Jump to content

checkinthedark

Registrated User
  • Posts

    13
  • Joined

  • Last visited

About checkinthedark

  • Birthday 09/06/1951

Persönliche Angaben

  • Sex
    Mann
  • Wohnort
    D-49626 Bippen
  • WSK-Inhaber
    Ja
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Ja
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Ja

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    Keine Angabe

Recent Profile Visitors

491 profile views

checkinthedark's Achievements

Member

Member (2/5)

10

Reputation

  1. Das ist genau das Niveau, dass wir bei unseren Widersachen dauern kritisieren. Teddy
  2. Von WO bin ich hierher gekommen, weil ich hoffte, nicht nur die Argumente und Behauptungen einer Seite im Streit um die Macht auf WO und im FvWL lesen zu können. Aber ich finde nichts. Oderich bin zu blöd dazu. Teddy
  3. Weil derartige apodiktische Behauptungen normalerweise keinerlei Erkennntnisgewinn bieten, habe ich oben eine sachliche Begründung beigesteuert, warum ich diese Behauptungen für zutreffend halte. Teddy
  4. Auf was genau möchtest du dich mit den zitierten Vorschriften beziehen? Teddy
  5. Es ist nur traurig, dass solche Stereotypen gerade auch unter LWB nicht selten das Denken bestimmen. Gerade wir LWB, die wir eigentlich wissen müssten, wie solche Schlagworte (= Sachverhaltsverkürzungen) missbraucht werden, sollten uns doch selbst immer wieder fragen, ob wir nicht einem Zerrbild auf BILD-Niveau aufsitzen. Und wenn wir schon nicht profundes Wissen zum Thema haben, uns auch zurückhalten. Teddy
  6. Für Mun reicht ein Blechschrank mit Schwenkriegelschloß, A-Schrank ist für Mun nicht erforderlich. Die genannten Anforderungen für (Lang)Waffen sind die für z.B. eine Jagdhütte. Unabhängig davon bin ich persönlich der Auffassung, dass bei Waffen von ggfs. mehreren Tausend EUR ein Schrank N1 mit el. Zahlenschloss drin sein sollte (rd. 1000 EUR), in dem man unproblematisch LW, KW und zugehörige Munition verwahren kann. Teddy
  7. Polizei zur Hilfe rufen, mit Angabe, hier will jemand der sich als Kontrolleur ausgibt, an meine Waffen. Identität und Auftrag feststellen lassen. Dann entscheiden. Teddy
  8. Es wird wohl wieder einmal die melderechtlich als Nebenwohnung zu qualifizierende Wohnung (= die in der man sich auch aufhält, ohne dort aber den Lebensmittelpunkt zu haben) mit einer Ferienwohnung etc. verwechselt. Der entscheidende Unterschied besteht darein, dass Jagdhütten, Wochenende- oder Ferienhäuser und -wohnungen schon baurechtlich nicht zum dauerhaften Wohnen bestimmt sind - und meist auch tatsächlich dazu nicht geeignet sind, z.B. wegen fehlender oder ungenügender Erschließung. Das scheint nach angegebenem Sachverhalt für das Haus mit den zwei (Eigentums?)wohnungen nicht zuzutreffen. Allerdings benötigt B m.E. an beiden Aufenthaltsorten hinreichende Aufbewahrungsbehältnisse für Waffen und Mun. Teddy
  9. Und ich wette darauf, dass es immer noch genügend Jäger und Schützen geben wird, die dieses Pack wählen. Aus welchen Gründen auch immer. Teddy
  10. Ich habe in zwanzig Jahren 3 solcher Strukturereformen mitmachen dürfen (nicht im Bereich des Gebührenrechts), und bei keiner ist eine Verbesserung herausgekommen. Kann daran liegen, dass es um Landesrecht ging. Ich fürchte aber, wenn BR und BT die Entwürfe in die Finger kriegen, geht's wieder zu wie auf dem Basar min Marrakesch.
  11. Du weißt offensichtlich nicht, worüber du redest. Teddy
  12. Aber auch insoweit sollten wir uns vor Verallgemeinerungen hüten. Das ist schließlich auch die Methode der Wahl, die gegen LWB angewandt wird.
×
×
  • Create New...