Jump to content

Iggy

Registrated User
  • Posts

    9157
  • Joined

  • Days Won

    29

Everything posted by Iggy

  1. Die erste halbe Stunde ist amüsant, weiter bin ich bisher noch nicht gekommen. Noch 7 Tage in der ARD-Mediathek verfügbar. Zufallsfund. Erst ab 22.00 Uhr oder mit Altersverifikation. Cop Secret
  2. Es ist wohl mittlerweile in solchen Belangen ähnlich wie beim Adolf, in der DDR oder früher in Rumänien: Man muß sich bei bestimmten Themen immer erst umdrehen, ob es nicht mißgünstige Mithörer gibt, bevor man etwas sagt. Nur daß man halt dafür bei uns nicht umgelegt wird oder irgendwo so einfach verschwindet. Dafür wird man ganz offen gesellschaftlich zerstört, bis hin zur Vernichtung der wirtschaftlichen Existenz. Themenwechsel: Mit der ihm zu Lasten gelegten Aussage müßte er doch den Geschmack vieler unserer Politiker getroffen haben: - "Nicht Gott" dürfte den Atheisten gefallen, die ja gerne bei den Linken zuhause sind. - "unser verdrecktes unwürdiges Vaterland" könnte durchaus ein 1:1-Zitat eines Transparentes aus der rot-grünen Ecke darstellen. Die müßten stehend applaudieren. - "Das muß man selbst machen" - wie oft haben Politiker in wohlfeilen Reden zu Zivilcourage aufgerufen?!
  3. Messerattacke in Zirndorf: Ehepaar ist außer Lebensgefahr Den zuständigen Ermittler bei der Kripo kenn' ich ...
  4. Dort, wo ich mal vor Urzeiten als Assistent war, hatte der Vermieter der Praxisräume, wo ich ghearbeitet hatte, den Spitznamen Pulver. Voll ausgesprochen Pulverjud'.
  5. Wie ich ja schon öfters geschrieben hatte, ich hatte 3 Jahre lang eine Halbschwedin in der Praxis, bis es sie wieder in ihre alte Heimat zurückgezogen hat (Hollowpointland). Ich hab die öfters auf die Zustände in Schweden, insbes. Malmö, wo auch ihre ganze Verwandschaft lebt, angesprochen. Irgendwie wird das - immer noch - weitgehend ausgeblendet.
  6. Weil die so geile Schnecken haben?
  7. Der Artikel sagt schon so Einiges. Was aber gar nicht thematisiert wird, das ist die Frage, woher haben die Betrüger die Daten, um gezielt nach den Waffen zu fragen?!? NWR gehackt, Leck bei den Behörden?
  8. Das Schlimme ist: Beim Wahlvolk verfängt es, Symbolpolitik zu betreiben. - Sonst würde man es nicht machen. - Man sieht es an den Wahlergebnissen. => Nach den Erfahrungen der letzten - mindestens - 25 Jahre ist ein hoher Prozentsatz der Wahlberechtigten nicht wirklich wahlfähig.
  9. Ich war vo 3 oder 4 Jahren mit 'paar Kumpels (allesamt Sportschützen) am Silvesterabend bei unserem Lieblingsserben zum Essen. Kurz vor Mitternacht sind wir raus um uns das Spektakel anzusehen. Gruppen Jugendlicher und Junger Erwachsener - am ehesten balkanesischer Herkunft - die mit Schreckschußwaffen herumgeballert haben. Die Dinger waren selbst bei genauerem Hinsehen nicht von Echten zu unterscheiden gewesen. Ausführung teils recht hochwertig in Stahl brüniert. Haben wir uns unvohl gefühlt? NEIN! Warum auch?! Natürlich war das, was die getrieben haben mit 99,9%iger Sicherheit nicht erlaubt. So, nun könnte man das Ganze aber mal aus einer komplett anderen Perspektive betrachten. Die kannten den rechtlichen Hintergrund sicherlich nicht, allerdings, unbeleckt von "unserem" deutschen Irrsinn, können die sich, bewaffnet mit halbwegs gesundem Verstand, schlichtweg nicht vorstellen, daß eine Schreckschußwaffe verboten sein könnte.
  10. Zum Thema "Böllerverbot" gibt es en ganz vernünftiges Video von Prof. Rieck (der mit der Spieltheorie) auf Youtube.
