Jump to content
Sign in to follow this  
Quarktasche

laster-rast-in-berliner-weihnachtsmarkt

Recommended Posts

http://www.fakt.pl/wydarzenia/swiat/zamach-w-berlinie-polska-ciezarowka-wjechala-w-jarmark-bozonarodzeniowy/yd1ev6g

Zitat

"Schnell war klar das das Fahrzeug in Polen zugelassen war. TVN24 kontaktierte schnell Ariel Żurawski, den Eigentümer der Firma die bei Gryfino in Westpommern sitzt.

Der Mann sagte im Telefoninterview das der Fahrer sein Cousin ist, und bereits seit 15 Jahren derartige LKW fährt...Zurawski das er einige Stunden vor der Tragödie mit ihm zuletzt kontakt hatte.- "Ich wusste was los war bis ca 16 Uhr, ich hab mit seiner Frau gerade gesprochen die ihn nicht erreichen kann. Er hätte heute Abend in Berlin abladen sollen, aber er war schon zu spät und er wartete vor der Firma wo sie das morgen früh machen wollten - sagte Ariel Zurawski.- "Das ist ein Fahrer für den ich meinen linken Hoden verwetten würde. Meiner Meinung nach können die Leute die das gemacht haben Ihn nur entführt und den Laster geklaut haben, das kann nicht mein Fahrer gewesen sein... Gott verhüte das ihm was passiert ist. Er ist mein Cousin und ich kenn Ihn schon seit mein ganzs Leben"- deutliche Worte des Spediteurs.

"Er hat mir heute erzählt das er in ner Gegend steht wo die einzigen Deutschen die rumlaufen Moslems sind, er hat gesagt er hatte Hunger und wollte sich nen Kebab kaufen"

"Der Laster ist ein halbes Jahr alt. der hat erst 30.000km drauf. Wir haben den seit Mai" - sagte Ariel Zurawski nach der Frage nach dem Fahrzeug, das mindestens 9 Menschen auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin tötete."

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach der Todesfahrt eines Lastwagens auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche geht die Polizei von einem Anschlag aus. "Unsere Ermittler gehen davon aus, dass der LKW vorsätzlich in die Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gesteuert wurde", teilte die Berliner Polizei auf Twitter mit. [mehr]

Gesamten Artikel anzeigen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird nicht das letzte Terror-Attentat auf deutschem Boden gewesen sein.

Das Wahljahr 2017 wird sehr spannend werden und WIR als Legalwaffenbesitzer müssen weiterhin sachlich bleiben.

Es könnte ja seitens der Legalwaffengegner noch behauptet werden, dass WIR diese Terrorakte in unserem Sinne zumindest instrumentalisieren würden.

Mindestens die Grünen und Linken und der RG WARTEN doch nur darauf, dass wir Legalwaffenbesitzer uns auch als MENSCHEN äussern wollen.

Der Irrsinn hier in Europa und speziell Deutschland findet ja schon seit längerem statt.Einige Experten UND auch der Stammtisch haben lange genug davor gewarnt, vor dem Tag X in D.

WIR können  nur positive Aufmerksamkeit, auch für das undemokratische Entwaffnungsthema der EU, in den Medien erringen, falls es uns gelingt, weiterhin dafür zu plädieren, dass islamistischer Terror NICHTS!, ABSOLUT NICHTS! mit unserem Legalwaffenbesitz zu tun hat.

WIR sind  dafür DEFINITIV NICHT die Ursache.

Das muss auch insbesondere in  Richtung Brüssel, an  die  EU-Entwaffnungskommission adressiert,  nochmals deutlich gesagt und geschrieben werden.

Die Herrschaften dort werden "fast schon aus Verzweiflung über ihr Versagen und ihre gescheiterte Terrorabwehr" weiterhin eher UNS bestrafen wollen als die Terroristen.

Diese Terroristen können SIE offensichtlich nicht mehr präventiv  "greifen", weil mittlerweile schlichtweg  zuviele von diesen Islamisten und Dschihadisten in Europa einfiltriert oder durch Propaganda hierzulande dogmatisiert wurden, um solche schrecklichen Bluttaten durchzuführen.

Herzliches Beileid an dieser Stelle auch von mir an die Familien und Angehörigen der Opfer in Berlin.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten, Copperhead sagte:

 Zu Hause bleiben ist nicht - ich will nicht von ein paar Islamofaschisten in Geiselhaft genommen werden nur weil die Politik zu unfähig ist angemessen zu reagieren. 

