Jump to content

Cid

Registrated User
  • Posts

    218
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Cid last won the day on November 17 2008

Cid had the most liked content!

About Cid

  • Birthday 05/08/1969

Persönliche Angaben

  • Sex
    Mann
  • WSK-Inhaber
    Ja
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Ja
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Ja

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    Keine Angabe

Recent Profile Visitors

575 profile views

Cid's Achievements

Advanced Member

Advanced Member (3/5)

24

Reputation

  1. Merkblätter sind für Personen, die des Lesens und Schreibens mächtig sind, durchaus eine gute Sache. Das Merkblatt des PP Hamburg ist auch so aufgebaut, dass wenig intelligente Zeitgenossen damit klar kommen, mit vielen Bildern halt (so wie in Amerika) Gut wäre, wenn die Dinger im Waffenhandel der jeweiligen Stadt ausliegen. @DH: Wenn Du ins Kino gehst, lass Deine Gasknarre zuhause. Das ist ganz sicher eine öffentliche Veranstaltung und Du wirst ja wohl keine Angst haben, unbewaffnet von Deiner Wohnung bis zum Kino zu gehen. Gruß Cid 8)
  2. Cid

    SEK auf Abwegen

    Die DDR lebt...... :mrgreen:
  3. Hihihi, DSB halt !! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
  4. Hallo Leute, also Notwehr ist grundsätzlich bei allen geschützen Rechtsgütern zulässig, ein Notwehrexess (Überschreitung der Notwehr) ist allerdings zu vermeiden ! D.h. der Einsatz einer Schußwaffe (ist wie bei uns im Dienst) das LETZTE MITTEL !! Wenn Du einem bewaffneten Einbrecher gegenüber stehst, ist die Sache eindeutig, es sei denn, Du schießt ihm in den Rücken, weil er fliehen will... (nein DH, Du darfts auch nicht auf die Beine schießen!! Warum denn ?? Racheakte ?? Damit kommst Du nicht durch !! Dauert der Angriff denn noch an ?) Kleiner Fall aus der Praxis: Vor ein paar Tagen kam ich mit meinem Partner um 04:00 von einem Einsatz in einer RG - Sache zurück zur Dienststelle. Als wir wieder aus dem Seiteneingang unseres Gebäudes kamen, bemerkten wir, dass auf dem abgezäunten Gelände eines Autohändlers auf der anderen Straßenseite ein Auto ohne Licht herumfuhr. Also haben wir uns die Sache mal angesehen. Der Fahrer stoppte an einer Böschung und versuchte, über den Zaun zu entkommen. Pech gehabt, wir waren schneller und als der Typ (ein rauschgiftabhängiger Rumäne ohne festen Wohnsitz) auf der anderen Seite den Zaun herunterkrabbelte, blickte er in die Mündung meiner Dienstwaffe. Auf Ansprache ließ er alles fallen, griff dann in die Jacke und warf einen Gasrevolver in die Büsche. Anschließend haben wir den Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Der Festgenommene jammerte rum und sagte"warum habt ihr mich denn nicht erschossen, das wäre besser für mich". Was war passiert: Der Rumäne war in das Gebäude des Händlers eingebrochen und hatte Computer und Computerteile ins Auto gepackt, das er zum Transport des Diebesgutes gleich mitgestohlen hatte. Dummerweise hatte er wohl nicht bemerkt, dass man das Gelände wegen der verschlossen Tore nicht mehr verlassen kann. Anschließend haben wir die Kollegen der zuständigen PI angerufen und ihnen den Tatort mit einem lebenden Beschuldigten übergeben. Warum dieser lange Exkurs ? Ich verstehe nicht, wieso ein Teil von Euch (insbesondere DH) so erpicht darauf ist, einen Menschen zu töten oder doch zumindest irgendwo zu perforieren. Ich war froh, dass ich den Rumänen nicht erschießen musste. Mit einem Treffer aus meiner P 6 (und Action 4 Patronen in 9x19) hätte er verdammt schlechte Karten gehabt. Gott sei Dank war er schlau genug, seine Waffe nicht auf mich zu richten, ein Schußwaffeneinsatz meinerseits wäre nämlich dann NOTWEHR gewesen. Leute, wie muss das denn auf Unbeteiligte wirken, wenn Ihr Euch offensichtlich darauf freut, Eure "Sportgeräte" zu benutzen, um Verbrecher zu perforieren. Habt Ihr Euch mal Gedanken darüber gemacht, dass Ihr erst einmal damit klar kommen müsst, einem Menschen das Leben genommen zu haben, selbst wenn Ihr strafrechtlich nicht belangt werdet. Denkt mal darüber nach ! Gruß Cid 8)
  5. ...und der Lauf muss bei der Postzollstelle abgefertigt werden. Und wenn die Bedenken haben / der Lauf nicht zulässig ist, schicken sie dir ggfs. mal die Zollfahndung zwecks "Stubendurchgang" nach Hause. Gruß Cid
  6. Cid

