ein größeres Magazin eingeführt und verwendet werden könnte und damit die implizite Unterstellung einer bewußten Straftat ist eine Unterstellung ohne Gleichen und sollte doch wohl Möglichkeiten der Zerpflückung geben. In was für einen achso tollen Rechtsstaat leben wir denn mittlerweile, wenn ein Gericht eine jahrelange bewährte Rechtspraxis mal einfach so umdefiniert, obwohl die Klage ganz anders gelautet hat. Was komm als nöchstes aus Leipzig, Autos dürfen nur noch Rot lackiert sein, damit auch jeder die Farbe gleich erkennen kann? Letzteres hört sich vielleicht lächerlich an, aber es ist nahezu der gleiche unsinnge Tenor. Daher noch mal was kann man gegen dieses Urteil unternehmen? Wo kann man unterstützen, um ggf Gegenmaßnahmen zu finanzieren?
  13. Leider ist es ohne konkreten Urteilstext sehr schwierig genau was zu sagen, nur das was so verklausuliert an Faktenandeutungen veröffentlicht wurde läßt an der Komptenz der Richter doch mal zweifeln bzw. man fragt sich, ob man nun langsam doch in einer Bananenrepublik lebt. Egal wie, aber wie ein Gericht bestehendes WaffG und BJG, wo nirgendwo ein Verbot von SLB mit Wechselmagazin drinsteht, einfach mal so allgemein gültig aussprechen kann entzieht sich meiner bescheidenen Laienmeinung als Nichtjurist. Wenn es allerdings stimmt und so möglich ist muß jetzt ein Stoppsignal diesen Richtern aufgezeigt werden, halt durch Klage und Forderung von uns Betroffenen an den DJV zum Handeln, denn was kommt dann hier als Nächstes??!!
  14. Hat nicht ein OVG die allgemeine Begrenzung abgewiesen?! wie kommt das BVG jetzt dazu es komplett zu negieren und um noch einen draufzusetzen, hier von verbotenen Waffen zu fabulieren. Sollte es stimmen, bin ich auf die Urteilsbegründung gespannt, das sollte doch Raum zur Anfechtung geben.
  15. Wäre zwar totaler Unsinn von der realen Sicherheitsleistung her. Aber jetzt und hoffentlich für lange ist und bleibt es sachlicher Blödsinn. Das dies Unsinn ist sollte man auch jeden offen sagen. Das ist hier in den Medien ja schon regelrechte Falschpropaganda, nur um den Kauf durch den normalen Bürger zu verhindern. So jedenfalls stellt es sich für mich beim Lesen dar.