Jump to content

Blogs

 

Namibia: Uneingeschränktes Bekenntnis zur Bedeutung der Jagd

In einem Schreiben wendet sich Theofilus Nghitila, seit Neuem Staatssekretär des Namibischen Umwelt- und Tourismusministeriums, an den Gouverneur des Staates Kalifornien, Edmund G. Brown. Darin bringt Nghitila zum Ausdruck, welche weitreichenden negativen Konsequenzen der von der kalifornischen Regierung geplante „Iconic African Species Protection Act“ für sein Land, seine Bevölkerung und den Artenschutz hätte. Tags:  Namibia Auslandsjagd brief Gesamten Artikel anzeigen

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Gespräch in Brüssel: Überarbeitung des Schutzstatus von Wölfen unabdingbar

Zum Auftakt des Treffens präsentierte DJV- und FACE Vizepräsident Dr. Volker Böhning die klaren politischen Forderungen der deutschen Jäger (Link) für ein effizientes Wolfsmanagement. Eine Aktualisierung des strengen Schutzstatus des Wolfs ist bei dessen rasanter Vermehrung und Ausbreitung und der nicht mehr hinnehmbaren Probleme für Landwirte und Tierzüchter dringend notwendig. Tags:  oettinger Termin Wolfsmanagement Wolf EU Gesamten Artikel anzeigen

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Feuertaufe beim Lernort-Natur-Training bestanden

Zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Ende September mit 92 Kindern der Grundschule Leißling einen Aktionstag für die Ausbildung zum DJV-Naturpädagogen absolviert. An drei Stationen im Wald bei Weißenfels (Sachsen-Anhalt) entdeckten sie gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern die heimische Natur. Diese lernten spielerisch, wie Wildtiere aussehen, wo sie leben und wovon sie sich ernähren. Sie konnten schauen, lauschen, streicheln, rätseln, basteln und werken. Die Lernort-Natur-Referenten

GunBoard.de

GunBoard.de

 

ASP: Bundestag beschließt gesetzliche Änderungen

Gestern hat der deutsche Bundestag Änderungen des Tiergesundheitsgesetzes (TierGesG) und des Bundesjagdgesetzes verabschiedet. Die Änderungen sind eine Reaktion auf die drohende Afrikanische Schweinepest (ASP) und gelten nur für den Seuchenfall. Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass auch Jagdrevierinhaber eine Entschädigung beanspruchen können, wenn die Jagd durch behördliche Maßnahmen im Seuchenfall eingeschränkt wird. Tags:  Tiergesundheitgesetz ASP Afri

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Es wird heiß in Leipzig

Am 6. und 7. Oktober 2018 findet die erste Sächsische Wildgrillmeisterschaft statt. Der Wettkampf wird in Leipzig auf der Messe Jagd & Angeln, der führenden Jagd- und Angelmesse Mitteldeutschlands, ausgetragen. In einem eigens eingerichteten Grilldorf treten 30 Amateur- und Profiteams in zwei Wettbewerben gegeneinander an. Der Deutsche Jagdverband (DJV) unterstützt die Veranstaltung mit seiner Kampagne Wild auf Wild (wild-auf-wild.de) und stellt ein gleichnamiges Grillteam. Tags:  wildgri

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Kinoerfolg "Auf der Jagd" jetzt auf DVD

Als einer der bislang erfolgreichsten Dokumentarfilme des Jahres 2018 hat „Auf der Jagd - wem gehört die Natur“ im Kino für viel Begeisterung und Diskussionen gesorgt. Noch vor dem offiziellen DVD-Verkauf ist der Film als limitierte DJV-Sonderedition ab dem 11. Oktober 2018 erhältlich. Vorbestellungen sind ab jetzt im DJV-Shop (djv-shop.de) möglich. Tags:  Auf der Jagd Dokumentation Film Alice Agneskirchner Agneskirchner Gesamten Artikel anzeigen

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Jagd übersteht zweite Gegeninitiative in Zürich problemlos

Der Deutsche Jagdverband (DJV) begrüßt es, dass die Bevölkerung des Kanton Zürich die Anti-Jagd-Initiative „Wildhüter statt Jäger“ abgelehnt hat: 84 Prozent haben sich in einem Volksentscheid dagegen ausgesprochen. In einer Pressemeldung sagte Hanspeter Egli, Präsident JagdSchweiz, das bewährte System sei verankert und anerkannt. Eine der Initiatoren äußerste gegenüber der Neuen Zürcher Zeitung, sie hätten keine Zeit gehabt, die Leute zu informieren. Bereits im Frühjahr hatte die Jagdverbotsinit

GunBoard.de

GunBoard.de

 

