Jump to content
Jägermeister

Referentenentwurf zur Umsetzung der EU-FWR 91/477/EWG

Recommended Posts

Die Juden, die damals da geblieben sind, wurden ermordet. Heute heisst es: das mûssen wir aushalten. 

Noch ist ein gradueller Unterschied zu damals da. Ich weiss nur nicht, wie lange noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden, Jägermeister sagte:

Deine Meinung ist Dir unbenommen.

Die (falschverstandene ) Meinung kann schon bald zur Unzuverlässigkeit führen.  Man muß jetzt langsam üben , Haltung anzunehmen. Wo ist eigentlich Oetzi unterwegs? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden, Jägermeister sagte:

Denk nochmal genau nach, warum am Affenrecht rumgeschraubt wird. Weil Du mit solchen Aussagen den Staatsvertretern zeigst, wie zuverlässig Du mit dem Privileg umgehst?

Das sollte da stehen: Denk nochmal genau nach, warum am Affenrecht rumgeschraubt wird. Weil Du mit solchen Aussagen den Staatszertretern zeigst, wie zuverlässig Du mit dem Grundrecht umgehst?

Es wird doch nur so an Affenrecht rumgeschraubt, weil die nichtgewählte Kommission in Brüssel immer mehr Gegenwind bekommt, und denen der Arsch auf Grundeis geht, dass sich ein paar Bürger zusammenrotten und sie zum Teufel jagen. Damit es im Aufzug nach Unten leichter geht, mit Blei gefüllt. Wenn ich mir die Zusammensetzung der Unrechtskommission so ansehe finde ich z.B. eine stramme Kommunistin wie die ital. Außenbeauftragte...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten, Immerbadisch sagte:

Die (falschverstandene ) Meinung kann schon bald zur Unzuverlässigkeit führen.

Das sollte aber so nicht sein, denn in einem Rechtsstaat in einer Demokratie kommt es auf das ordnungsgemäße Handeln an, nicht auf die Meinung oder Gesinnung. Solange man nach den Regeln des Rechtsstaates handelt, kann man denken und meinen, was man will.

Als legaler Waffenbesitzer haben wir ja durch vielfaches Handeln nach den Regeln nachgewiesen, dass wir die Regeln befolgen, wieder und wieder - und wenn wir eine andere Meinung zu einigen Regeln haben, befolgen wir die Regel trotzdem (Beispiel: die gesetzlich vorgesehene Meldefrist von zwei Wochen kann manchmal kurz werden und ich bin der Meinung, dass es ruhig auch 1 Monat oder sogar mehr sein könnte, trotzdem halte ich mich daran).

Mit ProLegal wird nach den Regeln des Rechtsstaates gehandelt, um eigenen Interessen Gehör zu verschaffen, aber die Grenze der eigenen Freiheit ist die Freiheit der anderen.

Die sachliche Auseinandersetzung ist nicht der einzige Weg zur Lösung von Problemen, aber solange wir keine Friedensdemonstration der über eine Million friedlicher, legaler Waffenbesitzer auf die Beine stellen können, organisiert von den großen Schützenverbänden und Jagdverbänden, ist es jedenfalls nicht verkehrt, diese Auseinandersetzung zu führen.

Daher wünsche ich den Beteiligten an der Kommentierung des Entwurfs viel Kraft!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten, Mike57 sagte:

Bei den Enkelchen wird der Opa gegensteuern solange der lebt, ich schwör !

Viel Erfolg wünsch ich Dir - -  auch, wenn ich nicht so recht daran glaube. Du wirst nur die Folgen der Indoktrination etwas abmildern können

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden, Der Reservist sagte:

Diese "schwammige Formulierung" wird irgendwann zu einem Prozeß führen, weil ein sehr eifriger Staatsanwalt eine etwas eigenwillige "persönliche" Interpretation der Textpassage vertritt und er wird auf einen willigen Anti-Waffen-Richter treffen und dann wird es ein für uns unbequemes Urteil geben

Das passiert sowieso.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das lese, was da wieder geplant wurde....

