Jump to content

Elster1962

Members
  • Posts

    2,765
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Elster1962

  1. BUaaah! Waren die schnell! Am Donnerstag auf dem Amt abgegeben und heute ein DIN A4 Umschlag als behördliches Einwurfeinschreiben (wußte gar nicht, dass es solche Umschläge überhaupt gibt) im Briefkasten. Mit einer auf Kartonpapier ebenfalls in DIN A4 ausgestellen (kann ich mir jetzt direkt einrahmen lassen, so dekorativ kommen die Dokumente daher) und abgesiegelten Anzeigenbescheinigung und einer Aufstellung der angezeigten Magazine. Und natürlich der Gebührenbescheid über € 20,00 (der durfte natürlich nicht fehlen).
  2. Tja. An irgendwas muss man halt Sparen! Aber Spass beiseite, das war tatsächlich mein erster Gedanke als ich den Absatz über die Pfeile im Artikel gelesen hatte und mich an das letzte Video von dem Dummbeutel erinnert habe.
  3. Ein teil der Beschreibung könnte auf Jörg Sprave hinweisen
  4. Mal davon abgesehen, dass sie mit dem Geschriebenen nicht ganz Unrecht haben, scheint es sich bei der LAZ doch um ein etwas seltsames Gebilde zu handeln. Ein Blick ins Impressum weckt den Zweifel. https://www.lausitzer-allgemeine-zeitung.org/impressum/
  5. Wenn ich die gelbe WBK dann habe, gilt die nur für den Revolver, oder kann ich auf sie auch andere Waffen erwerben?
  6. Was hast Du denn da für eine Disziplin für die Revolver angegeben?
  7. Dafür hat sie mir einen ganzen Berg von Formularen für den Antrag einer gelben WBK (wegen meinem Wunsch einen Vorderladerrevolver zu erwerben) mitgegeben. Habe mir das Ganze noch nicht angeschaut, aber sie hat erwähnt ich bräuchte nicht nur von meinem Verein, sondern auch vom Verband eine Stellungnahme zum geplanten Erwerb. Ganz so einfach wie mancher hier meinte, scheint es also doch nicht zu werden.
  8. Geschafft! Habe heute Mittag mein Formular mit den 3 in meinem Besitz befindlichen >15 Schuß Magazinen bei meiner Waffenbehörde abgegeben. In der Tat, die SBin interessierte sich nicht für irgendwelche Belege (auch auf ausdrückliche Rückfrage nicht) die den zeitlichen Erwerb der Magazine verbindlich hätten dokumentieren können. Sie meinte, das erledige sich mit meiner Unterschrift unter dem Formular mit der ich die Richtigkeit meiner Angaben bestätige. Hin und wieder, scheinen Sie einem doch noch zu vertrauen!
  9. Werde mich morgen mal auf die Behörde aufmachen. Mal sehen, was sie zu meinem rudimentär ausgefüllten Formular zu bemerken haben.
  10. Nicht unbedingt. Du kannst in deinem Testament auch Vollzug anordnen. Dann kommt auch ein Verwalter.
  11. Keine Sorge. Das wird bestimmt nicht der letzte (Ehrenmord) gewesen sein! Der Nachschub an potentiellen Aspiranten aus A. läuft gerade wieder richtig an.
  12. Das ist ja mal wieder ein richtiger Qualitätsartikel. Was denn nun? Erlaubnispflichtig oder nicht? Wenn nicht, dann auch keine Einziehung und Vernichtung! Und wahrscheinlich wieder mal WBK mit Waffenschein verwechselt.
  13. Das gilt in der Zwischenzeit nicht mehr. Anscheinend im Gegentum. China fördert jetzt wieder mehr Kinder in der Familie, weil das Bevölkerungswachstum inzwischen wieder rückläufig ist. Haben sie zumindest in einem der letzten Auslandsjournale im ZDF berichtet (wenn man dem Großdeutschen Schundfunk mal glauben darf).
  14. Da hätte ich mir doch eine Tüte Salzbrezeln und ein Bier bereitgestellt und abgewartet wie sich der weitere bunte Abend gestaltet. Aber doch nicht die Polente gerufen! Tsz, tsz, tsz
