Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 05/23/2018 in all areas

  1. 9 points
    Habe mal eine deftige Anwort geschrieben und auch die Verschriftlichung des Interviews publiziert. Da kann man schön sehen, wie Journalisten "arbeiten". Bisher 3000 Seitenaufrufe seit gestern abend. Läuft! https://katjatriebel.com/2018/06/03/gra-im-focus-deutsche-waffenlobby-kaempft-fuer-amerikanische-verhaeltnisse/ https://katjatriebel.com/2018/06/03/focus-interview-vom-maerz-2018/
  2. 7 points
    Per WhatsApp bekommen. Sollte das so gewesen sein, sage ich da lieber nix zu.
  3. 7 points
    Also zusammengefasst: die als "Reichsbürger" etikettierten Extremisten, welche eigentlich die deutsche Rechtsordnung nicht anerkennen sollten, halten sich an das WaffG, wärend die Linksextremisten es nicht tun?
  4. 7 points
    Mir stößt es immer etwas auf wenn der Täter bei der Anzahl der Toten und Verletzten genannt wird. Es gab zwei Verletzte, der Täter wurde erschossen aus, basta.
  5. 7 points
    Bezeichnend für die Situation in Europa. Und ich soll einem solchen Staat meine Waffen abgeben und vertrauen, dass mich vor gewaltätigen Verbrechern schützt, wenn es dieser Staat nicht mal auf die Reihe kriegt solche Leute im Gefägnis zu behalten?
  6. 5 points
  7. 5 points
  8. 5 points
  9. 5 points
    Und hier ist sie: https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2017/pks2017_node.html Um sicherzustellen. daß niemand mehr irgendwelche Zusammenhänge mit der Umvolkungspolitik der Merkel-Regierung herstellen kann wird die Tabelle nurmehr in über fünfzig winzigen Einzelhappen verabreicht. So ist z.B. der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger erst nach längerer Suche ab der Tabelle 50 zu finden, das Ergebnis ist niederschmetternd. Ich muss den Rotz erstmal komplett sichten und werde dann weiterschreiben.
  10. 4 points
    Messer-Angriff in Viersen Opfer war erst 15 Jahre alt - Verdächtiger ist polizeibekannt und stellt sich https://www.focus.de/panorama/welt/messer-angriff-in-viersen-opfer-war-erst-15-jahre-alt-taeter-ist-polizeibekannt-und-stellt-sich_id_9079017.html Ich stelle hiermit den Antrag als das Wort des Jahres " Polizeibekannt " zu nominieren !
  11. 4 points
    Ich weiss nicht, wie es Euch ergeht, doch ich habe den Eindruck, dasss Demokratie derzeit in D ist wie damals "Flasche leer von Trappatoni "in seiner legendären Pressokonferenz...
  12. 4 points
    Zitat:-- Eine Polizistin musste nach einem vorherigen Messer-Angriff auf sie ihre Dienstwaffe ziehen und auch einsetzen. Die junge Beamtin schoss einen ertappten mutmaßlichen Auto-Einbrecher nieder.--Sehr gut für die Polizistin. Und der Normalbürger muss sich abstechen lassen. In Deutschland gilt inzwischen zweierlei Recht. Wir sind wirklich in einer Bananenrepublik angekommen. Grüße Gunfire
  13. 4 points
    Die Frage war als Scherz gedacht - oder? Seit wann haben denn die Akteure unter der Zirkuskuppel für irgendein Verbot eine Begründung gebraucht? Und wenn sie eine bräuchten, wurde es durch Falschaussagen und Lügen zusammengeschustert (siehe Einhandmesser).
  14. 4 points
    Wo sind den jetzt die linken Willkommensklatscher und ihre Fusstruppen vom schwarzen Block ? Der Beamtin alles Gute, und ich schlage vor ihr die eingesparten Kosten für den Unterhalt des "Kölners" (eine bodenlose Frechheit diesen Messilanten als Kölner zu bezeichnen) auf das Gehalt aufzuschlagen.
  15. 4 points
    Noch anders: Der linke Mob ist so gewaltbereit, dass die diversen Vorstrafemöglichkeiten voll ausgeschöpft dazu führen, dass die linke SA regelmäßig durch die Sicherheitsüberprüfung fällt und so gar keine Chance hat, sich legal zu bewaffnen. Das sie es zweifelsohne tut, konnte man gestern wieder in einer Reportage zur Nachbereitung des G20 sehen, wo die SoKo diverse Asservate zeigte. Durchgehend Verstöße gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz.
  16. 4 points
    >> sind den deutschen Sicherheitsbehörden kaum Linksextremisten bekannt, die derzeit legal im Besitz einer Waffe sind. << und die Erklärung dazu am Ende des Textes >> „Es entspricht nicht dem Selbstverständnis von Linksextremisten – insbesondere nicht von Autonomen –, den Besitz oder Gebrauch von Waffen vorher bei einer staatlichen Stelle anzumelden“ << Damit ist doch alles gesagt. Die "Reichsbürgererfolge" sollen von den Mißerfolgen des "Waffeneinsammelns" bei den Linken ablenken.
  17. 4 points
    Was erwartet Ihr denn von solch schlichten Gemütern? Wenn man die Schule erfolgreich mit Singen und Klatschen abgeschlossen hat, kann da nicht viel mehr kommen.
  18. 3 points
    https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.html
  19. 3 points
    ...dass diese widerwärtigen Taten seit 2015 und der Außerkraftsetzung sämtlicher gesellschaftlicher Normen durch die Verantwortlichen dieses Landes sprunghaft angestiegen sind.
  20. 3 points
    Kurzes Update: Der Anwalt hat noch immer keine Akteneinsicht erhalten. Kollege prüft über Anwalt Untätigkeitsklage gegen Staatsanwaltschaft zu erheben.
  21. 3 points
    Mann könnte doch auch Verbrechern Waffen verbieten? Warum haben die noch nicht daran gedacht? Grün ist aus.
  22. 3 points
    Eher arbeite ich an einem Fluchtplan............Das ist definitiv nicht das Land, welches ich während vieler beruflicher Aufenthalte in den 80ern und frühen 90ern kennen und schätzen gelernt habe.
  23. 3 points
    DONE! Die regen mich auf, diese hoplophoben Links-Frogs!!! Schmeißt die doch aus der Eidgenossenschaft raus! Soll sich Macronesien um dieses Volk kümmern! GRUß
  24. 3 points
    Das liegt am Täterschutz. Gibt bestimmt ein Bonusprogramm für die Angehörigen. Bedauerlicherweise gab es zwei Verletzte. Und noch bedauerlicher ist es, dass dieser Täterkreis viel zu wenig Berufsrisiko hat. Hätte nämlich auch ein Zivilist die Möglichkeit, sich adäquat zu schützen...aber was soll’s, es gibt kein Interesse am Opferschutz.
  25. 2 points
    DAs Problem sehe ich ganz woanders. Wenn wir LWB "funktionieren" würden, dann hätte er jetzt von jedem Verein und jedem Kreisverband irgendeines Schützenverbandes eine Einladung zu einem "fachlichen Gespräch" - notfalls öffentlich über eine Zeitung (Leserbrief). jaaa - - wenn "wir funktionieren würden".
×