Jump to content

dynamite

Registrated User
  • Posts

    2,977
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by dynamite

  1. War wieder 'mal mit Quasimodo am Barbara: 86 Punkte!
  2. Ja, Du bist unsere Referenz! Eigentlich müsste ich das 200er-Ziel auch mal ins Auge fassen... Aber ehrlich gesagt, sobald ich mich unter Druck setze, geht's bestimmt schief! Vielleicht einfach ein bisschen üben mal endlich um Routine zu bekommen? Gruss und schönes Wochenende!
  3. Unglaublich, aber wahr: 2x 2. im Auszahler, innerhalb von 3 Jahren! Weeer hat das schon geschafft..? Dafür, dass ich den Revolver nur einmal im Jahr schiesse - am Barbara - doch wirklich erstaunlich! Sollte mich zusammenreissen und den Ordonnanz 'mal üben. Und beim 50m nicht nur auf Plauschwaffen mit 50cm-Läufe setzen. Immerhin schoss ich mit dem Snubby mit 2"-Lauf noch 83 Punkte. Auf Anhieb :-D Hasta la vista
  4. Hallo Rumi! Schön, von Dir zu lesen hier! Deine Buntline ist natürlich eine Berühmtheit. Das letzte Mal in Feldkirch hatte ich die "Schwankungen" ziemlich im Griff.
  5. @ Krokodil Hast Du das Kneubühl-Buch inzwischen gefunden..? Im Militär lernte ich damals, dass die Durchschlagskraft einer Gewehrkugel auf weite Distanz höher ist als auf nahe Distanz. Das widersprach völlig meiner Vorstellung von Energie und Zielwirkung, und leider konnte es mir niemand erklären... Später fand ich dann heraus, dass Gewehrkugeln beim Verlassen des Laufes noch eine Weile trudeln und sich erst ab 20-50m richtig stabilisiert haben (die genauen Distanzen habe ich jetzt nicht im Kopf). Deshalb nimmt die Durchschlagskraft tatsächlich kurzfristig zur längeren Distanz zu, obwohl die Gesamtenergie natürlich laufend abnimmt: das trudelfreie Geschoss hat eine kleinere Auftreffoberfläche und dadurch eine höhere Energiedichte - wobei dies wiederum nichts über allfällige Stopp- und Verletzungswirkungen besagt... Ob dies bei Kurzwaffen auch so markant der Fall ist, weiss ich nicht. Aber da das Geschoss weniger länglich ist, denke ich, ist der Effekt - wenn überhaupt - viel kleiner. Interessant zu wissen ist auch, dass die Kugel bereits mit dem Hülsenaustritt rund 40% ihrer Endgeschwindigkeit erreicht hat. Die Beschleunigung geschieht also in der Tat explosionsartig. Bei langen KK-Gewehrläufen nimmt die Kugelgeschwindigkeit je nachdem sogar wieder ab, wenn die Distanz bwz. das Laufvolumen für die Pulvergase zu gross wird. Diese Erkenntnis, sowie dass die Präzision mit kurzen Läufen nicht unbedingt schlechter ist (je nach Kaliber sogar besser), führte vor ein paar Jahren zu meiner Snubbie-Vorliebe; denen ich früher nie viel abgewinnen konnte. Aber wie auch immer, ich liebe die Vielfalt der Läufe und Kaliber, und freue mich schon fest aufs diesjährige Barbaraschiessen in der Ostschweiz! Evtl. werde ich sogar mit einem SA auftauchen mit seeehr langem Lauf
  6. Hmm... Gar keine Reaktionen..? Ich hoffe nicht, weil euch dies selbstverständlich vorkommt; so weit bin ich noch nicht...
  7. 25. Juni 2009, 17:25, NZZ Online Polizeidaten für Kriminelle "... So vermittelte ihm der 26-jährige Angeklagte einen albanischen Abnehmer für Kokain, das der Brasilianer in die Schweiz geschmuggelt hatte. ... Die Helferdienste gingen aber noch weiter. Anfang 2007 wurden am Flughafen Zürich Kloten drei Drogenkuriere inhaftiert, die im Auftrag des brasilianischen Drogenhändlers unterwegs waren. Dieser wurde daraufhin vom angeklagten Polizisten laufend über den neuesten Stand der Ermittlungen informiert. ..." http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/zuerich_polizei_polis__1.2819773.html >> aber Daten sammeln wie in einer Diktatur, dem unbescholtenen Bürger kann ja nichts passieren... In ein paar Jahren wird die Polizei dann auch gleich mitteilen können, in wessen Haushalt welche Waffen zu finden sind!
