Jump to content

Iggy

Registrated User
  • Posts

    8919
  • Joined

  • Days Won

    28

Everything posted by Iggy

  1. Ich habe mein Banner auch bekommen. Adressiert an mich mit dem Zusatz mit der Fahrschule.
  2. Das dürfte das bisher Perverseste sein, das ich im Waffenbereich gesehen habe. Mir. Ist. Schlecht.
  3. Besagte Fahrschule hat einen sehr charakteristischen Namen aufgrund der benutzten Rechtschreibung, die seit spätestens 1901(!) nicht mehr gebräuchlich ist. Deshalb per Google eindeutig zu finden, die sitzt in Endingen am Kaiserstuhl. Ich hingegen in der Nähe Nürnbergs. Mal sehen, ob die Zustellung morgen dennoch klappt. ... wobei das angezeigte Paketverteilzentrum Feucht für mich spricht.
  4. Hoffentlich geht die Banneraktion nicht in die Hosen. Anscheinend irgendwie, irgendwo großes Durcheinander in der Adreßdatenbank für den Bannerversand. Bei der Bestellung habe ich angegeben [Meinen Namen] [Meinen Schützenverein] Heute Zustellankündigung für morgen für [Meinen Namen] [Eine mir unbekannte Fahrschule(!)] Eine Zustelladresse ist in der Zustellankündigung leider nicht angegeben, sodaß ich nicht weiß, ob auch die Adresse durcheinandergewürfelt wurde.
  5. Scheiße, den Blendax hätte ich nie erkannt, wenn er nicht in einem Kommentar namentlich benannt worden wäre. Sogar jetzt fällt es mir schwer. ... obwohl wir zeitgleich schon an zahlreichen schießsportlichen Veranstaltungen teilgenommen haben, ja und bei ihm im Laden war ich auch.
  6. Ist das eine typ. österreichische Redenswendung? Kannte ich bisher ausschl. von "KSK" (aka "Kein Stress Kochen").
  7. Ich habe die Aktion jetzt auch noch schnell in unserer RO-Signal-Chatgruppe beworben. edit: Und den Ehemann einer meiner Mädels informiert, der ist 1. Schützenmeister in einem Dorfschützenverein.
  8. Beim letzten Flintenmatch waren leider seitens Standbetreiber i.V. mit dem Veranstalter ausschließlich DDupleks Caviar Slugs zugelassen. Relativ gesehen, recht viele Verletzungen pro Teilnehmer. Das war alles glücklicherweise relativ harmlos und beschränkte sich auf Hautverletzungen und Prellungen - alles bedingt durch die Drecks-Pfropfen der Munition, die so oft und so vehement wie noch nie zurückgekommen waren. Bei einer insuffizienten (Schutz-)Brille wäre ein kaputtes Auge locker drin gewesen. Man muß also munitionstechnisch nicht mit Gewalt das Rad immer wieder neu erfinden wollen.
  9. Wie ich schon 'paar Male geschrieben hatte, ein österreich. Schützenkamerad hat, schon lange her, ein weitgehend intaktes .40er Geschoß (sein Eigenes) 180° aus'm mobilen Kugelfang zurück inne Fresse bekommen, ich war der RO am Timer. Geschoßboden voraus schönen Halbkreis in die Oberlippe gestanzt, der Zahn dahinter hat es auf Dauer nicht überlebt. Erstmal Pistole "gesichert", weil das Opfer gerade am sich nach hinten umdrehen war. Cut habe ich danach geklebt mit Tape, das war so gut, daß sie zuhause im Spital gesagt hatten "laß'mer so". Narbe sieht man heute nur, wenn man gezielt sucht. Auf einem Flintenmatch hat ein Schützenkamerad aus unserer Squad einen zurückgeprallten kompletten Slug mitten auf's Brustbein bekommen; keine äußeren Verletzungen, er ging aber erstmal in die Knie und war kurzzeitig fast weg. Entfernung zum Kugelfang ca. 25 m +- 5 m. Bei der SCW-Trophy ist eine Vereinskameradin knapp an der Genital-Selbstbeschneidung vorbeigeschrammt, nur wenige cm höher ist ein veritables Geschoßfragment in ihr eingeschlagen. DIE hat danach den Schießsport fast komplett an den Nagel gehängt. Hatte es in einem anderen Thread schonmal geschrieben, diesen Oktober habe ich an einem erweiterten Erste-Hilfe-Kurs zur Versorgung starker Blutungen teilgenommen, dessen Durchführung ich in unserem Verband angeregt hatte. Schadet auf keinen Fall, Voraussetzung ist natürlich, daß der Verletzte danach in überschaubarer Zeit auf einem OP-Tisch zu liegen kommt ... Aber, ich sag's ganz ehrlich, das dafür sinnvolle Equipment schleppe ich "real life" nicht dauernd mit mir herum. Auf Matches habe ich das Zeug aber mittlerweile immer dabei.
