strallo

Registrierte Benutzer
  • Content count

    7
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Good

About strallo

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 11/02/1977

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Wohnort
    Deutschland
  • Beruf
    Steuerzahler
  • Interessen
    Waffen
  1. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/3656304
  2. 1. 08.02.2016 2. Gießen (Deutschland) 3. Gießen: 19 - Jähriger nachgelaufen und geohrfeigt Zeugen werden nach einem Angriff gesucht, der sich bereits am vorletzten Sonntag, gegen 19.00 Uhr, in der Bahnhofstraße in Gießen ereignet hat. Eine 19 - Jährige war an diesem Abend vom Bahnhof in Richtung Innenstadt gelaufen. Zu Beginn der Straße kamen ihr zwei unbekannte Männer entgegen. Als sich die beiden in Höhe der jungen Frau befanden, gab einer der Unbekannten ihr eine Backpfeife. Um einen weiteren Angriff abzuwehren, nahm die junge Frau ein sogenanntes Tierabwehrspray und sprühte eine der Angreifer ins Gesicht. 4. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3246500
  3. Im Gegensatz zum JPX Jet Protector wurde die Mace Pepper Gun vom BKA aber als Anscheinswaffe eingestuft , von daher wäre ich vorsichtig mit dem führen in der Öffentlichkeit. Und meiner Meinung nach ist die Mace auch nicht besser als ein Pfefferspray mit Sprühstrahl (Jet) , nur teurer.
  4. In Gießen ist es laut HR-3 Nachrichten verboten , in und in der Nähe vom Erstaufnahmezentrum und deren Außenstellen zu Böllern. Zum einen natürlich wegen der Brandgefahr und zum anderen , um die armen Seelen nicht noch weiter zu traumatisieren !
  5. Done! Und ich kann es einfach nicht fassen, was da wieder abgeht. Purer Aktionismus !!!
  6. Würde mich interessiere, welche der Richter die das verzapft haben, selbst einen Waffenschein haben. Und ob es da nicht auch sinnvoll wäre, diese nur auszustellen, wenn " eine jeweils spezielle Gefahrensituation und Notwendigkeit" vorliegt. Aber das tut es bei Richtern und Staatsanwälten ja sicherlich generell und unbefristet...
  7. Ist bei uns im Landkreis seit etwa 2 Jahren der Fall. Jeder Inhaber einer waffenrechtlichen Erlaubnis ( auch kleiner Waffenschein ) wird spätestens alle 3 Jahre überprüft . Die Kosten von etwa 35 Euro sind vom Erlaubnisinhaber zu tragen.