Jump to content

Elster1962

Members
  • Posts

    2,765
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Elster1962

  1. Ich kann Dir nur in Sachen Fischwilderei eine Auskunft dazu geben. Sämtliche mir bekannt und auch der von mir zur Anzeige gebrachte Fall, wurden alle eingestellt. Deshalb mache ich mir bei meinen Kontrollgängen gar nicht mehr die Mühe, die Polizei zu verständigen, sondern melde es nur noch meinem Verein (Pächter). Was ich jedoch so gehört habe, scheint es bei Wilderei auch kein großes Interesse zu geben, die Delinquenten der Gerechtigkeit zuzuführen (Bis jetzt, jedenfalls...).
  2. Genau zu diesem Artikel habe ich mir heute Mittag einige Postings erlaubt. Von denen ist aber leider der Großteil, der Focus Zensur zum Opfer gefallen.
  3. Immerhin mal mit einer Herausarbeitung der Unterschiede zw. Waffenbesitzkarte und Waffenschein, sowie dem Jagdschein. Wenn auch noch unvollständig und mit Fehlern zum Inhalt behaftet. So ist das für unsere schreibende Zunft doch schon mal ein Lichtblick! Anders als wie heute beim focusonline, wo wieder die alte Waffenscheinkarte gespielt wurde.
  4. So wie der hier, anscheinend. https://www.focus.de/panorama/welt/geschmacklose-beleidigung-mann-wird-kontrolliert-und-wuenscht-polizisten-so-etwas-wie-in-rheinland-pfalz_id_47083850.html Möchte nicht wissen, wie ich da als Polizist reagieren würde, wenn mir so eine Ratte so was vorhalten würde.
  5. Nummer zwei, versucht sich auf plumpe Weise aus der Verantwortung zu ziehen. https://www.focus.de/panorama/welt/tatverdaechtige-sitzen-in-haft-sie-jagten-zuvor-wildschweine-nun-packt-florian-v-ueber-den-polizistenmord-aus_id_47601405.html
  6. Nach dieser Tat und was mir mein Kollege schon an grenzwertigen Erfahrungen bei seinen Einsätzen bei der Freiwilligen Feuerwehr in Sachen Angriffe auf Einsatzkräfte berichtet hat, denke ich, dass wir für diese Tatbestände (Behinderung, Beleidigung und Angriff auf Einsatzkräfte) spezielle Gesetze benötigen. Und zwar mit "richtigen" Strafen, so dass die Heide brummt und der letzte Prolet begreift, das wird teuer! So wie das jetzt gehandhabt wird, kann und darf das so einfach nicht weitergehen!
  7. Nein. Aber anscheinend hat er bei der Kontrolle sogar noch seinen Personalausweis vorgezeigt. Denn, das waren seine "Papiere" die die Polizei am Tatort gefunden hatte und ihn somit identifizieren konnte. Kann mir nicht vorstellen, dass die Tat mit einer LW begangen worden ist. Viel zu ssperri, um damit bei einer Kontrolle zu hantieren. Bin sowieso gespannt wie das genau abgelaufen ist. So wie bis jetzt geschildert, war das dann nämlich keine Affekttat mehr
  8. Der vermeintliche Haupttäter, der Bäcker, hat mit seiner Firma abschneinend schon vor geraumer Zeit Insolvenz angemeldet und ist bereits polizeilich bekannt wegen begangener Fahrerflucht. Wenn der bereits wegen FF gerichtl. und polizeilich bekannt war, wundere ich mich allerdings, warum er überhaupt noch über eine waffenrechtliche Erlaubnis verfügte.
  9. Der Bäcker hat anscheinend auf ihn lautende Papiere am Tatort verloren. Also nicht nur kriminell, sondern auch noch stockdoof!
  10. Da darf man schon mal gespannt sein, was jetzt noch nachfolgt! Ich begreif es einfach nicht. Ein (wahrscheinlich) Handwerksmeister mit eigenen Betrieben. Also jemand von dem man annimmt, dass es sich um eine gestandene Person handelt. Wie kommt mma da nur auf die IIde, so was zu tun. Mir tun die Angehörigen und Kollegen der zwei sowas von Leid. Und dieses Leid ist auch mit nichts mehr gut zu machen. Am wenigsten mit den wohlfeilen Worten der Politiker, die jetzt folgen werden. Gerade von den Leuten die für unsere heutige verhuntzte Gesellschaft die Verantwortung tragen.
  11. Brauchst Du mir nicht zu sagen. Ich habe vor 20 Jahren meinen Jagdschein und meine Waffenerstausstattung mit ebay-Verkäufen finanziert. Samstags auf die Flohmärkte Bücher und 2. WK Devotionalien gekauft und in der Woche darauf bei ebay eingestellt. Der absolute Brüller war ein Finnisch-Russisches Wörterbuch (das ich in einem 3er Bundle für zusammen DM 5,00 vom Verkäufer miterwerben musste). Das hat damals eine für über DM 70,00 bei mir ersteigert. Ich habe nie herausbekommen, was so besonders an dem Buch war, außer dass es schon alt und im Handel nicht mehr zu bekommen war.
