Jump to content
Medizinmann

Mehrere Frauen am Kölner Bahnhof sexuell belästigt

Recommended Posts

Abwarten. Bei uns ums Eck sollten auch ein paar Tausend ins Kaff ziehen. Nur kommen die nicht. Die googeln mal kurz wo der Bus sie hinbringen soll und dann sind die weg. Hier gibt es reichlich Landschaft und sonst gar nichts und offensichtlich ist das zu wenig:hysterical:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Spartaner mit 300 n paar zehntausend geschafft haben, dann schaffen die Emmerzhäusener wohl läppisches 1:10,irgendwas :sylvester:

 

Btw: Wie ist der Film eigentlich ausgegangen???? Happy End oder? PDT_Armataz_02_23

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich von solch irrwitzigen Vorhaben höre, möchte ich schreiend davonlaufen. Hier sieht man in aller Deutlichkeit das Versagen der Bundes- sowie Landesregierung. Merkel & Co. sorgen dafür dass die Rechten bald wieder in allen Parlamenten sitzen. Da wird sie wieder behaupten dass jeder der nicht ihrer Meinung ist ein Nazi sei; und die Rechten von den Rechten der Republik gewählt wurde. Dass aber sehr viele Wähler verunsichert sind, und nicht wissen wie es weitegeht spielt ja keine Rolle. So wurde schon im realen Sozialismus Politik gemacht. Mama Merkel sollte Ihre Karriere in Russland fortsetzen, von ihrer Fähigkeit das Volk hinters Licht zu führen kann sogar Putin noch lernen. Habe jedenfalls eine Wohnung frei in der ich 4 Emmerzhausener Ureinwohner aufnehmen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde, Forstmeister sagte:

Ich warne jeden davor sich an meiner Familie zuvergreifen, denn der Schuss geht nach hinten los.

Wenn deine Tochter mit dem Zug unterwegs ist und in Köln am Bahnhof von 100 Jungmännern befummelt wird, dann machts du garnichts. Oder willst du einen Tag später als Schwertschwingender Racheengel zwischen die Horde springen?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten, Medizinmann sagte:

Wenn deine Tochter mit dem Zug unterwegs ist und in Köln am Bahnhof von 100 Jungmännern befummelt wird, dann machts du garnichts. Oder willst du einen Tag später als Schwertschwingender Racheengel zwischen die Horde springen?

Schade, dass du nicht "Frau" gesagt hast, sonst hätte ich nen Witz mit "Küche" und "Kette" bauen können.

Dazu fällt mir nichts ein außer. Richtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Der letzte Abend des Jahres hat für zwei 18-jährige Mädchen in Stuttgart ein unschönes Ende genommen. Als sie kurz vor Mitternacht auf dem Schlossplatz unterwegs waren, wurden sie von 15 Männern bedrängt, belästigt und beklaut.

Zwei 18-jährige Frauen waren in der Silvesternacht gegen 23.30 Uhr auf dem Schlossplatz im Bereich des Königsbaus unterwegs, als sie plötzlich von etwa 15 Männern umringt wurden. Die Männer hinderten sie am Weitergehen, wollten sie ausrauben und haben die Mädchen unsittlich berührt, wie die Stuttgarter Polizei mitteilte.

 
Zitat

Die Tat war ein Einzelfall", sagte ein Polizeisprecher zu FOCUS Online.

 

Ja nee iss klar ne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten, Medizinmann sagte:

Wenn deine Tochter mit dem Zug unterwegs ist und in Köln am Bahnhof von 100 Jungmännern befummelt wird, dann machts du garnichts. Oder willst du einen Tag später als Schwertschwingender Racheengel zwischen die Horde springen?

Racheengel wäre pure Dummheit, man würde einen Flächenbrand auslösen der kaum zu löschen ist; es sei denn man trägt den Namen Til Schweiger und spielt `ne Rolle im Tatort. Denk einmal genau nach, dann kommst Du darauf was ich meine; man kann auch etwas tun ohne Gewalt anzuwenden oder anwenden zu lassen. Du kannst ja gerne die Hände in den Schoß legen. Jeder wie er denkt.

Edited by Forstmeister
Textergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten, Forstmeister sagte:

Du kannst ja gerne die Hände in den Schoß legen. Jeder wie er denkt.

Ich setze auf die bewährte Berliner Deeskalationsstrategie. Auf dem Boden zusammenkauern und laut singen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten, Forstmeister sagte:

Racheengel wäre pure Dummheit, man würde einen Flächenbrand auslösen der kaum zu löschen ist; es sei denn man trägt den Namen Til Schweiger und spielt `ne Rolle im Tatort. Denk einmal genau nach, dann kommst Du darauf was ich meine; man kann auch etwas tun ohne Gewalt anzuwenden oder anwenden zu lassen. Du kannst ja gerne die Hände in den Schoß legen. Jeder wie er denkt.

