Jump to content

Jens

Unüberprüfte Benutzer
  • Posts

    107
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Jens

  1. Ich hatte mal die Dillon 550, war damit sehr zufrieden!! Habe jetzt eine 1050 und zwei 650!

    Ich habe mich schon vor Jahren für Dillon entschieden, weil sie eine Lebenslange Garantie

    haben! Ich bin voll und ganz mit denn Pressen zufrieden und würde mich immer wieder für Dillon entscheiden!!

  2. Ich wohne in Willingen ( hier ist das größte Deutsche Skispringen), wir haben hier auch eine Biathlon Mannschaft, ich hab heute mal mit einem der Trainer gesprochen, er meinte sie haben keine Probleme mit dem Deutschen Waffengesetz. ( soll heißen die Jungen und Mädchen müssen nicht mit Steinen werfen wenn sie zu einem Wettkampf fahren)

    http://www.weltcup-willingen.de/cgi-bin/WebGUI/www/index.pl/abteilung_biathlon

  3. So ganz hast du nicht recht!!

    §27 Waffg

    (3) Unter Obhut verantwortlicher und zur Kinder- und Jugendarbeit für das Schießen geeigneter Aufsichtspersonen darf

    1.

    Kindern, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben und noch nicht 14 Jahre alt sind, das Schießen in Schießstätten mit Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase verwendet werden (Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 und 1.2),

    2.

    Jugendlichen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben und noch nicht 16 Jahre alt sind, auch das Schießen mit sonstigen Schusswaffen

    gestattet werden, wenn der Sorgeberechtigte schriftlich sein Einverständnis erklärt hat oder beim Schießen anwesend ist. Die verantwortlichen Aufsichtspersonen haben die schriftlichen Einverständniserklärungen der Sorgeberechtigten vor der Aufnahme des Schießens entgegenzunehmen und während des Schießens aufzubewahren. Sie sind der zuständigen Behörde oder deren Beauftragten auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. Die verantwortliche Aufsichtsperson hat die Geeignetheit zur Kinder- und Jugendarbeit glaubhaft zu machen. Der in Satz 1 genannten besonderen Obhut bedarf es nicht beim Schießen durch Jugendliche mit Waffen nach Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 und 1.2 und nicht beim Schießen mit sonstigen Schusswaffen durch Jugendliche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

    (4) Die zuständige Behörde kann einem Kind zur Förderung des Leistungssports eine Ausnahme von dem Mindestalter des Absatzes 3 Satz 1 bewilligen. Diese soll bewilligt werden, wenn durch eine ärztliche Bescheinigung die geistige und körperliche Eignung und durch eine Bescheinigung des Vereins die schießsportliche Begabung glaubhaft gemacht sind.

    Also wenn dein Vater das OK gibt is alles in Butter.

    Gruß Mick

  4. Hallo du

    Willkommen im Club.

    Du schreibest

    Ich empfinde das Waffengesetz in Deutschland als großes Hinderniss für junge und talentierte Sportschützen und Biathleten

    Woran hindert es dich denn?

    Oder wo siehst du das Problem in Deutschland?

    Ich hab selber mal Nationale und Internationale geschossen, ich kann nur sagen das ich alles hatte um Europa Meister in der 1500, PP1 und PP2 zu werden. Ich kann mich nicht über das Deutsche Waffengesetz beschweren, außer das ich mir so einen Teuren Stahlschrank kaufen musste.

  5. Wie ich schon sagte, es ist mir egal was in den USA gang und gebe ist.

    Aber wir sind HIER NICHT IN DENN USA und dies ist halt ein DEUTSCHES Forum.

    Ich möchte halt nur nicht das jemand der keine Ahnung hat so etwas HIER in diesem Forum ließt.

    Denn wie wir alle wissen, stehen die Sportschützen eh in keinem guten Licht bei der Presse und denn Politikern.

    Man kann denken was man will, nur man sollte nicht alles in ein Öffentliches Forum von Sportschützen schreiben!