  12. 17 - 20 %. Das lasse ich mir ja noch gefallen. Aber da sind es 150 %. Das ist ja fast schon wie die explodierenden Energiepreise.
  13. Den Deppen möchte ich mal sehen, der soviel Kohle dafür ausgibt! Ich hatte vor ein paar Jahren, die gleiche Waffe, allerdings mit kürzerem Handschutz und noch ohne Gasverstellung für knapp über € 2.000,00 über egun gekauft. Scheinen ja mächtig im Preis gestiegen zu sein. Habe ich wohl zu schnell wieder verkauft.
  14. Da glaubst Du richtig! Es geht mir um die Regelüberprüfung. Die bisher im Hintergrund abgelaufen ist, ohne das man was davon mitbekommen und dafür extra zu bezahlen hatte. Doch damit ist es jetzt vorbei. Zumindest in meinem Landkreis. Und darauf zielte meine Frage ab. Ob das nur bei uns so ist, oder auch anderswo. Ich habe nämlich vor mich dagegen zu wehren. Ständig fällt unserem bankrotten Staat neue Gebühren, Steuern und Abgaben (nicht nur im Waffenrecht) ein. Ich habe es einfach satt, dafür permanent mein sauer verdientes Geld aus der Tasche gezogen zu bekommen. Deshalb werde ich mich diesmal dagegen wehren (wenn´s auch nichts bringen wird, außer dass ich mich ausgekotzt habe). Unseren Jagdverband habe ich deswegen schon angeschrieben. Ich arbeite selber auf einer Behörde und wenn ich dort z.B. Personen-Abfragen aus Melderegister, Grundbuch oder ähnliches tätige, dann geht das mittels der EDV ruckzuck, ist kein großer Aufwand und rechtfertigt keinesfalls eine Gebühr von € 30,00.
  15. 4 x ???? So oft, ja über welchen Zeitraum denn? Bei mir waren sie bis jetzt nur 1 x und das ist auch schon wieder über 3 Jahre her.
  16. Na, wenigstens ist diesmal das Urteil der Tat gerecht.
  17. Gestern den Briefkasten aufgemacht und gleich wieder ärgern können! Liegt doch ein gelbes Einwurfeinschreiben vom LRA, Waffenbehörde, mit einem Gebührenbescheid im Briefkasten. Und zwar betreffend die Regelüberprüfung auf Zuverlässigkeit die mind. alle 3 Jahre stattfinden soll. Bestehend aus: a) unbeschränkte Auskunft aus Bundeszentralregister b) Auskunft aus zentralem staatsanwaltlichen Verfahrensregister c) Stellungnahme der örtlichen Polizeidienststelle ( OSIP-BW = Online-Sicherheitsüberprüfung Baden-Württemberg) d) Auskunft vom Landesamt für Verfassungsschutz Kostenpunkt dafür € 30,00. Die ich jetzt auch noch bezahlen soll! Das ist das erste Mal, dass ich ein solches Schreiben bekomme und auch das erste Mal, dass ich dafür bezahlen soll (und mit € 30,00 nicht gerade wenig). Pikanter Weise, konnte ich letztes Jahr als ich meinen Jagdschein verlängern lassen wollte, diesen nicht gleich mitnehmen, weil wie mir die Sachbearbeiterin mitteilte, sie zuerst eine Regelüberprüfung bei mir vornehmen müssten, weil die Letzte schon über 2 Jahre zurück liegen würde. Wird das jetzt jedes Jahr gemacht? Und wie ist das bei euch? Müsst ihr dafür auch berappen?
  18. @Jägermeister Zu deiner Eingangsfrage. "Was stimmt bei dem...." Hier die Antwort. So gut wie überhaupt nichts! Genau solche Typen werden uns irgendwann das Recht auf Waffenbesitz völlig verderben. Und wenn alle an Waffen Interessierte so gepolt wären wie der, dann ginge das sogar in Ordnung! A propos gepolt. Schaut dem mal übrigens bei den Großaufnahmen direkt in die Augen. Wenn der vor seinem Film nicht was geschnupft hat, dann weiß ich auch nicht mehr.
  19. "The Outpost" Neuerdings frei für Prime-Mitglieder auf Amazon eingestellt. https://www.amazon.de/Outpost-Überleben-ist-alles/dp/B08KSF4KZZ Mir hat der Film ganz gut gefallen, zeigt er doch anhand der Geschichte des Kampfes um den Stützpunkt ganz gut das ganze Dilemma des Afghanistan Einsatzes auf. Allerdings hat Orlando Bloom nur einen kurzen Auftritt im Film.
  20. Genau gegenüber von der Kartoffelstube! Da werden wohl die Kaardoofffellln mal wieder ranzig gewesen sein!
×
×
  • Create New...