Jump to content

horidoman

Members
  • Content count

    893
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

horidoman last won the day on November 14

horidoman had the most liked content!

Community Reputation

408 Excellent

About horidoman

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Interessen
    Viele
  • Favorite gun
    Gladius
  • WSK-Inhaber
    Nein
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Ja
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Kein Kommentar

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    DSB
    BDS
    DSU
    BDMP
    FSD
    DJV
    VdRBw
    SPI
    VdW
    Kuratorium
    ProLegal
    FWR
    GRA
    FvLW
    IWÖ
    ProTell
    VDB
    VuS
    BSB
    Kyffhäuserbund
    BHDS
    BKS
    BSSB

Recent Profile Visitors

787 profile views
  1. Erhöhte Sicherheit auf Weihnachtsmärkten

    In Wien ist man da wenigstens etwas kreativ. Die Betonquader sind hübsch anzusehen und hoch genug, dass man darauf den Punsch abstellen kann. Falls einem ein Jemand mit einem Messer oder einer Hacke nachlaufen sollte, kann man drumherumlaufen und sich den Punsch später wieder abholen. http://www.krone.at/599350
  2. ORF Agitprop gegen Auslandsjagd

    http://www.kleinezeitung.at/kultur/medien/5322721/Am-Sonntag_AufregerDoku_ORFPremiere-fuer-Ulrich-Seidls-Safari http://tvthek.orf.at/profile/Safari/13888051/Safari/13953807 PS: Wie kann man als Jäger nur so blöd sein, sich vor die Kamera ausgerechnet eines Manipulanten wie Ulrich Seidl zu stellen.
  3. Fundstücke

    Echt Erschröcklich! Das ganze zugeschweißte Zeug samt den furchterregenden - brrr - japanischen Guntos findet man übrigends völlig legal mitten in den Historic Dockyards in Portsmouth oder bei der warandpeaceshow in Beltring. Gähn. Das einzige was dort elektrisiert, sind die Preise. http://www.antiques-storehouse.co.uk/antiques.html
  4. Fundstücke

    In den 90er jahren gab es diese Geschichte hier in Österreich. http://oesterreichterrorismus.blogspot.co.at/2015/10/sorry-guys-no-gold-us-waffenlager-in.html Die Amis haben vor 1955 Erddepots mit Infanteriewaffen und Ausrüstung verschiedener Art in ihrer Zone angelegt. Die gerieten dann irgendwie in Vergessenheit. Und kam dann 50 Jahre später doch wieder ans Tageslicht und die Depots wurden gesucht und ausgegraben. Habe damals selber eine Ausstellung in einer BH-Kaserne mit verschiedenen Stücken sehen können. Einige der Sachen schauten aus, wie frisch aus der Fabrik. Andere waren komplett im Eimer.
  5. Vielleicht, wenn Tochter sowas wie eine Schadensminimierung für den Vater im Sinn gehabt hätte. Da gäbe es andere Möglichkeiten. Oder zahlt die auch die 3500 Geldstrafe? Das wirkt einfach nur wie eine billige Denunziation aus einem anderen Motiv heraus. Mit Verantwortungsbewusstsein hat der Tochter Verhalten vermutlich wenig zu tun.
  6. Wenn einer nackt herumläuft, kann er keine Waffen verdeckt führen.
  7. Waffenkontrolle !

    Habe vor einigen Jahren mal die Wachablöse der Evzonen in Athen angeschaut. Was soll ich sagen, griechisch einfach. Die haben sogar rote Gewehrriemen. Aber so tuntig ist es nicht rübergekommen.
  8. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Nicht vergessen: Nächste Woche vor 100 Jahren beginnt die Offensive der Briten mit ihren Tanks bei Cambrai. Zur Einstimmung: Besuch im britischen Panzermuseum in Bovington. https://www.youtube.com/watch?v=2MCmKrf91o4 https://www.youtube.com/watch?v=NBf-GgVdIr8
  9. Waffenkontrolle !

    Gehört das "tief in die Augen" schauen auf Mundgeruchdistanz auch zu dieser Armee? Das Ganze ist wohl eher der dezente Anfang einer Striphow in einem Altersheim. (Wie man am Publikum im Hintergrund erahnen kann) Mit dem Bajonett vor einem Gesicht herumfuchteln sollte man aber auch dort bleiben lassen.
  10. Paris-Attentäter hatten Kontakte nach Deutschland

    Aus Aleppo gab es damals eine ähnliche Geschichte mit freiem Abzug der Islamisten. Und dann gab es noch das Gerücht hier: Bilder oder stichhaltige Beweise (außer einer eher aussageschwachen Namensliste) hat man aber nie gesehen. https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/44399-ost-aleppo-offiziere-us-koalition/
  11. Paris-Attentäter hatten Kontakte nach Deutschland

    Refjutschi-Besuch aus Rakka kündigt sich an! Holt die Teddybären raus! http://www.krone.at/598453
  12. Paris-Attentäter hatten Kontakte nach Deutschland

    Da halte ich es mit George W. Bush, der zumindest 2001 einmal etwas Kluges gesagt hat. "... We will make no distinction between the terrorists who committed these acts and those who harbour them." Bush hatte dabei seinen Blick nach außerhalb seines Landes gerichtet. bei mir geht der Blick eher nach innen. Davon darf sich meinetwegen jeder gute Mensch in Deutschland oder Österreich angesprochen fühlen, der möchte. Ändert aber nichts nach Jahren der sturen Uneinsicht. Das sind für mich Leute wie damals die Gastgeber von Osama und Co.
  13. Paris-Attentäter hatten Kontakte nach Deutschland

    Das wird nicht so bleiben fürchte ich. Der IS kriegt natürlich auch mit, dass in Deutschland der schwächste Widerstand zu erwarten ist und das größte Rekrutierungspotential. Was die Behörden in Berlin, Köln oder Hamburg abgeliefert haben, wird vermutlich ebenfalls sehr genau registriert. Die deutschen Gerichte und Gefängnisse nimmt in dieser Szene sowieso niemand ernst.
  14. Paris-Attentäter hatten Kontakte nach Deutschland

    Hatte der Manchester-Attentäter übrigends auch!
  15. Acht Tote bei Terroranschlag in Manhattan

    Wieder ein Verwirrter Autofahrer in Berlin. Kann aber schließlich jedem einmal passieren http://www.krone.at/597991
×