  8. Nun ja, das ist ja auch sein gutes Recht... Aber verheerend sind eure Politiker, die da einfach mitmachen!! Die haben den Weitblick wohl mit der Pinzette gefressen (oder wie man auch immer sagt).
  9. "Wer seine Waffen nicht ordnungsgemäß aufbewahrt, riskiert – wenn diese entwendet werden – nach Angaben des SPD-Abgeordneten Michael Hartmann drei Jahre Gefängnis. ..." Da fehlen einem schon ein bisschen die Worte.
  10. Meldet euch im NZZ-Blog und schreibt fundierte Beiträge! Da besteht wieder mal die akute Gefahr, dass Blinde Gemälde malen!! *heul*
  11. Was ist das überhaupt..?? Sollen die Päckli nummeriert werden oder was..? Noch nie davon gehört. Und dann das erst: "Waffen, deren wesentliche Bestandteile oder kleinste Munitionsverpackungen nicht die erforderlichen Markierungen aufweisen, sollen beschlagnahmt und grundsätzlich auch definitiv eingezogen werden." Jetzt drehen sie ja wohl völlig durch! :tock:
  12. >> http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/bundesrat_passt_waffengesetz_an_eu-richtlinien_an__1.2547488.html#comment_article Die Ereignisse überschlagen sich...
  13. Kassensturz..? Kuhscheisse..? @ Anaconda Freiheitlich argumentieren, trotzdem. Und auf die Schweiz und Grossbritannien verweisen... Und sich auf die verfassungsmässigen Rechte wie persönliche Freiheit und Eigentum berufen. Und auf die nächste Verschärfungsforderung warten. Und hoffen, dass möglichst viele Abgeordnete selbst Waffenbesitzer sind (und sonst sollen sie mal ein bisschen in die Schweiz in die Ferien kommen)!
  14. Du meine Güte... Bekämpft das wie ihr nur könnt! Wie sieht nun konkret das weitere Verfahren aus? Was braucht es noch für Hürden zu nehmen, bis es def. in Kraft gesetzt werden kann..? Nicht dran zu denken, wenn das alles plötzlich in den für die Schweiz verbindlichen EU-Sicherheitsrichtlinien auftaucht... :sad:
  15. NZZ: "Am höchsten ist die Steuerlast in Belgien (56 Prozent), Ungarn (54,1 Prozent) und Deutschland (52 Prozent). Im OECD-Mittel beträgt die Steuerlast 37,4 Prozent. Das heisst, dass bei der gleichen Personengruppe bei umgerechnet 100 Franken Arbeitskosten nur noch 62.60 Franken netto in der Tasche verbleiben. ..." http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/moderate_steuerlast_in_der_schweiz_1.2541019.html
