Sign in to follow this  
Followers 0
Doom

Datenbank: Erfolgreiche Nutzung von Pfefferspray und SSW

80 posts in this topic

1. 1.05.2016

2. Feldkirchen (Österreich)

3. Gegen 22.30 Uhr randalierte ein 40-Jähriger in seinem Haus und bedrohte Frau und Kinder. Ein anwesender Freund, der den 40-Jährigen aus dem Haus drängen wollte, wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und musste von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht werden.

Da sich der Tobende nicht beruhigen konnte, wurde er von einem weiteren Freund mit Pfefferspray besprüht und konnte so keine Personen mehr angreifen. Die herbei gerufene Polizei sprach eine Wegweisung und ein Betretungsverbot gegen den 40-Jährigen aus. Er wird angezeigt.

4. http://kaernten.orf.at/news/stories/2771763/

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. 14.05.2016

2. Greifswald (Deutschland)

3. Ein 73 Jahre alter Mann hat der Polizei in Greifswald am Freitagabend dabei geholfen, einen Ladendieb festzunehmen.

Nach Angaben der Beamten hatte der Rentner gegen 18 Uhr beobachtet, wie der Täter in einem Discounter ein elektronisches Gerät stahl. Er verfolgte den 31-Jährigen mit dem Auto bis zur Ecke Feldstraße/Brinkstraße. Dort versuchte der Rentner, den Dieb festzuhalten und zu sienme Auto zu bringen. Als dieser sich wehrte und den Rentner angriff, sprühte ihm der 73-Jährige Pfefferspray ins Gesicht. Der Dieb konnte fliehen.

Der Rentner alarmierte daraufhin die Polizei, die den Täter schließlich im Stadtgebiet stellen konnte. Das Diebesgut hatte er allerdings nicht mehr bei sich. Die Polizei vermutet, dass der 31 Jahre alter Mann es an Bekannte übergeben hatte.
Die Polizei bittet Bürger, die eine Straftat beobachten, sich nicht in Gefahr zu bringen, sondern besser den Notruf zu wählen.

4. http://www.ostsee-zeitung.de/Extra/Polizei-Report/Aktuelle-Beitraege/Rentner-hilft-Ladendieb-zu-fassen

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. 13.05.2016

2. Offenbach (Deutschland)

3. Laut Polizei griffen fünf Unbekannte gestern gegen 14.20 Uhr aus bislang unbekannten Gründen einen Rentner an seiner Wohnungstür an. Die etwa 16- bis 18-jährigen Täter passten vermutlich einen Bewohner am Hauseingang ab und gelangten so ins Treppenhaus des Gebäudes in der Hermann-Steinhäuser-Straße. Sie klingelten an der Tür des Seniors, der daraufhin öffnete. Sofort sprühten ihm die Unbekannten Pfefferspray ins Gesicht. Der Mitbewohner des Rentners reagierte sofort und setzte sich mit Reizgas zur Wehr. So wurden die Jugendlichen in die Flucht geschlagen. Einer der Täter trug bei der Tatausführung eine rote Jacke mit hellem Emblem, ein zweiter trug eine weiße Jacke. Die restlichen drei Jugendlichen waren laut Polizei überwiegend schwarz gekleidet. Weitere Hinweise liegen nicht vor. Zeugen, die den Zwischenfall beobachtete haben, oder Hinweise zu der Gruppe geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 069/8098-1234.

4. http://www.op-online.de/offenbach/gruppe-greift-rentner-wohnungstuer-offenbach-6399654.html

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. 25.04.2016

2. Nürnberg (Deutschland)

3. Auseinandersetzung zwischen zwei Männern und einem Jugendlichen.

 Die Erwachsenen (47, 55) trafen kurz vor 18 Uhr in der Albrecht-Dürer-Straße auf den ihnen bereits bekannten Jugendlichen. Da sie den Jungen verdächtigten, Anfang April die Geldbörse des 47-Jährigen entwendet zu haben, stellten sie ihn zur Rede.

 Die beiden alkoholisierten Herren seien dabei nicht zimperlich vorgegangen, berichtet die Polizei. Sie sollen den Minderjährigen gegen eine Hauswand gedrückt, ihn gewürgt und geschlagen haben. Der Junge erlitt hierbei leichte Verletzungen.

 Dem Geschädigten sei es dann gelungen, sich aus der misslichen Situation zu befreien. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen habe er zu einer von ihm mitgeführten Soft-Air-Pistole und seinem Tierabwehrspray gegriffen und damit die Kontrahenten bedroht.

