WAPI

Registrierte Benutzer
  • Content count

    349
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

96 Excellent

About WAPI

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 12/27/1952

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Wohnort
    462..
  • Beruf
    Steuerzahler
  • Interessen
    Sportschießen, Feinmechanik, CNC-Technik
  1. Ähh, ist das jetzt nicht schon zu spät, oder wie lange kann gemeldet werden?
  2. Steckt denen doch zum Zeichen der Freundschaft ein Kotelet in den Briefkasten.
  3. Im Verein haben wir auch so einen Reservisten. Die gehen ja freiwillig und sehr gerne in diese Einsatzgebiete. Aktuell ist er in der Ukraine. Die Euros winken und der heimische Arbeitsplatz (städtischer Angestellter) ist gesichert.
  4. Er hat ja hier schon mal ein Jahr gelebt und seine Kinder gingen in die internationale Schule in Düsseldorf. Aber da war noch nicht an Auswanderung gedacht und daher hat er sich wohl auch um die waffenrechtlichen Gegebenheiten gekümmert. Mal abgesehen davon ist er nicht mein Freund. Ich kenne ihn nur über meinen Freund und Vereinskamerad Andre.
  5. Danke für eure Meinungen, die habe ich über meinen Freund weitergegeben. Das wird wohl recht interessant werden. Der Umzug wird in drei Monaten über die Bühne gehen. Ich lass dann von mir hören, wie sich die Geschichte entwickelt.
  6. Naja, wenn er beide Staatsbürgerschaften hat, hat sich die Frage nicht erledigt?
  7. Wettkampfnachweise wohl nicht und auch kaum eine Mitgliedschaft in einem Gun Club. Er hat einfach nur die Waffen, die jeder unbescholtene Amerikaner wohl eben haben darf. Das Problem ist ja in solchen Fällen, dass man (er) nicht weiß, an wen man sich wirklich wenden muss. Ich würde spontan auch Botschaft und Homeland Security ins Auge fassen.
  8. Dass das nicht so einfach wird war mir klar, aber dem Ami nicht. Der hat übrigens die amerikanische und israelische Staatsangehörigkeit.
  9. Ein Geschäftspartner meines Freundes kehrt den USA den Rücken und zieht nach Deutschland. Nun ist er in den USA Eigentümer mehrerer Kurzwaffen (Glock´s) und auch ein oder zwei halbautomatischen Langwaffen. Hat auch eine Tragelizenz. Diese Waffen möchte er natürlich mit nach Deutschland nehmen und da stellt sich natürlich die Frage nach der richtigen Vorgehensweise. Hat von euch jemand ähnliche Erfahrung in solchen Dingen? Der gute Mann hatte die Vorstellung, alles in den Seecontainer zu packen und in Deutschland wieder auszupacken. Ich denke, das dürfte spätestens beim deutschen Zoll enden.
  10. Klar, in diesem Sinne führe ich ja auch ein Schießbuch. Da wird auch eingetragen wann wo mit welcher Muni/Laborierung geschossen, Wetterdaten (schieße nur noch Langwaffe), ZF-Daten. Aber das sieht ja dann doch schon anders aus, als die üblichen Schießbücher für den Bedürfnisnachweis.
  11. Ich bekomme deshalb immer einen dicken Hals, wenn altgediente Sportschützen in unserem und anderen Vereinen ein Schießbuch führen, obwohl sie es nicht bräuchten. Bescheuerte Begründung: "Dann habe ich keine Probleme mit meinem Sachbearbeiter". Ne, aber allen anderen, die kein Schießbuch mehr führen brauchen, und dies auch nicht tun, macht er damit Probleme. Vorauseilender Gehorsam ist eine ganz gefährliche Kiste.
  12. Repetierbüchse Schweizer Zielfernrohrkarabiner 55 / ZFK55
  13. Würde ich auch sagen. Allerdings ist die Verschneidung nachträglich eingebracht worden.
  14. Bin mal gespannt, wann es zur ersten wirklichen Attacke auf einen Menschen kommt und hoffe, dass dieser nicht verletzt wird.