Jump to content

Recommended Posts

Liegen evtl. die beiden Läufe nicht parallel? Hier noch einmal eine Einzelbild des unteren Centaure Civilian 2. Variation. Und, siehe da, Wolfgang, der Fuchs, hat Recht!

Centaure FROCS Special:  von Karl Nedbal aus einem malträtierten Centaure RNMA 1. Variation/2. Subvariation gefertigt. Es handelt sich dabei um die "Neufertigung" eines Centaure Pocket Army 3. Variation, nur auf Basis von alten Katalogbildern und Beschreibungen. Hübsche und handliche Taschenkanone.

Der Messingladestock ist dem eines Colt M1862 Police "Trapper" nachempfunden, allerdings dem Kaliber entsprechend in der Größe angepasst.

Long Johns Wolf

1-FROCS_Special.tif.jpg

 

1-DSC_7920.jpg

Edited by Long Johns Wolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, Dreckfehler: es handelt sich um einen Civilian 1. Variation (kein Logo von links auf dem Rahmen)! Der Griff "hängt" etwas.

Long Johns Wolf

Edited by Long Johns Wolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Centaure Regular Army 3. Variation/1. Subvariation #2 aus dem Jahr 1959: kein Logo auf der linken Rahmenseite, "Rückstellmuster" aus der Shore-Sammlung. Ormsby-Trommelgravur dürfte erst ca. 1961 im Rahmen des Testprogramms aufgebracht worden sein.

Long Johns Wolf

1-wm_7643645.jpg

1-P1020634.JPG

1-P1020635.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mir einen ausgesucht, aber kann nirgends ein Kreuzchen machen, so wie vor ein paar Jahren bei meine alten Wiking Prospekte ;))

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein früher Centaure aus 1959: RNMA 1. Variation/1. Subvariation #87 (kein Logo). Gefunden nigelnagelneu im Januar 2010 in der Gebrauchte-Schublade eines Waffenhändlers.

Long Johns Wolf

O: für Dein Kreuzchen, Macgloy!

1-DSC_1512.jpg

1-DSC_1518.jpg

1-DSC_1522.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Centaure #480 "zerlegt" von ca. Mitte 1960: RNMA 1. Variation/1. Subvariation. Auch dieser Centaure hat noch kein Logo von links auf dem Rahmen. Das wurde erst ab ca. Ende 1960 bei den diversen Modellen angebracht.

Das Inspektorenzeichen q auf der Seite liegend - s. Rahmen und Trommel - steht für Gaspard Dewilde. Er arbeitete zwischen 1952 und 1968 als Abnahme-Inspektor am Lütticher Beschussamt. Eine Reihe der frühen Centaure wurde von ihm durch den Beschussprozess "begleitet".

Typische Laufbeschriftung der "frühen" Centaure wie hier bei #480 ist "1960 NEW MODEL ARMY".

Im Gegensatz zu den Colts im 19. Jahrhundert wurden die Griffrücken der Centaure bis ca. 1970 nicht aus einem Stück gefertigt, sondern aus 3 Teilen zusammengeschweißt. Gut sichtbar ist hier die Schweißnaht zwischen dem Quersteg und dem unteren Teil des Griffrückens.

Seriennummern der Centaure befinden sich bei den 4 Modellen Cavalry, Civilian, Marshal und Regular New Model Army wie bei diesem hier:

#  unten auf dem Laufansatz,

# gegenüber auf Rahmen und

# Abzugsbügel,

# links auf dem unteren Steg vom Griffrücken,

# links unten auf dem Hammer, auf der

# Trommelvorderseite - nur ganz frühe Varianten - bzw. hinten auf der Trommel.

Long Johns Wolf

1-1960 Colt 445.JPG

2-1960 Colt 447.JPG

3-1960 Colt 437.JPG

4-1960 Colt 440.JPG

5-1960 Colt 442.JPG

6-1960 Colt 438.JPG

7-1960 Colt 449.JPG

8-1960 Colt 455.JPG

Edited by Long Johns Wolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wolf, muss Dich leider berichtigen. Die Nummer auf dem Hahn ist auf der RECHTEN Hahnseite, nicht wie üblich links.

Grüße

Gunfire

Edited by Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde, Long Johns Wolf sagte:

Wennste Recht hast, Gunfire, haste Recht!

Danke für die Blumen, hab sie gerade ins "Wasser" gestellt.

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gunfire, aufpassen, Centaure Civilian 1. Variation von Mitte 1960: kein Logo, Abzugsbügel & Griffrücken versilbert, lackierter Holzgriff, Seriennummer auf der Trommelvorderseite (!), Trommel mit Centaure-Seeschlachtszene und Legende ENGAGED 16 MAY 1843 am Trommelrand.

Weniger als 450 Stück wurden von dieser Variante gefertigt.

Long Johns Wolf

5-image-3.jpg

1-image.jpg

4-image-4jpeg.jpg

3-image-2.jpg

2-image-1.jpg

7-C190.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann lass' aber Bilder von Deinen Centaure sehen!

Und auch von den Ersatzteilen wie Trommelstopper und Trommeltransportklinke, die Du für die Centaure herstellst.

Denn es gibt sicher eine Menge Centaure-Fans im deutschsprachigen Raum, die genau diese passenden Ersatzteile benötigen.

Long Johns Wolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Trommelstopp und Transportklinke von Wolfgang , Beryllium Pistons von Vorderlader-Shop und Draht-Abzugs,-Trommelstopfeder von Wolff.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×