Jump to content
Sign in to follow this  
Chleche

Waffeninitiative: Abstimmung am 13.2.2011

Recommended Posts

Für den Waffenbesitz in der Schweiz geht es am 13.2.2011 um die Wurst.

Die Initiative muss abgelehnt werden.

Interessante Links dazu:

www.lewas.ch

www.protell.ch

Die Diskussionen werden heiss und emotional geführt.

Weibelt herum, leistet Ueberzeugungsarbeit!

Gruuuz Chleche

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Bild im HB ist voll geil!!!

Ich gebe alles um meine Mitmenschen für ein "Nein" überzeugen kann und wenn ich dafür einen Pakt mit dem Teufel schliessen muss!! :cool:

images-1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Bild im HB ist voll geil!!!

... und wenn ich dafür einen Pakt mit dem Teufel schliessen muss!! :cool:

images-1.jpg

Der Teufel ist ja recht attraktiv, aber, um zu entscheiden, ob er auch hübsch ist, bräuchte man ein wenig mehr Pixel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe alles um meine Mitmenschen für ein "Nein" überzeugen kann und wenn ich dafür einen Pakt mit dem Teufel schliessen muss!! :cool:

Heisst das etwa, dass Du für ein "Nein" auch Claudia Roth bespringen würdest :puke:?

:D:D:D

Schönes Wochenende!

Mitr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heisst das etwa, dass Du für ein "Nein" auch Claudia Roth bespringen würdest ?

Vielleicht wäre das gar nicht mal sooo schlimm!

Man sagt doch "Intellektuell herausgeforderte Damen haben herausragende sexualtechnische Eigenschaften"!

GRUß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mein Umfeld (und glaubt mir, das sind sehr sehr viele Menschen) schon während dem Unterschriftensammeln der Initianten, über deren "WAHREN" Ziele aufgeklärt. Die Arbeit der "Leute überzeugen", sollte bei jedem von uns schon zu min. 80% abgeschlossen sein. Wer jetzt noch in seiner Verwandschaft für Nein Stimmen "RUMWEIBELT", hat definitiv etwas falsch gemacht! Meine 2 Kids sind seit Jahren "ARGUMENTMÄSSIG" a jour. Meine Frau hat sogar in dem Ladengeschäft (Kleiderboutique) wo sie arbeitet, die "NEIN PROSPEKTE UND FLEYER" aufgelegt! Und ihre 3 Arbeitskolleginnen (3 Frauen teilen sich eine 120% Stelle) ziehen auch mit. Vor allem die Eine Kollegin, deren Sohn Jungschütze ist, macht da voll mit!

Von meinem Kantonalverband ist auch schon Post gekommen. Der SSV und ProTell haben den Lead. Gut so!

Ich warte nur noch auf die sog. "FREIEN SCHÜTZEN" und Sammler. Hoffe nicht dass die Mehrheit von denen in einem Schiesskeller am "RUMBALLERN" sind und die "AHNUNGSLOSEN" markieren! Na gut, der Eine oder Andere taucht immer mal wieder auf. Spätestens dann, wenn er eine Mitgliedschft und Lizenz will, um billig an 7,65er Para Bundesmunition zu kommen! :-)

Also Freunde, wer seine "HAUSAUFGABEN" noch nicht gemacht hat, soll sich wenigstens jetzt noch voll "REINHÄNGEN!"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus dem aktuellen Tages-Anzeiger-leider noch nicht online verfügbar

Was würde sich mit einem Ja zur Waffenschutz-Initiative verändern?

Am 13. Februar entscheidet das Volk an der Urne über eine strengere Waffenkontrolle. Wer erhält heute einen Waffenerwerbsschein und wer nicht? Müssten Offiziere bei einem Ja ihre Pistole nach Dienstende abgeben? Der TA gibt Antworten.

Braucht es heute für alle Waffen ‚ einen Waffenerwerbsschein?