  10. Habt Euch nicht so, das kam früher viel häufiger vor, als heutzutage.
  11. OIDA! Never ever würde ich mir freiwillig zum Ausprobieren sowas draufkleben lassen.
  12. Empfehlenswerter Anbieter? Wahrscheinlich darf ich wieder den Sammelbestellungsdeppen für unzählige Kumpels spielen ...
  13. Für's Training habe ich auch so'n Teil*. Profis, die beruflich (also "real life" am Patienten) damit umgehen, warnen wg. unkalkulierbarer Bruchgefahr ganz ausdrücklich vor den China-Teilen in der zur ernsthaften Anwendung gedachten Ausstattung. *Für's Training hatte ich eigentlich sogar ein orig. CAT7, bis mir eine Mistsau im erweiterten Erste-Hilfe-Kurs vor einigen Wochen, während einer Übung mit meinem Buddy, mein Original gg. eine China-Kopie ausgetauscht hat.
  14. Bitte nicht beleidigt sein, das abgebildete TQ geht zu Trainingszwecken, zu mehr aber nicht. (Ich vermute aber, es ist nur ein Beispielbild.) Komprimierte Gaze sollte noch mit dabei sein und eine Rettungsdecke. Und ein Stift für's TQ! Wenn die Traumabandage nicht eh schon 2 Wundauflagen 'bei hat, dann bräuchte man noch irgendetwas für eine etwaige Austritts- bzw. Eintrittswunde. Mehr geht sowieso immer. Ich hab' jetzt auch noch eine kleine, mit Lithiumzellen bestückte Stirnlampe reingepackt.
  15. Da braucht man sich gar nicht zu wundern, wenn und daß Polis zu einem beträchtlichen Teil recht unterirdisch mit ihren Waffen umgehen. Das liegt a) an der eigenen Einstellung zur Waffe und b) an der Einstellung zur Waffe, die ihnen in der Ausbildung beigebracht wurde. Für zu viele ist das kein Werkzeug, sondern das mystische schwarze böse Etwas. Sieht man auf den ersten Blick, wie zu Schießstandbedingungen mit der Waffe umgegangen wird. Nicht wenige, das ist ein gerne von mir verwendeter, aber sehr passender Vergleich, also, nicht wenige handhaben ihre Waffe, als wäre es ein benutztes (fremdes) Kondom. Sowas kommt von Sowas!
  16. Bezahlschranke! Ich weiß es ab er trotzdem mit fast 100%iger Sicherheit: Er wollte was von ihr, sie aber nicht von ihm. Das kränkte ihn in seiner Ehre.
  17. Ich kann und muß mich immer wieder selber zitieren. Wir machen heutzutage in krassen Wochen mehr Knirscherschienen als wir in der Anfangszeit meiner Berufstätigkeit IM JAHR gemacht haben (Anfang/Mitte '90er). Knirschen ist zu so gut wie 100% in irgendeiner Form streßbedingt. Also ja, ich habe die gleiche Wahrnehmung.
  18. Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß die angemeldet werden?! By the way, wie oft habe ich schon die Geschichte eines Freundes durchgekaut, dem bei einer Hausdurchsuchung ein .357er abhanden gekommen ist, den er Jahre später in einem Schützenverein, wo er als Gastschütze war, in den Händen eines neuen Besitzers wieder gesehen hatte? (Müßte in den '90ern gewesen sein.)
  19. Lassen wir mal die Kirche beim Dorf! Sowas hat es schon immer gegeben. Es wird aber langsam mehr, weil es immer mehr von denjenigen gibt, die ganz besonders stark auf ihre (Familien-)Ehre achten.
  20. Meine Quelle ist "Waffenhändler" der quer durch die Republik SEKs und Ähnliche beliefert, ebenso div. Spezialeinheiten bei der BW; die Kontakte sind teils recht eng und damit bekommt der halt mit, was "Otto Normal" nie im Leben erfährt.
×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)