Jump to content

rennstädter

Registrierte Benutzer
  • Content count

    780
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

rennstädter last won the day on June 27

rennstädter had the most liked content!

Community Reputation

472 Excellent

About rennstädter

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 04/09/1954

Persönliche Angaben

  • Geschlecht
    Mann
  • Wohnort
    09385 Lugau Erzgebirge
  • Interessen
    Computer, Briefmarken
  • Favorite gun
    M96, S&W 686
  • WSK-Inhaber
    Nein
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Nein
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Nein

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    DSB

Recent Profile Visitors

2,829 profile views
  1. rennstädter

    UK: Schiesserei in Manchester

    Soweit ich weiß wurde doch Manchester in Gunchester umbenannt seit man die Engländer entwaffnet hat. Gruß Rennstädter
  2. rennstädter

    Waffenlobby beim Nachwuchs in CH

    Jugendliche schiessen mit Sturmgewehren, unsere Grünen und Gutmensch bekommen einen Schlaganfall. Gruß Rennstädter
  3. rennstädter

    Das Altenburger Land bewaffnet sich

    Was für mich als geb. Ossi noch schlimmer ist Ex-Grenzoffizier, Einer der auf Menschen schliessen ließ die nur von Deuschland Ost nach Deuschland West wollten. Und dieser Mensch will darüber bestimmen wer welche Waffen besitzt und wie und wo diese aufbewahrt werden sollen. Gruß Rennstädter
  4. rennstädter

    Das Altenburger Land bewaffnet sich

    Da wird ein gewisser Linker, aus dem Altenburger Land, Zustände bekommen. Selbst in seinem Wohnumfeld nimmt die Zahl von Waffen zu. Er wohnt in Saara bei Altenburg und hatte sich über die steigende Zahl der Waffen und die angeblich mangelnde Kontrolle ausgelassen, Enrico Stange ist sein Name. Gruß Rennstädter
  5. Beim lesen solcher Artikel frage ich mich, sollen wir bei jeden der durch die Tür des Schießstandes kommt eine Gesinnungsprüfung durch führen? Bei uns ist es in der Regel so, dass Gastschützen in der Begleitung von Mitgliedern des eigenen bzw. von befreundeten Vereinen zum Schießen kommen. Gruß Rennstädter
  6. rennstädter

    Sachsen rüsten bei Schusswaffen weiter auf

    Ich habe mir mal erlaubt diesen Herrn von den Linken per E-Mail mal direkt an zuschreiben. Ich glaube zwar nicht eine Antwort zu erhalten, so beratungsresident wie Linke und Grüne sind wenn es um Waffen geht, aber man soll nie die Hoffnung aufgeben " Sehr geehrter Herr Stange, die Ideen die Sie mit Ihrer Anfrage, bezüglich der Waffenaufbewahrung, entwickeln wurden von Legalwaffenbesitzern schon x-mal diskutiert und stets widerlegt. Schießstände befinden sich in der Regel am Rande bzw. außerhalb von Wohngebieten, hier die Waffen eines Vereins zentral zu lagern, wie Sie es möchten - ein gefundenes Fressen für jeden „bösen Buben „ der sich eine Waffe, bei freier Auswahl, verschaffen möchte. Dazu kommt das in Schießstände schon oft genug mit brachialer Gewalt eingebrochen wurde. Zum Glück wurde in der Regel „nur“ Luftdruckwaffen gestohlen. Ich möchte mir nicht vorstellen das es Waffenlager nach ihren Vorstellungen gewesen wären. Ich bin seit 23 Jahren Sportschütze und habe damit schon einige Veränderungen am Waffengesetz mitgemacht. Ich möchte nicht das jeder X-beliebige in einen zentralen Waffenlager Zugriff auf meine Waffen hat. Ich habe mir das Geld da für Groschen für Groschen über Jahre mühsam zusammengespart. Was die Jäger betrifft, so möchten Sie es wieder so habe wie in der DDR wo nur Wenige handverlesene ein Jagdwaffe besessen hatten. Der große Rest der Jäger dürfte sich eine Jagdwaffe auf dem Volkspolizeikreisamt abholen und sie nach der Jagd wieder zurück bringen. Die Jäger, die ich zu DDR-Zeiten kannte, gehörten nicht zu den Privilegierten wie Honecker, Mielke oder Tisch die einen reich mit Jagdwaffen gefüllten Waffenschrank besaßen. Stellen Sie sich ein Mal folgendes Szenario vor – ein Jäger wird zu einen Wildunfall mit einem verletzten Wildschwein gerufen, soll er bevor er zur Unfallstelle fährt erst bei der Polizei seine Jagdwaffe abholen? Jetzt kommen Sie mir aber bitte nicht, damit das die Polizei das Tier erlösen könnte, die dürfen das nicht und deren Waffen und Munition ist dafür auch nicht geeignet. Mit freundlichen Grüßen " Gruß Rennstädter
  7. rennstädter