DJV-Präsident Hartwig Fischer kandidiert nicht mehr

Hartwig Fischer wird 2019 nicht mehr für das Amt des Präsidenten des Deutschen Jagdverbandes (DJV) kandidieren. Diese Entscheidung hat er heute auf der Klausurtagung des DJV-Präsidiums bekanntgegeben: „Den hohen Ansprüchen, die ich an das Amt und mich persönlich stelle, kann ich aus gesundheitlichen Gründen keiner weiteren Amtsperiode von vier Jahren gerecht werden“, sagte DJV-Präsident Hartwig Fischer. Er ist seit 2011 Präsident des Dachverbandes der Jäger und wurde 2015 mit überwältigender Meh

GunBoard.de

GunBoard.de

 

"Waschbären kennen keine Ländergrenzen"

Auf seiner heutigen Tagung hat das Präsidium des Deutschen Jagdverbandes (DJV) ein 5-Punkte-Papier zum Umgang mit invasiven gebietsfremden Arten verabschiedet. Zentrale Forderung: Jäger sind die ersten Ansprechpartner, denn die Eindämmung von Waschbär, Mink oder Nutria ist mit Falle und Waffe wirkungsvoll und tierschutzgerecht. An die Teilnehmer der heute beginnenden Agrarministerkonferenz in Bad Sassendorf hat der DJV die Forderung gerichtet, auf bundeseinheiltiche Standards für die Umsetzung d

GunBoard.de

GunBoard.de

 

DJV-Position zum Management invasiver gebietsfremder Arten

Weltweit gefährden invasive gebietsfremde Arten (IGA) die biologische Vielfalt: Sie konkurrieren erfolgreich mit heimischen Arten um Nahrung und Lebensraum und fressen diese. Zudem können IGA neue Krankheitserreger und Parasiten einschleppen oder bestehende Seuchenzyklen verstärken. Weiteres Gefährdungspotenzial: Hybridisierung durch Verpaarung mit heimischen Arten. Deutschland muss deshalb die „EU-Verordnung Nr. 1143/2014 über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung in

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Jagdverbände erstatten Anzeige

(Berlin/Gensingen, 25. September 2018) Wegen eines massiven Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstatten der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz (LJV) und Deutscher Jagdverband (DJV) Anzeige. In einem den Verbänden vorliegendem Video ist zu sehen, wie Hunde auf eine Katze gehetzt werden. Der Hundeführer hätte eindeutig die Möglichkeit gehabt, das Tier vor den eigenen Hunden zu schützen. Stattdessen treibt er seine Hunde an, die Katze anzugreifen. Die Verbände verurteilen die Tat aufs Schärfste.

GunBoard.de

GunBoard.de

 

"Die Bilderbuchromantik hat wenig mit der Realität in Afrika zu tun"

#findthisbitch: Mit diesem Hashtag und einem von einer US-Website kopierten Bild tritt ein amerikanischer Tierrechtler eine Lawine los. Beihilfe erhält der bis dato unbekannte Tierrechtler von Prominenten wie Naomi Campbell, die das illegal kopierte Bild auf Instagram weiter teilen. Blanker Hass ergießt sich über Brittany Longoria, Jägerin und Wissenschaftlerin, die sich lange Jahre im praktischen Artenschutz in Ost- und Südafrika engagiert hat. Ihr Vergehen in den Augen der weltweiten Tierrecht

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Rekord-Jagdbilanz für Wildschweine

Die Jäger haben in Deutschland in der Saison 2017/18 (1. April bis 31. März) mehr als 820.000 Wildschweine erlegt. Das ist das höchste, jemals erzielte Ergebnis. Gegenüber dem Vorjahreswert entspricht dies einer Steigerung von knapp 40 Prozent. Diese vorläufigen Zahlen hat der Deutsche Jagdverband (DJV) heute nach einer ersten Auswertung der Jagdergebnisse aus den Bundesländern vorgelegt. „Die Jäger haben ihre Hausaufgaben mit Blick auf die drohende Afrikanische Schweinepest gemacht“, kommentier

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Der Fall der Brittany L.

Das Bild zeigt eine junge Jägerin, die einen toten Leoparden hält: „Wut über Jagdtrophäe: Frau erlegt riesigen Leoparden und grinst in die Kamera – Tierschützer laufen Sturm“, titelt der STERN dazu. Das Bild hat die Jägerin nicht selbst auf Instagram eingestellt, es wurde von einem amerikanischen Tierrechtler gepostet. Mediale Aufmerksamkeit erzielt der Beitrag, seit Prominente wie das Modell Naomi Campbell das Bild in ihren persönlichen Netzwerken teilen. Zwischenzeitlich bedrohen Tierrechtler

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Tierfund-Kataster: App gegen Wildunfälle

Im Herbst steigt das Unfallrisiko stark an: Wildtiere sind vermehrt unterwegs auf der Suche nach einem Winterquartier, zugleich fällt der Berufsverkehr in die Dämmerung. Deutlich häufiger betroffen als angenommen sind kleinere Tiere, etwa Fasan oder Marder: Sie sind Opfer jedes fünften registrierten Wildunfalls. In jede zehnte Kollision sind Feldhasen verwickelt. Tags:  Wildunfall Wildunfall-Statistik Tierfund-Kataster Tierfundkataster Zeitumstellung Gesamten Artikel anzeigen