Nein. Rein meldepflichtige Waffen wie gewisse Jagd- und Sportwaffen, alte Karabiner oder Kaninchentöter können ohne Schein gekauft werden. Waffenscheine braucht man für Waffen wie Pistolen, Revolver, Pump Actions und halbautomatische Gewehre. Für an sich verbotene Waffen wie Seriefeuerwaffen und schwere Maschinengewehre braucht es Ausnahmebewilligungen.

Wer darf beute eine Waffe kaufen und besitzen?

Eine Waffe erwerben darf, wer 18 Jahre und nicht entmündigt ist – und von der Polizei nicht als Gefahr für sich und für andere eingestuft wird. Er darf auch nicht wegen wiederholt begangener Delikte im Strafregister verzeichnet sein.

Was ist wenn ich eine Waffe erbe?

Dann werde ich gleich behandelt, wie wenn ich die Waffe kaufen möchte.

Kann man einen Waffenerwerbsschein bekommen, auch wenn der Strafregisterauszug nicht rein ist?

Ein Eintrag wegen zu schnellen Fahrens etwa der über eine Ordnungsbusse hinausgeht, reicht noch nicht um jemandem eine Waffe zu verweigern. Das Bundesgericht hat jedoch entschieden, dass zwei Einträge wegen Verkehrsdelikten genügen, um einer Person die Waffe zu verweigern. Unter Umständen bekommt demgegenüber jemand, der einen Eintrag wegen eines Diebstahls hat, trotzdem eine Waffe. Das ist dann der Fall, wenn er sonst als unbescholten gilt.

Wie entscheiden die Kantone, ob jemand einen Waffenerwerbsschein bekommt?

Die Behörden haben einen Ermessensspielraum. Massgebend ist nicht nur das Strafregister, wo rechtskräftige Urteile vermerkt sind. Die Polizei konsultiert zusätzliche eigene Informationssysteme. Auch die Rapporte mit den Vermerken, in welchen Fällen die Polizei ausgerückt ist, werden berücksichtigt. Die Konsultation der Polizeidatenbanken ist nicht zuletzt bei häuslicher Gewalt wichtig, wenn Strafanzeigen zurückgezogen werden und die Behörden das Verfahren einstellen. Das Wissen der Polizei um Alkohol-, Drogen- oder psychische Probleme kann ebenfalls ausreichen, um jemandem die Waffe zu verweigern.

Muss man bei der Polizei vorbeigehen, um einen Waffenschein zu beantragen?

In gewissen Kantonen genügt es, wenn man das Antragsformular zusammen mit dem Strafregisterauszug einsendet. Die Stadtpolizei Zürich bietet jeden, der zu einem Gespräch auf. In Zug ist das auch der Fall.

Dürfen auch Ausländer eine Waffe erwerben?

Ausländer werden strenger behandelt als Schweizer. Wer einen Niederlassungsausweis C besitzt, darf eine Waffe kaufen, braucht aber in jedem Fall einen Waffenschein, auch für nur meldepflichtige Waffen. Wer keinen C Ausweis hat benötigt zusätzlich zum Waffenerwerbschein eine Bestätigung des Heimat Staats dass er die gewünschte Waffe gemäss dessen Recht erwerben darf. Vor 1999 kauften viele Ausländer in der Schweiz eine Waffe, die sie in ihren Ländern nicht hätten erwerben können.

Gibt es Nationalitäten, die ausgeschlossen sind?

Menschen aus dem Balkan etwa dürfen, auch wenn sie eine Niederlassungsbewilligung haben, keine Waffe kaufen, türkische Staatsangehörige sowie für Personen aus Sri Lanka und Algerien. Diese können erst eine Waffe kaufen und besitzen, wenn sie eingebürgert sind.

Wer dürfte nach Annahme der Waffeninitiative eine Waffe kaufen und besitzen?

