Jump to content

Caliban

Registrated User
  • Posts

    50
  • Joined

  • Last visited

About Caliban

  • Birthday 07/11/1972

Website

  • Website URL
    calibanblog.wordpress.com

Persönliche Angaben

  • Sex
    Mann
  • Wohnort
    BW
  • WSK-Inhaber
    Ja
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Nein
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Ja

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    Keine Angabe

Recent Profile Visitors

603 profile views

Caliban's Achievements

Member

Member (2/5)

21

Reputation

  1. Wenn er nur mal überprüft wurde und man den Verdacht verworfen hat, kann man einem Menschen daraus in einem Rechtsstaat keinen Strick drehen und ihm verwehren, seine Rechte wahrzunehmen. Ich weiss aber nicht genau, wie der Backgroundcheck in Florida läuft. In Kalifornien sind Vorfälle häuslicher Gewalt, soviel ich weiss, ein Ausschlusskriterium auf Lebenszeit.
  2. Vielleicht wars wieder ein "gun-show-loophole" oder er hatte die Waffen schon länger. Oder der Check ist nicht verbändelt mit solchen Erkenntnissen, wie bei uns wohl schon mittlerweile. Das wäre dann der feuchte Traum. FB-Postings Abgleich mit Waffenbesitz. Bald wird man mehr wissen und das FBI wird sich Fragen gefallen lassen müssen. Vielleicht lässt man die Leute an solchen Orten auch bald tragen, wenn sie in Bars/Clubs keinen Alkohol trinken. Das gibt es mancherorts auch in den USA. Macht Sinn. Vorhin im ARD Brennpunkt war erstaunlich, dass der USA Korrespondent darauf hinwies, dass dergleichen ja auch in Europa in Paris vorgekommen wäre, mit schärferen Gesetzen. Fast schon surreal, soviel Einsicht.
  3. Schön blöd für die SZ, wenn man nur übersetzen darf, was die anderen schreiben. Aber morgen kommen bestimmt erste moralisch-ethisch gefestigte Kommentare. Dass man keine Angst haben soll. Doch, Angst vor diesem Pack ist angebracht.
  4. Ist sicher nicht leicht für einen Good Guy, in einem Nachtclub bei all der Turbulenz einen halbwegs sauberen Schuss zu setzen. Eher ein Argument dafür, dass man keine "mouseguns" tragen darf, wenn CCW schon erlaubt ist. Wäre es im PULSE aber nüscht gewesen, und wohl nicht nur wegen privatem Hausrecht : http://www.ammoland.com/2016/06/florida-pulse-gay-bar-mass-shooting-was-in-a-gun-free-zone/
  5. Es sind jetzt schon über 50 Tote. Passt ja wieder vom Timing her prima. Hat aber bestimmt nichts mit dem Koran oder Religion zu tun, wetten ?
  6. Wer ohne Schuld ist, der sende den ersten Stein zurück
  7. Auch "nett" : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/statistiken-helfen-gegen-terrorangst-kolumne-von-fleischhauer-a-1084424.html
  8. In meinem Verein halten sich schon diejenigen, die einfach nur die Petition gegklickt haben, für tapfere Freiheitskämpfer. So geht das natürlich nicht. Aber eigentlich dürfte es europaweit nicht viel besser sein. Feinden der Freiheit kann man nicht vorwerfen, dass sie sich ihrer Natur gemäss verhalten. Aber ich werde dennoch jeden EU Politiker aus DE nochmal anschreiben, dass diese Sache nicht vergessen werden würde, wenn sie denn Realität wird.
  9. "Surensöhne", ein Bonmot, das ich mir merken werde
  10. Auch aus der "gemässigten"/abgespaltenen ALFA eine positive Wortmeldung eines BW EU Parlamentariers : http://bernd-koelmel.de/2015/11/ich-bin-gegen-eine-verschaerfung-des-waffenrechts/
  11. Hier wirds klarer : http://missoulian.com/news/local/detective-kaarma-adjusted-aim-before-firing-final-fatal-shot-at/article_b116b76a-4b73-56a4-a333-d796d87f047c.html
  12. Es gibt doch schon einen Thread dazu. Vielleicht einfach mal zusammenlegen. Je mehr über diese "Tat" ans Licht kommt, umso weniger erscheint sie rühmlich oder einfach nur gerechtfertigt. Was mir nicht ganz klar ist ... wo kommen diese Telefonmitschnitte her ? Direkt nach der Tat bzw. dem Verteidigungsakt über Handy entstanden oder sogar aus einer Untersuchungshaft ? Der Focus bezieht sich auf diesen Artikel, scheinbar : http://www.20min.ch/panorama/news/story/Der-Taeter-schoss-gezielt-auf-Diren-D--16602354?redirect=mobi&nocache=0.002518126668532905
  13. Der Verteidiger des Hausbesitzers versucht "social anxiety" ins Spiel zu bringen. Eine Sozialphobie, also nach den Massstäben der herrschenden biologischen Psychiatrie eine Krankheit des Gehirns. Eine Neben-Strategie, die den Mann im Fall eines Schuldspruchs in Deutschland sogar nach §63 lebenslang in die Forensik bringen könnte. http://www.npr.org/blogs/thetwo-way/2014/12/04/368523757/montana-man-cites-castle-doctrine-as-defense-in-german-teens-shooting In den USA vielleicht ein entlastendes Element. Ich halte 4 Schuss mit einer 12/70 (oder einer anderen tödlichen Schusswaffe) in eine halbdunkle Garage nicht für gerechtfertigt. "Castle Doctrine & Stand your ground" hin oder her, erst muss eine lebensgefährliche Bedrohung kommen, dann die Gegenwehr.
  14. Ich fand dieses immer widerkehrende "wütender weisser Mann" ziemlich rassistisch. Wie erklärt man sich die Asiaten, Hispanos und Afroamerikaner, die Waffen besitzen ? Übersetzungsmässig interessant : Die Instruktorin sagt, der Schlitten einer SL-Pistole könne Verletzungen ("hurt") bei "thumbs over" verursachen. Übersetzt wurde das mit "Daumen wird ZERFETZT". Ja, ja ein Dumm-Dumm-Schlitten halt. Aber der Blinde war ein krasser Fall. Massad Ayoob hat den "visually handicapped" mal Platzpatronenrevolver zugeraten, wenn noch Sehkraft übrig ist. Aber der nette Opa hat nichts gesehen, null. Gut, dass er erwähnt hat, Blinde hätten noch kein Spree Shooting angerichtet.
×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)