Jump to content
Sign in to follow this  
horidoman

Slowakische Rep: Recht auf Waffenbesitz in Verfassung?

Recommended Posts

Gerade aufgeschnappt: :bayer:

Die Slowakei zieht möglicherweise nach und will wie Tschechien das Recht auf Waffenbesitz in der Verfassung verankern.

https://www.facebook.com/FirearmsUnitedAustria/?hc_ref=ARTD3d9kKRGDZ4xXBKyvYy9qf9v8gbZJmLqQx5CtMZycIfCS9kieiMFOZD9DOsSJ_m8&fref=nf

Zitat

+++ BITTE TEILEN! SLOWENIEN WILL RECHT AUF WAFFENBESITZ EBENFALLS IN VERFASSUNG VERANKERN +++

Quelle: http://www.sns.sk/aktuality/slovenska-narodna-strana-chce-v-ustave-sr-zakotvit-pravo-drzat-zbran/?fref=gc&dti=398726193563064

Wie der Nationalratsvorsitzende der #Slowakei, #AndrejDanko (https://www.facebook.com/Andrej-Danko-predseda-NR-SR-163650957369344/), in der TV-Sendung "5 vor 12" sagte, wird dort überlegt, das Recht auf privaten Waffenbesitz, ebenso wie in Tschechien, in der Verfassung zu verankern.

Dies sei in weiten Teilen auch direkt auf die "Überregulierung seitens der European Union - EU im Waffen- und Munitionsbereich" zurückzuführen. "Neben dem Recht der Bürger auf Sicherheit und den Schutz ihrer Familie bzw. ihres Eigentums darf auch nicht auf die Interessen der Jäger und Sportschützen vergessen werden", so Danko weiter.

Somit wehrt sich nun ein zweites Land deutlich gegen die #EUgunban-Verbotspläne von Jean-Claude Juncker und seiner European Commission.

Wir begrüßen diesen Schritt seitens unserer Nachbarn ausdrücklich und werden hier und via Firearms United natürlich über die weitere Entwicklung informieren.

SPÖ Christian Kern ÖVP Sebastian Kurz HC Strache Die Grünen Peter Pilz NEOS Irmgard Griss Robert Lugar

#IAMTHEGUNLOBBY #FirearmsUnited

(PS: Fälschlich steht im FU Beitrag "Slowenien" statt Slowakei, vielleicht wirds dort aber auch noch was!)

:schunkeln:

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten, Glockologe sagte:

Was jetzt? Slowenien oder Slowakei?

Ich vermute Slowakei.

Dito: Gockle spuckt das hier aus, aber man verstehts halbwegs. 

https://translate.google.at/translate?sl=sk&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.sns.sk%2Faktuality%2Fslovenska-narodna-strana-chce-v-ustave-sr-zakotvit-pravo-drzat-zbran%2F%3Ffref%3Dgc%26dti%3D398726193563064&edit-text

Zitat

Die slowakische Nationalpartei will das Recht, eine Pistole in der Slowakischen Republik zu halten, verankern 03.09.2017

 Der Präsident des Nationalrates der Slowakischen Republik und der SNS Andrej Danko, heute in der RTVS-Sitzung "Über 5 Minuten 12" sprachen über den Jahrestag der Verabschiedung der Verfassung der Slowakischen Republik und über mögliche Änderungen.

Der Präsident der GUS sieht einige wichtige Änderungen an der Verfassung der Slowakischen Republik vor.Jednou z nich by mala byť ochrana na držanie zbraní, ktorú SNS aktuálne pripravuje. Einer von ihnen sollte Waffenschutz sein, den die GUS derzeit vorbereitet.

 "Ich bin froh, dass wir das Amnestie-Trauma in einer konstitutionellen Weise gelöst haben, und ich freue mich, dass ich der Schöpfer einer rechtlichen Lösung war, um das langjährige Problem zu brechen", sagte Nationalrat-Vorsitzender Andrej Danko. Zu dieser Zeit konnten wir es nicht voraussehen, und ein großer Teil davon brachte das Leben selbst. "Es handelt sich um Rechte für die Sicherheit der Bürger, den Familien- und Eigentumsschutz, aber wir dürfen die Interessen von Jägern und Sportschützen nicht vergessen", sagte der GUS-Vorsitzende auf der rechten Seite, eine Pistole zu halten.Die CIS begann über die Veränderung wegen der Überregulierung der Europäischen Union im Waffen- und Munitionssektor nachzudenken. Nach der GUS dient sie dazu, die Bevölkerung zu entwaffnen und damit die nationale Sicherheit zu verringern. Die slowakische Nationalpartei hält es daher für ihre Pflicht, einen Raum zu schaffen, in dem es den Bürgern der Slowakischen Republik ermöglicht wird, sich gegen die Sicherheitsherausforderungen des 21. Jahrhunderts zu wehren. Wir müssen den Menschen das Recht geben, an der Sicherung der nationalen Sicherheit der Slowakischen Republik teilzunehmen, auch unsere eigene gesetzlich gehaltene Waffe.Gleichzeitig dürfen wir aber unsere Jäger oder Sportschützen nicht einschränken ", erklärt CIS-Vorstandsvorsitzender Andrej Danko und fügte hinzu, dass die GUS die Nation in Zeiten eines erhöhten Sicherheitsrisikos nicht entwaffnen werde.

Am Ende bekräftigte Andrej Danko seine Überzeugung, dass die Verfassung der Slowakischen Republik das Funktionieren des Staates erlaubt und es nicht notwendig sei, es aus dem Tisch zu holen und ein neues zu schaffen Ihm zufolge ist die Frage: "Welche Gesetze müssen geändert werden?" Als Beispiel, das Wahlrecht, das Gesetz über politische Parteien.

 Allerdings muss für alle Änderungen ein Kompromiss gesucht werden. Die SNS können zusammenarbeiten, wir sind Teil der Koalitionsregierung, und wir können arbeiten, um Dinge zu fördern, die andere in Prospekten haben. Der Präsident des Parlaments und die GUS glauben daher, dass die von ihm vorgeschlagenen neuen Vorschläge Unterstützung finden werden.
In Bratislava, am 3. September 2017

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×