Jump to content
Jägermeister

„Waffenrecht ist Menschenrecht“: Deutsche Waffenlobby kämpft für amerikanische Verhältnisse

Recommended Posts

Zitat

Die deutsche Waffenlobby trägt Blümchenschal und einen roten Kurzhaarschnitt. Zumindest tut das Katja Triebel, der ich in Berlin-Spandau bei einer Tasse Kaffee gegenübersitze – unter uns zwei Räume voller Waffen. Wir befinden uns im ersten Stockwerk ihres Waffengeschäfts, das Triebel in dritter Generation leitet.

https://www.focus.de/politik/deutschland/german-rifle-association-waffenrecht-ist-menschenrecht-deutsche-waffenlobby-kaempft-fuer-amerikanische-verhaeltnisse_id_8987169.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deutsche Waffenlobby kämpft für amerikanische Verhältnisse

Stammt das vom Focus-Schreiber?

Wir regen uns darüber auf, daß es "die amerikanischen Verhältnisse" nicht gibt.

Dann wird in der Überschrift schon manipuliert und schon ist der Rest belastet.

Die "amerikanischen Verhältnisse" werden hier in D als Schießereien, Amokläufe, Schießunfälle durch Kinder usw. dargestellt. Und für so was kämpft nun die GRA?

Diesen Focus sollte man dahin hängen, wo er noch gebraucht werden könnte  -  auf den Locus.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Journalistische Integrität war mal ein Begriff, aber so generiert man heute keine Leserzahlen mehr. Skandale und seien sie noch so künstlich erzeugt wo man sich stellvertretend über irgendwas aufregt sind der grosse Renner. Fakten haben in den heutigen Berichterstattungen schlicht keinen Platz mehr, dafür müsste man sich Zeit nehmen und auch wirklich Nachfragen/Recherche anstellen. Das Problem liegt aber auch massgeblich beim Leser, viele haben heute die Aufmerksamkeitsspanne einer Stechmücke, die wollen keine informationsgeschwängerte Texte lesen; am besten eine dicke Überschrift mit einem ganzseitigen Bild und schon tritt das sättigungsgefühl ein. Würde sich das Konsumverhalten ändern, dann würde solche Käseblättchen dort hin gehen wo sie hingehören in die mediale Bedeutungslosigkeit.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt keine schlechte Werbung, vor allem wenn sie nichts gekostet hat. Wie oft spricht man in den MSM von der GRA? Ein Lobeslied wird man von denen nie bekommen, jetzt ignorieren sie uns wenigstens nicht mehr.

Und immer wieder das Tschechische Beispiel bringen, egal was die Journis labern. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden, Der Reservist sagte:

Diesen Focus sollte man dahin hängen, wo er noch gebraucht werden könnte  -  auf den Locus.

Da bekommst nur einen schwarzen Arsch von der Druckerschwärze.

Grüße

Gunfire

Lesen kann man den Schrott doch nicht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.5.2018 at 22:57 , Der Reservist sagte:

Diesen Focus sollte man dahin hängen, wo er noch gebraucht werden könnte  -  auf den Locus.

Der "Focus" schreibt das was der durchschnittliche deutsche Prolet lesen möchte und was seiner Meinung und Einstellung entspricht. Dem Focus geht es ja eigentlich nur um Auflage und nicht um Aufklärung.

Deshalb ist selbst der Tipp den Focus als Klopapier zu nützen nicht hilfreich. Hilfreich ist es nur den Focus nicht zu kaufen, irgendwann wird es ihn dann nicht mehr geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×