  15. In der Praxis sieht es dann so aus! Als meine Tante verstorben war (Onkel war schon vorausgegangen und keine KInder vorhanden) ist mein Vetter (bezeichnender Weise auch noch Notar und selbsternannter Nachlassverwalter) sofort als Aasgeier in Person im Anwesen eingefallen und hat den Nachlass gesichtet.# Dabei hat er auch etliche Waffen und Munition vorgefunden, alles eingepackt und zur Polizei gefahren. Als ich dann viele Wochen später davon erfahren habe, war es zu spät Erbschaftsansprüche auf die Waffen geltend zu machen. Ich konnte noch nicht mal mehr in Erfahrung bringen, ob da was an Wertvollem dabei war. Mein Vetter hatte noch Glück bei der Geschichte, daß er nicht angezeigt worden ist. Hat er doch als Nichtberechtigter die Waffen an sich genommen und zur Polzei gefahren.
  16. Das stimmt in gewisser Weise schon. Als mein Vetter und ich noch Kinder waren (lang, lang, lang ist es her, mittlerweile ist mehr als ein halbes Jahrhundert ins Land gezogen) waren Langwaffen und Kleinkailibergewehre für den deutschen Bürger ja noch frei erwerbbar. Da mein Onkel Waldbesitzer war und in der Eigenjagd auch eifrig gejagt worden ist, waren diese Waffen auch für uns so ziemlich frei verfügbar. Die Kniften stand damals im Kleiderschrank oder hingen einfach an der Garderobe. Man hat uns gezeigt wie es funktioniert und gesagt, "gar Niemals eine Waffe auf einen Menschen, oder Tiere zu richten und geschweige denn auf Jemanden auch zu schießen. Das hat gereicht, denn als Konsequenz drohte der Lederriemen. Man, was haben wir auf den Feldern oder in der großen Maschinenhalle rumgeballert. Nie ist etwas passiert und Blödsinn haben wir auch keinen gemacht. Einmal hat uns der Dorfpolizist sogar mit seiner Dienstwaffe schießen lassen. Ferner ist mir auch nicht erinnerlich, dass es damals ein Shool-Shoting oder sonstige dem modernen Zeitgeschmack entsprechende Amoktaten gegeben hat. Was wir für eine schöne und freie Kindheit hatten, das mag man heute gar nicht mehr glauben.
  17. Na dann wollen wir mal hoffen, dass die bunten Kameraden ihre Kaffeefahrten auch an die Tatorte mit reziproker Täterbeteiligung veranstalten werden!
  18. Mir letztendlich egal. Sie sieht gut aus und schiessen tut sie auch gut. Somit bin ich rundum zufrieden damit.
  19. Stimmt. Das ist eine berechtigte und zu befürchtende Frage! Ich möchte wetten, soweit hat der Gesetzgeber wieder nicht gedacht.
  20. Das ist generell eine gute Frage bzw. Überlegung wert. Mit der Wertfindung meiner Waffen beschäftige ich mich auch schon eine geraume Weile. Schließlich bin ich auch nicht mehr der Jüngste und fummle seit einiger Zeit an meinem Testament herum. Dazu habe ich auch begonnen eine Wertetabelle zu erstellen. Ich will ja schließlich meinen Erben (die von der Thematik bis jetzt überhaupt keine Ahnung haben) etwas Vernünftiges an die Hand geben. Das sie dann für Preisverhandlungen mit Kaufinteressenten heranziehen können, wenn die Würmer an mir nagen!
  21. Stimmt! Das ist mir auch aufgefallen. Deshalb habe ich mir auch sogleich das Buch "Karabiner M1" von Wolfdieter Hufnagl zugelegt, bin aber noch nicht so richtig fündig geworden. Was mir halt aufgefallen ist, das der Bajonetthalter fehlt. Aber der war ja, so wie es aussieht, nur auf den Lauf aufgeklemmt und verschraubt
  22. Zu 1. Was wurde da zurückgebaut? Bajonetthalter? Zu 2. Glaube nicht, dass sie neu brüniert worden ist.
×
×
  • Create New...