Jump to content

Medizinmann

Bürger
  • Content count

    20,676
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    95

Medizinmann last won the day on April 19

Medizinmann had the most liked content!

Community Reputation

4,080 Excellent

About Medizinmann

  • Rank
    Einer von Fünfen
  • Birthday 06/17/1972

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Wohnort
    D-35 Anus Mundi
  • Interessen
    Schießen und Wiederladen
  • WSK-Inhaber
    Ja
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Ja
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Ja

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    DSB
    BDS
    DSU
    BDMP
    FSD
    DJV
    VdRBw
    SPI
    VdW
    Kuratorium
    ProLegal
    FWR
    GRA
    FvLW
    IWÖ
    ProTell
    VDB
    VuS
    BSB
    Kyffhäuserbund
    BHDS
    BKS
    BSSB

Recent Profile Visitors

4,089 profile views
  1. Medizinmann

    Unsere täglichen Messerstecher

    Hmmm https://www.welt.de/vermischtes/article181199020/Offenburg-Angreifer-ersticht-Arzt-und-verletzt-Helferin.html#Comments
  2. Medizinmann

    Das Altenburger Land bewaffnet sich

    Ja, garkeine, staatliche Waffengewalt ist immer legale Waffengewalt......vorbehaltlich einer gerichtlichen Klärung NACH der Gewaltanwendung.
  3. Medizinmann

    Das Altenburger Land bewaffnet sich

    Der weiß jedenfalls aus erster Hand, welche Gefahr für den Staat von legalen Waffen ausgeht.
  4. Medizinmann

    Hier entsteht Europas größte Schießhalle für Zivilisten

    Ich bin gespannt.....
  5. Jetzt erst passiert, muss in den letzten Wochen gewesen sein.....
  6. Jo ne, ich denke, dass der Kampf gegen Rrrrächz dringend intensiviert werden muss. https://www.focus.de/politik/deutschland/gefaehrliche-schuetzenbrueder-geheimbericht-der-polizei-berliner-linksextremisten-liessen-sich-in-schuetzenvereinen-an-waffen-ausbilden_id_9359057.html
  7. Gab es denn schon eines zum Amoklauf in München?
  8. Heilmittel und gefüllte Weinblätter
  9. Medizinmann

    Reichsbürger zu „schwersten Gewalttaten“ bereit

    Hmmmm, welche "Szene" hat unlängst eindrucksvoll bewiesen, dass sie tatsächlich zu solchen Gewalttaten willens und in der Lage ist, und diese auch tatsächlich durchführt? Reichsbürger sind Armleuchter und Hohlbirnen, meinetwegen sogar bereit ihre klägliche Existenz mit Waffengewalt zu verteidigen, aber "staatsgefährdend" sind sie definitiv nicht. Reichsbürger tendierten auch zumindest bislang nicht dazu, auf Weihnachtsmärkten zu explodieren oder mit Lastkraftwagen durch irgendwelche Menschenansammlungen zu pflügen. Vielleicht sollten manche Politiker mal ihren Prioritätenkompass neu justieren. 900 Neonazis sind dabei? Alleine Offenbach am Main dürfte mehr Intensivtäter aus einem anderen Millieu aufweisen.
  10. Medizinmann

    Mutter schützt Kinder

    https://news.unclesamsmisguidedchildren.com/texas-mother-shoots-carjacker-trying-to-steal-her-suv-with-children-inside/
  11. Medizinmann

    Das Lebkuchenmesser ist wieder da

    http://www.achgut.com/artikel/das_messer_auf_der_fensterbank
  12. Medizinmann

    Unsere täglichen Messerstecher

    Gießen Heute Morgen (Dienstag, 03. Juli, um 07.55 Uhr) kam es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Krofdorfer Straße zu einer familiären Auseinandersetzung mit anschließender Brandlegung. Nach den bisherigen Ermittlungen verletzte ein 36-jähriger, aus Syrien stammender Mann sowohl seine 31 Jahre alte Ehefrau als auch drei seiner vier Kinder mit einem Messer teils mehrfach am Oberkörper. Außerdem entzündete er in der Wohnung an verschiedenen Stellen ein Feuer. Bei dem sich anschließenden Fluchtversuch stürzte der Tatverdächtige offenbar aus dem Fenster, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Hinweise auf suizidale Absichten ergaben die Ermittlungen bislang nicht. Der Beschuldigte wird aktuell intensivmedizinisch behandelt und ist nicht vernehmungsfähig. Hintergrund der Tat dürften psychische Probleme des Mannes sein. Die 31 Jahre alte Mutter und die drei Kinder im Alter von 3, 6 und 7 Jahren kamen nach der Erstversorgung in Krankenhäuser. Aktuell besteht für sie keine Lebensgefahr, jedoch erwiesen sich die Verletzungen in der Summe schwerer als zunächst angenommen. Sie erlitten teils mehrere Stich- und Schnittwunden sowie eine Rauchgasvergiftung. Alle Verletzten, auch ein viertes Kind, ein im Juni geborener, äußerlich unversehrter Säugling, mussten stationär im Krankenhaus bleiben. Im Zuge der Ermittlungen konnte ein Messer sichergestellt werden. Die Untersuchungen, ob es sich um die mutmaßliche Tatwaffe handelt, dauern an. Der Brand führte zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Es entstand ein höherer fünfstelliger Schaden. Die Feuerwehr war schnell vor Ort, konnte den Wohnungsbrand löschen und rettete die Verletzten aus der Wohnung. Das Feuer war auf die Wohnung beschränkt. Die Rauchentwicklung beeinträchtigte auch den Rest des Hauses. Andere Hausbewohner konnten nach dem Einsatz der Feuerwehr zurück in ihre Wohnungen. Für die Spurensuche und -sicherung, sowie zur Zeugenfeststellung und für erste Befragungen blieb die Krofdorfer Straße bis um kurz nach 10 Uhr gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Gießen prüft nun einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes, der gefährlichen Körperverletzung sowie der schweren Brandstiftung. Weitere Presseauskünfte erfolgen über die Staatsanwaltschaft Gießen (Tel.0641-934-3215). https://www.presseportal.de/pm/43559/3987661
  13. Medizinmann

    Aufbewahrung bei längerer Abwesenheit (Auslandsjahr)

    Einem Berechtigten überlassen geht auch mit verschlossenem Tresor, wenn der Berechtigte den Stellplatz hat......
×