    Sachsen rüsten bei Schusswaffen weiter auf

    Er möchte wieder die Rückratlosen Ja- Sager wie in der DDR. Waffenbesitzer die ihre Waffen treudoof bei der Polizei einlagern und sich vorschreiben lassen wann sie Zugriff auf ihr rechtmäßiges Eigentum haben. Für so eine Einstellung sind die Bürger in der DDR 1989 nicht auf die Straße gegangen. Gruß Rennstädter
  8. rennstädter

    Sachsen rüsten bei Schusswaffen weiter auf

    Dieses Halbwissen dokumentiert Herr Stange mehr als deutlich. Wie oft wurde schon die zentrale Waffenaufbewahrung diskutiert und es wurde nachgewiesen das damit eine gefährliche von den Vereinen nicht zu beherrsche Anhäufung von Waffen geschaffen wird. Aber diese Argumente spielen ja für die „Antiwaffennarren“ keine Rolle. Gruß Rennstädter
  9. rennstädter

    Sachsen rüsten bei Schusswaffen weiter auf

    Und die Linken haben von nichts Ahnung, davon aber recht viel. Gruß Rennstädter
  10. rennstädter

    Waffenverbot am Kölner Hauptbahnhof

    Und das nur weil für mich ein Taschenmesser ein normaler Gebrauchsgegenstand ist, die spinnen doch. Gruß Rennstädter
  11. rennstädter

    Waffenverbot am Kölner Hauptbahnhof

    Ich habe stets ein Taschenmesser einstecken wenn ich das Haus verlasse. Was ist denn nun, wenn ich in so eine Waffenverbotszone komme und kontrolliert werde? Ich bin ja kein reisender afrikanischer Schönheitschirurg wo Messer ab mittlerer Küchenmessergröße zum Arbeitsgerät zählen. Ich will mit meinen Taschenmesser nur einen Apfel zerteilen oder eine Orange schälen und nicht an meinen Gegenüber herum schnitzen und ihm die Gesichtszüge verändern weil mich etwas stört was er geäußert hat. Gruß Rennstädter
  12. rennstädter

    Pfefferspray im Einsatz – Nur im absoluten Notfall erlaubt

    Der Nutzer war doch nicht etwa eine Blondine? Ich hatte das meiner Frau gezeigt, die ist vor Lachen fast vom Stuhl gefallen. Gruß Rennstädter
  13. rennstädter

    Ukrainer fährt Polizistin tot

    Ich würde zur Arbeitsterapie ala DDR raten Gleisbau im Tagebau oder im Stahlwerk und das 8 Stunden Akkord. Strafgefangene im Tagebau im Gleis oder an der Bandanlage habe ich noch selbst erlebt. Der heutige Strafvollzug ähnelt doch einen Erholungsurlaub. Gruß Rennstädter
  14. rennstädter

    „Der beste Freund des Massenmörders“

    Dann wird es mehr als Zeit das wir unseren Verbandsoberen mal klar machen wer ihnen ihre Brötchen bezahlt, das sind die Vereine mit ihren Mitgliedern und deren Mitgliedbeiträgen. Ich kann mich noch an einen Schießstandbesuch vor 20 Jahren erinnern wo man mir an den Kopf knallte "wenn du hier mit einen Zielfernrohr auf der Waffe auftauchst und noch Militärklamotten trägst fliegst du vom Stand." Der das sagte war übrigens ein ergrauter ehemaliger GST-Funktionär für den .22lfB das höchste der Gefühle und ein .357 Revolver schon hundepfiuböse war. Gruß Rennstädter
  15. rennstädter

    „Der beste Freund des Massenmörders“

    Und das ist das Schlimme, jeder denkt nur an sich! Solange jeder denkt ich schieße Kleinkaliber was geht es mich da an wenn man Großkaliber verbietet, oder wie hier die AR15, kann man mit uns machen was man will. Um es einmal bildlich auszudrücken eInen einzelnen Pfeil kann man zerbrechen, ein Bündel Pfeile nicht mehr. Es geht nicht um Großkaliber, das Ar15 oder Kleikaliber es geht um unser aller Hobby und Interessen, Gruß Rennstädter
×