    BDS Sachkunde

    Hoss hat m.E. Recht, was die allgemeine Sachkunde betrifft. Anders sieht es aus, wenn Du in das dynamische Schießen wie IPSC oder Westernschießen einsteigen willst. Dafür wir Dir jeweils ein gesonderter Sicherheits - und Regeltest abverlangt. Gruß von der "Front" Cid 8)
  7. Wow, es spielen sich ja DRAMEN bei Gunboard ab. DH schmollt, weil seine Url nicht stimmt, andere vernunftbegabte Menschen verteidigen den armen Kerl...... und die Bild - Zeitung fantasiert weiter ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Gruß Cid 8) P.S.: Ich hatte am 31.12. einen Beschudigten, der jetzt die ganze Welt hasst..... 10 Stunden Auto gefahren, in Amsterdam von einem Schwarzafrikaner 2,5 kg "Marihuana" gekauft, bei der Einreise vom BGS "gebeutelt", anschließend von der Zollfahndung "verarztet" (Dealgeld weg, Handys weg, Strafverfahren am Arsch, stundenlang im Gewahrsam gesessen) und dann bekommt er gesagt.... "Sie haben in NL für 2.500 Euro "Karnickelfutter" gekauft.....
  8. Studie: Verschaerfungen von Waffengesetzen haben Ziel verfehlt Restriktive Waffengesetze haben gesetzestreue Buerger in Kanada, Australien und Grossbritannien zumindest teilweise entwaffnet und es Kriminellen teilweise erleichtert, ihre Verbrechen zu begehen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Prof. Gary Mauser am Fraser Institut in Vancouver durchgefuehrt hat. Das Institut betreibt unabhaengige wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Forschung. Mausers juengste Studie traegt den Titel ,,The Failed Experiment: Gun Control and Public Safety in Canada, Australia, England and Wales”. Danach war die Konfiszierung von Waffen in den genannten Laendern ein teuerer Fehler. Mauser stellt fest: ,,Es ist eine Illusion, dass Waffenverbote die Oeffentlichkeit schuetzen. Kein Gesetz, so restriktiv es auch sein mag, kann uns vor Menschen schuetzen, die zur Ausuebung von Verbrechen entschlossen sind. Der seit 28 Jahren in Kanada lebende Amerikaner Mauser hat zwei Jahre an der Studie gearbeitet. Dabei hat er ausschliesslich auf Daten der Regierungen und Polizei zurueckgegriffen - und zwar auf alle! Im Gegensatz dazu picken sich Waffengegner erfahrungsgemaess immer diejenigen Daten aus Statistiken, die ihre Ansichten zu belegen scheinen. Mauser untersuchte die Entwicklung aller Formen von Gewaltkriminalitaet und Toetungsdelikte und nicht nur die Schusswaffenkriminalitaet. Sein Ansatz: Wenn die gesamte Gewaltkriminalitaet und Anzahl der Toetungsdelikte zunimmt, haben die verschaerften Gesetze versagt, die oeffentliche Sicherheit hat sich verschlechtert. Mauser benutzte fuer die Studie die Situation in den USA als Vergleich. Sein Ergebnis: ,,... waehrend in den vergangenen Jahrzehnten Staaten des Commonwealth den privaten Waffenbesitz zunehmend erschwerten, erlaubten 25 US-Staaten verantwortlichen Buergern das verdeckte Tragen von Schusswaffen. In 35 US-Bundesstaaten koennen Buerger die Erlaubnis zum verdeckten Tragen von Waffen erhalten. Trotzdem - oder gerade deshalb - sinkt in den USA die Anzahl von Gewaltverbrechen