  11. Hat mein Vater so schon vor 20 oder 25 Jahren geäußert, fast wörtlich, als wir mal zusammen in Nürnberg waren und dann auf dem Heimweg an einer Bushaltestelle vorbeigefahren sind, wo sich "etwas speziellere Klientel" angesammelt hatte.
  12. Der dürfte aufgrund seiner arabischen Herkunft ein wenig mehr Redefreiheit haben als eine Kartoffel.
  13. Nochwas: War am 30.12. noch abends in Nürnberg auf Einkaufen. In einem Türkenmarkt*, nicht die allerbeste Wohngegend. Als ich aus dem Markt raus bin, war - völlig unterbewußt - mein erster Gedanke: "Ich wußte gar nicht, daß da ein Schießstand ist". Bis mir bewußt geworden ist, daß es da schon Tage früher losgeht, mit der Böllerei. *Hier hat es oft guten frischen Knoblauch, brauchbare Hähnchensteaks, oft gutes Gemüse und manchmal haben die absolut phantstische Maronen (Eßkastanien); wegen Letztgenannten war ich aktuell dort.
  14. Hab' ich vor vielleicht 5 Jahren schonmal geschrieben, ich saß mal spätabends noch in der Praxis am PC als es enen gigantischen Knall gegeben hat. Ich bin, wie von der Tarantel gestochen, aufgesprungen und habe geschaut, was von der Kneipe 2 Häuser weiter noch steht. Das Geräusch kam aus exakt der Richtung und war derartig laut, daß ich erwartet hatte, nur noch rauchende Trümmer zu sehen. Wurde anscheinend "nur" ein etwas heftigerer (O.K., etwas sehr heftig) Polenböller dort auf dem Parkplatz gezündet. Notabene: Ich kenne einen Feuerwerker, der mal im Rahmen des Erlaubten einige von der schon etwas heftigeren nicht freiverkäuflichen Sorte gezündet hat. Im Vergleich dazu war das Polenzeug um Welten heftiger.
  15. Na komm, schon vor 50 Jahren habe ich mit meinem Opa* Knallfrösche geworfen, als es noch hell war ... oder Raketen steigen lassen. Damals war ich um die vier Jahre alt; das wird auch heute oft so für die Kinder gemacht, daß vor 0.00 Uhr schon etwas Spaß ... *Der hat, das muß irgendwann noch vor WK I gewesen sein, zus. mit einem Kumpel auch vor Silvester Blödsinn gebaut und mit Feuerwerk eine Heumiete abgefackelt.
  16. Raketen gibt es bei uns extrem viel weniger. Wie allenthalben zu lesen ist, so isses tatsächlich: Batteriefeuerwerk nimmt immer weiter zu. Früher konnte man viel mehr von den Holzstäben der Raketen finden.
  17. NOCH NIE in meinem bish. Leben habe ich eine derartige Knallerei an Silvester erlebt, wie 2022/2023. Es waren wieder einige Detonationen dabei, wo die Isolierglasscheiben des Wintergartens vibriert haben, einmal hat DER SCHREIBTISCH deutlich vibriert, 2- oder 3mal leicht. Das dürften dann wohl etwas krassere Kaventsmänner gewesen sein. Das hat man auch am sehr dumpfen Knall und dem langen Widerhall in der Umgebung gehört. Und was dieses Silvester anders war, als sonst, da hat die Knallerei bereits um etwa 18.00 Uhr angefangen. Das ist übrigens diesmal Vielen aufgefallen.
  18. Nach diesem hat das Opfer aber auch ein mehr oder weniger großes Problem: Schon einmal soll, so ist aus Polizeikreisen zu hören, eine Verurteilung im Raum gestanden sein, wobei die Frau vor Gericht dann alle Vorwürfe zurückgezogen haben soll. Zitiert aus obigem Artikel. Wer SOWAS macht, hat i.d.R. auch eine Störung, die ich aber als Nichtfachmann gerade nicht benennen kann. Das macht es natürlich nicht besser, es hätte aber bereits im Vorfeld Schlimmeres verhindert werden können, wenn sie nicht weich geworden wäre und er schon vorher im Knast gelandet.
×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)