Jump to content

kpos

Registrated User
  • Posts

    57
  • Joined

  • Last visited

About kpos

  • Birthday 02/28/1964

Website

  • Website URL
    www.team-palatina.de

Persönliche Angaben

  • Sex
    Mann
  • Interessen
    Schießsport
  • WSK-Inhaber
    Ja
  • WBK- Inhaber
    Ja
  • Jägerprüfung
    Ja
  • Erlaubnis nach § 7 oder 27 SprengG?
    Ja

Verbandsmitgliedschaften

  • Meine Verbandsmitgliedschaften
    DSB
    BDS
    BDMP
    GRA

Recent Profile Visitors

653 profile views

kpos's Achievements

Member

Member (2/5)

10

Reputation

  1. Hallo liebe Redaktion, subjektiv betrachtet schein es so zu sein dass ihr Stimmung gegen diesen FLintenhersteller macht. Wie kann es sein dass ein und diesselben Flinten bei "hoffentlich" qualifizierten Testern so grundverschiedene Ergebnissse ergeben. In der Caliber 05/2013 wurden die beiden Flinten (SLF und Pumpflinte) sehr ausführlich beschrieben und gestestet und man kam da zu einem sehr guten Ergebnis. In eurem deutlich kürzer gehaltenen Test (09/2013) wurden beide Flinten quasi für zum schießen untauglich erklärt.:confused: Zudem druckt ihr nun auch noch echt unqualifizierte Leserbriefe (10/2013) auch noch anonym dazu ab. Was geht da eigentlich. Ich besitze beide Flinten seit 4 Wochen und hatte damit bis auf den von vorneherein zum scheitern verurteilten Versuch mit der SLF 12/60 Slugs zu verschießen noch nie eine Störung und da gingen jetzt mehrere hundert Schuß durch...... ICH kann beide Flinten nur wärmstens empfehlen wenn jemand was gunstiges sucht mit dem man durchaus konkurrenzfähig im BDS (Speed und Fallplatte) und im BDMP (Fallplatte) mitschießen kann der nächste Versuch wird ein IPSC Shotgun Match mit der Repetierflinte sein... mal sehen.
  2. Ich möchte nur bemerken dass der neueste Beitrag im PL Forum vom 07.06.2013 ist.... Aber darüber (Aktzeptanz des Forum) ist dort intern schon genug diskutiert worden. Es mach nunmal den anschein als ob sich PL sehr weit weg von den sog "neuen Medien" entfernt hat. Zumindest wenn man das letzte jahr Revue passieren lässt. wie man das findet bleibt jedem slebst überlassen, auch die Einschätzung ob das objektiv gut oder schlecht ist ist sicher eine Sache des Standpunktes. Da aber meiner Meinung nach geschätzt 25%-35% der LWB über das WEB zu erreichen sind und der Rest nur per Mundpropaganda von denen die internetaffin sind Frage ich mich halt schon wie das weitergehen soll, geschweige den dass Ziel die Mitgliederentwicklung voranzutreiben erreicht werden soll. Eines ist sicher mit dem PL internen Forum (ich bin da seit November 2010 dabei, das war fast beim Startschuss) werden weder Mitglieder gehalten noch gewonnen da wette ich einen Berg von 9 Para Schachteln.....
  3. es is aber noch nicht verfügbar, der Newsletter auchnicht...
  4. Vielleicht ein 10 schüssiger 617 dann wärs aber keine großkalibrige Waffe....
  5. DP3 beantragt man zum schluss dann könnt man sich noch ne G17 gönnen
  6. Das scheint in der Tat unser größtes Problem zu sein ....
  7. Lusumi die restlichen Ausführungen passen sehr wohl und sind selbstverständlich ausdruck von Unzufriedenheit mit meinem Verein. Das dürfte legitim sein. Das Argument machs doch besser ist ein unnötiges totschlagargument. Ich hatte durchaus mitgearbeitet und meine hilfe mehrfach angeboten. Alleine gelassen ... Sei es drum ich glaube halt dass der weg den die "geheimniskrämer" gehen der falsche ist. Das tun die Schützen vereine schon so lange sich verstecken und im Hintergrund arbeiten. Fakt ist dass die "GRA" in 14 tagen mehr fakten publiziert hat als beispielweise PL in drei jahren. Warum geht man bei PL nicht genau diesen weg als einen möglichen neben der Geheimniskrämerei. Nein da entscheiden die sich gerade dagegen. Ich halte den Weg der GRA für erfolgversprechend. .
