Copperhead

Members
  • Content count

    444
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Copperhead last won the day on October 7 2016

Copperhead had the most liked content!

Community Reputation

507 Excellent

About Copperhead

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 02/07/1985

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Biografie
    I'm an internationally unknown expert in finding answers albeit the lack of anyone asking questions. I enjoy moonlit runs down dark alleyways, semi-romantic evenings eating food with my bare hands and poking the (metaphorical) bear. My hobbies include being in the wrong place at the wrong time, saying the wrong things at the right time and often enough the wrong time too, knowing where all the exits are, being the fastest runner in the room, and generally being almost always right.
  • WSK-Inhaber
    In Arbeit
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Nein

Recent Profile Visitors

877 profile views
  1. Erst wenn dies Grund genug ist von der Dienstwaffe Gebrauch zu machen wird sich die Situation nachhaltig ändern.
  2. Und das Problem liegt bei..... Der Erziehung.
  3. Alles kein Problem, wir haben die Lösung mit: "Eine Armlänge Abstand" oder "Run, Hide, Tell" Es möge mich jemand wecken, wenn unsere europäischen Regierungen ihr Rückgrat gefunden haben und in diese lächerlichen Empfehlungen den Punkt "Selbstverteidigung" eingebaut haben; sprich wenn ich das anwenden darf was ich in den Streitkräften gelernt habe, ohne dabei ins Gefägnis zu gehen.
  4. Ayaan Hirsi Ali sagte mal passend: passend, wie ich finde.
  5. Hab mir die Pressekonferenz von Theresa May angesehen und muss sagen, obwohl auf BBC von 'harten Worten' geredet wird, dass es doch die selbe alte zahnlose Leier ist wie immer. Mehr Einschnitte in persönliche Freiheiten, aber trotzdem was von: "Wir lassen uns unsere Lebensweise nicht zerstören", reden. Wie das aussieht konnte man bei Rock am Ring sehen, speziell dort wo das Festgelände komplett leer war im Vergleich zum Vorjahr, wo tausende Menschen der Musik lauschten. Kapieren wollen dies aber immernoch die wenigsten.
  6. Meiner ist dieses mantra-artige wiederholen von: "Die gewinnen nicht" gepaart mit Satzbausteinen wie: "unsere Lebensweise", "wir bleiben frei", "wir werden auch dies überstehen" "unsere Gesellschaft ist stark", etc... Dieses Sand in die Augen streuen ist mir zuwider, weil es einfach nicht stimmt! Wir gewinnen nicht! Wir lassen uns in unserer Freiheit einschränken! Seht euch um, überall mehr Kameras, mehr Schnüffelstaat, mehr Gesetze, mehr Einschränkungen - von wegen 'die gewinnen nicht' - unser Leben hat sich bereits stark verändert, aber es gibt noch immer einige Intelligenzallergiker, hoch oben in ihren Elfenbeintürmen welche das nicht wahrhaben wollen. Das Mass an Realitätsverweigerung ist fantastisch!
  7. Brot verbieten?!
  8. Du könntest da an was dran sein, denn es würde sich mit dem communiqué der daeshbags decken - dort war von Kämpfer und nicht Märtyrer die Rede. Wahrscheinlich sollte der die Bombe nur platzieren und verschwinden und gegebenenfalls weitermachen.
  9. Der Bürgermeister von London hat unlängst bekannt gegeben, dass man sich an Anschläge in Grossstädten gewöhnen muss. Dies hat, zu meinem Entsetzen und meinem Unverständnis zu keiner kritischen Stellungnahme in den Massenmedien geführt. Die Politik der Kapitulation wird vom Volk widerstandslos akzeptiert. Das manifestiert sich jeweils immer bei einem Anschlag; die altbekannten 'pray for X' und facebook Flaggen-Filter werden aus der Mottenkiste geholt und in die Welt geschwänkt - ein Automatismus, wie Schuhe binden oder sich die Zähne putzen. So unangenehm das Gefühl auch ist, ich bin froh dreht sich mein Magen bei den Bildern, ich bin froh verspüre ich starke Wut - es gibt mir zu verstehen, dass mir weder die Opfer noch unsere Antwort darauf egal sein kann.
  10. Ich trage immer einen Volleyball mit Toupee und aufgemaltem Gesicht mit mir rum und unterhalte mich mit diesem... und was habe ich nun davon? Ich bin 'angeblich' betrunken und darf nicht mehr Bus fahren.
  11. Die Kommentare sind bezeichnend für die Dummheit und Naivität der Europäer. Die können gefesselt auf dem Gleis liegen, während der Schnellzug anrast und das einzige was man hört ist: "Die Anderen müssen auch sterben."
  12. Ja, nur kommt das Kilo Uran ja nicht auf natürliche Weise in meine Hosentasche. Erst eine unsachgemässe Handhabe durch den Faktor Mensch lässt etwas gefährlich werden. In den Händen gewisser Menschen ist ein Kugelschreiber gefährlicher als eine Feuerwaffe in den Händen anderer.
  13. Mir immernoch schleierhaft, wie ein willenloser Gegenstand ein Attribut wie 'gefährlich' erlangen kann. Kann hier mal jemand den Erklär-Bär spielen?
  14. Natürlich; von den Fachkräften für Friedensförderung.
  15. Die EU überlegt sich Waffen an Libyen zu liefern, während man die Bevölkerung vor der eigenen Haustüre entwaffnen will. Passt zu diesem demokratiedefizitären Moloch.