  16. Hee, widerspricht mit denn gar keiner..? Habt ihr Deutschen kein Ehrgefühl..??
  17. http://www.oecd.org/vgn/images/portal/cit_731/32/40/42729470Grafik1.gif http://www.oecd.org/document/46/0,3343,de_34968570_34968855_38160046_1_1_1_1,00.html
  18. Du meine Güte, ich kann nur hoffen, dass Du das nicht ernst meinst..! Das würde ja bedeuten, dass der Staat einfach so mal, ohne jeglichen Verdacht, stichprobeweise in Deiner Privatsphäre kontrollieren und stochern dürfte! Bist Du Dir das bewusst..? - Oder ist das etwa in D schon heute Realität..?? Dasselbe, wenn der Staat einfach so mal, ohne jeden konkreten Verdacht, auf Dein Bankkonto schauen dürfte. Genau deswegen gibt's in der Schweiz das Bankgeheimnis. - Da könnte man ja auch sagen, wie soll er sonst seine Vorschriften kontrollieren..? Aber falls die Deutschen tatsächlich so denken, dass der Staat das schon richtig macht und mal so eben reinschauen darf, ist das für mich zutiefst bedenklich und erinnert mich an Sozialimus und Diktaturen... Der Staat hat nur im äussersten Notfall etwas in meiner Privatsphäre verloren, und nur dann! - Es sei denn, man spricht einem gesetzestreuen Bürger zum Vornherein die Freiheit ab, Waffen zu besitzen... Wohl auch ein Unterschied zwischen der Schweiz und dem Rest von Europa; leider durch Schengen auch bei uns geschwächt. Dass man in einem westlichen Land dermassen obrigkeitsgläubig sein kann, kann ich kaum fassen. Und das erst noch von einem Schützen..!! Ist es da nicht in der Tat viel vorteilhafter, die Waffen illegal und somit ohne jegliche Kontrollen zu besitzen..? Ich kann's immer noch nicht fassen, verdachtslose Kontrollen... Brave New World!
  19. Hab ihnen mal geschrieben Aber auch heute hat es wieder einen interessanten Bericht, "Warum die Schweiz für viele so attraktiv ist": "2008 blieben laut der Studie «Taxing Wages» der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) für einen zum Durchschnittslohn beschäftigten Single von 100 Franken, die dieser seinem Arbeitgeber kostet, nach Abzug von Steuer und Sozialbeiträgen noch 70,5 Franken netto übrig. Im Jahr 2000 waren es noch 70 Franken. Unter den 30 Ländern der OECD steht die Schweiz mit dieser Abgabenlast an 24. Stelle. Besonders gross war die Belastung in Belgien, Ungarn und Deutschland. Im OECD-Mittel blieben der gleichen Personengruppe bei umgerechnet 100 Franken Arbeitskosten nur 62,6 Franken netto in der Tasche. ..." http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Warum-die-Schweiz-fuer-viele-ein-Paradies-ist/story/17970053
  20. Das gibt's doch nicht... Wollen wir mal höflich-unschuldig nachfragen..?
  21. Hörte letzthin von einer Studie, dass nur jeder 8. jugendliche Amokläufer in den USA Ego-Shooter Spieler war. Interessant. Da hätte ich eine höhere Quote erwartet... Aber der Schluss, dass jeder Ego-Shooter Spieler zum Amoklaufen tendiert, ist auch aus anderen Gründen ein bisschen unsinnig. Es ist wohl einfach ein gewisser begünstigender Faktor; genau wie eine sportliche Physis, gute Sehkraft, schnelle Reaktion, logisches Denken, Schnelligkeit im Agieren etc. Wollte man diese Faktoren ausschalten, müsste man sich konsequenterweise für Unsportlichkeit und starkes Uebergewicht und Fehlsichtigkeit bei Jugendlichen einsetzen. Das wären wohl tatsächlich wirkungsvolle Massnahmen (selbstverständlich wären auch Ego-Shooter und sämtliche Reaktionsspiele zu verbieten; idealerweise aber auch Spiele zugunsten logischen, taktischen und strategischen Denkens sowie Filme und Literatur gewalttätigen Inhalts wie Kriegsfilme und Abenteuerromane etc).
  22. PS: ich finde übrigens jeder kann, darf und soll seine eigene Meinung haben; und wenn betroffene Eltern oder Opfer ein totales Waffenverbot möchten, kann ich das gut verstehen. Auch wenn die Polizei möglichst alle Waffen verbieten möchte, kann ich das verstehen (schliesslich sind sie oft auf der Strasse). Das ist Meinungsfreiheit und Demokratie, jeder soll seine Meinung haben. Das sollte man immer respektieren.
  23. Das wäre aber sehr bedenklich... Vielleicht landete der Blog einfach im Blog-Archiv? Ich weiss es nicht. Aber seltsam finde ich es schon. Ich hätte jetzt eher erwartet, dass einfach irgendwann Schluss ist mit neuen Beiträgen, aber man die alten immer noch sehen könnte - immerhin wurde ja jeder einzelne überprüft von der Redaktion und freigeschaltet. Man könnte ja frech sein, und einmal nachfragen
×
×
  • Create New...