 Bei Eintreffen der Polizeistreife hatten die Beteiligten bereits voneinander abgelassen. Aufgrund der nach wir vor aufgeheizten Gemüter, mussten die Personen vor Ort räumlich getrennt werden.

 Die Polizeibeamten leiteten gegen die beiden Erwachsenen ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein. Der Jugendliche, der keinen Waffenschein für die Luftdruckpistole besaß, muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz verantworten.

4 http://www.infranken.de/regional/nuernberg/Maenner-greifen-Jugendlichen-in-Nuernberg-an;art88523,1818005

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Dresden

2. 30.03.2016

3. Der junge Mann war demnach beim Versuch, in dem Supermarkt zu stehlen, von einem Zeugen beobachtet worden. Als er am Ausgang die Sicherheitsbediensteten passieren wollte, wurde er auf noch nicht bezahlte Waren angesprochen. Unter vollem Körpereinsatz versuchte er daraufhin, sich einen Weg an den Ladendetektiven vorbei zu bahnen. Als er schließlich die Getränkedose in die Hand nahm und zu drohen begann, zückte ein Sicherheitsmann sein eigentlich für Tiere vorgesehenes Abwehrspray. Es folgte eine kurze Rangelei, dann war der Auftritt des 22-Jährigen vorbei.

Der junge Mann war demnach beim Versuch, in dem Supermarkt zu stehlen, von einem Zeugen beobachtet worden. Als er am Ausgang die Sicherheitsbediensteten passieren wollte, wurde er auf noch nicht bezahlte Waren angesprochen. Unter vollem Körpereinsatz versuchte er daraufhin, sich einen Weg an den Ladendetektiven vorbei zu bahnen. Als er schließlich die Getränkedose in die Hand nahm und zu drohen begann, zückte ein Sicherheitsmann sein eigentlich für Tiere vorgesehenes Abwehrspray. Es folgte eine kurze Rangelei, dann war der Auftritt des 22-Jährigen vorbei.

Unterdessen gerufene Bundespolizisten griffen den nach Behördenangaben „aggressiven Jugendlichen“ auf. Nach erfolgter Identifizierung auf der Wache wurde der Rucksack des 22-Jährigen durchsucht. Darin befanden sich diverse Gegenstände und Lebensmittel, die er zuvor in dem Supermarkt gestohlen hatte. Unter anderem wurden zehn Päckchen Kaffee sichergestellt. Das Diebesgut hatte einen Gesamtwert von knapp 80 Euro.

Gegen den jungen Mann wird jetzt wegen räuberischen Diebstahls und Beleidigung ermittelt. Der Einsatz des Tierabwehrsprays könnte für den Sicherheitsmann ein Nachspiel haben. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Jedoch, so teilte die Bundespolizei mit, werde hier höchstwahrscheinlich der Rechtfertigungsgrund der Notwehr festgestellt.

4.http://www.sz-online.de/nachrichten/tierabwehrspray-baendigt-ladendieb-3359034.html?desktop=true

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Bremen (Deutschland)

2. 2.03.2016

3. ICE Hannover - Bremen / Hauptbahnhof Bremen, 02.03.2016 / 20:26 Uhr

Ein 30-jähriger Mann ist im ICE 776 von Hannover nach Bremen ausgerastet: Am Mittwochabend schlug er so massiv auf den 33-jährigen Zugbegleiter ein, dass der Bahnmitarbeiter mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ein 59-jähriger Fahrgast bewies Zivilcourage - er setzte den Angreifer mit Tierabwehrspray außer Gefecht. Bundespolizisten nahmen den 30-Jährigen bei Ankunft des Zuges in Bremen fest. [...]

Der Form halber muss wegen des Einsatzes von "Tierabwehrspray gegen eine Person" auch bei geleisteter Nothilfe ermittelt werden. Der Fahrgast hatte Angst um das Leben des Zugbegleiters - insofern dürften ihn bei der Prüfung der Verhältnismäßigkeit keine Rechtsfolgen treffen, was aber im Ermessen der Staatsanwaltschaft liegt. Aus Sicht der Bundespolizei hat er im konkreten Fall hervorragende Zivilcourage gezeigt.

4. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70255/3267169

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Limburg (Deutschland)

2. 8.01.2016

3. Eine Frau hat sich am Freitagnachmittag in der Rosengasse bei einem vermeintlichen Angriff mit einem Tierabwehrspray zur Wehr gesetzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen war die 53-Jährige mit ihrem Hund in der Rosengasse in Richtung City-Parkhaus unterwegs. Bei einem kurzen Stopp bemerkte sie hinter sich eine Gruppe von fünf südländisch aussehenden Männern. Einer kam mit einem gelben
Mountainbike auf sie zu, bremste vor ihr stark ab und versperrte der Frau den Weg. Die Frau zog aus ihrer Handtasche ein Tierabwehrspray und sprühte es dem jungen Mann ins Gesicht. Der ließ daraufhin sein Fahrrad fallen und rannte mit den anderen vier davon. Auch die Frau flüchtete in Richtung Grabenstraße. Dort stieß sie auf zwei ältere Paare, denen sie ihre Situation schilderte. Die Damen und Herren geleiteten die Frau zum Parkhaus. Möglicherweise haben diese vier Personen den Vorfall, in der Rosengasse beobachtet. Sie und auch weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.
Der junge Mann mit dem gelben neuwertigen Fahrrad war etwa 16 bis 20 Jahre alt, 170 cm groß. Er hatte schwarze kurze dichte Haare, eine hagere Figur und ein pickliges Gesicht. Er trug eine schwarze Daunenjacke, eine blaue Jeans und schwarze Turnschuhe. Die anderen jungen Männer waren etwas älter und gepflegt gekleidet.

4. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50153/3223998

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Regensburg (Deutschland)

2. 27.11.2015

3. Eine 29-Jährige wurde in der Nacht auf Freitag um 1 Uhr in der Wöhrdstraße von einem Mann erheblich bedrängt. Sie konnte den Angreifer jedoch abwehren und fliehen.

Die 29-Jährige überquerte laut Polizeiangaben zunächst von der Altstadt her kommend die Eiserne Brücke in Richtung Norden. Als sie die Fußgängerampel in der Wöhrdstraße überquert hatte und in Richtung der Proskestraße ging, sprach sie ein bislang Mann an und bat sie um eine Auskunft. Plötzlich umklammerte er die 29-Jährige, bedrängte sie und machte anzügliche Bemerkungen. Der Geschädigten gelang es, sich aus der Umklammerung zu befreien und mit einem Tierabwehrspray in Richtung des Mannes zu sprühen, so ein Polizeisprecher. Der Täter flüchtete über die Eiserne Brücke in Richtung Innenstadt. Die Geschädigte erlitt laut Polizeiangaben keine körperlichen Verletzungen.

4. http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/stadtteile/innenstadt/woehrdstrasse-frau-angegriffen-21345-art1312249.html

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Hildesheim (Deutschland)

2. 26.02.2016

3. Matthias Jünemann lässt seine Töchter nicht mehr weg, ohne dass er weiß, wo sich die 14- und die 19-Jährige aufhalten - und er notfalls noch eingreifen kann. Täter sollen ermittelt, angeklagt und strafverfolgt werden, sagt er. Eine Selbstverständlichkeit in einem Rechtsstaat. Doch der 45-Jährige findet, dass Flüchtlinge von den Strafverfolgungsbehörden milder behandelt werden als die Bürger dieses Landes selbst. Als Beleg dafür verweist er auf den Fall einer Kundin - den er anders bewertet als die Polizei. Die Frau habe bei Real geparkt, um Altglas im Container zu entsorgen. Als sie wieder in ihren Wagen einsteigen wollte, nahm auf der Beifahrerseite ein arabisch aussehender Mann Platz. "Ficki, ficki", soll er gesagt und dann zugelangt haben. Die Frau habe mit Tierabwehrspray gekontert, sei aus dem Auto raus und habe es verriegelt, bis die Polizei eintraf. Der Mann sei erst ins Krankenhaus, dann in seine Unterbringung gebracht worden. Die Frau habe eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung kassiert.

4. http://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/demo-fuer-mehr-sicherheit-in-der-stadt.html

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Dieburg (Deutschland)

2. 1.04.2016

3. Ein junger Mann wurde am Freitagabend (01.04.2016) auf frischer Tat bei einem Ladendiebstahl erwischt. Gegen 19.50 Uhr beabsichtigte der 19-Jährige drei Paar Schuhe im Gesamtwert von 165 Euro aus einem Schuhgeschäft in der Frankfurter Straße an der Kasse vorbei zu schmuggeln. Beim Verlassen des Geschäftes konnte der mutmaßliche Dieb von Mitarbeitern gestellt werden. Hierbei setzte er sich heftig zur Wehr und schlug dabei auch mehrfach gegen Angestellte.