Initiative verlangt für alle Waffenkäufer,-besitzer und –Benutzer einen Bedürfnis- und einen Fähigkeitsnachweis. Wie das konkret aussieht wird das Parlament in einem Gesetz festschreiben.

Was ist mit den Jägern, Sportschützen und Waffensammlern?

Gemäss dem Mitinitianten dem grünen Zuger Nationalrat Josef Lang, würde das Jagdpatent für die Jäger ausreichen. Bei den Sportschützen soll nach der Idee der Initianten die Mitgliedschaft in einem Schützenverein plus die Schützenlizenz Bedingung sein. Waffensammler sollen nachweisen müssen, dass sie wirklich eine gewisse Gattung von Waffen sammeln und diese sicher abzuschließen.

Wer soll sonst noch eine Waffe haben dürfen?

Nach der Idee der Initianten lediglich noch Personen, die von Berufs wegen bewaffnet sind wie die Polizei sowie gewerbsmässige Waffenhändler.

Brauchte es weiterhin einen Waffenerwerbsschein?

Ja, sagt Mitinitiant Lang. Für erwerbscheinpflichtige Waffen bliebe der Schein obligatorisch. Doch der Käuferkreis würde eingeengt: im Wesentlichen Jäger, Schützen oder Sammler.

Müssten Offiziere ihre Pistole nach Dienstende abgeben?

Ja, sofern sie nicht Sportschützen oder allenfalls Sammler wären.

Was wäre mit vererbten Waffen und jenen, die für den Betreffenden einen ideellen Wert haben?

Ein Erbstück oder ein ideeller Wert alleine würde nicht ausreichen die Waffe behalten zu dürfen. Die Betroffen müssten ihre Waffen abgeben.

Müssten auch Kaninchenzüchter ihre Kaninchentöter abgeben?

Lang sieht es so: Wer einen Kaninchentöter kaufe, der tue das nicht in der Absicht, einen Menschen zu töten. Der Betreffende müsste aber nach einem Ja zur Initiative darlegen, dass er Kaninchenzüchter sei, um den Bedarf und die Fähigkeiten zu belegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gemäss dem Mitinitianten dem grünen Zuger Nationalrat Josef Lang, würde das Jagdpatent für die Jäger ausreichen. Bei den Sportschützen soll nach der Idee der Initianten die Mitgliedschaft in einem Schützenverein plus die Schützenlizenz Bedingung sein. Waffensammler sollen nachweisen müssen, dass sie wirklich eine gewisse Gattung von Waffen sammeln und diese sicher abzuschließen.

na dann...gute Nacht am sächsi....:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SIGfried

Ja habe ich ich meine ich habe Angst vor der Abstimmung. Aufgrund dass ich bald die Matura mache, hätte ich dann keine Zeit bsp. an einem Samstag in den Schützenverein zu gehen und regelmässig Schiessen zu gehen für Bedürnis Schütze-bin nicht sicher ob Schiesskeller dann anerkannt wird. Anderseits habe ich Angst um meine Sammlerwaffen, da ich zwar CH-Ordonnanzwaffen gesammelt habe aber nicht nur, also querbeet könnte ich sicherlich für einen Teil meiner Waffen kein Bedürfnis in Sachen Sammlerwaffen (mehr) nachweisen können bzw. würde sowas nicht bewilligt bekommen, fürchte ich.