Flächenbrand kann ich nicht sehen. Einen Feuerlöscher hab ich in meinem 3er liegen. Til Schweiger halt ich für nen Egomanen. Ich wüsste nicht, wie ich ohne Gewalt ne 40 Mann starke Truppe davon abhalten sollte jemanden zu begrapschen. Ich hab danach jetzt mindestens 12 Sekunden nachgedacht, was ungefähr 3 mal so lange ist wie mein sonstiger Denkprozess und komm trotzdem nicht darauf was du meinen könntest...

Mea culpa, mea maxima culpa...(oder so)

 

Edit: Medimann: Vergiss die Kerzen, Blumen und Menschenketten nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden, Medizinmann sagte:

Warum kommt denn da nicht mal ein SEK und packt die alle ein? Wenn die jetzt schon wegen jeder Softairplempe ausrücken, dann könnte man doch da wenigstens mal Skimaske zeigen......

 

http://www.focus.de/regional/koeln/eskalation-am-koelner-hauptbahnhof-polizist-berichtet-was-die-frauen-dort-erlebt-haben-waren-vergewaltigungen_id_5187744.html

Würde aber die Willkommenskultur ganz schön weit zurückwerfen - -  nachdem wir doch nun schon so weit damit fortgeschritten sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

 "Ein Täter hat einer Zivilpolizistin in die Hose gefasst", berichtete Plickert. Bei den am Einsatz beteiligten Polizeibeamten herrsche eine "tiefe Betroffenheit".

Zitat

Dass niemand die Übergriffe verhindern oder stoppen konnte, dafür scheint eine Überforderung der Polizei verantwortlich zu sein. Bei der Kölner Polizei heißt es, die Beamten hätten in der Silvesternacht wegen des Getümmels Schwierigkeiten gehabt, Täter zu fassen. Und die Bundespolizei, die für die Sicherheit am Hauptbahnhof zuständig ist, hat offenbar schon seit Monaten mit Personalmangel zu kämpfen. Das hat auch dazu geführt, dass rund um den Hauptbahnhof der Drogenhandel blüht wie lange nicht.

staatliches Gewaltmonopol find ich voll gut.

"tiefe Betroffenheit" find ich noch viel besser.

 

Armutszeugnis

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nunja, also ich muss da mal sagen, wenn das was die Polizei sagt so stimmt, dann war da vor dem Bahnhof ein Rummel mit 2000 Beteiligten.

Bevor man überhaupt weiß was los ist, weiß wo es los ist, dann überhaupt mal weiß wo man selber ist....

Dann fang mal die Täter mitten in dem Pulk, während du noch Eigensicherung betreiben musst.

Ich beneide da keinen drum...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bekannte in Mini-Rock stecken und da lang schicken. "Zufällig" sitzen 50 andere Bekannte da im Café und bekommen das "zufällig" mit und üben sich spontan in Notwehr. Ganz "zufällig" ist ein Kameramann da und filmt alles.

Den Artikel möchte ich am nächsten Tag in der Zeitung sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Just now, Anthrax sagte:

Nunja, also ich muss da mal sagen, wenn das was die Polizei sagt so stimmt, dann war da vor dem Bahnhof ein Rummel mit 2000 Beteiligten.

Bevor man überhaupt weiß was los ist, weiß wo es los ist, dann überhaupt mal weiß wo man selber ist....

Dann fang mal die Täter mitten in dem Pulk, während du noch Eigensicherung betreiben musst.

Ich beneide da keinen drum...

 

 

Ich beneide da auch keinen drum. Aber da diese Ereignisse völlig unvorbereitet auf eine wehrlose Lämmergesellschaft treffen, können sich nicht mal direkt Betroffene wirksam wehren. Wenn jede der unzüchtig gekleideten Damen ein Pfefferspray dabeigehabt hätte und dies auch angewandt hätte, dann wäre die Herde schon stark ausgedünnt worden. Aber, das ist illegal.

Und, das Armutszeugnis bezog sich auf den Passus mit der Personalnot und der veritablen Drogenszene.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten, Anthrax sagte:

Harmloses Beispiel: Schweinfurt, Bekannter beim Trachtenverein mit 3 roten Punkten. Werden öfter(dauerndzu) zur örtlichen Unterkunft gerufen. Die haben da mitbekommen, dass es wohl gang und gebe ist, dass die albanischen Männer den Eingang zum Klo "bewachen", wenn da jemand reinwill, dann muss er "Wegzoll" bezahlen.... Dass die Betroffenen auf das Einschreiten des Sd auch noch sowas von unglaublich unverschämt waren, brauch ich wohl nicht zu sagen.

Na, das sind aber doch alles nur Gerüchte oder bedauerliche Einzelfälle; oder hast du schon mal einen Bericht darüber in der Zeitung gelesen.

Wo sind eigentlich die Frauenverbände?

Wo ist eigentlich die Mutter aller Sufragetten - die Alice, die Schwarze(r), die so sehr für die Gleichberechtigung und Freiheit der Frauen gekämpft hat - - ging es ihr da nur um die Chefetage?