Um den renitenten Dieb bis zum Eintreffen der alarmierten Streife festhalten zu können, behalf sich eine Mitarbeiterin letztlich mit Tierabwehrspray. Dadurch konnte der junge Mann an seinem Fluchtversuch gehindert werden. Der 19-Jährige wurde in der Folge festgenommen und zur Wache gebracht. Er stand unter deutlichem Alkoholeinfluss. Gegen den polizeibekannten Mann wurde Anzeige wegen versuchten räuberischen Diebstahls erstattet. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Samstagmorgen (02.04.2016)dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (Quelle: Polizei)

4. http://primavera24.de/78282-2/

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Freiburg (Deutschland)

2. 1.03.2016

3. Nach Polizeiangaben hingen drei Männer im Alter von 31, 32 und 59 Jahren am Montagabend bei der Ochsenbrücke AfD-Plakate auf. Gegen 19.30 Uhr starteten drei Unbekannte einen Angriff auf die Parteihelfer. Dabei erhielt der 31-Jährige einen Faustschlag auf die Nase. Als die Schläger erneut auf ihr Opfer losgehen wollten, zückte es ein Tierabwehrspray und sprühte auf die Männer, die daraufhin in Richtung Haslacher Straße flüchteten. Die Männer sollen sportlich sein und dunkle Kleidung getragen haben. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen um Hinweise unter  0761 882 5777. Die Nummer ist rund um die Uhr besetzt.

4. http://www.badische-zeitung.de/polizei-freiburg/freiburg-unbekannte-greifen-afd-plakatierer-an--118975706.html

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Ansbach (Deutschland)

2. 18.01.2016

3. Am Montag, 18.01.2016, 19:25 Uhr, war in Ansbach, Meinhardswinden, Eichenstraße, ein 54-jährige mit ihrem Hund spazieren, als ihr zwei dunkel gekleidete Männer entgegen kamen. Nachdem die Frau an den beiden unbekannten Männern vorbeilief, wurde sie von einem der Männer wortlos am linken Oberarm gepackt und es wurde versucht sie von der Straße wegzuziehen. Die Frau benützte daraufhin ein mitgeführtes Tierabwehrspray und sprühte in Richtung der beiden Unbekannten, die daraufhin von ihr abließen und in Richtung Meinhardswindener Straße flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden unbekannten Tätern verlief erfolglos.

4. http://ansbachplus.de/blaulicht/ansbach-54-jaehrige-frau-schlaegt-angreifer-mit-abwehrspray-in-die-flucht

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. München (Deutschland)

2. 18.06.2016

3. Nachdem ein Mann gegen die Tram schlug und den Fahrer attackierte, wehrte sich der Tram-Fahrer und sprühte dem Angreifer Pfefferspray ins Gesicht.

Das öffentliche Verkehrsmittel mehr oder weniger regelmäßig zu spät kommen, sollte die meisten Münchner nicht überraschen. Die Gründe dafür sind vielseitig und hängen auch von dem jeweiligen Verkehrsmittel ab. Egal ob Notfalleinsatz, hohes Verkehrsaufkommen oder Betriebsstörung – Passagiere und Fahrzeugführer können meist nichts für die Verspätungen.

Am Dienstag um 17.45 Uhr auf der Tram Linie 19 war das diesmal allerdings anders. Die Bild berichtete von einem Zwischenfall zwischen dem Tram-Fahrer und einem Passagier. An der Haltestelle Agnes-Bernauer-Straße hielt die Tram und wurde für circa 15 Minuten aufgehalten.

„Nach Sichtung der Videobilder und einer ersten Aussage des Fahrers schlug der Mann zunächst mit seiner Sporttasche heftig gegen die Frontscheibe des anfahrenden Zuges“, berichtet MVG-Sprecher Matthias Korte gegenüber der Bild von dem Zwischenfall. Anschließend steigt der Fahrer aus der Tram, um das Fahrzeug auf Schäden zu überprüfen.

