Jump to content

bopper

Sponsoren
  • Posts

    10,257
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

Everything posted by bopper

  1. Wäre ich nur ein Niedersachse, die sprechen alle so schön hochdeutsch... 😳
  2. BDS hatte ich echt nicht auf dem Schirm, da bin ich nach wie vor nur auf dem Papier Mitglied, aber immerhin haben wir seit ein paar Wochen sogar eine BDS-Gruppe im Verein.
  3. Keine Ahnung. Ich könnte ja mal unseren BDS-Gruppenleiter vorschicken, schließlich sind die beiden Petitionsersteller auch BDS-Mitglieder. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen...
  4. 22.000 nach sechs Tagen. Das ist doch kein schlechter Schnitt. Das ist fast so viel, wie die "Waffenlobby"-Gruppe auf FB, die Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist, Mitglieder hat.
  5. Nach vier Stunden immerhin knapp 600 Mitzeichner. Wenigstens klappt die Vernetzung von Waffenrechtsverschärfung zu Waffenrechtsverschärfung zunehmend besser...
  6. Zur Petition: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_11/_02/Petition_100913.nc.html Info: http://www.schuetzengesellschaft-kamenz.de/2019/11/e-petition-ablehnung-des-entwurfs-eines-dritten-gesetzes-zur-aenderung-des-waffengesetzes/
  7. Huhu, weiß jemand, wie ein Waffen-Vermächtnis richtig formuliert wird? Hintergrund ist der, dass betagte Schützen/Jäger sich noch zu Lebzeiten Gedanken machen sollen, ob ihre Piffen anschließend in gute Hände (Schützen-/Jagdkameraden) kommen oder schlimmstenfalls im Schmelzofen landen sollen. Da wäre es gut, eine leicht verständliche Anleitung bzw. ein Formular zu haben, damit das dann auch halbwegs wasserdicht ist. Danke im Voraus!
  8. Es gibt ja diese Muster-Kaufverträge für Verkäufe von Privat an Privat. Jetzt muss ich mal blöd fragen, wenn man eine Waffe aus einem Nachlass erwerben möchte, die ein Schützenkamerad des Verstorbenen im Auftrag der Witwe verkauft, kommt dann der Name der Witwe als Verkäufer in den Vertrag? Eingetragen ist sie wohl noch in der WBK des Verstorbenen, Erben WBK gibt es keine.
  9. Ich finde es viel schlimmer, dass seine Hetz- und Diffamierungsorganisation Bußgeld-Zuweisungen erhalten darf.
  10. Macht euch mal um den keine Sorgen, sobald etwas spektakuläreres passiert, ist er wieder obenauf... Redaktionell wurde auf der Seite im Fahrwasser vom sog. "Marsch fürs Leben" zum letzten Mal etwas geändert, das war im März. Vielleicht liegt es auch am neuen Anwalt, aktuell ist es RA Hagenkötter aus Lübeck und nicht mehr Tettenborn aus Augsburg.
  11. Ich denke, dass das Geld weg ist. Statt kostendeckenden z. B. 25 Euro pro Nase zahlen die Teilnehmer dann vielleicht nur die Hälfte oder so. Und da üblicherweise bei einem Ball mit Partner erschienen wird, sind ca. 40 % der Gäste weder Vereinsmitglieder, noch Beitragszahler.
  12. Die Satzung verweist auf die Finanzordnung, mehr nicht. Geändert wurde die Finanzordung nicht, nur eben darüber abgestimmt, das Geld so zu verbraten. Es scheint aber auch keinem bewusst bzw. Thema gewesen zu sein, dass die Finanzordnung da eigentlich das Gegenteil vom Beschluss besagt.
  13. Huhu, wenn auf der Jahreshauptversammlung, an der ich krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, ein Beschluss gefasst wurde, der m. M. gegen Vorschriften in der gültigen Finanzordnung verstößt, wie gehe ich da korrekt dagegen vor? Konkret: Es soll ein "Schützenball" mit 1.000 Euro Vereinsgeldern alimentiert werden. In unserer Finanzordnung heißt es aber: Oder ist durch die Beschlussfassung zur Hauptversammlung die Finanzordnung ordnungsgemäß "übersteuert" worden? Kennt sich damit jemand aus?
  14. Kameras, so hoch muss man das gar nicht anbieten. Guck dir mal willkürlich diverse Vereins-Homepages an. Suche nach Kontaktdaten und Ansprechpartner für die Medien. Würde mich wundern, wenn wenigstens bei zehn Prozent ein Ansprechpartner benannt wäre. Da geht es nämlich schon los. Es passiert irgendwas, die Zeitung sucht Meinungen und findet keinen Ansprechpartner. Irgendwann fragen sie sich dann zu einem 75-jährigen Oberschützenmeister durch, der vollkommen überfordert mit den Fragen ist und nur Müll redet, der dann in der Zeitung steht. In jedem Verein einer, der sich halbwegs artikulieren kann und einigermaßen sattelfest in der Materie ist und sich auch aktiv als Ansprechpartner zur Verfügung stellt, da wären wir schon einen großen Schritt weiter.
  15. Bei der Gästeliste bin ich mir vollkommen im Unklaren, ob das jetzt 4:1 oder 3:2 gegen Selbstverteidigung geht... Ach so, und demnächst sage ich auch die Lottozahlen voraus.
  16. Die Königsbrücker Heide ist von meinem Wohnort Luftlinie keine 10 km entfernt. Hier gibts kaum noch jemand, der die anfänglich auch hier durchaus positiv aufgenommene Wiederansiedlung des Wolfes noch gut heißt.
  17. Viel Feind, viel Ehr'... Ansonsten dürfte es eher so sein, dass man seitens der AfD Anleihen bei Katja nimmt und nicht umgekehrt. Wenn politische Positionen auf gesundem Menschenverstand und Wirklichkeitsbezug basieren und nicht aus Ideologie und Wunschdenken heraus gebildet werden, dann ist das ja auch nicht verwunderlich.
  18. Die haben eine äußerst realistische Wahrnehmung der Wirklichkeit an den Tag gelegt. Der derzeit zu verzeichnende, allgemeine Run auf Schützenvereine wird als gestiegenes Interesse an Schützentraditionen und grünen Oberförsteruniformen interpretiert...
  19. Erst mal vielen Dank für die Antworten. Bei uns versucht man nämlich gerade, das Rad um zehn oder 15 Jahre zurück zu drehen und aus einer sehr lockeren eine extrem restriktive Handhabung bezgl. "Schützentracht" durch die kalte Küche einzuführen.
  20. Der Spiegel hat 1968 auch schon den gleichen Müll geschrieben, wie heute... http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45995986.html
  21. Genau so macht man aus den Integrationswilligen verbitterte Fanatiker und liefert obendrein rot-grünen Verbietern Steilvorlagen, Schützenvereine als Horte nationalistischer Deutschtümelei darzustellen. Und das dann sogar zu Recht.
×
×
  • Create New...