Jump to content
Sign in to follow this  
Medizinmann

BaWü mal wieder: Drei Tote bei Schiesserei in Gaststätte

Recommended Posts

"Ich bring´ Euch alle um" - Polizei rekonstruiert den Amoklauf von Dossenheim

Weiterlesen...

Als nächstes werden die Tatort-Spuren untersucht

Die Ermittler als nächstes die Spuren am Tatort genauer unter die Lupe nehmen. „Wir haben zwar Blutspuren, aber wir wissen ja nicht, von wem“, erläuterte der Sprecher. Dies sei wichtig, um zu wissen, wie die Tat abgelaufen sei. „Auch wenn sich der Täter selbst getötet hat und keine Anklage erhoben wird, rekonstruieren wir das Tatgeschehen ganz genau.“

Keine Anklage erhoben wird? Es stehen gerade wieder 1,5 Millionen unbescholtener Sportschützen sippenhaftartig am Pranger!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Rentner besaß laut Polizei sieben Waffen. Das wissen die Ermittler allerdings bislang nur aus dem Melderegister.

Na da bin ich ja mal gespannt...

Zunächst war es nicht gelungen, den Waffenschrank des Mannes zu öffnen. Wenn der Schlüssel nicht auftauche, müsse der Tresor aufgebrochen werden, sagte der Polizeisprecher. Um den Schlüssel zu finden, solle am Donnerstag auch das Auto des Täters genau durchsucht werden.

Es sollen Unbefugte so einen Waffenschrank nicht öffnen dürfen, ich weiß nicht, warum die Polizei jetzt rumjault.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Revolver, Pistole, alles einerlei. .

Nicht ganz.

Wenn es denn ein Revolver war, dann hat er mindestens 2x nachgeladen.

Zumindest in dieser Phase hätte ein bewaffneter Hausherr eingreifen können.

Könnte der Home-Defense-Diskussion Vorschub geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die "Badischen Neuesten Nachrichten", auch ein "Qualitätsmedium"

erblöden sich und stellen eine Liste der Morde, durchgeführt von

Sportschützen, der letzten Jahre auf. Alle anderen Gewaltverbre-

chen scheinen nicht zu existieren...!!

Ich hatte mal mit einem unabhängigen objektiven Redakteur (so sei-

ne Selbstbezeichnung) einen kurzen Disput über Sportschützen und

GK Waffen anfangs des Jahres. Er hat den Schriftverkehr abgebro-

chen, nachdem seine Argumente alle widerlegt wurden.

Soweit unsere "freie Presse"...

Gruß

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Höchst interessant, der Täter in Dossenheim war gar nicht Mitglied im dortigen Schützenverein.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wo war er Mitglied oder mit welchem Bedürfnis besaß er die Waffen?

Ist doch schon wieder schräg, aber davon hört man nichts in unseren freien Medien.....

Schießerei in Dossenheim

Ergänzend zum offiziellen Polizeibericht möchte der Schützenverein 1927 e. V. Dossenheim klarstellen, dass der Täter KEIN Mitglied unseres Vereins war. Wir bestätigen jedoch, dass er von 1979 – 1983 (vor dreißig Jahren) dem Verein angehörte und mit seiner Unterstützung das Armbrustschießen eingeführt wurde.

Wir bedauern diese schreckliche Tat in unserer Gemeinde zutiefst und möchten den Opfern und Angehörigen unser Beileid und Mitgefühl aussprechen, sowie den Verletzten eine baldige Genesung wünschen.

Der Vereinsvorstand im Namen aller Mitglieder

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=582636025115948&id=456268154419403

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, das machts besser, eher schlechter. Er war aktives Mitglied eines Schützenvereins. Dass man mit 71 aufgelegt schießt empfinde ich als durchaus normal.

Das man als nach wie vor aktives Mitglied dermassen durchdrehen kann verstehe ich nicht.

Edited by Medizinmann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde gut, daß der DSB jetzt ein Strategieproblem hat.

War der Mörder doch eines seiner gehätscheltsten Schützlinge: Senioren- u. Bogenschützen.

Ein sehr erfolgreicher Druckluftschütze.

Sollen sie sich mal was einfallen lassen, um aus dieser Nummer wieder rauszukommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

GunTalker, das verstehe ich nicht so ganz. Der DSB ist genauswonig für das Tun seiner Mitglieder verantwortlich, wie der ADAC für Geisterfahrer. Der hat ja nicht mit seinem Druckluftgewehr geschossen sondern mit der vom DSB so ungeliebten GK Kanone. Im Prinzip hat er den GK Gegnern im DSB damit nur einen weiteren Gefallen getan.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Höchst interessant, der Täter in Dossenheim war gar nicht Mitglied im dortigen Schützenverein.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wo war er Mitglied oder mit welchem Bedürfnis besaß er die Waffen?

Das ist eine wirklich gute Frage.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem Gall mittlerweile ausdrücklich auch ein KK-Verbot fordert kannst Du sicher sein, daß die Jungs beim DSB aufwachen werden. Jetzt kommen nämlich die ganzen Angstschisser aus den vereinen und Verbänden und heulen sich aus. Auf DIE erklärung bin ich gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...