Jump to content

Iggy

Registrierte Benutzer
  • Content Count

    1,914
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Iggy last won the day on July 29 2018

Iggy had the most liked content!

Community Reputation

923 Excellent

About Iggy

  • Rank
    Professional
  • Birthday 06/14/1966

Persönliche Angaben

  • Sex
    Mann
  • Beruf
    Steuerzahler
  • Interessen
    Waffen
  • Favorite gun
    OA-UG
  • WSK-Inhaber
    Ja
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Nein
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Ja

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    DSB
    BDS
    FWR

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Je nach Quelle hätte der Jäger illegal auf dem Friedhof gejagt, einen Absatz weiter dann vielleicht doch nicht ... Es wird u.a. "die Stadt Bochum" zitiert, der Jäger wäre NICHT von ihnen beauftragt worden; das wird dann als "illegale Jagd" interpretiert. Wenige Zeilen weiter unten hieß es dann eben, es könnte doch legal gewesen sein. -> Es wird gemauert und Nebelkerzen geworfen ... Man hat ja auch schon gut vorgebaut, indem eine Bedrohungshandlung des Jägers in Richtung Polizisten in den Raum gestellt wurde. Grüße Iggy
  2. Ich weiß es nicht aus eig. Anschauung. Da genannter Freund beruflich ausschließlich mit Unfällen zu tun hat, hat er genügend einschlägige Erfahrungen, daß, egal wie, also jedenfalls daß Daten verschwinden ... oder unleserlich werden. Also halt Daten, die schlecht für den Polizisten wären.
  3. Wir hatten in der Nähe vor fast exakt 1 Jahr einen tödlichen Verkehrsunfall, ein Streifenwagen beteiligt / Auslöser. Nach tödlichem Unfall mit Streifenwagen: Polizist wird angeklagt (aktuell) Tödliche Kollision: War das Martinshorn eingeschaltet? (von vor 1 Jahr) Das Verhalten der Polizei stank damals - und stinkt heute noch - ebenfalls meilenweit gg. den Wind. Ein Freund aus der Branche sagte damals zeitnah, daß in solchen Fällen der Einsatzdatenschreiber, der u.a. Nutzung von Blaulicht und Martinshorn dokumentiert, ganz häufig auf mysteriöse Weise Datenverluste hat. Letztgenannter Umstand wird indirekt dadurch bewiesen, daß ein Gutachter für Schallmessungen zur Klärung der Frage "Martinshorn an oder aus" eingesetzt wurde. Nach meinem Kenntnisstand haben alle der wenigen Zeugen ausgesagt "kein Martinshorn"; in der Zeitung wurde daraus "manche Zeugen". Schon toll, was Worte können.
  4. Ich hatt's schon mal geschrieben, vor etwa 20 Jahren gab es 100-200 m von meiner Praxis weg mal ein Riesen-Bohei, weil ein Autofahrer bei der Polizei einen "Mann mit Gewehr am Straßenrand" gemeldet hatte. Was war (wirklich) geschehen? Ein Anwohner hat vom Gehweg aus mit einem Rasenkantentrimmer Unkraut am Grundstücksrand weggemäht. Grüße Iggy
  5. Dir ist schon bewußt, daß, gerade unter den Grünen der ersten Stunde, Mengen an Altnazis, Rechten und Völkischen waren?!?
  6. Andererseits, die hat die Kanonen zumindest mal so manipuliert, daß das wohl nicht ihr erstes diesbezügliches Mal war.
  7. Der Hilux bei Top Gear dürfte DURCH NIX zu toppen sein! Unbedingt auch die Teile 2 + 3 ansehen!
  8. Ich habe heute per Whatsapp zwei Videos zugespielt bekommen, wo man, aufgenommen aus zwei untersch. Perspektiven, sieht, wie ein Kulturbereicherer in seinem Heimatland (ich finde das einen halbwegs gelungenen Wortwitz) sich beim Ausüben seiner Brauchtümer mit der Kaschi einen sauberen Head-Shot verpaßt. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es tatsächlich opportun erscheint, das Video zu allgemeinen Belustigung hochzuladen. Grüße Iggy
  9. Slugs, echt? Ich hätte, offen gesagt, eher Buckshot gg. Hund/Kampfhund erwartet. Grüße Iggy
  10. Lies bitte einfach nach, auf wen ich geantwortet hatte und beachte dabei den Kontext. Grüße Iggy
  11. Man redet von Echten! Per Punkt ist doch Folgender: Eine Frau könnte einem Vergewaltiger auch eine FUNKTIONSFÄHIGE Vollauto-Kaschi in die Fresse halten, er würde erstmal glauben "Ach geh, is' eh nur eine Softair." Er würde weiter auf das Opfer losgehen; das Opfer hätte dann nur die Option, sich vergewaltigen zu lassen oder ihn zu lochen. DAS Problem würde sich mit einer FUNKTIONSFÄHIGEN Flinte wohl nicht ganz so stellen. Grüße Iggy
  12. Schade, trotzdem DANKE!!!
  13. Aus genau diesem Grunde empfehlen etliche Leute, die sich über solche Themen eingehend einen Kopf gemacht haben, im Fall der Fälle die Verwendung einer Schrotflinte. Einerseits hat deren Business End eine durchaus beachtliche Drohwirkung und andererseits ist einfach bei dieser Waffenart am wenigsten wahrscheinlich, daß es sich um "Spielzeug" handelt und somit auch unwahrscheinlicher, daß ein kriminelles Gegenüber sie fälschlichereise für Spielzeug hält. Das reduziert dann die Gefahr, wegen ausbleibender Drohwirkung doch schießen zu müssen. Grüße Iggy
  14. Primär das ist für mich der springende Punkt! Grüße Iggy
×
×
  • Create New...