Warum hat eigentlich keiner der Beteiligten ehrenamtlichen Helfer den Mut, der Bevölkerung diese Tatsachen ins Ohr zu schreien - wenn sie denn so stattfinden. So viel "Samaritertum" kann man nicht haben, daß man derartige Zustände ausblendet oder sich schönredet" (-säuft)?

Wo sind eigentlich die "freien und unabhängigen Medien" die sich zwar gegen den Begriff "Lügenpresse" wehren, aber nicht bereit sind, solche Wahrheiten zu drucken/senden?

Und wo ist die Bevölkerung, die nicht nur "staunend dasteht", sondern die Wahrheiten einfordert - wie Anthrax es schon schrieb - -  es findet in meinem Land statt. Oder ist es in D schon wieder so weit, daß wir am Ende wieder sagen dürfen/müssen "tut mir leid - aber DAS habe ich nicht gewußt"?

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachts, wenn sich Samariter, Gutmenschen und die hellsten aller Hellen des Helldeutschlands zu Bette legen. Wer ist dann noch in der Flüchtlingsunterkunft.

Niemand.

Der Sicherheitsdienst macht Einlasskontrolle und läuft einmal alle x- Stunden eine Streife.

Die Polizei darf sowieso nur rein, wenns schon knallt und selbst dann ist man personell überfordert.

 

 

Gibste mal "Vergewaltigung Flüchtlingsunterkunft" bei google ein, und klickst mal alles an, was nichts mit plünderenden Horden voller Ölaugen, die blonde Germaninnen vergewaltigen, zu tun hat.

Das wird von den meisten aber in bester Scheuklappenmanier ausgeblendet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

aus: http://www.sueddeutsche.de/panorama/straftaten-an-silvester-voellig-enthemmt-polizei-staunt-ueber-gewalt-in-koeln-1.2805623

Ja, da staunt ihr.

Zitat

 An Silvester habe Köln "Straftaten in einer völlig neuen Dimension" erlebt, sagte der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers am Montag.

Die "völlig neuen" Dimensionen gibt es schon lange. Aber auch schon aufgewacht?

Zitat

Das gemeinsame Merkmal, das Beamte und Opfer nennen, sei, dass die Menschen "vom Aussehen aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum kommen können", sagte Polizeipräsident Albers.

Auch das sollte niemanden "Völlig neu" sein.

Zitat

Laut Bundespolizeipräsident Wolfgang Wurm sei die Lage jedoch unübersichtlich gewesen: Es habe sich um eine Menschenmenge im Dunkeln gehandelt, Straftaten seien für die Beamten kaum erkennbar gewesen.

....

Um künftig ähnliche Vorfälle zu verhindern, wollen die Kölner Beamten nun Menschenmengen intensiver per Video überwachen.

Wer findet den Fehler?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten, greyman sagte:

Wer findet den Fehler?

Hier ! Ich!! Kann ja nicht sein, dass ich stundenlang im Internet suche und kein einziges scharfes Video der ganzen Sache finden kann. Ich verlange 4k!!!

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

..................ich staune nicht.

Langsam aber sicher erntet dieses linksgrüngutmenschelnde Volk die Früchte seines Mültikülti-Hippie-Wahns und seiner fehlgeleiteten "Willkommenskultur".

http://www.sueddeutsche.de/panorama/straftaten-an-silvester-voellig-enthemmt-polizei-staunt-ueber-gewalt-in-koeln-1.2805623

 

GRUß

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

In seiner idealtypischen Ausprägung schützt das Gewaltmonopol den Bürger vor Übergriffen anderer, indem Vollzugsbeamte gewaltsamen Rechtsmissbrauch oder Willkür einzelner Personen oder Gruppen verhindern. Das staatliche Gewaltmonopol stellt eine entscheidende Rahmenbedingung für ein möglichst angstfreies Sozialleben dar und gilt als zivilisatorischer Fortschritt.[4]

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf dem Dorf, mit seinem Dorf-Sheriff (der seine Pappenheimer kennt) hat das ja auch gut funktioniert.

Aber heute, wo die Polizei nur noch Prügelknabe ist und Menschen gegen das Gesicht getreten wird, wenn sie auf dem Boden liegen, scheint das Prinzip nicht mehr wirklich zu funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In seiner idealtypischen Ausführung funktioniert auch der real existierende Kommunismus.

Leider scheitert er doch immer wieder am unvollkommenen Menschen. Und das kostet in der Regel jedes mal Millionen Menschenleben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In seiner idealtypischen Ausführung funktioniert auch der real existierende Kommunismus.

Leider scheitert er doch immer wieder am unvollkommenen Menschen. Und das kostet in der Regel jedes mal Millionen Menschenleben.

Mein Textauszug stammt aus der Definition des staatlichen Gewaltmonopol. Funktioniert es oder kündigt der Staat es auf?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×