GunBoard.de

GunBoard.de

 

#jaeben18: Mitmachen und Preise sichern

Die Imagekampagne des Deutschen Jagdverbandes (DJV) und der dlv-Jagdmedien (PIRSCH, unsere Jagd, Niedersächsischer Jäger und jagderleben) befindet sich in der vierten Runde. Diese neigt sich allmählich dem Ende zu. Grund genug, noch einmal auf die wertvollen Gewinne aufmerksam zu machen, die verschiedene Sponsoren bereitgestellt haben. Tags:  jaeben18 Gemeinsam Jagd erleben gewinnspiel Gesamten Artikel anzeigen

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Afrikanische Schweinepest

Aktuelle Nachrichten zur ASP Pressemitteilung vom 14.9.2018 Afrikanische Schweinepest in Belgien nachgewiesen Informationen zum ASP Ausbruch in Belgien von der Federal Agency for the Safety of the Food Chain (FASFC) (englisch) Tags:  ASP; Afrikanische Schweinepest Gesamten Artikel anzeigen

GunBoard.de

GunBoard.de

 

"Wer Wespennester ausspioniert braucht Grips"

Wespenbussarde sind sehr heimlich und deshalb auch schwer zu beobachten. Geschätzte 15.000 Brutpaare gibt es in Mitteleuropa. In Deutschland ist die Vogelart ab Mai für etwa fünf Monate zu Gast, nämlich dann, wenn es genügend Nahrung gibt. Ob der Insektenfresser vom Wespenjahr 2018 profitiert hat und wie verletzte Bussarde gepflegt werden, das verrät Sylvia Urbaniak im DJV-Interview. Sie ist tiermedizinische Fachangestellte und leitet gemeinsam mit dem Falkner Frank Seifert die Station der Greif

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Wespensommer 2018: Mehr Wespenbussarde in Auffangstationen

Des einen Freud´, des anderen Leid: Den Wespensommer 2018 haben Menschen mit gemischten Gefühlen erlebt, eine Vogelart hat sicherlich profitiert: der Wespenbussard. In einschlägigen Ornithologenforen ist aktuell von Ansammlungen hunderter Wespenbussarde am sommerlichen Himmel die Rede. Trotzdem liegen kaum Daten zur Bestandsentwicklung in Deutschland vor. „Leider ist der Wespenbussard unser Stiefkind in puncto landesweiter Erfassung. Wir erhalten zu dieser Art sehr wenige Informationen. Tags: 

GunBoard.de

GunBoard.de

 

"Ich dachte mir: Heute oder nie"

Der Bundesmeister aller Klassen kommt aus dem idyllischen Kalkhorst in Mecklenburg-Vorpommern. Thomas Dankert ist hauptberuflich Soldat bei der Deutschen Bundeswehr und seit kurzem Familienvater. In seiner Freizeit widmet er sich leidenschaftlich dem jagdlichen Schießen. So nahm er gemeinsam mit etwa 600 weiteren Schützen und Schützinnen an der Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2018 in baden-württembergischen Hermstedt/Bremgarten teil. Am Ende war er der glückliche „Meister aller Klasse

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Wilderei von Elefanten in Botswana

Aktuell berichten Medien über einen sprunghaften Anstieg der Elefantenwilderei in Botswana. So seien in kürzester Zeit knapp 90 der mehr als 130.000 Elefanten Botswanas Wilderern zum Opfer gefallen. Die Zahl gewilderter Elefanten stammt von einer Nichtregierungsorganisation, die auch schon in Äthiopien zum Ärger der dortigen Regierung alarmistische und nicht belegbare Meldungen zu gewilderten Elefanten verbreitet hat. Tags:  Elefant Elefantenwilderei Wilderei Botswana Gesamten Artikel anze

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Afrikanische Schweinepest in Belgien nachgewiesen

Behörden haben die Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei zwei verendeten Wildschweinen in Belgien festgestellt, etwa 60 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Nach dem jüngsten Fall in Bulgarien ist das ASP-Virus jetzt offensichtlich in Westeuropa angekommen und hat hunderte Kilometer in wenigen Tagen überwunden. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass der Mensch verantwortlich ist für die schnelle Verbreitung des für Menschen ungefährlichen, für Haus- und Wildschweine aber tödlichen Viruse

GunBoard.de

GunBoard.de

 

Gärtner mit Forscherdrang gesucht

Berliner Gartenbesitzer können jetzt Wildtier-Forscher werden. Das  Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) sucht 200 Gartenbesitzer, die Kameras auf ihren Grünflächen installieren. Die Wissenschaftler wollen mit Hilfe der Bürger mehr über die Verbreitung von Wildtieren in der Stadt erfahren. «Die von uns zur Verfügung gestellte Kamera ist mit einem Bewegungssensor ausgestattet und macht automatisch Fotos von Tieren, die vor die Linse laufen», sagt Wissenschaftlerin Milena

GunBoard.de

GunBoard.de

×
×
  • Create New...