Rangelei zwischen Fahrer und Fahrgast

Daraufhin ging der Schläger auch auf den Fahrer los. Dieser reagierte auf den Angreifer, indem er ein Tierabwehrspray gegen ihn einsetzte und ihm das Mittel ins Gesicht sprühte. Doch auch damit war die Auseinandersetzung nicht beendet. Nachdem der Mann das Spray ins Gesicht bekam, warf er eine Thermoflasche auf den Fahrer und verletzte diesen dabei am Arm. Schließlich beendete die Polizei die Auseinandersetzung. Die Passagiere wurden anschließend mit Ersatzbussen weiter befördert.

Wieso der Tram-Fahrer ein Abwehrspray dabei hatte? Er wollte sich damit vor Hunde-Angriffen schützen, so Korte. Disziplinarische Folgen soll der Vorfall vorerst nicht haben. Polizeilich sieht die Sache dagegen anders aus. Die beiden Männer werden nun vermutlich wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

4. https://www.muenchen.tv/nach-attacke-tram-fahrer-setzt-pfefferspray-gegen-fahrgast-ein-107541/

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Hagen (Deutschland)

2. 19.05.2016

3. Zwei Stunden später der nächste Vorfall: Auf der Bebelstraße gingen mehrere Rumänen auf eine Landsfrau (35) los, die nach eigenen Angaben gerade aus dem Krankenhaus gekommen war. Wie sich herausstellte, handelte es sich um die Frau des zuvor verfolgten Messerbesitzers. Sie erhielt Schläge, die Angreifer rissen an ihren Haaren und verletzten sie leicht. Das alles beobachtete aus seiner Wohnung heraus ein 35-jähriger Mann. Um der Frau zu Hilfe zu eilen, rannte er auf die Straße und schoss mit einer Schreckschusswaffe in die Luft, woraufhin die Rumänen in alle Richtungen auseinanderliefen. Fünf der flüchtigen Männer griff die Polizei auf und brachte sie ebenfalls ins Gewahrsam. Auch gegen den Schreckschusswaffenbesitzer wird ermittelt, da er nicht den vorgeschriebenen kleinen Waffenschein vorweisen konnte.

4. http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/wilde-jagd-und-schuss-in-die-luft-id11839356.html

Edited by Doom
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Köln (Deutschland)

2. 25.05.2016

3. Wie die Kölner Polizei mitteilt, sei die junge Mutter auf der Senefelderstraße in Richtung Subbelrather Straße unterwegs gewesen. Dabei schob die Mutter mit einer Hand den Kinderwagen und hatte an der anderen Hand ihre dreijährige Tochter. Laut Schilderungen der 32-Jährigen tauchten dann plötzlich zwei Männer an ihrer Seite auf. Einer der beiden hielt die Frau am Arm fest und forderte Geld. Der zweite Mann zückte ein Messer und hielt es in Richtung der jungen Mutter.

Gedankenschnell händigte die Frau ihre Geldbörse aus. Dabei fiel ihr ein Pfefferspray ein, das sie in der Jackentasche hatte, mit dem die Mutter einen der Räuber besprühte. Daraufhin ergriff die Frau mit ihren zwei Kindern die Flucht in Richtung Venloer Straße und zur nächsten Polizeistation.

Schnell zog sie es aus der Tasche und sprühte damit in Richtung des Mannes, der sie noch immer am Arm festhielt. Er ließ sie los und sie flüchtete mit ihren Kindern in Richtung Venloer Straße. Von dort aus ging sie direkt zur nächsten Polizeiwache, wo sie den Vorfall meldete.

4. http://www.focus.de/regional/koeln/in-koeln-ehrenfeld-maenner-duo-ueberfaellt-mutter-vor-den-augen-ihrer-kinder_id_5564126.html

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/koeln-und-rheinland/Unbekannte-überfallen-Mutter-mit-Kindern-article3262806.html

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Schöppenstedt (Deutschland)

2. 24.05.2016

3. Aus bislang unbekannten Gründen wurde am Montagabend in Schöppenstedt auf dem Parkplatz Neue Straße ein 21-Jähriger von einer bislang unbekannten männlichen, jüngeren Person zu Boden geschubst. Als sich der Unbekannte dem auf dem Boden liegenden Mann erneut näherte, setzte dieser sich mit Pfefferspray zur Wehr. Hierauf flüchtete der Angreifer in unbekannte Richtung. Durch den Sturz zu Boden verletzte sich der 21-Jährige leicht. Eine nähere Beschreibung des Täters liegt zur Zeit noch nicht vor. Eventuelle Zeugen des Vorfalls sollten sich unter der Rufnummer (05331) 933-0 melden.