    Ich wollte und will auch niemanden hier angreifen!!

    Aber alle Sportschützen haben Angst das die Herren in Berlin das Waffengesetz noch weiter ändern könnten. Also hat so etwas nichts in einem solchen Forum zu suchen.

    Ich habe auch über manche Randgruppen meine Meinung, aber ich werde den Teufel tun in diesem Forum irgendetwas gegen diese zu sagen! Schon gar nicht das ich sofort das Feuer eröffnen würde.

    So etwas kann man denken aber doch nicht in ein Forum schreiben das für Sportschützen da ist.

  6. Mir ist es eigentlich egal was in den USA möglich ist oder nicht!!!

    Mich stören einfach nur solche Sprüche!

    Man sollte sich doch wohl erst mal die frage stellen wer mit dem ganzen Mist angefangen hat!!!

    Es ist doch nun mal Fakt das die Amis sich überall einmischen und einen Krieg nach dem anderen unter fadenscheinigen Begründungen anfangen. Dann bekommen sie nix gebacken und wundern sich, das die andern sich das nicht einfach gefallen lassen! Der Leittragende ist nun die ganze Welt!!

    Wie gesagt ich will nicht gutheißen was die Muslime da machen!!

    Worum es mir geht,

    Alle jammern das die Sportschützen in der Presse meisten nicht korrekt dargestellt werden, dass die Waffengesetzte viel zu streng sind usw. usw.

    Da sind solche Sprüche aber nicht förderlich um dieses zu ändern! Meiner Meinung nach bewirken sie eher das Gegenteil wenn ein falscher so etwas liest.

    Demnach haben solche Sprüche meiner Meinung nach in so einem Forum nix zu suchen.

    Wie gesagt ist nur meine Meinung, hab auch erst mal 1-2 mal drüber geschlafen und mir Überlegt ob ich diese hier nun kundtue.

  7. Sorry, aber so manches geht in meinen Kopf nicht rein!

    Es ist doch nun mal bei leibe nicht jeder Muslim ein Terrorist!!

    Meiner Meinung nach, hätten sie die Oper auch nicht schließen müssen!!

    ABER

    Es kann doch wohl NICHT SEIN das man hier nun schreibt

    Zitat:

    Ich sagte schon meine MG ist bereit Ihre Musik zu spielen, , leider kann ich nur meinen Besitztum in den USA mit diesen Mitteln sichern, hier in Deutschland

    Bei aller Liebe, ich gehe mal davon aus, das du auch in den USA nicht jeden einfach so Umlegen kannst der dein Grundstück betritt!!

    Des weitern denke ich, das solche Sprüche hier nix aber auch gar nix zu suchen haben, vor allem wenn sie von einem ex Polizisten kommen!

    Du schreibst:

    wenn einer dieser Turbanträger mein Grundstück betreten würde wäre es sicher das letzte mal das er die Sonne sieht

    Was machst du denn dann anders als sie??

    Die USA klappert überall in der Welt mit dem Säbel, mischt sich in absolut alles auf der Welt ein! Spielt sich als die Weltpolizei auf und machen im großen und ganzen nur Mist!! Fängt erst mal überall einen Krieg an, unter irgendwelchen fadenscheinigen Gründen und bekommt es dann nicht gebacken es gescheit zu machen!! Dann gehen in denn Ländern die denn USA geholfen haben Bomben hoch!!

    Ich denke mal wenn irgend ein Land die USA besetzten würde, würdest du dich auch mit allen Mitteln die dir zur Verfügung stehen dagegen wehren!

    Das machen die Muslime auch.

    Ich will hier nicht gutheißen was die Muslime machen, aber wenn du nun sagst die töten ja nur unschuldige, muss ich leider sagen das bei denen auch genug unschuldige gestorben sind!

    Ich hab in meinem Dienst mit

    Deutsche, Muslimische, Russische, Amerikanische und was weiß ich noch für Arschlöcher zu tun.