Es wird auch keiner zu Hause bleiben - wir werden lernen, mit diesem Terror zu leben - so, wie wir es auch in den 70ern gelernt haben, mit den Bombenanschlägen der RAF zu leben

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Just now, Medizinmann sagte:

Das dürfte ein Irrtum sein.

langfristig gesehen - nein. Ich hätte keiner in Anführungszeichen setzen sollen, weil es mehr allgemein gedacht war.

Es wird sicherlich die jetzt aktuellen Weihnachtsmärkte betreffen, weil noch alle unter Schock stehen; da wird der Besucherstrom sicher geringer werden; sie werden aber nicht gänzlich ausbleiben - nach dem Motto "jetzt erst recht".

Auf Dauer werden wir uns mit der Gefahr arrangieren; siehe Attentate auf Flughäfen - es wird weiter geflogen (wenn nicht gerade gestreikt wird). Nach dem Anschlag im Bataclan gab es auch weiterhin derartige Veranstaltungen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
...und nichts desto trotz "bleiben wir weiter am Ball in unserer Freiheitsangelegenheit Legalwaffenbesitz, so hat mir das auch unser Herr Bernd Kölmel, MdEP LKR (Alfa Bund) nochmals gestern zurückgeschrieben als Antwort auf meine vorletzte E-Mail an Frau Ford und die engeren Mitglieder der IMCO-Gruppe in Brüssel.
 
Er wird nochmals auf Frau Ford zugehen und Sie versuchen, zu überzeugen, dass alle diese "Maßnahmen der EU.Feuerwaffendirektive-Kommission nicht wirklich das Problem des Terrorismus in Europa bekämpfen, wie man gestern wieder tragischerweise, diesmal im Herzen der Republik, in Berlin,erfahren musste.
 
Ich habe Ihm auch das Grosslagebild Großbritannien Kriminalität und Gewalt (Statistik) von unserer geehrten Katja Triebel aus 2013 zukommen lassen und dass er gerne mal Frau Vicky Ford und Herrn Julian King damit konfrontieren soll trotz der im Prinzip erfolgten Totalentwaffnung in Großbritannien in Zwischenschritten 1988 und final dann 1998...  
 
Hier nun  der Text   und ja, es lesen jetzt schon mehr Mitglieder, also der enge Parlamentarierkreis der IMCO-Gruppe (Cofferati ist immer sofort mit dabei)) als vorher meine e-mails.
 
Frau Ford hat jetzt schon die erste E-Mail von mir mit meinem Schreibfehler gelesen...ich bin wohl die "Persona non Grata" geworden, aber wie heisst es so schön:
 
"Viel Feind, viel Ehr!"
 
" Dear Mrs. Ford, Dear Sir or Madam,
 
we received this information today from a Czech Gun Owner; FYI-->
 
"Dear Sir, Madam

I assume that you have already noticed Commissioner Malmström’s campaign against gun violence in Europe and also read the COM(2013)716 presented to the Council and the European Parliament on 21.10.2013.
We believe the Communication contains manipulated data, misleading information and defamatory statements that criminalize legal gun owners.

Commission’s actions speak for themselves:
•    an on-line survey, in which 81 000 citizens strongly opposed further action on EU level regarding the firearms legislation, was dismissed shortly afterwards by the DG Home as not “representative of a cross-section of the general public” and not “scientifically based”
•    poor knowledge of the Directive 91/477/EEC, as amended by Directive 2008/51/EC, the Group of Experts and Mrs. Malmström have demonstrated. Either addressing issues that are already regulated or interfering where even the Firearms directive allows the EU Member states, in accordance with the principle of subsidiarity, some initiative.
•    Mrs. Malmström’s statement made at the Conference - "Fight against illicit trafficking in firearms. Where do we stand" held on 19 November 2012 in Brussel: ”Legally owned firearms in the EU continue to feed the illegal market.”

In cooperation with the GunLex organisation,  around 3000 legal gun owners in Czech Republic have lodged a complaint with the European Ombudsman for suspected data manipulation by the European Commission in the COM(2013)716 presented to the Council and the European Parliament on 21 October 2013.
The complaint does not only summarize Mrs. Malmström’s malpractices, but also requests immediate withdrawal of Commission’s document COM(2013)716. Furthermore, it requests internal investigation into Commissioner’s work that would preferably lead to disciplinary action for serious misconduct and abuse of power that was vested in her by the citizens of the EU.
The elections to the European Parliament will take place next month. Let’s send the European Commission a clear message that misrepresenting facts and ignoring undesired figures in order to justify an EU action at all costs, will not be tolerated.
This complaint is also written in English and we would therefore be very glad, if gun owners in your country would join us too, as we aim to attract (media and public) attention with these complaints in order to prevent Mrs. Malmström becoming Commissioner again and DG Home bureaucrats keeping their present jobs.

