Jump to content
Medizinmann

Mehrere Frauen am Kölner Bahnhof sexuell belästigt

Recommended Posts

vor einer Stunde, Glockologe sagte:

Aber es gibt ja auch genug Zuzug. Obwohl ich nicht gaaanz sooo sicher bin, ob da viele DIng. Maschinenbau und so dabei sind.

Dippl. schon, halt keine Inschenöre. Ist doch egal.

Grüße

Gunfire

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Nach den erneuten Übergriffen von Männergruppen mit mutmaßlichem Migrationshintergrund bei einem öffentlichen Fest, schlägt die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) Alarm: „Solche Sex-Attacken wie jetzt in Darmstadt werden sich auch weiter häufen“, sagt deren Vorsitzender Rainer Wendt im Gespräch mit der Huffington Post. 

Wendt verweist auf die massenhaften Attacken von Köln, die Übergriffe beim Düsseldorfer Japan-Tag und die Vorfälle auf dem Berliner Karneval der Kulturen. Auch bei der Bergkirchweih im fränkischen Erlangen kam es zuletzt zu 14 sexuellen Übergriffen.

Oft seien Migranten, nicht selten Asylsuchende, die Täter gewesen, sagt Wendt. Asylbewerber, die für Gewalt- oder Sex-Delikte verurteilt werden, sollten bis zum Ausgang ihrer Asylverfahren in „Abschiebehaft genommen werden“, fordert er.

"Sex-Attacken kaum zu verhindern"

 

Derlei Übergriffe bei Großveranstaltungen seien für die Polizei auch „künftig kaum zu verhindern“, sagt Wendt der Huffington Post. Der Sicherheitsexperte klagt: „Die Einsatzkräfte werden hier vor eine ganz neue Herausforderung gestellt.“ So viel Personal wie nötig sei, um solche Taten zu verhindern, habe die Polizei schlicht nicht.

:lol::hysterical::blink::wallb:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden, Medizinmann sagte:

KKKR......

Oder am Ende KKKR, wenn's so weitergeht.

 

Grüße

Iggy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Silvester auf dem Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofs | Bildquelle: dpa

Die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht haben Bestürzung und Wut ausgelöst. Die juristische Aufarbeitung ist schwierig, wie die vergangenen Monate zeigten. Die ARD-Doku "Der Silvester-Schock" zieht Bilanz. Von M. Steinhäuser und F. Bauer. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten, gbadmin sagte:

Der Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags zu den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht hat seinen Abschlussbericht veröffentlicht. Auf 1400 Seiten werden viele Fehler und Fehleinschätzungen der Behörden dokumentiert. [wdr]

für jedes Opfer eine Seite oder was?

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde, GunBoard.de sagte:

Lückenhafte Kommunikation, Fehlentscheidungen der Führung: Der staatliche Abschlussbericht zur Silvesternacht in Köln kommt zu erschreckenden Ergebnissen. Die Konsequenzen daraus sind nicht weniger ernüchternd.

Gesamten Artikel anzeigen

Und das alles ohne Konsequenzen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja liebe Frauen in Köln, ihr seid gerettet. Eure heldenhafte Armlängeabstandbürgermeisterin hat sich ein konzept zum Schutz vor Vergewaltigung ausgedacht, welches so genial ist, dass es einem Verbrechen nahekommt, dass dieses Konzept nicht bundesweit umgesetzt wird. Zum Schutz vor wilden Fickifickiattacken bekommt ihr jetzt

respektband-171213.jpg

Ist das nicht endgeil? Wenn der wilde Grabscher/Anbohrer aus der Hecke springt, dann haltet ihr ihm einfach das Armband vor die Nase und er zieht mit eingekniffenem Schwanz ab. Ob die Männerhorden den text aber auf mehr als einer Armlänge Abstand noch lesen können, das sei mal dahingestellt.

zur Vermeidung von Verständigungsschwierigkeiten werden dann auch noch hilfreiche Comics mit Blonden Männern in Sakkos angeboten........ist es nicht allerliebst.

comics-einschreiten-171213.jpg

https://www.express.de/koeln/koeln-startet-bunte-kampagne-comics-und-respekt-baender-fuer-ein-friedliches-silvester-29291000

Share this post


Link to post
Share on other sites

comics-einschreiten-171213.jpg

Stop! Was fällt ihnen ein, es gibt ein Gewaltmonopol, sehen sie gefälligst gut zu.:a115:  

 Ist doch realistisch. :P

Und das mit dem Armband kennen wir ja schon aus Schweden.

dont-touch-me-swedish-police-offer-anti-

:a115:     Pech.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mehrere Polizisten stehen neben dem Kölner Hauptbahnhof, im Hintergrund der Dom. | Bildquelle: 20160110

Hunderte Opfer von sexuellen Übergriffen, mehr als 1300 Anzeigen - das war die Bilanz der Polizei zur Silvesternacht 2015 in Köln. Doch bis heute ziehen die Ereignisse juristisch kaum Folgen nach sich. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden, gbadmin sagte:

Doch bis heute ziehen die Ereignisse juristisch kaum Folgen nach sich.

Warum sollte man die so herzlich empfangenen Neubürger auch mit Nebensächlichkeiten wie Recht und Gesetz belästigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...