Ich bin jeden Tag aufs Neue froh, dass ich 2014 nach Kanada ausgewandert bin. Diese Waffengesetze waren für mich auch ein Grund zum Auswandern und nun will ich nichtmal mehr zurück zu Besuch nach D. Hier gibt's zwar auch das eine oder andere "seltsame" Waffengesetz, aber in der Gesamtheit ist es nicht nur in diesem Bereich wesentlich angenehmer. Ich fühle mich sauwohl hier. Zudem kann ich hier meinem Beruf als Büchsenmacher Meister wieder nachgehen. Wenn alles klappt, mache ich mich auch einigermaßen zeitnah selbstständig.

Zurück zu den Waffengesetze in D, Verschärfung etc.

Wenn es in einem Land leichter ist illegale statt legale Waffen zu bekommen, dann hat da was gewaltig versagt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kanada hat ein erheblich übleres Waffengesetz als D.

Viele hier erhältliche Halbautomaten sind verboten, die paar Erlaubten sind auf 5 Schuss begrenzt. 

Kaliberbegrenzung bei Kurzwaffen, Lauflängenvorschriften, 10-Schuss Magazine und noch so einiges mehr.

 

GRUß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übler als in D ist das ganz sicher nicht, damit kann man sehr gut leben. Ich weiß schon was du meinst, aber das ist absolut nicht schlimm. Und das meinte ich damit, dass es hier auch das eine oder andere seltsame Waffengesetz gibt.

Beispiele von denen ich weiß....

Läufe unter 4“ bei Kurzwaffen nicht erlaubt. 10cm Lauflänge ist also zu kurz, denn 4“ sind 10,16cm. Auch mit dem Kaliber bei Kurzwaffen ist es ungewöhnlich. 22. lfb und 22 mag ist ok, 6,35 und 7,65 sind verboten, die 7,62 Tokarew ist wiederum erlaubt und alles darüber auch.

Eine Ruger 10/22 darf nur ein 10 Schuss Magazin haben, alle anderen .22er Halbautomaten so viel man will. Eine AR15 basierende Waffe ist wie jede Kurzwaffe restricted (eintragungspflichtig, nicht mit Jagd, nur Schießstand, Transport muss angemeldet werden usw) aber andere Halbautomaten sind non-restricted was bedeutet keine Eintragungspflicht, mitnehmen zur Jagd usw. Halbautomaten jedoch nur mit nur 5 Schuss.

AK47 als Halbautomat verboten, das sehr ähnliche chinesische Typ 58 ist erlaubt und sogar non-restricted. Da Kurzwaffen auf der Jagd nicht erlaubt sind, habe ich mir eine ganz billige China Hahnen-Doppelflinte als Fangschusswaffe mit extrem kurzen 12“ (30,48 cm) Läufen zugelegt und etwas überarbeitet. Gut genug für sowas. Pump´s mag ich nicht.

Flinten darf man nicht kürzen, aber ab Werk kurz kaufen. Ich hab z.B. meine kurze Flinte im Schlafzimmer mit Abzugsschloss, welches ich sehr schnell auf bekomme und die Munition (Gummi, Slug und 000) ist fast aber nicht direkt griffbereit. Interessant die für deutsche sehr lasch erscheinende Vorschriften zur Lagerung, Transport etc.

http://www.rcmp-grc.gc.ca/cfp-pcaf/fs-fd/storage-entreposage-eng.htm

Aber alles in allem ist es hier ganz deutlich angenehmer für Waffenbesitzer. Und auch für mich in meinem Beruf.

Die Einschränkungen die es hier gibt, damit kann man meiner Meinung nach viel her leben als das was in D abgeht. Dann habe ich eben keine PPK oder 08, was soll´s.

Es gibt da so viele sehr ähnliche Waffen, die man haben kann wie das Beispiel mit dem AK47 und den Typ 58

Wenn ich mich selbstständig mache, versuche ich eine prohibited licence zu bekommen, denn schließlich muss ich die Waffen auch reparieren dürfen. Mit dieser Licence darf ich alles haben und auch neu kaufen, wenn ich das möchte, was ansonsten verboten ist. Wegen des Besitzes ist es mir es jedoch gar nicht, aber es ist doof wenn man Kunden wegschicken muss. Mal sehen ob das klappt.

