Jump to content

Iggy

Registrierte Benutzer
  • Content count

    1,114
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

388 Excellent

About Iggy

  • Rank
    Professional
  • Birthday 06/14/1966

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Beruf
    Steuerzahler
  • Interessen
    Waffen
  • Favorite gun
    OA-UG
  • WSK-Inhaber
    Ja
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Nein
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Ja

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    DSB
    BDS
    FWR
  1. Waffenkontrolle !

    Stockschwul, die Aktion!
  2. Ou, ou ou, da könnte man ja fast Parallelen ziehen ...
  3. Čezeta oder: Waffenhersteller gehen fremd

    Sieht etwas bizarr aus, ist aber irgendwie schon wieder cool! Grüße Iggy
  4. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Im Museum, das in der Flitscher Klause untergebracht ist, war, ich weiß' nicht mehr ganz genau, entweder beschrieben oder sogar mit Bild, wie / von wo die Italiener Ft. Hermann beschossen haben. Ft. Hermann wurde ja zur Sicherung gebaut, weil das irgendwie der einzige Punkt war, von dem aus die Flitscher Klause artilleristisch zu beschießen war/ist. Was mich, als ich oben bei Ft. Hermann war, wesentlich mehr als alles Andere interessiert hat, ist die Frage "wie konnten die Italiener ohne direkte Sichtkontrolle ihrer Treffer ihre Artillerie einschießen"? Ich schätze mal, nur über Spione bzw. auf österreich. Gelände vorgedrungene Späh- und Beobachtungstrupps - wobei ich mir auch das extrem mühsam und zeitaufwendig vorstelle, da die sicherlich keine Telegrafenleitungen hatten und es damals ja auch erst recht noch keinen Funk gab. Also Schießen, Beobachter muß zurück, Meldung machen, neu richten, schießen, Beobachter meldet wieder usw. ... Grüße Iggy
  5. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Sorry, nur damit das nicht falsch rüberkommt: Ich wollte mitnichten klugscheißern, mir wäre aber fast ein Weltbild zusammengebrochen, wenn ich da jetzt völlig daneben gelegen hätte. (Schließlich gerad' erst 3 Monate her.) Grüße Iggy
  6. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Hihiiii, ich hab's raus! Google Maps hilft: Du warst auf dem Dach der Batteria di Sella Predil, nicht auf dem Forte del Lago Predil!
  7. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Meinst Du, wenn man dort hinter dem Forte del Lago Predil raufklettert, daß man da diese Aussicht hat? Von der Rückseite des Gebäudes aus, ich war drinnen, sieht man durch die Schießscharten nur Schlucht, Wald, Berghang.
  8. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Und bei Allem nicht vergessen, das hat auch mich fast schon gewundert: Ü- BER - ALL, wo ich war, in jedem Museum, Gedenkstätte etc., die Slowenen haben stets, bis heute, die Italiener als die alleinigen Aggressoren bzw. "den Feind" gesehen. So sehr ich die Italiener mag, das damals, das sehe ich genauso! Grüße Iggy
  9. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Ähm, na ja, da schaust Du auf bzw. in eine kleine Schlucht bergauf, wenn man das überhaupt so nennen kann. Eher kommt da halt ein kleiner Bach in einem Einschnitt des Berges herunter. Die Vorderseite sollte wohl auf die (einzige) Straße im Tal wirken. Da schaut man auf zuerst Straße und dahinter den Lago del Predil. Redet / schreibt man eventuell aneinander vorbei?! Grüße Iggy @horidoman Du scheinst Dich in dieser Thematik recht offensichtlich schon länger und intensiver auseinandergesetzt zu haben! Bei mir kam es so, daß einige Freunde schon lange regelmäßig 1x pro Jahr oder öfters das Silfser Joch "heimsuchen". Ich bin dann irgendwann dazugestoßen. Wenn man nicht komplett mit dem Kopf im Ofen schläft, kommt man da nicht umhin, sich auch irgendwann mal für die Geschichte der Gegend zu interessieren (WK I). Dann wird es allgemeiner und man kommt auf die Isonzoschlachten und beiläufig stellt man auch noch fest, daß bis WK I die Nordspitze des Gardasees österreichisch war ... usw.
  10. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Vergessen: Forte del Lago Predil und Batteria di Sella Predil
  11. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    @horidoman Ich selber war erst das erste Mal (UND GANZ SICHER NICHT DAS LETZTE MAL!) in Slowenien gewesen. Sämtliche nennenswerten italienisch-slowenischen Pässe und sämtliche österreichisch-slowenischen Pässe, die PKW-befahrbar sind, "abgearbeitet"; plus Mangart-Straße. Auf slowenischen Landstraßen rumgedüst. Hammer. Der Urlaub war irgendwie ein Schnellschuß, sodaß ich nicht extrem viel an Vorarbeit leisten konnte, von wegen Sehenswürdigkeiten raussuchen. Die Urlaubszeit selber war auch noch begrenzt. Ich mußte mich überdies auf das beschränken, was in Straßennähe lag und wo man gleichzeitig das Auto mal unbeaufsichtigt stehen lassen konnte. An etlichen Parkplätzen waren ja riesige Schilder aufgestellt, die explizit vor Ein- und Aufbruch gewarnt haben. Dort habe ich dann gleich Vollgas gegeben. Ja, und groß in unbekanntes Gelände wandern, konnte ich auch nicht - weil dreckig ins Auto setzen ... Nova Gorica war das Südlichste, wohin ich gekommen bin. Abgesehen von den Pässen und der Mangart-Straße: - Fort Kluze - Fort Hermann mit kleiner Wanderung - Museum von Kobarid - Ravelnik-Freilichtmuseum - Große Soca-Tröge - Bled + See (so furchtbar touristisch und überlaufen, daß ich nur durchgefahren bin) Bei einem nächsten Mal weiter in' Süden und Osten; Stol befahren ... Da muß ich dann aber einen Geländewagen haben. Grüße Iggy
  12. Vor 100 Jahren; Das Wunder von Karfreit

    Diesen Juli war ich an den Originalschauplätzen. Tolmin, Karfreit/Kobarid, Isonzo/Soça, Nova Gorica, Mangart usw. Soça-Tröge: Eigentlich war ich zum Paß-Rasen in der Gegend.
  13. 150 Kilo Gras weiterverkauft

    Echt jetzt!? Das kauft jemand? Ich weiß nach dem Mähen oft nicht, wohin mit dem vielen Gras, mein Komposthaufen platzt aus allen Nähten. Grüße Iggy
  14. Slugspalterei

    ARSCH - GEIL ! ! !
  15. Ähhhh, hab' ich da jetzt was überlesen!?! Das mit den Drogen wurde doch in dem Artikel pflichtschuldigst komplett unter den Tisch gekehrt, oder nicht?! Grüße Iggy
×