Jump to content

Califax

Sponsoren
  • Posts

    27,210
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    289

Everything posted by Califax

  1. Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass stets, wenn Staaten sich das Prädikat "Demokratisch" oder "Volks-" (oder in beliebiger Kombination) geben, es sich zu 100% um undemokratische, autoritäre und unmenschliche Staaten handelt. Beispiele: KDVR, DDR, VR China, DR Kongo ... Man sollte also immer genau hinschauen, was für einer Marmelade im Glas steckt, die mit reißerischen Namen beworben wurde,
  2. Achtung, wer diese Insubordination wider die vom Fliegenden Spaghettimonster eingesetzte und somit gottgleiche Obrigkeit mit einstimmt, den wird die gerechte Strafe des Verfassungsschutzes und des Strafgesetzbuches in voller aber verdienter Härte treffen: "Delegitimierung des Staates" - wen auch nur den Hauch des Verdachtes trifft, solcherart politisch unzuverlässig zu sein, der wird gemollaht, bis er entreichsbürgert ist! AMEN! ROT FRONT! VENCEREMOS!
  3. Das muss gar kein Amoklauf sein. Mansche Schüler betteln förmlich ... Im Ernst: Der Lehrerjob kann heute so stressig sein, dass eine Bewaffnung eher kontraproduktiv sein könnte. Schüler können echt ätzend sein. Manchmal wünsche ich mir, ... (nein, nicht wirklich) Die dann naheliegendste Forderung wäre, auch die Schüler zu bewaffnen, denn eine bewaffnete Gesellschaft ist eine höfliche Gesellschaft.
  4. Das kostet das Paket bei uns schon seit vielen Jahren.
  5. Voreintrag plus Eintrag plus Munitionserwerb?
  6. Zu 1) Richtig. Autoritär geht auch ohne Backpfeifen. Autoritär heißt, einer gibt die Regeln vor, ein anderer befolgt diese. Solange das funktioniert, gibt es keine Sanktionen. Befolgt der Untergebene (hier: dar Kind) die Regeln nicht, wird sanktioniert. Die Regeln sind klar und auch für den Regelbefolger transparent. "Wer sein Kind liebt, der züchtigt es" (Sprüche Salomos) Da steht zwar auch was von Rute, aber es geht hier um das Erziehen. Das "in die richtige Richtung lenken" - mehr nicht. Wer seinem Kind keinen Rahmen vorgibt, der überfordert es: "Welches Pronomen präferierst du?" (zu einem 2-Jährigen Kind in einer Doku). Kinder brauchen Grenzen und müssen diese lernen. Liebevoll, aber für das Kind nachvollziehbar. Zu 2) Das ist übrigens eine gern angewandte Foltermethode und dient a) zum psychischen Brechen des Opfer und b) der perversen Befriedigung des Täters. Wer das tut, bei dem würde ich nicht weinen, wenn er schariamäßig dafür bestraft würde.
  7. Ganz so einfach ist es nicht, das mit den Versagern stimmt allerdings. Ich kenne Jugendliche, die von ihren "Eltern" grundlos gegen die Wand geklatscht (ein besseres Wort finde ich nicht dafür) werden, und nicht nur einmal und nicht, weil sie was falsch getan hätten. Nein, weil der versoffene Drecksack irgendwie seinen Frust rauslassen muss. Und Mütter, die wegsehen oder mitmachen. Ich habe viele, die sich ritzen. Manche, die Drogen nehmen, bis das Gehirn weggekifft ist. Die ihr Leben lang nichts anderes von Erwachsenen gehört haben, dass sie wertlos, dumm, Versager sind. Auch von ihren Lehrern, die es eigentlich besser wissen müssten. Ich habe kein Rezept dagegen. Ich kann nur Beistehen und helfen, dass sie ihr Leben halbwegs in den Griff bekommen. Das WaffR hat damit nichts zu tun. Gar nichts.
  8. Früher wurde mehr geschlagen, aber mit einer anderen Qualität. Schläge als Erziehungsinstrument werden nicht willkürlich appliziert. Was versoffene Kinderschläger heute ausmacht, ist die Willkür, die das Kind seelisch bricht.
  9. So falsch liegt er meiner Meinung nach gar nicht. Ich arbeite beruflich u.a. mit solchen Jugendlichen und würde KEINEM VON DENEN selbst unter meiner direkten Aufsicht eine Luftpistole in die Hand geben.
  10. Mir ist so schlecht! Bei den Grünen sind bewiesenermaßen die Gehirnwindungen falsch gewickelt und nicht ausreichend isoliert. Dann kommt sowas bei raus.
  11. Mutwillig ein 100k-Dollar-Objekt zu zerstören halte ich für spätrömische Dekadenz. Einfach nur bekloppt.