4. http://live.goslarsche.de/post/view/57441721a2e96c9d6e04e1a6

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Forchheim (Deutschland)

2. 29.05.2016

3. Nach Polizeiangaben kam die junge Frau gegen 13.15 Uhr mit dem Zug am Bahnhof im Forchheimer Ortsteil Kersbach an und lief von dort in Richtung Ortschaft. Der Täter folgte der 17-Jährigen und griff sie dann auf Höhe der kleinen Kapelle in Ortsnähe unvermittelt von hinten an. Die junge Frau wehrte sich und besprühte den Angreifer mit Pfefferspray. Der Täter zog sie im angrenzenden Straßengraben zu Boden und zog die 17-Jährige unter Anwendung körperlicher Gewalt teilweise aus.

Die Hilferufe der Frau hörte dann ein 24-jähriger Mann, der zufällig mit seinem Fahrzeug vorbeifuhr. Allerdings konnte der Zeuge die Situation zunächst nicht richtig einschätzen. Geistesgegenwärtig drehte er noch einmal um und fuhr zweimal an der Stelle vorbei. Laut Polizei veranlasste dies den Täter wahrscheinlich, von seinem Opfer abzulassen und zu flüchten. Der Zeuge erkannte schließlich die ernste Lage der Frau, kümmerte sich um sie und verständigte umgehend die Polizei. Hierbei gab er noch entscheidende Hinweise, die später zur Festnahme des Tatverdächtigen führten.

4. http://www.infranken.de/regional/forchheim/Versuchte-Vergewaltigung-an-17-Jaehriger-in-Kersbach;art216,1902264

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Zürich

2. 31.05.2016

3. Streit unter Autofahrern: Ein Lenker biss zu

In der Schweiz biss ein Lieferwagenlenker dem Lenker eines Pkw in Ohr und Arm, das Opfer wehrte sich mit einem Pfefferspray. Anschließend schlug der rabiate Autofahrer mit einer Axt auf das Fahrzeug seines "Gegners" ein.

4. http://www.kleinezeitung.at/k/chronik/international/5000097/Schweiz_Streit-unter-Autofahrern_Ein-Lenker-biss-zu

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Hallein (Österreich)

2. 31.05.2016

3. Ein 58-jähriger Taxifahrer hat gestern, Montag, am Abend in Hallein einen Mann mit einem Pfefferspray besprüht. Der Salzburger (39) habe versucht, ihn anzugreifen und in den Schwitzkasten zu nehmen, rechtfertigte sich der Taxler vor der Polizei. Er habe aus Notwehr gehandelt, der Mann sei betrunken gewesen, schilderte der 58-Jährige.

Zu der Auseinandersetzung ist es vor einem Fast-Food-Restaurant gekommen. Der Taxifahrer hatte die Polizei um Hilfe gerufen. Das Motiv des Streits und der genaue Ablauf wird noch ermittelt.

Der verletzte 39-Jährige wurde vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Die beiden Männer werden wegen Körperverletzung angezeigt, informierte die Landespolizeidirektion. Sie stammen aus dem Bezirk Hallein.

4. http://kurier.at/chronik/oesterreich/taxler-wehrte-sich-mit-pfefferspray/201.861.955

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Erlangen (Deutschland)

2. 27.05.2016

3. Am Mittwoch gegen 20 Uhr ist es in Bruck zu einer handfesten Auseinandersetzung auf offener Straße gekommen.

 Ein 29-jähriger Erlanger schlug unvermittelt mit seinen Fäusten auf einen ebenfalls 29-Jährigen ein, als dieser ihm in einer Unterführung begegnete. Der hierdurch leicht am Kopf verletzte Mann zog daraufhin ein Pfefferspray aus der Tasche, um sich zur Wehr setzen zu können.

Doch auch der Täter rüstete auf und holte ein Messer hervor, woraufhin es sein Gegenüber vorzog, wegzulaufen. Glücklicherweise kamen die Waffen nicht zum Einsatz, die Polizei stellte sie sicher. Im Rahmen der Auseinandersetzung wurde auch der Kopfhörer des Opfers beschädigt. Die Ursache des Übergriffs ist bislang nicht bekannt.

