Jump to content

Der Reservist

Registrated User
  • Posts

    34,817
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    180

Everything posted by Der Reservist

  1. Es interessiert die Politiker nicht, weil ihr Geschwafel und ihr blablablupp-Gefasel sie nicht im Geringsten betrifft oder jemals betreffen wird.
  2. Also wieder mal alles Scheingefechte zur Gesichtswahrung. Die wirklichen "Versprechen" gehen nicht an die Öffentlichkeit
  3. Nu ja, wenn er - wie im Fall des Maskenurteils - sich an das Recht hält, wird seine Wohnung auf den Kopf gestgellt - es geht in diesem Land zwischenzeitlich alles
  4. 3 sollen aus D kommen - - Haben wir dann überhaupt noch genügend funktionierende oder brauchen wir dann die kriegserfahrene Ukraine, um unser Land zu verteidigen?
  5. Ooooocccdc nööööö - - die meinen das völlig ernst. Ihre Aufgabe in der Welt bedeutet "Wir machen uns die Welt untertan"
  6. Und schon hat es geklappt - - Finnland und Schweden haben Zugeständnisse bei der "Bekämpfung der PKK gemacht und der Sultan hat eingelenkt.
  7. Wer hat wohl in großem - sehr großem - Umfang mit dazu beigetragen, daß die Sicherheit und die Freiheitmassivst eingeschränkt wurde. Butter bei die Fische - Herr merz. Welche Gesetze und Einschränkungen sollen wieder verschwinden? Wie will man der importierten - und z. T. sehr hässlichen - Kriminalität Herr werden? Wie will man die vielen unnützen Geldausgaben an irgendwelchen kruden Organisationen zurückfahren? Wann will man einmal damit anfangen, den ganzen Klimakatastrophenschwindel und anderer -katastrophenschwindeleien einem Realitätscheck unterziehen und danan daraus die richtigen Schlüsse - sprich Einsparungen - ziehen? Wann hört man endlich einmal damit auf, immer mehr nur noch den "Kleinen Mann" zur Kasse zu bitten und selbst das Geld mit dem Frontlader zum Fenster rauszuschieben?
  8. Hat Lauterbach schon "eingepreist" https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_92342406/gesetzliche-krankenkassen-lauterbach-kuendigt-hoeheren-zusatzbeitrag-an.html Und was ist mit den Kosten für die durch seine Bestellwut angeschafften und jetzt sich dem Verfalldatum nähernden Impfdosen? Zahlt er die in Raten von seinem Ministergehalt ab?
  9. Tja, irgendwann kommt die "Kultur" eben auch in den Norden
  10. German Angst und Umerziehung verhindern diese "Unart". Früher hieß es "Unruhe ist die erste Bürgerpflicht" - davon ist nichts mehr vorhanden.
  11. Interessiert nicht, dem Kampf gegen Rechts ist ein weiterer Erfolg auf die Fahne geschrieben und muß mit aller Härte fortgeführt werden
  12. Wäre das nicht ein so weitreichender Beschluß, der eigentlich vom gesamten Parlament gefaßt werden müßte?
  13. Daran stört mich dieses Wort gewaltig. Wir "müssen" gar nichts
  14. Tja - und nun hat man die Natur "mit allen Sinnen Wahrgenommen und dann ist das auch wiedere nicht richtig https://www.t-online.de/region/hamburg/id_100020024/schwimmbad-in-hamburg-zerkarien-ausbruch-eltern-wueten-wegen-juckenden-ausschlags.html Nein, die Enten sind der Hauptwirt dieses Pärchenegels; der Mensch ist ein Fehlwirt und das zeigt sich eben dadurch, daß diese Zerkarien nur auf die Haut begrenzt bleiben. Das ist ein altbekanntes Phänomen und nannte man "Weiherhippel". Das Problem tauchte regelmäßig dort auf, wo Enten auf dem Wasser schwimmen und eine spezifische Schneckenart als Zwischenwirt zu finden ist. Wenn man jede Pfütze zu einem Schwimmbad macht, muß man solche "Ereignisse" halt in Kauf nehmen.
  15. Messerstechereien werden wohl so langsam zum Alltag dazugehören - werden wir uns wohl dran gewöhnen müssen
  16. Das ist eine m. E. sehr zweifelhafte Aussage und sollte von LWB nicht kommen. Aus der Entwicklung des WaffG >> Schon 1972 war man sich der Tatsache bewusst, dass man den illegalen Waffenbesitz nicht unter Kontrolle bringen kann und plante für diesen Bereich zusätzliche flankierende Maßnahmen (die bis heute allerdings fehlen). Trotz dieser „Erkenntnis“ meinte man, das Waffengesetz „verschärfen“ zu müssen; diese „Verschärfungen sollten sich allerdings „nicht gegen gesetzestreue und zuverlässige Bürger richten“. Einige (mutige) Politiker wiesen zudem darauf hin, dass ein „ängstlicher und bürokratischer Kleinmut fehl am Platze sei“; d. h. man sollte gegenüber gesetzestreuen und zuverlässigen Bürgern „großzügig“ verfahren. Der heute weit verbreiteten Meinung, dass Waffenbesitz ein „Privileg“ sei, wurde widersprochen – „Das neue Waffengesetz privilegiert niemanden“. << Da waren es noch Politiker, die dem Volk nahe standen. Mit dem Bedürfnisprinzip hat man sogar jetzt das "Eigentumsrecht" (das ja auch im GG verankert ist) ausgehebelt. Der Erlaubnisvorbehalt regelt genau das, was das Wort aussagt - die Erlaubnis eine Sache zu kaufen. Alles andere ist im nachhinein getätigte zusätzliche Interpretation, Auch wenn der Vergleich hinkt: Wenn ich das (persönliche und subjektive) Bedürfnis habe, mir ein Auto zu kaufen (kann ich ohne Erlaubnis und FS), dann kann ich das tun (nötiges Kleingeld vorausgesetzt). Dann kann ich mir das in die Garage stellen und mir ein ganzes Leben lang ansehen. Niemand käme auf die Idee, mir zu sagen, daß ich das Auto jetzt verkaufen müsse, weil ich kein Bedürfnis mehr habe oder - aus welchen Gründen auch immer - keinen FS gemacht habe. Waffen sind die einzige Sache, die diesen m. E. widerrechtlichen Eigentumsvorbehalt haben, der an das Bedürfnis gebunden ist.. Auch das haben die LWB (Verbände u. a. so genannte Lobbyorganisationen) mehr oder weniger zugelassen.
  17. Wenn es uns nicht langsam mal gelingt, die "Phrase" zu eliminieren, dann wird der Waffenbesitz irgendwann zum "Privileg" - tja, und daann ist die Kacke erst so richtig am Dampfen.
×
×
  • Create New...