  12. Der gelöste Jahresjagdschein ist ein unwiderlegbarer Nachweis des Bedürfnisses. Stand erst kürzlich im DWJ.
  13. Dieser Paragraph verstößt gegen sich selber in mindestens 3 Fällen.
  14. So geht mir das IMMER (mit der Flinte) Auf unserem Stand darf ich nicht mit der Flinte schießen, auf nahegelegenen fremden Ständen ist ein wettkampfnahes Training damit ebenfalls nicht möglich. Also schieße ich die LM "just for fun" und trainiere so für das nächste Jahr. Darum traue ich mich auch nicht, den Cheat mit dem Dazwischenhalten zu verwenden. Ich ziele auf jede Platte einzeln und dann sind das eben 5, max. 6 Schuss, bis alles liegt. Finde mich dann meist irgendwo in der Mitte wieder - voll in Ordnung, ohne Training. Reicht für den Bedürfniserhalt. Für maximale Garbe KEINE Würgebohrung und maximal zulässige Munition bezüglich aller Parameter. Wir reden hier über 15 Meter Entfernung.
  15. Nicht schneller schießen, als man treffen kann. Bei Flinte kann man vorher ausprobieren, ob die Munition-Waffen-Einheit geeignet ist, 2 Platten mit einem Schuss zu fällen, wenn man sauber dazwischen hält. Sollte man aber vorher ausprobieren. Dann reichen ggf. 3 saubere Schuss - bei den heutigen Munitionspreisen wichtiger denn je. Man muss nicht zwingend 5 Schuss abgeben, wenn alles gefallen ist. Es zählt die Zeit des letzten abgegeben Schusses. Ob von links nach rechts oder von rechts nach links hängt von persönlichen Vorlieben ab. Mein Sohn arbeitet immer von rechts nach links, weil er das so mit Olympisch Schnellfeuer gelernt und perfektioniert hat. Die Reihenfolge ist egal. Hauptsache, am Ende liegt sämtlicher Stahl
  16. Sie dreht da dauernd dran rum.
  17. Da hat jemand eine feuchten Furz abgelassen und ein ein anderer ist in vorauseilendem Gehorsam oder wegen des Gestankes (?) umgefallen. "Das" BVA hat Zweifel ... - ah ja. Dann haben sie wohl eine falsche Genehmigung einer Sportordnung ausgestellt? Es steht nirgends, dass das BVA seinen Bescheid bezüglich der genehmigten Sportordnung SpeedSteel zurückzieht. Was sind also "Zweifel"? Was sind "nicht abklappende Stahlziele"? Die Stahlziele, die ich kenne, sind gelenkig mit dem Rahmen verbunden und können sich bewegen. Wo ist das in der Schießstandordnung geregelt? Und was wäre nun "zweifelhaft"? Was für "Schritte zur Zulassung" welcher Ziele wurde von wem ergriffen? ("von wem" - BDS-Präsident Friedrich Gepperth - oder LV 2 - Rainer Wilhelm? - F.G. postet regelmäßig auf Waffen Online - dort sah ich noch keine diesbezügliche Info) Warum? Wurde ein Bescheid zurückgenommen? Oder eben "vorauseilender Kadavergehorsam?" Gilt das für den LV2 oder für alle LV des BDS? Warum wurden die Vereine des BDS nicht informiert? (Es liest nun nicht jeder die Verlautbarungen eines kleinen Landesverbandes und auch nicht unbedingt alle "Gunboard") Ausgesprochen professionell. Ich habe heute Abend mit dem Erfinder des "SpeedSteels" telefoniert ("Webnotar"). Der wusste bis heute Abend auch nichts von solchen "Zweifeln". Er konnte sich nur vorstellen, dass eventuell auf einigen Matches Zielmedien verwendet wurden, die eben nicht 100%ig mit der Schießstandrichtlinie konform wären. Er versicherte mir, dass alle von ihm bzw. seinem Unternehmen gefertigten Zielemedien vollkommen und zu 100% der Schießstandordnung genügen würden.
  18. Oh! Er ruhe in Frieden! CDS mag nicht gerade billig gewesen sein, aber man hat doch häufig das bekommen, was man woanders vergeblich suchte. Das bleibt hoffentlich so.
  19. Die Eltern, die ihrem Wanst nichts Sinnvolles beigebracht haben, sind daran schuld. Niemand sonst.
  20. Frau Innenministerin sollte sich erstmal um ihre eigene verfassungsfeindliche Vergangenheit kümmern. Dieses Ministerium scheint wirklich politisch dubiose Gestalten anzuziehen wie das Licht die Motten. Ich sage nur Schily.
  21. "Blockieren und zerstören" - Mehr haben diese kranken Gehirne nicht drauf.
  22. Habe gelesen, dass das gar nicht so eindeutig klar war und noch so einige Fragen - insbesondere zum zeitlichen Ablauf - offen geblieben sind.
×
×
  • Create New...