4. http://www.nordbayern.de/region/erlangen/schlagerei-in-der-erlanger-unterfuhrung-1.5227417

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Wiessee (deutschland)

2. 5. Juni 2016

3. Eine 40-jährige Frau war scheinbar von ihrem 20-jährigen Sohn mit einem Messer angegriffen worden. Sie konnte sich allerdings mit Pfefferspray wehren, so dass sich der junge Mann zurückzog und einsperrte. Als die Beamten kurze Zeit später vor Ort waren, nahmen sie den 20-Jährigen fest. Dieser bedankte sich nach Polizeiangaben „herzlich mit verfassungsfeindlichen Parolen“. Die Frau kam mit dem Schrecken davon, verletzt wurde sie nicht.

4. http://tegernseerstimme.de/von-wuermern-drogen-und-einer-messerattacke/211999.html

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Hamburg (Deutschland)

2. 30. August 2016

3. Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am Dienstag vergangener Woche (30.8.) um 5.20 Uhr im Edwin-Scharff-Ring in Höhe Hausnummer 50 - 52 eine Passantin von hinten am Rucksack packte und sie in den Torbogen zum Innenhof zog. Obwohl die junge Frau kaum Luft bekam, da sie der Täter inzwischen am Kragen gepackt hatte, gelang es ihr, aus ihrer Kleidung ein Tierabwehrspray zu ziehen und dem Mann damit ins Gesicht zu sprühen. Daraufhin flüchtete er. Es ist zu vermuten, dass der Täter durch das Spray verletzt wurde, mehrere Stunden deutlich gerötete Augen hatte und möglicherweise einen Arzt aufsuchte.

4. http://www.hamburger-wochenblatt.de/barmbek/polizei/steilshoop-frau-konnte-angreifer-abwehren-d34413.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Regensburg (Deutschland)

2. 1. September 2016

3. Eine Diskussion über das Anleinen von Hunden ist in Regensburg eskaliert und völlig aus dem Ruder gelaufen. Am Ende mussten zwei Frauen in die Klinik. Eine Rentnerin habe die beiden am Mittwochabend mit einem Tierabwehrspray attackiert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die beiden Verletzten waren zuvor mit fünf Hunden spazieren gewesen. Als sie sahen, dass die Rentnerin ihren Hund nicht angeleint hatte, stellten sie diese zur Rede. Im Verlauf ließen die Frauen ihre Hunde von der Leine. Die Tiere gingen aufeinander los, danach die drei Hundehalterinnen. Die beiden später Verletzten attackierten die Rentnerin mit Schlägen und Tritten, die wehrte sich mit dem Reizgasangriff.

4. http://www.sueddeutsche.de/bayern/regensburg-pruegelnde-hundebesitzerinnen-1.3144350

Share this post


Link to post
Share on other sites

1.  Mönchberg (Deutschland)

2. 22. August 2016

3. Nach der Beförderung am Samstagfrüh gegen 4 Uhr gab der Fahrgast an, dass er die Rechnung nicht zahlen könne. Im Verlauf eines verbalen Streits begann der Zahlungsunfähige auf den Taxifahrer einzuprügeln. Dieser setzte sich mit Tierabwehrspray zur Wehr. Der flüchtende Fahrgast konnte schließlich, verfolgt vom Taxifahrer, von der Polizei aufgegriffen werden.

 

4. http://www.focus.de/regional/bayern/moenchberg-polizei-fahrgast-verpruegelt-taxifahrer_id_5847234.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Reutlingen (Deutschland)

2. 7. August 2016

3. Ein 29-jähriger nigerianischer Asylbewerber ist in der Nacht zu Sonntag in Gewahrsam genommen worden, weil er drei Mal unangenehm aufgefallen war. Zuerst in einem Bus im Bereich der Ringelbachstraße – dort schrie er lautstark herum.  Als er von einer Frau zur Ruhe ermahnt worden ist, versuchte er sie mit der flachen Hand zu schlagen. Danach sprach er eine 29-jährige an, die aber nicht reagierte – daraufhin lief er ihr nach und versuchte ständig mit ihr ins Gespräch zu kommen. Die Frau suchte Hilfe bei Bekannten. Der Asylbewerber nahm einen in den Schwitzkasten, der andere verteidigte sich mit Tierabwehrspray. Nach einer rettungsdienstlichen Versorgung wurde der Mann in seine Unterkunft zurückgebracht, zettelte dort noch einen Streit mit dem Sicherheitspersonal an und wurde dann gegen 2:20 in Polizeigewahrsam genommen.

4. http://www.rtf1.de/news.php?id=14144

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0