Achja - eine Firearms licence zu bekommen hier, das ist ein 1 Tages Sicherheitskurs mit abschließenden Test durch den man eigentlich nicht durchfallen kann. Restricted und non-resticted kann man zusammen machen, da ist bei dem einen nur das Kurzwaffen zeug mit dabei. Anschließend das Zeugnis zur RCMP schicken, die machen einen scheinbar gründlichen Check der Criminal history. Bei Non-Restrictet muss man noch 2 Referenzpersonen angeben die sagen, dass man keine an der Waffel hat und das war´s.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da muss ich mal morgen mal meinen Bekannten ne SMS schicken und fragen. Er ist aus Deutschland, aber schon etliche Jahre hier und er war hier beim Militär. Aber auch selbst wenns nicht so ist, die Beschränkungen sind zwar wie gesagt manchmal wirklich nicht nachvollziehbar (siehe das beim Ruger 10/22), jedoch durchaus erträglich. Dafür kauf ich beim Walmart Munition, wenn ich will. Also nicht bei jedem, aber in den grösseren Walmarts schon.

Ich hoffe das bleibt noch lange so, ich hab kein Bock nochmal auszuwandern :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden, Kalli sagte:

Da muss ich mal morgen mal meinen Bekannten ne SMS schicken und fragen. 

Mein Arbeitskollege hat mir seine Erlaubnis gezeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unsere Forenmail nebst Anlagen ist einem AfD-Bundestagsabgeordneten mit der Bitte um weitere Veranlassung zugekommen, wurde uns mitgeteilt.

Edited by Jägermeister
Korrektur des Empfängers
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Entwurf für die Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie

Am Donnerstag, 17. Januar, erhielten das Forum Waffenrecht sowie die in ihm zusammengeschlossenen Verbände vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) den Entwurf für die Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie an die betroffenen Verbände geschickt.

Die Vertreter des Forum Waffenrecht befanden sich in den letzten Monaten in ständigem Kontakt und Austausch mit den verantwortlichen Mitarbeitern des BMI und haben dort ihre Position deutlich gemacht. Danach sollte es für die betroffenen Sportschützen, Jäger, Sammler, Hersteller und Händler durch die Umsetzung keine weiteren Verschärfungen und Belastungen geben. Jedoch enthält der Entwurf nach einer ersten Durchsicht doch wieder Einschnitte in die Rechte der Betroffenen und auch noch handwerkliche Mängel.

Bedauerlicherweise fiel die Zustellung der Entwürfe mit drei großen nationalen und internationalen Messen zusammen, bei der viele Hersteller, Händler, Nutzer und Verbandsvertreter teilnehmen und unabkömmlich sind. Der ursprüngliche Termin 1. Februar 2019 für die Stellungnahmen wurde zwar auf Bitten des FWR um eine Woche verschoben, aber auch der 8. Februar ist für eine sorgfältige Aufarbeitung recht knapp.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schützenbund, dem Deutschen Jagdverband sowie den weiteren, im Forum Waffenrecht zusammengeschlossenen Verbänden wird in der nächsten Zeit der vorliegende Text ausgewertet und fristgerecht hierzu Stellung genommen.

https://www.fwr.de/news/newsdetails/news/entwurf-fuer-die-umsetzung-der-eu-feuerwaffenrichtlinie/?tx_news_pi1[controller]=News&tx_news_pi1[action]=detail&cHash=b74d85d3680a8e491cc71c8b731cf606

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Eine Forsa-Umfrage von Mitte Januar sieht die Union bei 35 Prozent, die SPD wie die INSA bei 15 Prozent. Die Grünen haben der Forsa zufolge sogar Chancen, im Mai auf 20 Prozent zu kommen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article188132451/Umfrage-zur-Europawahl-SPD-und-Union-drohen-herbe-Verluste-Gruene-profitieren.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...