Jump to content

Schalldämpfer in NRW


greyman
 Share

Recommended Posts

http://mobil.jagderleben.de/schalldaempfer-urteil-in-nrw

Zitat

Nach Ansicht des Gerichts hätten zumindest die Jäger, die regelmäßig und nicht nur gelegentlich der Jagd nachgehen und gezwungen sind, ihre Abschusspläne zu erfüllen, ein besonderes anzuerkenndes Bedürfnis zum Schutz ihres Gehörs. Sie könnten auch nicht auf einen Gehörschutz verwiesen werden.

(AZ 8 K 3041/16).

Link to comment
Share on other sites

Ich würde sogar noch weiter gehen und Schalldämpfer auch für Sportschützen Erwerb freigeben. Wäre das doch nachgerade eine Wohltat für die Ohren, insbesondere bei gedeckelten Schießständen (siehe mein anderes Posting).

Nicht nur die Schallreduktion, sondern auch die ganze Schusskultur (was für ein schönes Wort) der Waffe verändert sich absolut zum Positiven.

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten, Elster1962 sagte:

Deshalb immer wieder auf dem Amt vorsprechen, ärztliche Atteste vorlegen, Druck machen!

Wieder das alte Problem. In USA bereitet die NRA gerade was vor, von wegen, ich brauche einen Schalldämpfer, damit meine Familie und ich nicht taub sind wenn ich den Einbrecher erschossen habe. Da werden gerade sehr lange und ausführliche Gutachten geschrieben. Leider fehlt bei uns das Geld......

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Eben. Über die Schiene "Arbeitsschutz" ist der SD-Schwachsinn ja aufgebrochen worden und SD erst für Förster, die berufliche jagen müssen, und Berufsjäger zugänglich gemacht worden. Warum dann nach dem Gleichheitsgrundsatz der "normale" Jäger nicht geschützt werden soll (hat der "härtere Ohren"?), erschließt sich nur irgendwelchen Bürokratenärschen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Schon versucht auf der EU Schiene zu argumentieren?

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:02003L0010-20081211&from=EN

Zitat

Artikel 5

Maßnahmen zur Vermeidung oder Verringerung der Exposition

(1)  Unter Berücksichtigung des technischen Fortschritts und der Verfügbarkeit von Mitteln zur Begrenzung der Gefährdung am Entstehungsort muss die Gefährdung aufgrund der Einwirkung von Lärm am Entstehungsort ausgeschlossen oder so weit wie möglich verringert werden.

Aus der Richtlinie 2003-10-EC.

Link to comment
Share on other sites

Die brauchen diese Vorschrift bestimmt nicht um GK zu verbieten, das kriegen die auch ohne hin wenn sie wollen.

Vielleicht sollte man Politiker zum Schalldämpfer schiessen einladen, damit sie sehen hören was das eigentlich ist? Wie 130-140dB aus einem Schalldämpfer klingen? Dürfen ja ruhig mal den Gehörschutz absetzen, ist ja lautlos :lol:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)