Dann wäre es bsp. das Aus für meine Mauser C96 eine typische Sammlerwaffe und meiner Ortgies Taschenpistole sowie noch weiteren Sammlerwaffen in meinem Bestand und ich müsste die Teile u.a. wohl abgeben oder an Berechtigte wie es so schön heisst veräussern. :( Ich kenne sehr gut die Bestimmungen wie es in Deutschland es mit den Roten WBK's (Deutsche Sammlerwbk) gehandhabt wird und diese sehr restriktiv streng nach Sammelgebiet ausgestellt werden. Wenn du das Prozedere ungefähr wüsstet, wie es beim Antrag bei einer roten WBK läuft und wie schwer es ist teils. Sammlungen zu begründen, dann wüsstest du auch warum ich davor so Angst habe, falls wir hier "deutsche Verhältnisse" in Sachen sammeln übernehmen werden. Sonst frage mal den GB-User JuergenG hier, der kann dir genau mitteilen wie das in Deutschland läuft mit der roten WBK.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum machst Du Dir in die Hose? Geh in einen Verein, trainiere so gut Du eben kannst, löse eine Lizenz und geh gel. an ein Lizenzpflichtiges Schiessen. Wo ist das Problem? Läuft ja nicht alles an den Wochenenden ab.

Aber wenn's Du mit den Vereinen in Deiner Umgebung schon vermasselt hast, dann wird's schwierig. Selber schuld. Spricht nicht gerade für Deinen Charakter. Ich erinnere mich da an einen Fall am Pistolen FS, wo Du einem gestandenen Pistolenschützen und Ausbildner Schulmeisterlich dreingeredet hast. Wegen dem gestreckten Zeigefinger an der Abzugshand od. ähnlichem. Stimmt's?

Aber das mit der Lizenz musst Du auch nicht so eng sehen. Wir haben bei uns Mitglieder mit Lizenzen im Pist. Verein, die hab ich überhaupt noch nie in unserer Schiessanlage gesehen (die kenne ich nicht mal persönlich).

Also, hör auf rumzuheulen

Betr. Deiner Sammlung:

Grundsatz:

"Eine Waffensammlung ist keine Kapitalanlage!" Die musst Du bis auf 0 abschreiben. Wie beim Auto.

Und solltest Du dereinst für die Kniften doch noch was bekommen, dann steck's ein und freu Dich drüber!

So seh ich die Sache. Ich hab meinem Sohn schon zu Lebzeiten alles überschrieben. Ich bin nur noch "Besitzer", der "Eigentümer" ist schon mein Sohn! :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SIGfried

Ich werde da nicht auf alle Einzelheiten eingehen aber in meiner Freizeit werde ich vorallem lernen und meine Prioritäten auf die Schule setzen. Da ist nicht einfach so in den Verein gehen, schon vom Zeitaufwand her da meine Freizeit knapp bemessen sein wird bzw. lernen wegen der Schule für mich dann Priorität hat.

Wenn es wirklich so kommt wie ich befürchte, werde ich da nicht auf die Schützenlizenz oder ähnliches setzen, sondern voll zu 100 Prozent auf Sammler gehen. Das wird zwar auch schmerzhaft, weil ich dann die Nicht-Sammlerwaffen veräussern müsste aber bei weitem nicht so schmerzhaft wie wenn ich Schütze wäre und alle Sammlerwaffen veräussern müsste. Da würde ich wohl oder übel das kleinere Uebel von beidem bevorzugen und in meinem Fall ist das nun halt Sammler bzw. was ich dann anstreben würde ein Bedürfnis für Sammler bzw. Sammelgebiet zu kriegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein lieber mühli, an Deiner Stelle würde ich das mit den Waffen sein lassen.

Du bist weder "der" richtige Sammler, noch "der" richtige "Technikverstehher" und schon gar nicht "der" Schütze. Du sammelst vermutlich aus reiner Langeweile und damit Du irgendwo mitreden kannst. Lass es lieber!

Verkaufe die ganzen Teile und suche Dir ein anderes Hobby!

Investiere das Geld in Bildung. Mach Deine Matura, geh an die Uni und such Dir dann einen guten Akademikerjob.