    Jeder Ausländer ist mir willkommen solange er sich hier an die Gesetze hält! Ob er nun aus denn USA oder aus Kuwait kommt, ist mir erst mal egal, auch der Glaube des einzelnen ist mir egal!

    So das musste ich mal loswerden!!

    Gruß Mick

  8. Ach so, ich hab schön Überlegt ob ich da was Unterschrieben habe und jetzt bei Bund bin. grins

    Auf deine Frage

    Ja ich bin staatlicher Waffenträger.

    Macht das so einen Unterschied? Die Einladung hatte nix mit der Polizei zu tun. Mich hat ein Freund eingeladen, der ist Major.( und der Boss da)

    Ich hab auch noch meinen Bruder mitgenommen ( der ist kein staatlicher Waffenträger) der durfte aber auch damit Schießen.

  9. @ 375mag.

    Für was willst du denn Häuserkampf machen??

    Mußt du das üben?

    Wenn du mal MG Schießen willst melde dich in einem Reservisten Verband an! Auf dem Truppenübungsplatz Senne sind jede menge solcher Schießen!! Von den Deutschen und den Engländern. Ich denke auf anderen Truppenübungsplatzen sieht es nicht viel anders aus! Ich sehe da auch nicht so das Problem ab und an, an solchen Schießen teil zu nehmen! Hab ich oft genug selber gemacht.

  10. Seminar "Abwehr von Messer- oder Stockangriffen"

    gegen Polizeibeamte

    Nicht nur die aktuellen Ereignisse haben den Fachbereich Einsatztraining der Verwaltungsfachhochschule der Polizei in Kassel dazu bewogen ein spezifisches Thema anzubieten.

    Wie der Referent PHK Uwe Claussen von der Verwaltungsfachhochschule Schwerin eingangs bemerkte, ist die notwendige große Distanz zum Gegenüber der entscheidende Punkt. Hat ein angriffsbereites Gegenüber erst einmal eine gewisse Distanz unterschritten greift die Polizeitaktik nicht mehr. Wichtigstes Verteidigungselement ist, die Einschreittaktik so zu wählen, dass Distanzwaffen von den Polizeibeamten zeitgerecht eingesetzt werden können.

    Das Seminar sollte darauf abzielen, Verteidigungsmöglichkeiten gegen Stockschläge oder Messerangriffe aufzuzeigen, wenn die Distanz bereits unterschritten wurde und man sich nur noch mit bloßen Händen verteidigen kann.

    Ziel war die Entwaffnung des Angreifers, oder je nach Lage, die Distanzvergrößerung nach einer ersten Abwehrhandlung, um wiederum Distanzwaffen einzusetzen.

    Die immerhin an einem Sonntag angereisten 30 Kolleginnen und Kollegen bekamen zuerst einen Einblick in sehr einfach strukturierte Abwehrhandlungen gegen diverse Stockangriffe. Besonders Augenmerk wurde von dem Referenten auf den Auftakt der Abwehrhandlung gelegt.

    Die Messerangriffe bildeten den Schwerpunkt des Tagesseminars. Die Aufnahme des Angriffsarmes, sowie das Stoppen oder Weiterleiten der Bewegung des Angreifers, wiederum einfach strukturierte Grundhandlungen, waren der Hauptinhalt.

    Eindringlich warnte Claussen vor so genannten Abstreifentwaffnungen, da in einer Stresssituation, und ein Messerangriff stellt zweifellos eine solche dar, die Haltung und Stellung des Messers nicht zweifelsfrei kontrolliert werden kann.

    Ein sehr gelungener Lehrgang, bei dem Spezialisten und relative Neulinge kompetent in das Thema eingeführt wurden. Obwohl mehrere Stunden trainiert wurde und der Referent keine Frage unbeantwortet ließ, stellten die Teilnehmer einvernehmlich fest, dass mehr trainiert werden muss. Eine stressfeste Abwehrhandlung lässt sich nicht durch ein paar Wiederholungen erzeugen.

×
×
  • Create New...