einschliesslich von Toetungsdelikten. Trotz dieser Erkenntnisse versteigt sich Mauser nicht zu der Folgerung, dass die zurueckgehenden Gewaltverbrechensraten in den USA auf die liberalen Gesetze zum Tragen von Schusswaffen zurueckzufuehren seien. Die Studie attestiert den juengsten Gesetzesverschaerfungen in Kanada, Australien und Grossbritannien nicht nur Wirkungslosigkeit sondern auch das Verschleudern von Steuergeldern. Waehrend die Befuerworter der Verschaerfung in Kanada die Kosten der juengsten Verschaerfung mit 2 Mio. $ beziffern, kostet die Durchfuehrung des Gesetzes den Steuerzahler laut Mauser mindestens 1 Mrd. Dollar. Mauser fasst zusammen: Wenn Gesetze, die den Besitz von Schusswaffen beschraenken, die Gewaltverbrechensrate senken sollen, muss das auch beweisbar sein. Wenn das nicht gelingt ist die gesetzliche Waffenkontrolle nicht mehr als ein heiliges Versprechen. Quelle: DWJ - online Mir war das Ergebnis von vorneherein klar :mrgreen: Ich wünsche allen Gunboardlern einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Ich habe leider Dienst, grmpf ! Gruß Cid 8)
  9. Das "Trutzen" ist aber nicht sehr christlich :mrgreen: :mrgreen: Da war doch was mit den Wangen hinhalten oder ? Der "Trutz"Begriff stammt aus dem Mittelalter (Trutzburg etc.). Gruß Cid 8)
  10. Ganzes Dorf muss sich bewaffnen Geuda Springs Der Gemeinderat von Geuda Springs (USA) hat alle 210 Bewohner verpflichtet, eine Schusswaffe und Munition im Haus bereit zu halten. Wer der Anordnung nicht Folge leistet, muss eine Geldstrafe von 10 Dollar zahlen. Grund: Die örtliche Polizeistation wird geschlossen. (Quelle: Bild v. 25.11.03) DH , hast Du schon Asyl beantragt ??? Da wir in den Ballungsräumen auch zu wenig Wachen haben.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
  11. Hollow, ich zitiere "General Strategus" aus einem Asterix - Band: Der arme General Strategus ist am Ende seiner Kräfte und lehnt schluchzend an einer Zeltstange: "Sie sind ja alle sooo dumm und ICH bin ihr Chef".......
  12. Für alle die, die es wieder sooooo ungerecht finden, dass die Beamten nichts in die Rentenkasse einzahlen: Leute, ein Teil des Gehaltes wird vom Staat gleich bei der Auszahlung einbehalten und soll (muss) als Rücklage für die spätere Pension dienen. Leider verballert der Staat dieses Geld ! Gruß Cid 8)
  13. Neee Glock, Du kleiner Terroríst, Du musst Dich als "Frühstücksservice" tarnen. Also in Essen und Dortmund hättest Du auch als Handwerker schlechte Karten, es sei denn, die Kollegen Justizwachtmeister haben nen schlechten Tag. Aber eines ist klar, absolute Sicherheit gibt es nicht. Auch schon Bedienstete vom Sozial- oder Ausländeramt sind von sehr "sympathischen" Mitbürgern massivst angegangen worden. Gruß Cid 8) P.S.: Wenn bei uns jemand erscheint, der da nicht hingehört, wird erst mal ne "körperliche" gemacht.
  14. Seit einem ähnlichen Vorfall bei uns in NRW, gibt es in fast jedem Gericht oder jeder StA eine Sicherheitsschleuse mit Metalldetektor. Ist wohl heutzutage angebracht, selbst im tiefsten Süden.... Gruß Cid 8)
×
×
  • Create New...