Glockologe

Registrierte Benutzer
  • Content count

    7,383
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    85

Glockologe last won the day on March 9

Glockologe had the most liked content!

Community Reputation

2,847 Excellent

About Glockologe

  • Rank
    Professional
  • Birthday 11/21/1961

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Wohnort
    Rheinland- Pfalz und Burgenland
  • Beruf
    Produzent lokaler Sicherheit
  • WSK-Inhaber
    Ja
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Nein

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    DSB
    BDS

Recent Profile Visitors

2,128 profile views
  1. Und leider ist das eine realistische Annahme. Hunderte würden das System schon überfordern.
  2. Ich habe nur fünf enge Freunde zu meiner Hochzeit eingeladen. Er ist einer davon. Das sagt, glaube ich etwas zu meiner Meinung über ihn aus.
  3. http://www.jagdundnatur.tv/episode/EU_Waffenrechtsverschaerfung
  4. Ist ein netter Verein. Die Beste Ehefrau Von Allen und ich Überlegen gerade.
  5. Tut er nicht, sonst fliegt er raus.......... Geht mich als Ausländer nicht wirklich was an, aber ich kann ihm ja dezent in Wiesloch, auf österreichische Verhältnisse ansprechen.
  6. http://www.krone.at/oesterreich/taser-x2-neuer-elektroschocker-fuer-die-polizei-mehr-feuerkraft-story-561037
  7. Die ÖVP ist für jeden vernünftigen österreichischen Waffenbesitzer mausetot. Über die Vernunft der Lodenfunktionäre, will ich nicht spekulieren. Ich wäre überrascht, wenn sie bei der nächsten Wahl 20% erreicht.
  8. Sie könnten auch in einem x-beliebigen Land nachfragen. Wenn es mit den Fremdsprachen hapert, auch in Österreich. Im Prinzip ist es ganz einfach: Der Taser ist eine tolle Sache wenn: .) Der User intensiv geschult ist und Möglichkeioten und Grenzen des Einsatzmittels verinnerlicht hat. .) Es sich um einen statischen Täter handelt. .) Bestimmte räumliche Voraussetzungen (Distanz), gegeben sind. Seine Vorteile sind: .) Mortalitätsrate nahe Null. .) Keine Umfeldgefährdung. Im Weiteren ist er einfach nur ein weiteres Werkzeug in der polizeilichen Toolbox. So liebe Berliner Polizei, kriege ich jetzt einen hochdotierten Konsulentenvertrag? Für ausreichend Kohle, wälze ich das auch auf 20 Seiten, mit umfangreichen Quellenverzeichnis aus.
  9. Ich befürchte, Du hast nur unwesentlich übertrieben.
  10. Ich habe verzweifelt gesucht, aber augenscheinlich hat man vergessen, diesen Beitrag als Satire zu kennzeichnen.
  11. Ich frage mich, wie die Schlagzeile ausgesehen hätte, wenn der gute Samariter ein vernünftiges Messer getragen und seinem Kontrahenten, ein paar Muskeln und Sehnen im Unterarm, durchtrennt hätte.
  12. Vieleicht, unter Umständen, könnte doch, eventuell, hier tatsächlich einmal eine echte, psychische Störung vorliegen. Obschon ich persönlich, fachmännisch gesprochen, von einem kompletten Vollkoffer ausgehen würde. Und ich meine den Radfahrer.
  13. Ach, ich hab's wieder! Gemeinnutz geht vor Eigennutz! Punkt 24 des Parteiprogramms der NSDAP. Interessante Ansicht für einen Christdemokraten.
  14. "Gemeinnutz geht vor Eigennutz!" Den Satz gab es doch schon mal in Deutscland. Ich komm einfach nicht drauf, woher ich das kenne.