Jump to content
Sign in to follow this  
Glock17

eGun Fundstücke

Recommended Posts

vor 1 Minute, Glockologe sagte:

Das Zweibein ist aber ganz o.k.:cool1:

Sieht an dem Gewehr aus wie rangeworfen, als ob's net dazughört.

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mir die Griffstückvorderkante anschaue, kommen mir die Tränen. Da hat einer mit grobem Werkzeug rumgefeilt, um den Griff griffiger zu machen und hat damit das schöne Stück versaut. HK hat solche Oberflächen nie ausgeliefert.

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden, Glockologe sagte:

Mein seliger Herr Vater sagte in solchen Fällen immer:

Bei Sutter überhaupt eine Verbindung zu Optik aufzubauen, ist schon mehr als gewagt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden, Jägermeister sagte:

Bei Sutter überhaupt eine Verbindung zu Optik aufzubauen, ist schon mehr als gewagt...

Na ja, man kann immerhin durchschauen, vergrößern tuts auch und Fadenkreuz ist auch da. GUTE Optik ist allerdings was anderes.

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einmal ganz provokant:

Warum nicht?

Nicht nummerngleich, wenn Du dir die Oberflächen anschaust war das Teil wahrscheinlich rostnarbig.

Das Finish hätte ich sicher nicht gewählt, aber ich habe selbst einmal, in Österreich, aus einer S&W 1917 Grotte mittels 4"Lothar Walther Lauf, Mikrometervisierung, Picatinnyschiene und Teniferoberfläche, eine affentittenturbogeile Pin und Steelgun aufbauen lassen.

Man kann das Teil als Zombie sehen, oder sagen, es hat ein zweites Leben. Geschmack und Backpfeifen sind nun einmal unterschiedlich und man mag den Intellekt einer Person anzweifeln, die zum Scheibenschießen eine vernickelte Visierung will (über die Qualität der "Vergütung" schweigen wir einmal, aber im Prinzip würde ich sowas nicht von Haus aus verurteilen.

 

Das gibt es auch am Autosektor:

Guckst Du hier. ein E-Type-

https://hexagonclassics.com/cars/jaguar-beacham-e-type/

Nee, nicht wirklich. Eine Leiche wurde ausgeschlachtet und mit einem modernen XK Motor, Fahrwerk und Innenraum versehen.

Muß man nicht mögen, hat aber was.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man einmal nicht unter dem "Aspekt des Waffensammlers" an die P08 herangeht, sondern als Schütze oder einfach als "Liebhaber des Besonderen", dann kann man auch solche Stücke,  aus professioneller Fertigung, durchaus akzeptieren und haben wollen. Herr Werle schlachtet sicher keine Raritäten, was er da produziert hat schon was, alle Achtung.

http://www.waffen-werle.de/products.htm

Gruß ans Forum

Gerd12

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gegen eine Werle-08 spricht auch nichts, die hat Stil. Eine nicht oder schlecht überarbeitete 08 einfach zu vernickeln verdient 30 Hiebe mit dem Holzlineal auf den Nachwuchsbohrer!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht war nicht mehr aus dem Schießgerät herauszuholen? Schon mal daran gedacht? Und solange der neue Besitzer glücklich damit ist, .... oder will das Forum vorschreiben, was oder was nicht....

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zitat:---  Sie bieten auf das seltene Gewehr 98/40, das von der deutschen Wehrmacht vom Trommelmagazin auf Streifenladung geändert wurde.   --- Was meint der mit Trommelmagazin?

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute, Immerbadisch sagte:

Und was ist mit Gurtzuführung?...:zwinker:

Davon schreibt er aber nichts. Er schreibt Streifenladung.

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Wissen um das von ihnen angebotene Produkt, ist bei vielen egun usern, sagen wir einmal, ausbaufähig. Unter anderem ist das schön bei den Holstern zu sehen.

Auf den ersten Blick ist das frustrierend, aber man sollte nicht vergessen, daß man dadurch auch ab und zu ein Schnäppchen machen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das interessiert mich jetzt aber:

Für mich als Laien bezüglich der Mauser-Systeme sieht das angebotene Stück aus wie ein gewöhnlicher K98k.
Das Gewehr 98/40 jedoch ist doch ein in Budapest für die Wehrmacht gefertigtes Gewehr vom System Mannlicher, nämlich eigentlich ein ungarisches Modell 35.

Und natürlich waren sowohl das Mauser- als auch das Danubia-Gewehr schon immer Streifenlader ... 

Aber was hat der Typ mit den feschen Badelatschen nun wirklich angeboten?

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden, Califax sagte:

Aber was hat der Typ mit den feschen Badelatschen nun wirklich angeboten?

Bei manchen siehst Du manchmal sogar mehr (oder weniger, je nachdem)...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden, Califax sagte:

Aber was hat der Typ mit den feschen Badelatschen nun wirklich angeboten?

Dieses Gewehr 98/40 wurde von den Russen erbeutet, erkennbar an den ausgekörnten Hakenkreuzen und dem Beutewaffen X seitlich auf dem System, und später an die Deutsche Volkspolizei ausgegeben, erkennbar an der VoPo-Sonne auf der Systemhülse. 

Der Preis ist absurd. Ich habe so einen 98/40 mit Russen X und VoPo-Werkstattabnahme, und da sind die HK nicht ausgekörnt (noch seltener), für 250€ gekauft.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×