Please, publish this initiative on your websites and call on your fellow gun owners to send a complaint as well. Together we have the power to change things for better, please do not waste this opportunity. Let the public and the media know, that the Commission manipulates data in order to overrule the principles of subsidiarity and proportionality, I am sure that many European citizens will reflect this during the EP elections.
The Complaint to European Ombudsman together with Guide – How to lodge a complaint on European ombudsman’s web portal, are available on the GunLex websites:


http://www.gunlex.cz/aktuality-strelci/stiznost-evropskemu-ombudsmanovicomplaint-to-european-ombudsman/

I would like to personally thank you for all your effort in this matter.

Kind regards

Marta Kyrsova
Czech gun owner
"
 
If this is true, the European Parliament will have a big problem concerning it`s CREDIBILITY if they really turn onto the EU-Firearms Directive Course!
Honestly saying I feel really ashamed for this undemocratic behaviour of this Disarmament commission!
 
Best Regards,
XXXX, Liberal Conservative Reformers(Alfa-Bund) Baden-Wuerttemberg, Germany  
 
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cartoon-Gun-Control-for-Dummies-600.jpg

Die EU Kommission und ihre Sympathisanten haben den armen polnischen Kraftfahrer auf dem Gewissen.
In der Tschechei wäre sowas nicht passiert!

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angela Merkel

Spitzenpolitiker zeigen sich bestürzt über die Ereignisse in Berlin. Angela Merkel sagte, es sei von einem terroristischen Anschlag auszugehen. Sie versprach, die Tat werde aufgeklärt und "so hart bestraft wie unsere Gesetze es verlangen". [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trauerbeflaggung und "harte Strafen" für ein Verbrechen, dass die Politikkaste um Angela Merkel zu verantworten hat. Und dann auch noch ganz betroffen und empört tun. Echt das Allerletzte!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten, Jägermeister sagte:

Und dann auch noch ganz betroffen und empört tun. Echt das Allerletzte!

Das bringt geschätzte 3 Minus- Prozente für das Schweigekartell, Mutti, du schaffst uns...

Mir tun die zahllosen Opfer, Helfer und Polizisten leid die den Müll einer verfehlten Politik ausbaden müssen

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Kommentare von Politikern der CDU und der Grünen sind auch lesenwert:

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_79873282/lamers-zur-todesfahrt-in-berlin-der-terror-ist-in-deutschland-angekommen-.html

Ich frage mich, welche Vorstellungen der Herr Lamers hat.

Selbst 20 Polizisten mit Maschinenpistolen hätten diesen Laster nicht aufhalten können, sondern wahrscheinlich nur noch mehr "Kollateralschäden" verursacht.

Gegen diese Art der Terroranschläge helfen eben nur Panzersperren (dann sprengt man sich eben in die Luft) oder "keine Weihnachtsmärkte mehr" (das wird man nicht wollen). Die Seitenhiebe auf Rechts und AfD hätten sich diese Politgrößen schenken können; sie instrumentalisieren schon wieder Opfer für politische Zwecke :dr:

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Opfer auf Beifahrersitz wurde offenbar erschossen

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-weihnachtsmarkt-am-breitscheidplatz-lkw-beifahrer-erschossen-a-1126700.html

Die Waffengesetze in der EU müssen sofort verschärft werden!! Wie kann es sein, das ein 23zigjähriger Ohne MPU, polizeiliches Führungszeugnis, Waffensachkunde, einjährige Mitgliedschaft in einem Verein, 12maliges Training usw. an eine scharfe Großkalibrige Schusswaffe kommt ?? Fragen über Fragen, die müssen im Trilüg geklärt werden, ich fordere einen Untersuchungsausschuss!! Grün ist Alle .

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde, Gunfire sagte:

Und natürlich ist die Kommentierung wieder nicht möglich. T-Online ist zum

Dann lies den Scheiß halt nicht.....................  :rolleyes:

Steigert nur sinnlos den Blutdruck und erhöht die Gefahr von Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenembolie und Brechreiz.

 

GRUß

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute, Hollowpoint sagte:

Steigert nur sinnlos den Blutdruck und erhöht die Gefahr von Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenembolie und Brechreiz

Vielen Dank, Dr. Hollowpoint, für diesen Rat. Da wäre ich von selber nicht drauf gekommen. Allerdings weiß man erst nach dem Lesen des Textes, dass er Scheiße ist.

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten, Hollowpoint sagte:

Da siehste mal...............wie gut daß es mich gibt!

Na Du, pass mal auf, dass Du Dich beim selber auf die Schulter klopfen nicht in den Boden rammst.:wub:

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  



×