  8. Oh, Lusumi die Idee ist aber nicht arg neu Stichwort "Wahlkreisbetreuer" "Regionalvertreter" Was davon wurde hier konsequent umgesetzt und hat funktioniert? Was machen die betroffenen Organisationen um diese Strategien umzusetzen? Wie sehen die Strategien aus? Gibt es Netzwerke? Ich merke nix davon.......... Oder warten die Köpfe der Vereinigungen dass das alles von alleine läuft und sich organisiert? Ahhh ja stimmt da ist ja jedes Mitglied selbst schuld weil nix geht. Die doofen Mitglieder müssten einfach mehr tun....:n10::n10: Sorry das musste sein!
  9. Also ich hab mich da auch eingetragen und was ich bisher sehe gefällt mir. klar die älteren un nicht "internetaffinen" wird man so nicht erreichen die zu bewegen. Das wird alleine deswegen schon schwierig weil die nur noch auf dem dem Papier mitglieder in den Vereinen sind. Mal ehrlich vielleicht ist das bei uns nur die Ausnahme (ich glaube das aber nicht) Zu Generalversammlungen kommen max. 5 % der Mitglieder wenn Neuwahlen sind sinds ca. 7 %. Wenn was aufm Stand zu arbeiten ist kommen davon ein viertel, und das sind immer dieselben. Wir habe mal versucht ne Definition für " aktive Schützen" für uns zu finden und hatte die großzügig gefasst, jeder der mindestens einmal im Jahr den Schießstand benutzt.... Das Ergebnis war ernüchternd. das waren gerade mal 20 % der Mitglieder. Da wir kein Stammtischverein sind und keinen Gaststättenbetrieb haben sondern nur vereinsintern ausschenken kommt deswegen auch keiner extra ins Schützenhaus. Ich behaupte dass so, oder so ähnlich das in sehr vielen Vereinen aussieht. Hat jemand nen Vorschlag wie man die Leute mobilisieren kann? Ich nicht! Es ist lediglich möglich die Leute zu mobilisieren die interessiert sind und gut vernetzt sind. So, gehen wir mal davon aus dass man es schaffen könnte eine "Mitgliederwerbetruppe" aus dem Boden zu stampfen mit welchen (nicht schon ausgelutschten) Argumenten sollten die loslaufen. Die ersten Frgen sind was, wer ist das? Noch nie davon gehört! was machen die? Was haben die erreicht? Genau an der Stelle ist Ende mit "Geheimdiplomatie". Da beisst sich was. Meiner Meinung nach kann ich nicht im Hinterstübchen arbeiten und dann hoffen dass ich einen rasanten Mitgliederzuwachs bekomme. Das haut nicht hin! Wie bekommt man Mitglieder? Doch nur dadurch dass man in "aller Munde" ist. Kann mir einer hier auch nur eine einzige sog. Lobbyorganisation nennen die das ist? Ich finde die Idee der GRA ist ein guter Weg (obs der einzig richtige ist weiß ich nicht), denn so wies im Moment läuft ob die FWR, FvLW oder ProLegal (die sich dann auch noch von ihrer einizgen "öffentlichkeitswirksamen Gallonsfigur" trennten) kanns aber meiner Meinung nach nicht funktionieren. Es geht nur und ausschließlich über Öffentlichkeitsarbeit, und die ist nicht schlecht bei den Lobbyorganisationen, sondern die fehlt einfach! Hier ist der Ansatz der GRA schon um Welten besser als das was die anderen in Punkto PR bisher geleistet haben. (außer der "PPK").
  10. Hatte von pl mehr erwartet:teufel:, katja hat vorgemacht wies geht......
  11. Aktueller newsletter pl Pl distanziert sich von der Arbeit von katja triebel...:aua:
  12. O.k. Gatopardo hast mich überzeugt:rofl2: ich mach ein Bier auf und warte was passiert..... nee jahreszeitbedingt ne Flasche Roten....:cool:
  13. Nun hat auch Christian Westphal seinen Rücktritt erklärt
  14. Vielleicht kam das falsch an.... Ich befürchte es wird so laufen wie mit dem alten Direktorium. Da hört und sieht keines der mitglieder mehr was und dennoch arbeiten alle. Das will ich ja glauben.... Aber es ist schlichtweg unmöglich eine Lobbyorganisation als gut zu verkaufen wenn sie quasi stumm ist. Das war PL vorher und ich befürchte ohne Katja wird es wieder so sein. PL war im letzten Jahr ohne hin nur schwer zu verkaufen... erst gegen ende des Jahres hörte man wieder was....
×
×
  • Create New...