Ach ja, und vergiss nicht, Dir eine Freundin zu suchen. Und zwar im wahren Leben und nicht via PC! :-)

Auch wenn's hart tönt, lass das mit den Waffen. Das ist nicht "wirklich" Deine Welt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SIGfried

Du tönst wie einer von der SP der für die Waffeninitiative ist, lass es einfach sein. :mad: Gut dass du nicht entscheiden kannst, welche Hobbies ich haben sollte und welche nicht. Genau solche Leute wie du braucht es noch, die wie schön nach dem St.Floriansprinzip bestimmen wollen oder sagen, wer fürs Hobby Waffen und co. gut ist und welche nicht und sowas finde ich ehrlich gesagt zum kotzen. :puke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss schon was ich will und ich weiss auch was ich bei einer Annahme der Waffeninitative tue, was ich aber hier jetzt nicht mehr weiter erläutern möchte. Muss schliesslich dann jeder selber wissen, was er dann tut und ein für alle LWB gültiges Patentrezept gibt es da nicht.

Nachtrag: Gerade eben entdeckt: http://www.sonntagszeitung.ch/home/artikel-detailseite/?newsid=162949

Edited by mühleberg

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SIGfried

Du tönst wie einer von der SP der für die Waffeninitiative ist, lass es einfach sein. :mad: Gut dass du nicht entscheiden kannst, welche Hobbies ich haben sollte und welche nicht. Genau solche Leute wie du braucht es noch, die wie schön nach dem St.Floriansprinzip bestimmen wollen oder sagen, wer fürs Hobby Waffen und co. gut ist und welche nicht und sowas finde ich ehrlich gesagt zum kotzen. :puke:

Ändert aber nichts an den Tatsachen, die ich geschrieben habe.

Mach ne gute Ausbildung, such Dir ein Weiblein und werde glücklich! :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SIGfried

Du hast neben Tatsachen auch Behauptungen aufgeschrieben aber ich lasse es jetzt dabei ruhen, ist besser so. Wir werden dann am 13. Februar sehen wie das zukünftige Schweizer Waffenrecht aussehen wird. :rolleyes:

BTW: Es lohnt sich die Sonntagszeitung zu kaufen und die Seiten 4-5 aufzuschlagen. Hat teils sehr gelungene Fotos drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SIGfried

Du tönst wie einer von der SP der für die Waffeninitiative ist, lass es einfach sein. :mad: Gut dass du nicht entscheiden kannst, welche Hobbies ich haben sollte und welche nicht. Genau solche Leute wie du braucht es noch, die wie schön nach dem St.Floriansprinzip bestimmen wollen oder sagen, wer fürs Hobby Waffen und co. gut ist und welche nicht und sowas finde ich ehrlich gesagt zum kotzen. :puke:

Mei lieber mühli, solchen "SCHEISS" solltest Du nicht mehr schreiben!

Während Du den "Schnäppchen" nachgejagt bist, habe ich x Jahre Jungschützen ausgebildet, an Wettkämpfen teilgenommen und mich sonst im Schiesswesen eingebracht.

Und wenn Du heute von "St. Floriansprinzip" schreibst (meist im zusammenhang mit dem SSV), dann überleg Dir gut, wer hier der Egoist ist.

Während User wie Chleche, .45ACP, Mitr und Co., via Vereinsmitgliedschaft/Lizenz etwas in die "Gegeninitiativkasse" einbezahlt haben (Du bist ja - seit dem Rausschmiss - in keinem SSV Verein mehr), flennst Du lieber WOanders im SWM Forum rum und machst Dir in die Hosen, weil man Dir Deine Waffen wegnehmen könnte.

Also, wenn Du schon nicht Mitglied in einem Verein bist und Dein Geld lieber den Schiesskeller Betreiber abgibst, dann lass wenigstens diejenigen in Ruhe, denen der Verein mit seinen Sozialen Aspekten, die Waffen und der Schiesssport noch was bedeuten.

PS: Und wenn wir schon beim Kotzen sind: "Auch Dein egoistisches Verhalten ist zum Kotzen!"

Und somit ist dieses Thema für mich erledigt.

Edited by SIGfried

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  



×